Zielfernrohr verstellt sich von selbst?!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zielfernrohr verstellt sich von selbst?!

      Hallo, ich habe neulich noch (vor 2 Tagen) mit meinem HW30S und meinem ZF im Garten geschossen. Da hatte ich keine Probleme damit Korken auf 20m zu treffen. Heute wollte ich wieder schießen und habe gemerkt dass das Trefferbild komplett anders, bzw. unpräzise ist. Kann sich das ZF vielleicht durch den Prellschlag verstellt haben? Anders kann ich mir das nicht erklären. ?( Danke!
    • Wie Du hier schon gelesen hast, muß es tatsächlich nicht unbedingt das ZF sein.

      Es kann etliche Gründe geben, außer dem Zielfernrohr, warum Du nicht triffst:

      - die eigene Tagesform
      - die Witterungsbedingungen (insbesondere Wind und Niederschlag)
      - größere Temperaturunterschiede
      - die verwendeten Diabolos
      - Das Gewehr an der Zieloptik festgehalten oder irgendwo angestoßen

      Speziell als Anfänger unterschätzt man oft seine Tagesform und ist der Meinung,
      daß man genauso gut schießt, wie sonst "auch immer". Das ist aber ein Irrtum.

      Zuletzt kann es aber auch tatsächlich am Zielfernrohr liegen, da man für beispielsweise
      30,-€, natürlich auch nur das erwarten kann, was man ausgegeben hat.
    • Hagelzuckererbse schrieb:

      Hab ich, viel zu weit oben rechts, und komm, die 2 Grad unterschied werden nicht so einen großen Effekt haben?

      Nein, 2 Grad Unterschied sollten ehr unkritisch sein. Aber Du hast vom Garten geschrieben und Outdoor könnte ja auch etwas Wind im Spiel sein?
      Wenn es regelmäßig nach ober rechts abweicht, aber nicht über die Scheibe streut, ist wohl nix kaputt sondern ehr nur verstellt...... denke ich mal....
      Jeder ist für seinen Schuss selbst verantwortlich