Zoraki R1 Titan Materialfehler... Reklamieren??

  • Servus zusammen
    Habe mir vor kurzem einen zoraki r1 revolver in titan gekauft. Soweit zufrieden was funktion und aussehen betrifft. Allerdings stört mich extrem das sie nach 3 schuss aussieht wie...naja...mehr als benutzt.. Schon fast misshandelt.
    Da ich mich mit ssw erst seit kurzem auseinandersetze, würde ich gerne einmal wissen ob ich die waffe aufgrund der starken abnutzung reklamieren kann...oder gibt es nur auf die funktion garnatie??? Meiner meinung nach ist es ein materialfehler...
    Was sagt ihr dazu
    Mfg

  • Da wird dir Reklamieren nicht viel bringen. Die "Titan" Beschichtung ist bei Zoraki für den allerwertesten. Genauso bei der 918 u. 917.

  • RUAG...
    Hab die waffe mal einschicken lassen. mal sehen was dabei rauskommt. Händler war auch recht überrascht vom zustand

  • 1. Wurden damit defintiv mehr als 3 Schuß abgegeben, auf dem einen Bild sieht man 4 Kammern und alle weisen Schmauchringe auf, ich möchte wetten dass das bei den 2 Kammern die man auf dem Bild nicht sieht genauso ist.


    2. Das Bild der Verscmmutzung ergibt sich wenn man Schwarzpulver schießt und den Rückständen einige Tage Zeit gibt unter optimalen Bedingungen ihr Werk zu tun.

  • Es wurden normale knall Patronen aus der 1.,3. und 5. kammer abgefeuert. Also folgekammer war frei.
    Selbst mit schwarzpulver sollte das nicht passieren laut händler
    Kann allerdings kein foto von vorne senden da die waffen beim händler ist.. Und hätte ich mehr schuss abgegeben hätte ich keinen wind um die sache gemacht und mich nicht extra in diesen forum angemeldet.

  • Hast du mal kontrolliert ob der Lauf frei war ? Könnte sein, das alles nur am Trommelspalt entweichen konnte ! Mal sehn was der BüMa sagt ! Ist schon komisch ! Das die Oberfläche leicht abgeht hört ist ja bekannt . Aber solcher Art der Verbrennung ! ? ?(

  • Der trommelspalt ist ja bei der zoraki sehr schmal..ca 1-2mm.
    War auch bei meiner ssw so.lauf war frei und trommel hatte auch kein spiel. Hatte sie ja neu gekauft und war nur 2 tage alt als ich sie getestet hatte.

  • Hab heute vom hersteller das geld wiederbekommen.
    Grund: materialfehler.
    Hab mich jetzt allerdings für eine zoraki mod. 918 entschieden.

  • die titan 918er bekommt überall dunkle flecken...entweder liegt das am öl oder handschweiß oder weiß der geier was... ?(

  • Als ich meinen R1 in der Titanausführung erhalten habe, musste ich mich zunächst in Geduld und Akzeptanz üben. Die Trommel ließ sich nicht rund drehen, der "Ausstoßer" hakte sich fest, der Abzug blockierte teilweise und auch die Beschichtung war ungleichmäßig aufgetragen und verschmutzt.
    Nach mehrfachem Zerlegen und neu justieren - bzw. an den richtigen Stellen Schmierung auftragen - und ebenso mehrfachem Reinigen befindet sich mein R1 nun in nahezu sammelwürdigem Zustand.
    Meine beiden Ekol (2,5 + 4") Revolver haben diese Probleme nicht und befanden sich direkt von Anfang an in 1A Zustand! Nachdem was ich schon gelesen habe ist mein Fazit, dass man bei Käufen vom "R1 Hersteller" mitunter ein wenig Glück braucht ;^) Ein Umtausch sollte aber kein Problem sein. Also ruhig mal etwas Zeit investieren bis man das passende Modell in seinen Händen hält.

  • Hallo!


    Hole den Thread noch einmal aus der Versenkung...!


    Ich habe schon gehört, das diese "Superdinger" noch nicht einmal Ballistolöl vertragen und sich dadurch die Titanoberfläche löst....!
    Mit was soll man die denn sonst säubern?


    Gruß
    Henning

  • Wahlweise mit einem Lappen sowie einem der 45 anderen Waffenpflegeprodukte auf dem Markt. Alternativ mit Motoröl oder WD40. Völlig egal.

  • Wahlweise mit einem Lappen sowie einem der 45 anderen Waffenpflegeprodukte auf dem Markt. Alternativ mit Motoröl oder WD40. Völlig egal.

    Danke! Nur halt nicht mit Ballistol. Das zerdeppert dann die zähe, türkische Titanbeschichtung...! Yallah yallah
    Merkwürdig, dann müssen doch da Stoffe drin sein, die die Beschichtung nicht verträgt. Schon komisch...