Neues ZF für HW30S

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neues ZF für HW30S

      Hallo, ich bin mit meinem jetzigem ZF eigentlich recht zufrieden, jedoch nervt es mich dass man es für jede andere Distanz (Ist auf 20m eingestellt) neu und aufwendig einstellen muss. Ich habe auf Youtube dieses Video (youtube.com/watch?v=lLirsAFpsfE) gesehen, wo das Scope diese 2 "Verstellrädchen" hat und man so das Fadenkreuz einfach auf den Einschlagsort einstellen muss und Zack! Schon ist das Scope perfekt eingestellt innerhalb von ein paar Minuten! Meine Frage: Welche Scopes haben dieses System und wie teuer sind die ungefähr? Danke!
    • Mit der Parallaxe kannst Du die Entfernung messen. Scharf stellen und Entfernung ablesen. Es stellt sich jedoch nichts automatisch ein. Das gibt es als Frontring oder als Rad an der Seite. Daraus ergeben sich zwei Möglichkeiten:
      • Entweder nutzt Du die einzelnen Pünktchen im Absehen (Fadenkreuz).
      • Du ermittelst die Klicks, die Du das ZF in der Höhe verstellen musst im Verhältnis zur Entfernung.

      Preiswerte und gute Zielfernrohre gibt es zum Beispiel hier: ritter-optik.com/Zielfernrohre/

      Hier kannst Du dir die Grundatzinformationen holen. Viele Leute haben aber auch schon gute Erfahrungen gemacht mit preiswerten Sachen von Ebay alla Jäger, Tager usw. Aber Vorsicht: Auf die Länge achten! Das HW 30 ist kurz, nachher kannst Du den Lauf nicht mehr knicken.

      Ich hoffe das klang jetzt nicht wieder eingebildet.

      Gruß Udo
      Die friedlichsten Menschen,
      die mir bis jetzt begegneten,
      waren bewaffnet!
    • Grundsätzlich ist es so:

      Türmchendrehen: Macht man meistens wenn man mit unterschiedlichen Vergrößerungen (Zoom) arbeiten möchte.
      Absehenspunkte: Wenn man mit einer Vergrößerung schießt.

      Gruß Udo
      Die friedlichsten Menschen,
      die mir bis jetzt begegneten,
      waren bewaffnet!
    • Der Stellt das Zielfernrohr ein ,vermutlich nach der Montage. Auch wieder zwei Möglichkeiten:
      • Gewehr muss fest liegen, Mitte anvisieren und schießen. Dann dreht man an den Höhen- und Seitenverstelltürmen, bis die Absehensmitte auf dem Einschussloch ist.
      • Einfacher dürfte sein: Testschuss und danach an den Türmen einstellen, bis es passt.
      Die friedlichsten Menschen,
      die mir bis jetzt begegneten,
      waren bewaffnet!
    • Hagelzuckererbse schrieb:

      ... wo das Scope diese 2 "Verstellrädchen" hat und man so das Fadenkreuz einfach auf den Einschlagsort einstellen muss und Zack! Schon ist das Scope perfekt eingestellt innerhalb von ein paar Minuten ...

      Ehr innerhalb von ein Paar Sekunden. Dazu ist allerdings etwas vorarbeit notwendig.
      Das ganze hier jetzt nochmals zu erklären ist aber nicht nötig. Schau dich mal beim Field Target um. Dort gibt es viele Beiträge die das erklären.

      Gruß
      Daniel
    • Ich kann dieses hier für den Preis sehr empfehlen (habe es selber von German Redneck empfohlen bekommen)
      mydealz.de/deals/sehr-gutes-3-…rch-preisvorschlag-667710
      Das wird auch unter anderen Namen für den 5fachen Preis verkauft.
      Die Einstellräder haben Einrastpunkte. Ein Klick entsprechen 1/10inch auf 10m wenn ich mich recht entsinne.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ForenSeil ()

    • Hi!

      Um das mal so zu sagen:

      Auch der nette Herr in dem Video wird sein Scope wieder verstellen müssen, wenn er auf 20m schiessen will und nicht mehr auf 10 Yards.

      Um das verstellen wirst Du nich herumkommen. Es sei denn, Du stellst es einmal mit dem Schraubendreher ein (zB. bei 15m) und merkst dir anschließend, um wie viele Dots Du bei 10m oder 20m drüber oder drunter halten must!

      Das was du dir gerade vorstellst, ist wahrscheinlich eine "Technik" bei der man EINMAL einstellt und Du brauchst es nie mehr bei Distanzänderungen zu verstellen. DAS gibt es leider mW nach nicht! :huh:


      Viele Grüße

      Thorsten

      Und ganz ehrlich: Davon mydealz.de/deals/sehr-gutes-3…orschlag-667710 würde ich die Finger lassen. Das hatte ich auch mal. Das ging sowas von schnell zu einem unbeliebten Kollegen weiter! :D
    • Er macht im Video ja nichts anderes, als das eine normale ZF-Einschießen. Er benutzt auch keine Besonderheiten oder zusätzliche Einstellhilfen. Es ist nur anders und anschaulicher gezeigt.
      Zudem hat er ein ZF mit Target-Einstelltürmen, die sich von Hand einstellen lassen. Das ist aber nur eine kleine Besonderheit des ZF selbst, aber es ändert nichts am Prinzip.

      Er sorgt nur mit einer recht festen Auflage für eine Grundbedingung des optimalen Schusses unter Ausschluss eines Schützenfehlers.
      Der erste Schuss zeigt, dass die Treffpunktlage rechts unten vom Absehen des ZF entfernt sitzt.
      Dann dreht er das ZF mit den Einstelltürmen auf den Einschuss, wobei die Gewehrauflage sich nicht verändern darf.
      Anschließend justiert er die Gewehrauflage (und nicht das ZF) wieder erneut auf Fleck Zielscheibe.
      Evtl. Feinkorrektur erfolgt anschließend.

      Da die Treffpunktlage aber auch immer vom verwendeten Geschoss (Munition), Wetterbedingungen und insbesondere Entfernung abhängig sind, muss man das ZF-neu einstellen, wenn sich die Bedingungen ändern. Das ist aber immer so und mitunter echte Arbeit.