Umarex Smith & Wesson MP40 Co2 BB .177 ; Probleme mit Magazin

  • Hallo Waffenfreunde,


    als Erstes möchte ich sagen, ich bin neu hier.



    Jetzt zu meinem Problem:


    Ich habe mir vor ca. eimem Monat die oben genannte Plinke gekauft. Einmal musste ich sie umtauschen, wegen fehlerhaften Anstechdorn oder Dichtung (Montagsartikel).


    Vor dem Umtausch ist mir schon aufgefallen, dass die Kugeln nach dem Laden, beim Entspannen der Magazinfeder aus der Sperre rausgedrückt werden bzw. echt flöten gehen.


    Das Magazin, welches bei der umgetauschten S&W dabei war, ist noch schlimmer. Der "Kugelzurückhalter" scheint fast garkein Widerstand zu haben. Ich lade die Kugeln jetzt von oben, da die Sperre die Kugeln garnicht von oben aufhalten.


    Mache ich dies vertikal, und entspanne die Feder danach, so fliegen die Kugeln zu 80%(Rausfliegwahrscheinlichkeit) aus dem Magazin heraus!


    Wobei ich sagen muss, dass ich die Ersatzwaffe mit Silikonspray regelrecht imprägniert habe. Auch dann die Kugeln (was wohl ein Fehler war! Auch die "Präzision" ist futsch)


    Ich treffe auf ca. 8 M jetzt nur jeden zweiten Schuss auf einer Energy-Drink-Dose. Wenn überhaupt!


    Das Problem mit dem Magazin hatte ich aber schon bei der Erstwaffe, wo ich die Kugeln noch nicht "imprägniert" hatte.


    Ärgerlich! Ich habe schon meinen Händler angeschrieben, ob er mir ein geprüftes Ersatzmagazin schicken kann.


    Der nächste Locher wird wohl eine CP88 werden.


    Ist das normal bzw. so wackelig? Gibt es Kniffe dafür?


    PS:
    Wenn die Formatierung für'n a... ist! Ich musste über Quellcode schreiben, da mein André wohl den Editor nicht unterstützt!


    Gruß,


    Ultramarin

  • Benutzt du 4.5 mm Kugeln oder hast du 4,4 mm drin ... das dürfte der Grund sein, warum die nicht im Magazin bleiben ... und die Waffe mit Öl zu fluten ist absoluter Schwachsinn ...

  • Am besten das ganze Silikonöl mit Bremsenreiniger wieder rausspülen. Ich hab auch mal eine Co2 Waffe "überfettet". Hat danach gar nicht mehr funktioniert. Nach der Spülung mit dem Bremsenreiniger funktionierte es wieder.

  • Hallo, sind 4,5er Carbonstahl BBs von Oakwood.


    Ich habe die Waffe jetzt auch nicht mit Silikonöl geflutet.


    Werde die Waffe jetzt 10 Kapseln ohne Öl am Dorn schiessen.


    Die Kugeln wische ich mit Isoprop ab und lasse sie trocknen.


    Ich schiesse eh nicht so viel.


    Mit dem Magazin habe ich mir selbst geholfen.


    Ich fülle das Magazin, stecke es in die Waffe, und erst dann löse ich die Magazinfeder.


    Vielen Dank.

  • Hi,
    ohne Dir persönlich auf den Schlips treten zu wollen, durch so ein Verhalten wird der Ruf von Produkten ruiniert und den Herstellern und Händlern die Möglichkeit genommen die Produktion zu verbessern. Nur wenn solche Gurken 3x wieder in der Garantie landen und dann gegen Kaufpreiserstattung zurück gegeben werden, ändert sich was.


    Müll behalten und dann mit idiotischen Provisorien oder Heftpflaster Reparaturen zu leben, bring niemanden etwas, am wenigsten Dir!


    Der Händler kauft beim nächsten mal noch eine Selektionsstufe billiger ein, "es hat sich ja keiner beschwert."


    Gruß!

  • Da hast Du recht. Ich habe schon den Waffenhändler angeschrieben, mir ein neues Magazin zu schicken. Diese gibt es auch einzeln bzw. im Doppelpack zu kaufen.


    Meiner Meinung leidet der Ruf von Produkten deswegen, weil die Waffenfirmen, B-Waren-Mist erst verkaufen. Und die Einzelhändler, die Makel beim Verkauf nicht angeben, bzw. B-Produkte unter die Charge mischen.


    Ich sehe aber nicht ein, dafür zu bezahlen. Die sollen mir ein Intaktes schicken, dann schicke ich das alte Magazin zurück.

  • Meiner Meinung leidet der Ruf von Produkten deswegen, weil die Waffenfirmen, B-Waren-Mist erst verkaufen. Und die Einzelhändler, die Makel beim Verkauf nicht angeben, bzw. B-Produkte unter die Charge mischen.

    Meinst Du wirklich das es sowas wie B-Ware im Einkauf für Händler gibt?


    Ich habe seit ein paar Tagen die MP40 in der Legacy Edition. Das Gewehr zieht auf 8 Meter unheimlich weit nach links. Auf 10 Meter schießt sie sogar an einer Bierdose vorbei. Kimme und Korn lassen sich aber nicht verstellen. Ich habe schon überlegt diese umzutauschen.


    LG. TomatoJoe

  • Was verstehst du unter recht genau?
    Selbst auf 7m streut meine gut 10cm.
    Selbst zum plinken ist mir das zu viel.
    Die Verarbeitung finde ich nicht so toll aber mit dem Magazin gibt es eigentlich keine Probleme.

  • Wir sprechen über eine CO2 MP, die Rundkugeln aus einem glatten Lauf verschießt.
    Daher relativ genau. Meine streut ca. 5-6cm und damit kann ich sehr gut leben. Wenn ich mit CO2 auf 10m+ etwas treffen möchte, nehme ich die Walther Lever Action.

  • Ich denke hier wird über unterschiedliche Waffen gesprochen.
    Smith and Wesson MP40 kenne nicht, denke hier ist die M&P 40 gemeint. Bei dem BB bin ich mir nicht sicher ob BlowBack oder BallBearing gemeint ist.
    TomatoJoe schreibt ja von MP40 Legacy Edition.. eine ganz andere Waffe ?(
    Meine S&W M&P 40 Blow Back streut auf 7m jedenfalls 10cm, was mir auch nur zum Plinken viel zu viel ist.

  • hallo UltraMarin!
    Mich interessiert was nun herausgekommen ist bei deinem problem, ich habe mir auch die m&p40 co2 stahl bb blowback pistole gekauft und musste bereits einmal das magazin tauschen (hab die waffe zum händler zurück geschickt und der hat sie mit neuem magazin zurück geschickt). Bei mir hats gezischt, irgendwo war das mag undicht. Und das neue magazin (hab erst eine co2 kartusche damit leergeschossen) schafft fast 30 schuss weniger als das erste magazin als es noch heil war. Nach einlegen der co2 kapsel zischt das neue zwar nicht aber das magazin wird nach ein paar minuten kalt also tritt ja da auch wieder co2 aus...
    Kann ich die waffe komplett zurück geben wenn das problem weiterhin nicht lösbar ist?
    Beim ersten umtausch hat der händler den versand komplett übernommen (kosten) ich befürchte wenn ich wieder reklamiere muss ich den versand bezahlen und wenn dann das dritte magazin auch wieder ne macke hat muss ich ja wieder reklamieren und irgendwann übersteigen die versandkosten ja den wert der waffe! Hat jemand sonst hier erfahrung mit dieser problematik?
    MfG

    Edited once, last by ASKIR ().