kleines Dröhnchen fliegen lernen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wer mir zu teuer. Selbst die Profis machen mal Fehler, schätzen Entfernungen, ... falsch ein. Nächste Woche laß ich meine auch wieder fliegen. :D

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Paramags schrieb:

      OK, kommt ein Rotorblatt von der Seite ists natürlich aus
      Yup. Da nutzt auch kein Abstandswarner. Ich habe beschlossen, daß ich keine brauch. Oben in der Luft recht sinnlos und wo es eng ist, fliegt man eigentlich selten. Bisher hatte ich nur einen Baumkontakt. Der Baum stand näher hinter mir, als ich gedacht hatte. Aber das war schon ein grober, dummer Fehler.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Jo, braucht man eigentlich nicht. Wen ich z.B. von meinem Garten aufs Feld raus fliege muss ich zwischen der Hecke durch,
      da ist es schon hilfreich wenn der Kopter abbremst wenn man dann doch mal sich verschätzt. Baumkontakt kann man damit auch
      vermeiden. Bei einem Racer ist das alles Schnickschnack, braucht man nicht. Diese sind aber auch so gebaut dass da nciht
      so viel kaputt gehen kann. Bei einem Foto/Videokopter siehts anders aus, da kostet schon der Gimbal mit Camera knapp 400€ :D

      Gruß
      Thomas
    • Ja. Das ist das Problem bei den zugegebenermaßen sehr guten Top-Fertig-Drohnen. Da ist das schon sehr sinnvoll!
      Top ist vor allem die geringe Größe und das der verbaute Gimbal ziemlich klein und leicht und trotzdem gut ist. Mein 30 Euro ist auch sehr gut aber halt noch etwas groß und schwer. Wenn man die Motoren und Mechanik tauscht, sollte es aber kein Problem sein.

      Gimbal ist schon SEHR vorteilhaft. Entfernungsmesser rundum Luxus.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Yup. Kameratechnisch hat sich ja Einiges getan. Aber da kann man sich ja frei auf dem Mark bedienen. Das dumme bei Komplett-Fertig-Lösungen ist, daß man Sie selten nachträglich modifizieren kann.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Angefangen hatte ich mit einem Phantom 1, den hab ich umgebaut auf Gimbal und FPV. Diesen hab ich dann
      aus Platzmangel geschlachtet und auf einen f450 umgebaut weil es mir zu doof war jedes mal gefühlte 20 Schrauben
      zu öffnen um was zu ändern. Aus dem P1 f450 wurde ein echter 450er, dan kam ein tarot 680pro 8Hexakopter) dazu
      und noch ein f450 als Spaßkopter. Ich wollte nie wieder ein RTF Modell haben. Problem war dabei aber dass die
      Kameratechnik in der hero 3+BE mittlerweile veraltet ist und auch die Accus für meine Kopter nicht billig waren.
      Für 12 Minuten Flugzeit mit meinem Hexa hab ich 180-200€ gezahlt. Weiteres Problem war der Transport.
      f450 und tarot 680 + Funke + Monitor+ Accukiste und der Kofferraum war voll. De Mavic hab ich in einen
      kleinen Koffer drinnen dern ich locker hintern Sitz packen kann egal wie voll der Kombi geladen ist. Klar ist ein
      P4 Pro oder Inspire 2 nochmals besser von der Cam her, aber der braucht wieder mehr Platz. Da ist der
      Faltkopter wirklich Ideal, quasi eine Fliegende Camera, zudem unter 2Kg so gibts auch beim Luftfahrtamt
      ohne größere Probleme die Allgemeinverfügung mit Verbotsausnahmen :D

      Gruß
      Thomas
    • Yup. Durch die noch bessere Stabilisierung der Elektronik, besseren Kameras, ... sind heute recht leicht, gute Quadrokopter möglich. Mit der Flugzeit und den Akkukosten bin ich ganz zufrieden 18-22min und 12-15 Euro pro Lipo-Akku. Die Firefly macht sehr gute Videos und Bilder. Und Alles paßt in einen kleinen Koffer oder Rucksack.

      Gruß Play
      Feinwerkbau: (FWB 600, 601,602, 603, 300S, 65, 100, 150), Steyr 110, Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), AR20, 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).