Gutes >>>>ZF. vs. Ritter Optik

  • Dann ist es ja eindeutig das ZF. Viel Glück beim Umtausch. :thumbup: Denn bei den gekapselten ZFs kann man ja nicht mehr viel aufschrauben. Alleine schon wegen der Gasfüllung, ...


    Gruß Play.

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Ja 100%ig ist es nicht geklärt aber ich gehe sehr stark vom ZF Verstellturm aus.........gut ist halt ein B-Ware ZF aber kein Indiz für schlechte Ware........... auch ein A-Ware ZF kann Fehlerbelastet sein. Das ZF meiner HW100 ist ok und ist ebenfalls ein B-Ware Model was nur einen leichten Film auf der Innenlinse hat den man aber weder im Anschlag noch bei einer normalen durchsicht sieht sondern nur bei einem seitlich schrägen Blickwinkel. Ich bin jedenfalls zufrieden damit.
    Wollte nach meinen recht positiven Berichten über das ZF euch auch über diesen vermeintlichen defekt informieren, werd euch auch auf dem laufenden halten was daraus geworden ist........auch über die Langzeiterfahrung werde ich hin und wieder Berichten aber da ich beide ZFs erst seid kurzer Zeit besitze kann ich hier nur meine ersten Eindrücke schildern..........
    Wenn es einmal mit dem ZF passt ist es ja auch gut, vorallem bei einer Waffe die kein Prellschlag hat sinkt der verschleiss eines ZFs ja auch schon erheblich als bei einem starken Preller..........
    Habe halt diesmal etwas Pech gehabt.......aber dafür gibt es ja noch die Garantie :thumbsup:

    Gruss
    Markus :thumbsup:

  • So kurze Berichterstattung, mein altes ZF hatte definitiv einen defekt an der seitlichen Turmverstellung das ZF wurde sofort getauscht, ich habe mich aber nun für das 3-12x50 entschieden da das 10-40x50 als BWare nicht verfügbar war sondern nur die alte Version mit dem normalen Milldot absehen. Ich habe probehalber mal durchgeschaut aber das Absehen war mir zu grob und die Beleuchtung war nur kompl. auf das gesamte Milldot und nicht wie bei dem Milldot2 nur der Mittelpunkt.
    Das 3-12x50 ist auch ein BWare aber den Fehler sieht man nur bei extrem seitlichen Blickwinkel das da ein ganz leichter Schleier auf der Innenlinse ist. Aber die durchsicht ist auch etwas heller als bei dem 10-40x50 bedingt durch die vergrösserung aber ansonsten Identisch zum 10-40x50......
    ZF ist bereits montiert und der Fehler ist hier nicht vorhanden die Türmen befinden sich beim eingeschossenen Gewehr alle relativ Zentrisch so wie es sein soll.
    Lob an die Firmal Ritter für die problemlose Abwickelung.
    Hier mal 2 Bilder nur die Türme muss ich noch nullen.......... ;):)


    Gruss
    Markus :thumbsup:

  • Na dann mal Glückwunsch!!!
    aber 3-12 ist bissel wenig zum exakten messen, für Freizeit ok.
    Auf der Lane wird dir das nicht viel bringen. Ich hab das 2016er 10-40x50 Finde nicht das das absehen zu grob ist.
    Und dass alle Dots beleuchtet sind hat mir in Ebern schonmal den Ar.... gerettet Target Silber und Silhuette Silber vom beschuss mit dem schwachen grün eingestellten absehen hab ich dann den rand der Sillhuette gefunden.
    Und konnt das Ding klappen lassen. Bei meinem Big Nikko vermisse ich oft das Leuchtabsehen. Aber das macht es natürlich durch eine sehr gute Vergütung wieder wett.

  • Ja für mich ausreichend, wie gesagt Geschmacksache. Da ich auf meinen Distanzen zwischen 5-20m das ZF immer mittig einstelle brauche ich eig. nur den mittelpunkt und das finde ich sehr praktisch das nur der beleuchtet ist.......
    Das ZF und die Waffe sind auch nicht für FT vorgesehen alles gut......... :)


    Ist auch etwas kompakter und heller.......wie es sich in Zukunft schlägt wird sich zeigen hab ja jetzt den vergleich zwischen dem 10-40 und dem 3-12x50........ :thumbup:

    Gruss
    Markus :thumbsup:

  • Ist auch etwas kompakter und heller.......wie es sich in Zukunft schlägt wird sich zeigen hab ja jetzt den vergleich zwischen dem 10-40 und dem 3-12x50........

    Du solltest dich im Harzfred anmelden deine HW100 einpacken und deine Rotex und im Juli dort einfliegen.
    Ich schraube mein 10-40x50 vermutlich auf die Browning Airstar 200 und hab auch natürlich die Steyr mit dabei.
    Edit: und Raven hat ihre LG400 Sezial Edition dabei, Mit Hawke Sidewinder 8-32x56

  • Du solltest dich im Harzfred anmelden deine HW100 einpacken und deine Rotex und im Juli dort einfliegen.Ich schraube mein 10-40x50 vermutlich auf die Browning Airstar 200 und hab auch natürlich die Steyr mit dabei.
    Edit: und Raven hat ihre LG400 Sezial Edition dabei, Mit Hawke Sidewinder 8-32x56

    Ja habe ich von gehört nur leider bin ich zu dem Datum auf einen runden Geburtstag von meinem Cousin eingeladen.......war doch der 8.Juli, oder??

    Gruss
    Markus :thumbsup:

  • Supi. Mir geviel auch das Absehen von deinem Ritter. Vieleicht lege ich mir noch eines zu. Wichtig finde ich auch, daß das Paralaxenrad kein Spiel hat.


    Gruß Play.

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Das ist gut und wichtig. Wenn das Rad Spiel hat, kann man die Entfernung nicht genau bestimmen bzw muß immer von einer Seite zum Punkt drehen.


    Gruß Play.

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Das ist gut und wichtig. Wenn das Rad Spiel hat, kann man die Entfernung nicht genau bestimmen bzw muß immer von einer Seite zum Punkt drehen.


    Gruß Play.

    Nein Spiel nicht, ich finde nur das es etwas schwergänig ist daher würde ich das Paralaxerad empfehlen.
    Dadurch lässt es sich wesentlich leichter bedienen.......

    Gruss
    Markus :thumbsup:

  • Yup. Meine ZOS-Paralaxenräder sind auch recht schwergänig.


    Gruß Play.

    Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, Air Magnum, Single, Weihrauch: (HW30, HW77, HW40, HW 75), Colt ((CO2):1911, M45 CQBP, SAA), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: ((CO2): 586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Diana: (D75, Stormrider, Chaser), Jandao (Tomahawk, Chase Star, Pony)

  • Hi,
    ich möchte hier mal meine Erfahrungen mit Ritter Optik dokumentieren.
    Ich habe mir vor ca. 3 Wochen für 130 Euro ein ZF 10-40x50 SWF Mildot als B-Ware bestellt. Lieferung war sehr schnell.


    Leider hatte ich mir etwas anderes vorgestellt und das Glas wog über 900g statt der angegebenen 600g.


    Letzt endlich hätte ich das in einem Laden bereits vor dem Kauf bemerkt, genau dafür ist aber das Fernabsatzgesetz gedacht und erlaubt eine Rücksendung. Ich muss hier betonen das der Rückgabe völlig problemlos ging und das Geld sehr schnell erstattet wurde, Herr Ritter ist da sehr professionell. Danke! Natürlich war das Glas wieder original verpackt, ohne jede Spur einer Benutzung und beim Einpacken mit einem Mikrofasertuch Fingerabdruck frei gemacht worden. Denke mal das sollte immer so sein, dann gibt es auch keine Probleme.


    Die Qualität des Glases war aber sehr überzeugend, die Türme laufen satt und klicken präzise, durch Abschrauben kann man sie nullen. Dioprtrienausgleich geht sehr gut und Entfernungen messen sich recht wiederholgenau. Mit einem großen Rad sicher noch besser. Das Absehen ist fein und sauber. Die Beleuchtung ist angemessen und überstrahlt nicht.
    Die optische Qualität kann ich nur begrenzt beurteilen, aber in der höchsten Stufe konnte ich an einem 800m entfernten Kamin die Schrauben der Edelstahl Haube erkennen. Allerdings bei hellem Sonnenlicht. Das es bei 40-fach etwas milchig wird und nicht mehr gestochen scharf, sondern etwas weich gezeichnet ausschaut, ist bei 120 Euro wohl völlig OK.
    Ich denke wer so etwas braucht und nicht 1000€ + für ein wirklich Weltklasse Glas ausgeben kann, macht da auch für den Listenpreis nicht viel falsch.
    Ich habe es zurück gegeben, weil es mir zu schwer war und ich ehrlich gesagt mit der hohen Vergrößerung ohne Stativ praktisch nichts anfangen kann.


    Also alles in allem ein positives Fazit. Ich denke deshalb vertreibt Benke auch diese Gläser.

  • Leider hatte ich mir etwas anderes vorgestellt und das Glas wog über 900g statt der angegebenen 600g.

    Da wirst du bei vergleichbaren Grunddaten kaum etwas leichteres finden. Ich habe gerade mein frisch erworbenes Walther 6x42 gewogen. Mit den (leichten) Bikini-Schutzkappen wiegt es 522 g. Wenn man bedenkt, dass es im Objektivdurchmesser eine ganze kleiner ist und die Zoommechanik mit den zusätzlichen Linsen entfällt, kann ich mir kaum deutlich leichtere Gläser vorstellen, zudem 100 g mehr oder weniger bei einem Gesamtwaffengewicht von 4 - 5 Kg kaum die Rolle spielen.

  • Liest sich so als hättest du eines der "mittelguten" erwischt...
    Ich würde die Rittergläser niemandem empfehlen. Vor allem nicht für Field Target Zwecke! (Generell Schießen und Messen bei verschiedenen Lichtsituation)
    Denn bei mir waren es nur Nieten, die ich erwischt habe und bei einer Optik habe ich keine Lust auf Gkücksspiel.
    "Wer so etwas braucht und nicht 1000€ ausgeben will" könnte sich auch mal bei Hawke umschauen. Da gibt es zwar auch eine gewisse Qualitätsstreuung, aber da bekommt man für die 400 bis 500 Euro auch etwas brauchbares! Vor allem bezüglich der Parallaxe und dem Messen! Das war bei den Rittermodellen, die ich hatte eher bescheiden!
    Das Ritter hätte ich nur zum Benchrest in der Halle behalten und dafür ist es mir dann auch zu teuer!

  • Sooo schlecht fand ich die Ritter Optiken nicht, zumindest das 6-24x50 nicht. Lediglich eine jagdliche Verwendung muss ich relativieren, weil Lichtstärke und Auflösung dann nicht ausreichen. Im Nachhinein finde ich die ungeschützten Türme nicht mehr so gut, weil man diese unbeabsichtigt verstellen kann, wie es mir mal mit dem Herausnehmen der Waffe aus dem Futteral passiert ist.
    Dass das nächst größere 10-40x50 von Ritter optisch offenbar auch mindestens eine Nummer schlechter ist, hatte ich hier schon gelesen. Deswegen hatte ich damals bewusst das 6x24 bestellt. Siehe auch meinen früheren Bericht zum Glas:
    www.co2air.de/wbb3/index.php?p…1061074045#post1061074045


    Hier ist mein Vergleich zum (wesentlich teureren) Minox 5-25x56. Im Text ist der Bezig zum Ritter:
    Minox ZE 5i 5-25x56 SF #4

  • Ich vermute das der Importeur jedes mal sehr gespannt ist, was da aus dem Container aus China drin ist. Auf die Messe oder in den Musterversand kommen vermutlich nur selektierte Stücke. Denn wenn die Chinesen auch nicht viel können, listig bis hinterhältig sind sie alle mal.
    Wenn Deine Erfahrungen also älter als ein Jahr sind, würde ich sie als wertlos einstufen. Es zählt immer nur die aktuell im Vertrieb befindliche Ware.


    Ich habe bei meinem Exemplar nicht verstanden was das "B" an der Ware war. Nichts zu erkennen im "nomalen" Gebrauch. Angeblich waren Schlieren am Absehen, konnte ich aber nicht nachvollziehen. Wurde zu den Rändern etwas unschärfer, aber nicht störend und letztlich auch egal.
    Zu Langzeittauglichkeit und Schussfestigkeit kann ich natürlich nichts sagen, weil ich es nicht beschädigen wollte.


    Was das Gewicht angeht hast Du recht, 600g ist unrealistisch. Hätte ich vermutlich auch akzeptiert, aber ich denke ich werde mit 24-fach auch auskommen. Ich wollte nur etwas mehr als mir mein 4-10 No Name Glas bietet.