RONI CARBINE CONVERSION in Deutschland erlaubt? Für Glock und Beretta M9 Modelle.

  • Hi,


    wie der Titel schon sagt, wie sieht die Rechtslage in Deutschland für solche Conversiongehäuse aus? Im Prinzip ist es weder eine Waffe noch verändert man dadurch die verbaute Waffe an sich.


    Wer diese Conversiongehäuse nicht kennt hier ein link auf YT, https://www.youtube.com/watch?v=pO4FVP3hHWY und hier https://www.youtube.com/watch?v=jkvpX0M1bZo .


    Diese könnte man ja rein theoretisch mit einer Zoraki 918 oder 917 betreiben? ;^) Die Frage ist natürlich ob die Maße einer 918er bzw. 917er mit dem Realsteelmodell insoweit übereinstimmt dass diese passt. ?(


    Noch zu erwähnen wäre dass diese Dinger einen stolzen Preis (300-600$) haben und eher (falls überhaupt hier in D erlaubt) für echte Enthusiasten unter den Schreckschussliebhabern interessant sein dürften.


    Rein optisch wäre es sicherlich echt super. Man könnte sich quasi mal eben eine Schreckschuss MP selbst basteln. :thumbsup:


    EDIT: Ich sehe gerade es gibt bereits ein ähnliches Thema. :wacko: Sorry war wohl meine Doofheit die SuFu zu nutzen. :pinch:

    "Cogito ergo sum" René Descartes


    ----------------------------------------------------


    You gotta pay to play, if you want

    Edited once, last by El Tadashi ().

  • Die Conversion Kits sind hier in Deutschland frei verkäuflich, wahrscheinlich können diese sogar auch unter 18 J. gekauft werden. Das die Nachbau Schreckschuss Glocks hineinpassen halte ich für unwahrscheinlich, selbst die UHL KK Wechselsysteme für die Glocks haben etwas andere Maße so daß es dort schon bei einigen Holstern Probleme gibt. Aber egal, Versuch macht klug.
    Bei eGun werden die Dinger ab und zu von einem Händler angeboten. Einfach kaufen und wenns nicht passt halt zurückschicken.

  • Ja, war hier schon mal Thema. Weder die Zoraki 917 noch die ISSC M22 passen in den Roni. Die Abstände der "Rail-Nasen" sind ander als bei der Glock. Das einzige was ohne zu basteln passt, ist ein 1911er in den Hera CPE. Die Airsoftclone passen da auch, allerdings ist der Durchlademechanismus auf die schwache Feder einer Sostair ausgelegt. Mit einer SSW bricht der Hebel sehr schnell ab.


    Gruß
    Diavolonero

  • Ja das dachte ich mir schon.
    Wäre auch zu schön gewesen um wahr zu sein. :-(


    Ist aber sowieso eine extrem teuere Spielerei, und sowieso nur für Realsteelbesitzer interessant oder für Leute die dazu bereit sind das 2-4fache an Geld verglichen mit dem Wert der Schreckschusswaffe auszugeben.

    "Cogito ergo sum" René Descartes


    ----------------------------------------------------


    You gotta pay to play, if you want

  • Nicht unbedingt, der Airsoft Hera CPE Klon wäre bis auf den den genannten Schwachpunkt durchaus brauchbar. Müsste man aus Alu nachbauen, dann sollte es halten. Kostet mittlerweile unter 50€, allerdings benötigt man noch eine Stocktube (Realsteel oder Airsoft GBB) mit Castle-Nut und einen Schaft. Ein weiterer Minuspunkt wäre noch, daß die 1911 mit den Griffschrauben fixiert wird. Um nichts zu verkratzen sollte man den CPE komplett auseinander schrauben. Beim Roni gehts schneller und ohne Werkzeug.