Umfrage zur Durchführung des Field Target-FWK (Umfrage beendet)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Umfrage zur Durchführung des Field Target-FWK (Umfrage beendet)

      Umfrage zum FT-FWK 19
      1.  
        Eine FT ähnliche Scheibe mit Wertung Hit / Fehler würde ich vorziehen (8) 42%
      2.  
        Eine FT ähnl. Scheibe mit Wertung Hit=2 Punkte/Split=1 Punkt/Fehler=0 Punkte würde ich vorziehen (11) 58%
      3.  
        Eine 12 er Spiegelscheibe mit Ringwertung (Split niedriger Ring) würde ich vorziehen (max. 360 Ringe) (1) 5%
      4.  
        Anschlag stehend / kniend würde mir genügen (3) 16%
      5.  
        Anschläge sollten gleichmäßig auf stehend / kniend / sitzend verteilt werden (3) 16%
      6.  
        Anschläge sollten ähnlich dem FT verteilt werden (5 stehend / 5 kniend / 20 sitzend (frei) (13) 68%
      7.  
        30 Minuten für 30 Schuß genügen (12) 63%
      8.  
        45 Minuten für 30 Schuß genügen (4) 21%
      9.  
        60 Minuten für 30 Schuß genügen (1) 5%
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      .
      Hallo :winke:



      Hier könnt Ihr nun darüber abstimmen, wie der FT-FWK durchgeführt werden soll.

      Jeder hat die Möglichkeit mehrere Optionen anzukreuzen.

      Wie immer kann / soll auch hier unter diesem Thread noch diskutiert werden.

      Viele Grüße

      Matthias

      The post was edited 8 times, last by Drangdüwel ().

    • FT ähnliche Scheibe

      Ich fände es gut wenn man die 12er LG Scheibe nimmt, dort dann aber die Ringe als Hit Zonen mit 1 Punkt 2 Punkte oder 0 Punkte zählt.
      Für mich spricht die 12er Scheibe, weil viele Leute diese schon haben und ihre Abmessungen auch in Zukunft unterschiedliche Schwirigkeitsgrade zulassen, ebenso müsste man sich keine Gedanken machen, ob der Drucker die Scheibe nun richtig ausdruckt oder irgendwas nicht mehr so ist wie es Passen sollte.

      Alternativ:
      A Münzen als Hitzonen
      B Schusspflaster - da wären aber wieder Kosten
    • da muss aber einiges an Vertrauen in die Menschheit da sein.
      Wenn mir einer eine Serie von 50 Schuss an Scheiben in einem Forum zeigt und er triff 48mal perfekt, dann würde ich das stark anzweifeln.
      Die genaueren Bedingungen einmal ausser acht gelassen.
    • JoHannes89 wrote:

      Für mich spricht die 12er Scheibe, weil viele Leute diese schon haben und ihre Abmessungen auch in Zukunft unterschiedliche Schwirigkeitsgrade zulassen,
      Das ist eigentlich ein interessanter Gedankengang, man wäre und könnte so etwas experimentieren ohne das man immer gleich neu kaufen muß.
      Wobei mich interessieren würde, wer nicht über die 12er Scheibe verfügt, bzw. wer diese kaufen müsste oder wer ggf. aufgrund der Scheibe nicht teilnehmen würde.
      Einfach einmal hier im Thread Laut geben. :)

      Schußpflaster sind auch eine Interessante Idee, nur man müsste sich dann auf Hersteller und Typ einigen.
      Wobei es oft Leute abschreckt, wenn sie extra für so einen WK Material kaufen müssen.

      Im FBR verwenden wir ja auch selbst entworfenen Scheiben. Das klappt eigentlich ganz gut, wenn die als PDF abgelegt und gewisse Maße bekannt sind.
      Ggf. kann man die ja auch direkt auf Scheibenpappe drucken.



      @subber,

      den Fernwettkampf gibt es hier schon ganz ganz viele Jahre. Über ein Fainessproblem konnte man eigentlich nie klagen, war auch niemals sonderlich Thema.
      Wer hätte etwas davon ? Es gibt nichts zu gewinnen - und über Applaus anderer Teilnehmer wird sich ein Mogler wohl auch nicht freuen können.
      Fernwettkampf - wer es nicht versucht ist selber Schuld. :nuts:
    • @Helmut
      klar da hast Du auch wieder Recht.
      Ansich finde ich die Idee auch gut, will damit sagen, wenn die Regeln feststehen bin ich gern mit meiner AR20 dabei.
    • ich habe eine Übungsscheibe für mich und ein paar FT-Kollegen kreiert.
      Die könnte man für den FWK anpassen.
      Die Scheibe ist auf beliebige Entfernungen skalierbar und stellt realistische Größenverhältnisse dar (abgesehen von der Diabologröße).

      Leider kann ich hier nicht das original skalierte PDF einstellen, weil die Dateigrößenbegrenzung das nicht zuläßt.

      Gruß Udo
      Images
      • lco-012-093 Kopie.jpg

        219.14 kB, 1,027×766, viewed 33 times
      Gelassenheit siegt.


      Field Target im 1. DFTC 2000 e.V
    • Nette Karte, :)
      wenn man was passendes hat, so finden wir auch eine Lösung das man die einstellen kann.

      Man verschenkt durch das Design nur auch eine Menge Platz, muß auch daran denken das der Eine oder Andere vielleicht nicht bunt drucken kann,
      und das es bei S/W mit dem Kontrast noch passen muß.

      Man könnte etwas entwerfen, was den FBR Scheiben ähnelt.
      Das sieht dann zwar nicht so schön aus, ist aber vielleicht zweckmäßiger,
      dann muß man für einen Durchgang nicht so viele Scheiben drucken.

      Beispiel
      Fernwettkampf - wer es nicht versucht ist selber Schuld. :nuts:
    • @Helmut

      Wenn ich darauf aber auf 25 Meter stehend schiessen soll wird das rätzelraten nach einigen Schuss wo der aktuelle Schuss hinging.

      wie ist das mit der Strichliste gemeint?
    • Helmut - ein Bär wrote:

      Das sieht dann zwar nicht so schön aus, ist aber vielleicht zweckmäßiger,
      dann muß man für einen Durchgang nicht so viele Scheiben drucken.


      Naja, fürs Training mit sehr wenigen Scheiben dient die Scheibe welceh ich auch als Avatarbild habe.
      Da sind 42 Ziele drauf. Damit kann man sitzend, stehend und knieend trainieren.
      Aber auch diese ist wohl eher nicht für den FWK geeignet.

      Ich habe auch mal Parcoursscheiben entworfen.
      Da braucht man für 50 Ziele 3 Scheiben.

      Gruß Udo
      Gelassenheit siegt.


      Field Target im 1. DFTC 2000 e.V
    • Also Leute, ich denke wir haben Umfrageergebnisse, die nicht mehr deutlicher werden. Damit wir direkt ab Mai mit dem "H/FT-FWK" anfangen können, brauchen wir aber noch mind. Festlegungen hinsichtlich der Schusskarten und der Frage, ob HFT nicht lieber, bei m.E. relevanter Benachteiligung ggü. FT, in einer eigenen Klasse geschossen werden soll [Vorschlag: FT-Klasse und HFT-Klasse (mit eigener Auswertungsweise?), Pressluft und Feder egal].

      Brauchen wir dazu (und anderen Fragen) noch eine extra Umfrage?
      Irren ist menschlich.

      WE WANT YOU for 1. Deutscher Field Target Club 2000 e.V.
    • Ich war mal so frei eine Scheibe zu entwerfen, bzw. einen Scheibensatz bestehend aus drei Karten. (Downloadbereich)
      Auch wenn ich nicht so die künstlerische Ader habe. :whistling:

      Ein paar Worte zur Erklärung:

      Der Scheibensatz besteht aus drei Schieben a 10 Zielen.
      Jedes Ziel darf nur ein mal beschossen werden.
      Vorgeschriebene Anschläge sind markiert, alle anderen Ziele dürfen frei beschossen werden.

      Die Reihenfolge in der die Ziele beschossen werden ist nicht festgelegt, ist also Sache des Schützen.

      Ich habe drei Karten verwendet, da wir nach Umfrage wie folgt werten wollen:
      Hit = 2 Punkte
      Split = 1 Punkt
      Fehler = 0 Punkte
      deshalb mußten die Ziele etwas weiter auseinander gezogen werden.
      Erst einmal sind die Scheiben dazu gedacht auf Papier gedruckt und auf Pappe aufgeklebt zu werden.
      Wenn man sich für eine fixe Scheibenform entschieden hat, so findet sich sicher eine Lösung das man diese direkt bedruckt.
      Druckauswahl -> tatsächliche Größe oder 100% die Hilfslinien auf der Karte sollten dann 140mm auseinander sein.


      Wer nicht kniend schießen kann, darf angelehnt an das FT Reglement, diese Ziele stehend schießen.

      Die Größe der Hit Zones sind ebenfalls an das FT Reglement angelehnt,
      z.T. aber etwas kleiner gewählt um es nicht zu einfach zu machen.
      Die gewählten Größen sind 20 mm, 18 mm, 15 mm und 12 mm.
      Laut FT Reglement darf keine Hit Zone kleiner 15 mm sein, für den Beschuß dieser Ziele darf keine erschwerte Schießstellung gefordert werden.
      An dieser Stelle habe ich mich an einem kleinem Kompromiss versucht:
      Stehen / Kniend Ziele nicht kleiner 18 mm
      freie Ziele nicht kleiner 12 mm

      Bei der Verteilung der Ziele habe ich ... entgegengesetzt zum FT Reglement, und somit im Grunde auch zur Umfrage,
      ein wenig mehr wert auf stehend / kniend Ziele gelegt, nach dem Schlüssel 20 / 5 / 5.

      Entsprechend der Umfrage darf ein Durchgang incl. Scheiben und Anschlagwechsel max. 30 Minuten dauern.


      Einige werden sagen "Die Scheibe ist zu einfach!" - von denen will ich dann aber auch eine 60 sehen. :D
      Wir sollten aber auch bedenken, das nicht alle Teilnehmer geübte FT Schützen sind, die wollen wir auch dabei haben. :)


      Frage ...

      Wollen wir einmal einen Durchgang so versuchen?
      Wer kann mit diesen Eckdaten und Scheiben absolut nicht leben - und Warum?

      Beste Grüße
      Micha
      Fernwettkampf - wer es nicht versucht ist selber Schuld. :nuts:
    • ja, hat geklapt.
      Was will man mehr, die scheiben reichen vollkommen.
      Die Kreise ohne Beschriftung nehm ich mal an sind dann wie man möchte mit Blei zu beschubbsen?