kleines Dröhnchen fliegen lernen

    • ich möchte den sehen den der ganze heckmeck interessiert.
      Drohne in Tschechland gekauft dann gehts aufs Feld und wird rumgeflogen, so einfach ist das.
      Oder verklagt mich dann auch der Bauer weil ich nen Grashalm verbogen hab?
      Lasst mal die Kirche im Dorf!

      Was anderes ist das sicher wenn man ganz professionell Modellbau betreibt und auch die entsprechenden Grossgeräte hat.
      Aber selbst da gibet Läute die sich Modellbauer nennen und noch nie selbst ein Gewinde geschnitten haben oder mal selbst ein Teil gedreht.
      Hauptsache man kann ellenlange Texte schreiben über Rechte und Pflichten, kommt dann auch gleich ganz wichtig rüber.

      Wie das Thema schon sagt, kleines Drönchen fliegen lassen!
    • Tizzandor wrote:

      skriptor wrote:

      Benötige ich für den Modellfug jetzt eine Genehmigung?
      Nein, Modellflug bleibt grundsätzlich genehmigungsfrei. Allerdings gilt wie schon vor der Änderung der Luftverkehrsordnung, dass in bestimmten Fällen eine Aufstiegserlaubnis vorliegen muss. Zum Beispiel wenn das Modell mehr als 2 Kilogramm Abfluggewicht (früher 5 Kilogramm) hat, mit Verbrennungsmotor in einer Entfernung von weniger als 1,5 Kilometern von Wohngebieten betrieben wird oder für Flugmodelle aller Art auf oder in einer Entfernung von weniger als 1,5 Kilometern von der Begrenzung von Flugplätzen.“
      mit ner drohne von 80 gramm und weit ab von jedem Flugplatz
      Weit ab wird sich für deine 80gr. Drohne kein Schw..n interessieren, anders würde es schon in bestimmten Zonen aussehen.
      Eine Versicherungspflicht besteht aber trotzdem.
      Wem es interessiert:

      bmvi.de/SharedDocs/DE/Artikel/LR/151108-drohnen.html

      Weitere interessante Themen dazu, gibt es auch hier.

      kopterforum.de/

      The post was edited 1 time, last by pinkypetty ().

    • ich habe mich vor gut 3 Jahren infiziert. Bei mir waren es mehr Helis als Drohnen (auch wenn ein Blade MQX dabei ist), weil mich eher das fliegerische und beim Heli die größere Nähe zum Original reizt. Da geht es dann von Coaxial über 4-Kanal Minis mit Paddelstange bis zum 6-Kanal CollectivePitch FBL (Flybarless, hat nur noch den einen Rotor, kein ausgleichendes Gestände oder Paddel mehr). Größenmäßig bin ich bis zum 450er gekommen, aber technisch hats nicht für viel mehr als Kampfschweben oder mal ne vorsichtige 8 gelangt (am Simulator gingen allerdings schon Flips, Funnels und TicTocs - in Real bisher keine Traute für sowas gehabt .. ;( )




      Mangels ausreichender Fläche und Gelegenheit stauben die Modelle seit ca. 2 Jahren mehr oder weniger ein (man sieht's auf den Bildern); seit Anfang des Jahres verfüge ich aber wieder über knapp 2300qm Gartenfläche mit freier Sicht auf eine dahinterliegende Wiese - da würde mich's sehr wundern, wenn ich nicht spätestens im Frühsommer zumindest die kleinen Brummer (MCPX, MiniCP oder Walkera V120d02s) wieder zur Hand nehme, und mich langsam wieder rantraue (in meinem Alter lernt man langsamer und vergisst dafür schneller) 8)
      Vielleicht kommen dann auch die 450er mal wieder zum Zuge:


      (nicht wundern: oben rechts parken einige Miniflieger von Horizon Hobby - unten rechts sieht man den MQX Quadrokopter)

      Was auf jeden Fall gehen sollte, sind die Buggies, obwohl mir einige davon eigentlich fast zu schade zum Fahren sind. 2 oder drei ältere Modelle liegen hier auch noch zur Restauration rum:



      Grüße
      co2: Beretta 92FS, CP99, UX Racegun, Colt SAA, Lov 21, MP654K, Skif A-3000, Crosman 1077/2240/2260, Hämmerli Master, S&W 79G, GSG CP1-M, Walther LeverAction, QB78D ...
      Feder/Luft: HW45, HW40PCA, Predom Lucznik, Baikal IJ61, Diana 5G/16/25, Webley Hurricane, Haenel 310/49a, Anschütz 275 ...
      SA: SRC AKS74-N, ASG SVD-S, TM Hi Capa 5.1, Socom Samurai Evil, WE TT-33, KWA G-17 ...
      SSW: RG59/88/90/96/600, Zoraki 914/917/R1, Walther PP/PK380, Mauser HSC mod 84, SM80, Erma EGP75S ...
    • Hovercat wrote:

      Größenmäßig bin ich bis zum 450er gekommen, aber technisch hats nicht für viel mehr als Kampfschweben oder mal ne vorsichtige 8 gelangt (am Simulator gingen allerdings schon Flips, Funnels und TicTocs - in Real bisher keine Traute für sowas gehabt .. ;( )
      Das was Du beschreibst kenne ich auch von meinem Kumpel, Nasenschweben war für ihm auch immer ein Problem aber seit
      wir in seinem T-Rex 450 eine Naza-H verbaut haben hat er immer beim fliegen ein Dauergrinsen im Gesicht und Abstürze durch verknüppeln blieben bis jetzt aus.
    • Hallo
      Wo kein Kläger dort kein Richter!

      ich habe nur mitgeteilt wie die Rechtslage ist.
      ein 80 gramm Kopter ist sicherlich teilweise vernachlässigbar, meistens.

      Aber um eine Versicherung würde ich mich schon kümmern, falls mal die Technik versagt und das Ding Richtung Nachbars Terrasse abschmiert und jemanden ins Gesicht braust, dann ist man am Ar...h .

      vg
    • pinkypetty wrote:

      aber seit
      wir in seinem T-Rex 450 eine Naza-H verbaut haben hat er immer beim fliegen ein Dauergrinsen im Gesicht
      klingt nicht schlecht das Teil. Ich hatte mal überlegt, meinen KDS 450er auf FBL umzurüsten, da sich würde das Naza-H als FBL-System anbieten.

      Meist ist es - gerade an diesem Punkt - ja nur eine Kopfsache. Mit dem MQX hab ich auch Manöver gemacht, die ich mich mit dem Master-CP nicht getraut habe (zumal ich davon schon einen geschreddert habe - und das Teil ist schon sehr robust aufgebaut für einen CP ;) )

      Bei den (günstigen) Drohnen/Quadrokoptern stört mich halt immer, dass sie im Sinkflug aufgrund der sinkenden Rotordrehzahl schlechter beherrschbar werden und bei Seitenwind zum Abdriften neigen. Einen zu hoch entfleuchten Heli kann man mit negativem Pitch zur Not wieder runterzwingen. Gabs nicht vor 1-2 Jahren mal einen Quadrokopter mit fester Drehzahl und verstellbarem Anstellwinkel?

      Bisher war mein Ansatz, es zuerst mit den Minis zu probieren - da ist ein Flug in die Hecke oder auch ein Absturz noch nicht unbedingt fatal, wenn man rechtzeitig den Rotor-aus-Taster findet. Mit dem Genius-CP ist mir auf freier Wiese immerhin schon mal ein Looping gelungen :thumbup: (und wenn nicht, wärs auch nicht gleich so teuer gewesen).
      co2: Beretta 92FS, CP99, UX Racegun, Colt SAA, Lov 21, MP654K, Skif A-3000, Crosman 1077/2240/2260, Hämmerli Master, S&W 79G, GSG CP1-M, Walther LeverAction, QB78D ...
      Feder/Luft: HW45, HW40PCA, Predom Lucznik, Baikal IJ61, Diana 5G/16/25, Webley Hurricane, Haenel 310/49a, Anschütz 275 ...
      SA: SRC AKS74-N, ASG SVD-S, TM Hi Capa 5.1, Socom Samurai Evil, WE TT-33, KWA G-17 ...
      SSW: RG59/88/90/96/600, Zoraki 914/917/R1, Walther PP/PK380, Mauser HSC mod 84, SM80, Erma EGP75S ...
    • Mit Naza-H ist wirklich super, denn wenn es zwischen den Ohren wieder mal eine Störung gibt, einfach Knüppel los lassen und gut ist.
      Viele Piloten haben damit auch ihr Scale Modell ausgerüstet.
      Wenn Du wirklich bei den Helis bleiben willst, kann ich dir nur empfehlen auf einen größeren (ab 500er) umzusteigen, diese lassen sich einfacher und auch gutmütiger fliegen (diese Erfahrung habe ich jedenfalls gemacht).
    • pinkypetty wrote:

      Wenn Du wirklich bei den Helis bleiben willst, kann ich dir nur empfehlen auf einen größeren (ab 500er) umzusteigen, diese lassen sich einfacher und auch gutmütiger fliegen
      das ist wahr, allerdings geht das dann schnell wieder in eine andere Preisklasse (Akkus, u. wenn man keinen no-name-Clon betreiben will), und dazu kommt das Platzproblem ... ;) irgendwann kommt sicher mal was größeres, aber dafür wird dann einiges anderes weichen müssen (ein Haenel 310 und ein 49a sollten eigentlich reichen, und von den co2 Modellen mit Stahl-BB wollte ich mich eigentlich (mit Ausnahme der Racegun) eh mal trennen ... :/ ).

      Wenn ich die Erlaubnis meiner besseren Hälfte bekäme, zumindest restaurierte RC-Cars und Flugzeuge (und vielleicht die ein oder andere Haenel überm Kamin) dekorativ im Haus zu verteilen, wär schon wieder etwas Platz im Hobbykeller frei .. ^^
      co2: Beretta 92FS, CP99, UX Racegun, Colt SAA, Lov 21, MP654K, Skif A-3000, Crosman 1077/2240/2260, Hämmerli Master, S&W 79G, GSG CP1-M, Walther LeverAction, QB78D ...
      Feder/Luft: HW45, HW40PCA, Predom Lucznik, Baikal IJ61, Diana 5G/16/25, Webley Hurricane, Haenel 310/49a, Anschütz 275 ...
      SA: SRC AKS74-N, ASG SVD-S, TM Hi Capa 5.1, Socom Samurai Evil, WE TT-33, KWA G-17 ...
      SSW: RG59/88/90/96/600, Zoraki 914/917/R1, Walther PP/PK380, Mauser HSC mod 84, SM80, Erma EGP75S ...

      The post was edited 1 time, last by Hovercat: Typo ().

    • Hovercat wrote:

      pinkypetty wrote:

      Wenn Du wirklich bei den Helis bleiben willst, kann ich dir nur empfehlen auf einen größeren (ab 500er) umzusteigen, diese lassen sich einfacher und auch gutmütiger fliegen
      Wenn ich die Erlaubnis meiner besseren Hälfte bekäme, zumindest restaurierte RC-Cars und Flugzeuge (und vielleicht die ein oder andere Haenel überm Kamin) dekorativ im Haus zu verteilen, wär schon wieder etwas Platz im Hobbykeller frei .. ^^
      Oh ja, ich weiß was Du meinst, irgendwie werden im laufe der Zeit, die Räumlichkeiten die dem Hobby geschuldet sind immer kleiner.
    • Wenn man Spass an dem Hobby hat dann tritt man in den DMFV o.ä. Organisationen bei.

      Der Mitgliedsbeitrag kostet um die 55.- im Jahr und man bekommt alle 2 Monate eine Fachzeitschrift

      nach Hause geschickt und die Versicherung ist inclusive auch für Wildflieger.........ich betreibe den Modellflug

      seid ca. 7 Jahren und bin relativ schnell dem Verband beigetreten. Da ich hauptsächlich Heliflug betreibe

      wäre es ohne Versicherung nicht verantwortlich anderen Leuten gegenüber.......Sachschäden ist eine Sache

      aber bei Personenschäden möchte ich nicht in der Haut des unversicherten Piloten stecken.
      Gruss
      Markus :thumbsup:
    • skriptor wrote:

      Hallo
      Wenn man mit kleinen Helis nicht zurechtkommt (ich meine Collektive Pitch helis), dann hat das den Nachteil bei einem Crash eines Großen sind dann gleich mal 1000 euro weg!

      vg
      Kauft euch für den Anfang eine relativ gute Funke (Spektrum DX8 oder DX6) und einen Blade Nano CPS

      das ist eine Microheli für Collektiv Pitch der aber auch im Stabilitätspakt Modus geflogen werden kann

      d.h. das der Heli sich beim loslassen der Knüppel selber aufrichtet........und zusätzlich zum üben empfehle

      ich einen Simulator wie z.B. den NEXT, Realflight, PhönixRC oder den Aerofly7.

      Der kleine Heli hat den Vorteil das er extrem Crashressitent ist und wenn man doch mal ein Ersatzteil braucht

      ist das kein Problem die bekommt man relativ gut im Netz oder in einen Modellbaugeschäft.

      Viele Infos bekommst du auch im RC-Heli.de Forum :thumbsup: ihr findet mich dort auch unter Bruchilot75 (ohne P) :D

      Hier mal meine beiden Brummer...........
      Gruss
      Markus :thumbsup:

      The post was edited 6 times, last by Bruchpilot75 ().

    • Bruchpilot75 wrote:

      Kauft euch für den Anfang eine relativ gute Funke (Spektrum DX8 oder DX6) und einen Blade Nano CPS

      das ist eine Microheli für Collektiv Pitch der aber auch im Stabilitätspakt Modus geflogen werden kann

      d.h. das der Heli sich beim loslassen der Knüppel selber aufrichtet........und zusätzlich zum üben empfehle

      ich einen Simulator wie z.B. den NEXT, Realflight, PhönixRC oder den Aerofly7.

      Kann ich so unterschreiben. Mir hat vor gut drei Jahren auch der Stabilitätsmodus vom GeniusCP ausgereicht (war mehr Fan von Walkera/Devo als von Blade, obwohl ich zwischenzeitlich auch eine DX6 mit mCPX und NanoCPX angeschafft hatte - der größte Reinfall war aber damals der Blade SR: habe ich nie richtig zum Fliegen bekommen das Ding), aber die neuen Stabimodi sind schon noch um einiges besser geworden.

      Phönix habe ich auch, sehr umfangreich, aber m.M.n. nicht so nahe an der Realität (was die Flugphysik betrifft). Hatte mir damals die 1.0 von AccuRC geholt, war am Anfang noch ziemlich unausgereift, aber das "Fluggefühl" war schon nicht schlecht.
      co2: Beretta 92FS, CP99, UX Racegun, Colt SAA, Lov 21, MP654K, Skif A-3000, Crosman 1077/2240/2260, Hämmerli Master, S&W 79G, GSG CP1-M, Walther LeverAction, QB78D ...
      Feder/Luft: HW45, HW40PCA, Predom Lucznik, Baikal IJ61, Diana 5G/16/25, Webley Hurricane, Haenel 310/49a, Anschütz 275 ...
      SA: SRC AKS74-N, ASG SVD-S, TM Hi Capa 5.1, Socom Samurai Evil, WE TT-33, KWA G-17 ...
      SSW: RG59/88/90/96/600, Zoraki 914/917/R1, Walther PP/PK380, Mauser HSC mod 84, SM80, Erma EGP75S ...