LEP Modelle

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • @NC9210 Der Sechsfach-Lader sorgt in erster Linie dafür, dass ich mich 15 mal weniger runterbeugen muss ;)
      Wie du allerdings aus 10m 12mm Streukreis mit einer Competition hälst ist mir ein Rätsel...

      @G40 Das ist das was ich meine. Ich habe wohl ziemlich Pech mit meinen Geschosskappen (siehe Punkt 3 in #34). Leider verhindert Punkt 1 dass ich gewillt bin mich damit ausgiebiger zu beschäftigen bzw. noch mehr Geld dafür auszugeben. Konstant ins Schwarze zu treffen deckt sich mit meinen Erkenntnissen. Die Coladose war ja auch nur ein Beispiel. Ich persönlich schieße ja auf Red Bull Dosen. Die sind etwas schmaler und nur geringfügig dicker als das Schwarze einer LP Scheibe ;)
      Was du da in Arbeit hast würde mich jetzt allerdings schon interessieren!
    • Ich hab so´n ME Dingsta vor Jahren auch mal gehabt. Mir gefiel die Originalität und der Schußknall. Das Laden und Befüllen allerdings weniger, war mir einfach zu umständlich. Vielleicht erfindet einer die Dinger mal neu mit einfacher Handhabung.
      Das Böse begleitet die Humangeschichte. Es ist nicht heilbar, nicht umerziehbar, nicht wegfinanzierbar. Es ist die tragische Bedingung der menschlichen Freiheit, man kann es nur abschaffen, wenn man den Menschen abschafft.
      Eugen Sorg
    • Die Handhabung ist mit dem RAM-Charger etwa so wie bei
      normalen Wiederladern. Das geht durchaus zügig wenn man
      auch die Ladebretter verwendet wie Wiederlader es tun. Es
      erfordert aber ein umfangreiches und teures Equipment und
      einige Sorgfalt.
      Mit den nach vorne herausfallenden Diabolos haben sich auch
      schon viele herumgeärgert. Ich habe die Diabolos bisher immer
      bis nach vorne durchgedrückt und dabei mit einem konischen
      Dorn gearbeitet so daß der Kelch an der Hülse fest anliegt.
      Auf diese Weise fallen nur noch selten Diabolos heraus. So
      ganz glücklich bin ich damit nicht, ich habe also mal 6 Kappen
      mit einer konischen 1:50-Reibahle so aufgerieben daß ein
      Diabolo gerade hineinpasst so daß der Kopf vorne ist und der
      Kelch im Konus stecken bleibt. Völlig überraschender Weise sinkt
      die V0 dabei ab, dagegen bleibt Sie nahezu konstant wenn man
      das Diabolo nicht eindrückt so daß es lose in der Kappe liegt.
      Dabei fällt es auch nicht heraus weil der Kelch größer ist als
      die Bohrung.
      Die Präzision beider Alternativen habe ich noch nicht geprüft,
      das steht noch auf der ToDoList.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • Hy,
      ich lade mit Druckluft aus einer Taucherflasche, und min damit sehr zufrieden.
      Die Dias drücke ich immer ganz nach vorn, damit es gleichmäßig ist.
      Damit sie nicht ausfallen drücke ich sie oft mit dem Fingernagel vom Daumen rein, die kleine Kerbe, die dann entsteht, lässt den Dia klemmen.
      Die Hülsen prüfe ich oft im Wasserbad, wenn es Blasen gibt werden die Dichtungen getauscht.
      Gut, der Bull macht etwas Mühe , ich liebe es damit zu hantieren...

      Mein Avatrar Bild hier neben dem Text ist auf 8 Meter freihändig mit dem Standard Bull gemacht worden. Wie schon erwähnt ist es keine Matchwaffe aber für mich als Freizeit Schütze ist es ok.
      Ist halt die Frage, mit welchem anderen Revolver man den Bull vergleicht?

      Ich suche momentan immer noch einen günstigen 4,5er Magnum, auch wenn es sicher sinnfrei ist, hätte ich ihn gerne :whistling:

      Gruß

      Freudi
    • Als ich habe heute auf einem Berliner Trödelmarkt so ein Wild-West -Teil ,(ME SINGLE-ACTION ARMY) günstig gefunden und co2air.de/attachment/157433/?s…096b1e3c9174c8bf8f5791bdbco2air.de/attachment/157433/?s…096b1e3c9174c8bf8f5791bdbda es eine Luftpumpe Dias in 5,5 und 12 Luftpatronen dazu gab nahm ich alles mal mit um damit rum zu spielen. Also erstmal bin ich begeistert,lauter Knall dicke Dibolos und treffen kann man im Wohnzimmer auch.
      Die Verarbeitung von dem Revolver finde ich echt gut. Lauf,Trommel und Hahn sind aus Stahl, der Griff ist aus Holz.Da kann man doch nicht meckern.
      Gruß Schlagbolzenspitze :D
    • Also ,ich habe mir vor ein paar Jahren nacheinander zwei Me SAA und anschliessend ein
      Bull Barell zugelegt (im Lieferumfang waren je eine Handpumpe,eine Dose 5,5 H.N
      Diabolos und je 6 LEP-Patronen ) .Später habe ich mir noch 18 Stück dazugekauft ,damit das Schiessvergnügen länger andauerte. :) :) .
      Die Verarbeitung aller drei Modelle ist wirklich erstklassik. :)
      Ab und zu schiesse ich zwischen dem Sportpistolentraining immer noch damit. :^)
    • New

      Mein Bull Barrel ist defekt, ich habe ihn einschicken müssen!!! ;(
      Beim Double Action schießen hat sich manchmal nur die Trommel gedreht
      und nicht der Hahn gespannt.??? Weihrauch wird es richten....

      Da ich davon ausgehen muss, dass die Reparatur einige Zeit in Anspruch nimmt,
      habe mir jetzt doch noch einen Me38 in 4,5 geholt ... konnte nicht widerstehen. :whistling:

      Mein Kumpel hat einen ME38 mit 5,5 und dem üblichen Spiel in allen Teilen.
      Er muss, bei gespanntem Hahn, die Trommel immer, mit dem Fingerleicht nach rechts, an den Anschlag der Trommelhalteklinke drehen, damit die Patrone zentriert vor dem Lauf sitzt.
      Wenn nicht, haut er seinen spitzen Schlagbolzen manchmal auf den Patronenboden neben das Ventil, was Spuren an den Patronen hinterlässt und Flachkopfdias werden sichelförmig ab geschert, weil sie Kante vom Lauf treffen. :cursing:

      Aufgrund dieser Vorkenntnisse war ich auf schlimmstes gefasst....
      Habe nun die Waffe bekommen, ausgepackt und einiges Spiel in der Trommel feststellen müssen. :(

      ABER ... trotz des Spiels und Lockerheit der Trommel, zentriert sie ausreichend sauber vor dem Lauf.
      Der Schlagbolzen, trifft immer nur das Ventil und eine deutlich Kegelförmige Laufwurzel lässt die Dias sauber in den Lauf gleiten.
      Die Aufschlagfläche meines Schlagbolzen´s ist flach, im Gegensatz zu der, des 5,5er Revolver´s, meines Kumpels ?(

      Auf meine 6-8m Indoor Schussentfernung treffe ich aufgelegt, wiederholbar ins Schwarze der LG-Scheibe und damit bin ich sehr zufrieden. 8o :D :thumbup:

      Leider lässt sich die Trommel nicht ausbauen, hätte trotzdem gern versucht das Spiel weiter zu reduzieren.

      Gruß
      Freud

      i

      The post was edited 3 times, last by Freudi2 ().

    • New

      Wer weis, wo man weitere Patronen am günstigsten bekommt?

      Würde mir gern eine Ladepresse oder einen 6-fach Lader kaufen????
      Weis jemand wo man so etwas her bekommt?


      Das Laden mit dem einfachen Adapter ist immer noch sehr mühsam!!!
      aber die 250Bar, am Anfang sind Cool :thumbup:

      The post was edited 4 times, last by Freudi2 ().

    • New

      Ne, jede Patrone einzeln (es sei denn man hat einen sehr seltenen, sein Gewicht in Gold teuren Sechsfachlader). Die Hülsen haben ungefähr die Dimension einer .357er
      Den Dia steckt man dann vorne in die abschraubbare Kappe der Hülse (gibts in 4,5 und 5,5).
      Um die 200 bar in eine Patrone zu bekommen brauche ich mit der Pressluftpumpe ca. 10 Pumphübe.
      Das macht die ganze Sache anstrengend umd zeitaufwändig. Der gesamte Ladevogang gestaltet sich wie folgt: Kappe abdrehen und Diabolo einsetzen. Patrone mit Pumpe aufpumpen oder an Flasche mit Adapter unter Druck setzen, Kappe aufschrauben. Damit hat man dann eine Patrone fertig, das Ganze noch fünf mal wiederholen und die Trommel einer Bull Barrel ist voll... und nach ein paar Sekunden geht der Spaß von vorne los ;)
    • New

      Ich verwende den Ram-Charger mit einen Druckregler und
      fülle auf 230 Bar. Damit sind die LEP-Revolver überraschend
      präzise. Testweise habe ich schon 350 Bar befüllt. Macht
      einen Radau wie eine 44er ;) Normale Diabolos zerreißt es
      dabei.
      Hier steht mehr zum Thema: Link
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • New

      Einen Adapter zum Anschluß an die Pressluftflasche
      oder einen passenden Druckregler.
      Der Patronenhalter fehlt bei diesem Angebot. Ob die
      Dichtungen noch ok sind? Das Teil ist min. 10 Jahre
      alt. Dafür sind 175,- Euro schon üppig.

      PS. lies halt mal deine PN....
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • New

      Coole Sache mit den LEP Patronen. Aber die Nutzung (das Laden + Pumpen) etwas fummelig.
      Gibt es irgendwo diesen Trommel Multi Adapter. Ohne den finde ich das Aufpumpen (in Videos) ziemlich mühsehlig.
      Entweder man braucht eine Pressluftflasche + die "Ladepresse" oder eine Pumpe + den 6x Multi Adapter.

      Gruß play.
      Die beiden besten Schwerter der Welt. 2x FWB 601, 2x Anschütz SA 2001, 2x Walther LG90, 2x Walther LGR, 1x FWB 300S, 2x Hämmerli 850 Air Magnum, 2x Weihrauch HW77, 2x Crosman 2240, 2x GSG CP1-M, Zoraki 914, Zoraki 918, Colt 1911, Colt M45 CQBP, Colt Single Action Army, Umarex HPP, Umarex SA 177, Smith & Wesson 586, Walther P88, GSG P08, Smith ß Wesson Chiefs Spezial, Zoraki R1, GSG M11, Crosman 1377, Weihrauch HW40, HW 75, Norconia P1.

      The post was edited 1 time, last by the_playstation ().

    • New

      Der Multiadapter ist auch nicht so der Weisheit letzter Schluß.
      Wenn man einen günstig bekommt ok, aber der ist so selten,
      den geb ich nicht mal gegen Geld her. Ist wirkich nur für echte
      Sammler interessant.
      Die Ladepresse ist schon das passende Werkzeug. Ist zwar
      teuer, aber die gibt man nicht wieder her.
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.