TÜV Prüfung Presslufttank

  • Im Zweifelsfall selbst innen überprüfen, falls man die Kartusche öffnen kann. Ist Sie verklebt ist das natürlich schwierig.
    Bei einer 200 oder eine 250 Bar Kartusche würde ich Sie mit 300 bzw mit 350 Bar testen. Macht der TÜV auch nicht anders.


    Beim Test von größeren Tanks wird vor dem Test mit Wasser gefüllt. Dann knallt es nicht so beim Bersten. ;)

    Da dies allerding in einem Testlabor war denke ich nicht das die 200-300 Bar drauf hatten denke eher das Doppelte.

    Genau. :)


    Gruß Play.

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Im Zweifelsfall selbst innen überprüfen, falls man die Kartusche öffnen kann. Ist Sie verklebt ist das natürlich schwierig

    Ich kenne keine zerlegbare Alu oder Stahlkartusche. Sollte sie es dennoch sein lasse ich sie zu.
    Der Hersteller wird schon wissen was er getan hat. Weniger wie 50 Bar hab ich nie drin.
    Wenn sie die hält dann auch 200.

  • Meine Hatsan Carnivores hat z.B. eine. Einfach Ventil abschrauben und mit einer Taschenlampe reinleuchten, wieder zuschrauben.


    Das die Kartusche 50 Bar hält sagt nicht, daß Sie 200 Bar hält. Hängt von der Abdichtung ab.
    Aber der Druckkörper ansich wird halten, wenn Er innen nicht verrottet ist.


    Gruß Play.

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Das die Kartusche 50 Bar hält sagt nicht, daß Sie 200 Bar hält. Hängt von der Abdichtung ab.
    Aber der Druckkörper ansich wird halten, wenn Er innen nicht verrottet ist.

    Meine ist eine Silberne Alukartusche wenn die Rostet frag ich mich ob mein KFZ Fachkunde- und Tabellen- Buch
    neu geschrieben werden muss. Bissel bedenken habe ich mit Der Stahlkartusche der LG400 rost schliese ich auch mal aus, denke die ist innen behandelt und ausserdem fülle ich nur mit der Flasche im Verein und der Wasserabscheider vom Bauerkompressor arbeitet perfekt.
    Mein Problem mit der Stahlkartusche liegt darin das sie schwarz ist und FT ein Drausensport.
    Wenn warmes Wetter zu erwarten ist fülle ich sie nur mit 250 statt 300Bar. Schwarz zieht bekanntlich Sonnenwärme an und Luft dehnt sich aus hat man mir mal so beigebracht.

  • Nach oben hol....


    Moin da bin ich wieder :-)
    Eigentlich bekannt unter dem Nick Egoshooter aber an den Account komm ich nicht mehr ran ?(


    Nun gut, mich hat das selbe Problem wie/als im Anfangströt ereilt. Gewehre wegschmeißen?
    Nö, auch keine sinnvolle Option. Schieße gelegentlich noch mit diesen, weil es einfach Laune macht.
    Umarex schrieb:
    Diese Druckbehälter sind alle 5 Jahre zu prüfen. Da wäre 2008 schon Feierabend gewesen.
    Wer überprüft? TÜV nein . UMAREX nein. Wird der Behälter vom überprüfen besser?
    Die Behälter haben max. 20- 30 Füllungen bis 180 Bar hinter sich.......


    Die US Flaschen haben alle ein Ventil und sind mit Versand und Zoll einfach unbezahlbar.
    Alternativen gibt es beim ALI - sogar "originale" 0,5l Kartuschen mit 18x1,5mm Gewinde.
    Nur bei Druckbehältern traue ich denen nicht.
    Wenn da kein Deutscher Importeur verantwortlich ist, der den Hinterbliebenen zahlen muss, bleibt das Portmonnaie auch zu.
    Letzte Möglichkeit wäre ein Paintballadapter von 18x1,5mm auf 0,825 x14NGO.
    0,4l Alu- Kartuschen mit Regler gibt es hier ja einigermaßen günstig zu kaufen.
    Nur müsste der Regler auf 140Bar am Auslass verändert werden, damit die Diabolos nicht nach 5m herunterfallen.
    Noch Ideen?
    LG Arne

  • Frohes Fest. Auch ohne TÜV, Normungen, DIN, .... :D Die Welt existierte schon vor dem TÜV.


    Gruß Play

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Frohes gehabt zu haben.


    Der Taucherladen war auch nicht sehr hilfreich. Insbesondere der Hinweis auf die Gewährleistung der Hersteller gab auch nur Kopfkratzen. Die kennen nur die Druckbehälter Vo.


    Recherchen im Netz ergab auch nur einen Unfall eines Sportschützen beim Betanken seiner Kartusche.
    Bei einem Paintballer war wohl ÖL/Fett am Fitting im Spiel.
    Weis noch jemand mehr?
    Die DSB - Standaufsicht schickt die Leute mit ungeprüften Material nach Hause.
    Beim BDS gab es eine ähnliche Diskussion. Nur wie soll das bei uns auf internationalen FT Veranstaltungen gehen?
    Wie auch immer, meine Kartuschen sind bereits 3x überfällig und habe keine große Lust ängstlich die Dinger zu befüllen.
    Gibt es hier in Germany HPA Flaschen mit 18x1,5mm Gewinde zu kaufen?