Visiererhöhung Korntunnel bei HW77

  • N'abend, liebe Foristen. Nachdem ich die Suchfunktion bemüht, allerdings noch nichts gefunden habe, war ich mal so frei, diesen Fred zu erstellen. Im Moment habe ich ein HW 35 zum Schießen mit Glas (UTG 3-9x32 Bugbuster, soweit OK) sowie ein HW77.
    Letzteres erinnerte mich mit viel Phantasie und noch mehr Alkoholeinfluss (wenn ich nicht schieße, klar) ein wenig an die STAN-Waffe, die ich seinerseits 12 Monate im "Öffentlichen Dienst" auf Geheiß meines Dienstherren führen sollte (G3).
    Daher der Plan, das HW77 mit einer offenen Visierung a la G3 auszustatten. Korntunnel mit Balkenkorn war kein großes Problem (von Weihrauch, bei Schneider), und auch das Original HK-Dioptervisier ist bereits vorhanden (von HK als Zubehör z.B. für das MR 308, gabs gerade günstig bei eGun).


    Die Herausforderung ist jetzt folgende: Da das Trommelvisier ziemlich hoch ist, muß ich auch den Korntunnel ein wenig anlupfen, schätzungsweise ca. 6-8mm. Meine Frage: Kann ich die am Markt erhältlichen Visierlinienerhöhungen der üblichen Verdächtigen für den Korntunnel nutzen, und falls ja, für welches Fabrikat (Anschütz, Weihrauch, FWB, wie sie alle heißen)? Für welche Breite des Schwalbenschawanzes vorne? Oder gibt es da andere Lösungen? Bin für jede Antwort dankbar! Poste gerne ein paar Bilder, wenns geklappt hat. Gruß aus Erfurt, Udo

    Vigilia pretium libertatis (lat., => "Vorbeugen ist besser als auf die Schuhe kotzen." Oder so.)

  • Hallo HW35,


    zunächst mal Danke für Antwort- sie muss mir ja nicht gefallen X( . Kleine Anmerkung am Rande: Für die ersten 4mm gibt es direkt von Weihrauch eine Lösung; eine einteilige Art Klemme, die man auf den Schwalbenschwanz am Lauf aufschiebt. Den Korntunnel schiebt man dann auf die Klemme oben drauf (hat auch einen Schwalbenschwanz) und zieht die Schraube fest, bis Wasser rauskommt. Wie gesagt, 4mm, aber 2 Stück übereinander sehen a.) scheisze aus und erwecken b.) nicht unbedingt mein Grundvertrauen. Ich dachte daher, daß es die Dinger irgendwie eben auch höher gibt- ich suche weiter.


    Gruß und schönen Abend noch,


    Udo

    Vigilia pretium libertatis (lat., => "Vorbeugen ist besser als auf die Schuhe kotzen." Oder so.)

  • Hallo Threadstarter,


    deine Sprache ist sehr schwer verständlich.


    Soweit ich dich verstanden habe, hast du ein Korn mit einer
    gewissen Achs Höhe und eine Kimme mit einer höheren Achs Höhe als das Korn.


    Du wirst die Achshöhen bestimmen müssen und Erhöhungen kaufen,
    welche die Differenz ausgleicht. Ein Maß kann ich dir nicht nennen, weil ich nichts
    gemessen habe.


    Zur Führung gibt es folgendes zu sagen. Es sind zwei Systeme,
    die gängig sind. Messe die obere Breite des Schwalbenschwanzes. Ich vermute du
    misst 11 mm. Dieses Maß ist bei den Luftdrucksystemen gängig.


    Wenn du die Visierlinie auf gleiche Höhe von Korn und Kimme bringst
    könnte es Probleme geben, wenn die Kimme sich nicht weit genug hoch drehen lässt.
    Das musst du ausprobieren.


    Suche unter Visierlinienerhöhung z.B. bei einer Fa. Stelljes
    oder anderen.


    Mit freundlichen Grüßen

  • Hallo Antworter,


    danke für Deine Worte, auch wenn sich Dir meine nicht ohne weiteres erschlossen haben. Du hast das Problem in der Tat richtig erkannt: Durch einen wie auch immer gearteten Adapter möchte ich den Korntunnel erhöhen, um die Visierachse von Kimme und Korn auf eine Höhe zu bringen. Die Prismenschiene hinten auf dem System ist in der Tat 11mm breit, vorne am Korntunnel allerdings etwas schmaler, gemessen habe ich 8-9 mm. Die Höhendifferenz beträgt ca. 8mm. Gesucht ist daher ein Adapter mit den entsprechenden Maßen, und meine Hoffnung war, dass die Erhöhungen für Anschütz, FWB und wie sie alle heißen irgendwo in diesem Bereich liegen (immerhin wird in Webshops immer gefragt für welches Fabrikat man den Adapter braucht, daher die Idee die Idee, dass hier unterschiedliche Breiten genutzt werden). Wer einen konkreten Adapter kennt: Ich würde mich freuen! Gruß aus Erfurt


    Udo

    Vigilia pretium libertatis (lat., => "Vorbeugen ist besser als auf die Schuhe kotzen." Oder so.)

  • Centra bietet eine Reihe von Erhöhungen an. Allerdings sind die wohl eher etwas "over priced", da sie nahezu durchweg für professionelle Matchwaffen gebaut sind.
    In so einem Fall wäre die "SWING"-Montage interessant. Da muss die Basis nicht 100% gerade zur Visierung liegen, da der Kornhalter seitlich verstellbar ist.


    Wie hoch muss das Korn denn stehen (gemessen vom Lauf)? Evtl kommt der Kornhalter eines anderen Herstellers für ähnliche "Freizeitwaffen" in Frage.

    "Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden." [Sokrates.]

  • Gelöst! :thumbsup: Zwar nicht ganz so, wie ich dachte, aber immerhin... Konkret: Nach der Montage der Lochkimme stellte sich heraus, dass der Durchmesser des Korntunnels zu klein ist, er passte einfach nicht zum Durchmesser der Kimme. Daher flugs das (in der gleichen Auktion wie die Kimme ersteigerte) Korn mit einer Laufmontage auf dem Kompensator montiert- und wie durch Zufall stimmte hier auch die Höhe. Weiterer Vorteil: die Kimme kann sehr einfach (mit einer Schraube) von der kurzen Weaver-Adapterschiene entfernt werden, und das Korn kann einfach durch Abschrauben des Kompensators abgebaut werden. Die Visierlänge ist ca. 8cm länger als beim Original, geht aber trotzdem. Interessantes Detail: Das Korn ist durch Austausch des Blattes (Original von der G3-Visierung) oben nicht mehr geöffnet, sondern rundherum geschlossen.


    Fazit: Durch den hohen Schaft wird der verhältnismäßig hohe Aufbau der Visierung wunderbar kompensiert, und- das Ding macht Spaß! Kleine Bemerkung noch zum Kompensator: Das Laufgewinde beim HW77 ist nicht unbedingt die Regel, wird aber so bei genau einem Händler verkauft. Ich habe schon immer geahnt, daß mir das Ding mal den AXXXh rettet...Gruß an dieser Stelle nach Schwerin!


    Zur besseren Illustration habe ich ein paar Fotos hochgeladen.


    Gruß aus Erfurt und Danke für alle Antworten


    Udo