LEP Modelle

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bei Schlottmann wird seit einiger Zeit eine "Schnellfüllmatrize" angeboten, die sich in eine Ladepresse einbauen lässt. Zusammen entspricht das dann dem "RAM Charger". Im Vergleich zu dem, was für gebrauchte RAM Charger verlangt wird, ist der Preis durchaus in Ordnung, immerhin ist es Neuware.
    • Hast du das mal nachgerechnet?

      LEP Schnellfüllmatrize 139,95
      Verbindungsschlauch 71,40
      LEE Handladegerät 49,00
      Summe min. 260.35
      mit Ladepresse 320,25
      Weise einen intelligenten Menschen auf einen Fehler hin und er wird sich bedanken.
      Zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
    • Ok,
      Das erste Video kannte ich, da zeigt er die Presse aber nicht.

      Im zweiten Video sieht Manns besser.

      Bei meiner jetzigen Methode geht immer einiges an Druckluft verloren, weil in die Füllbrücke viel Luft passt, die abgelassen werden muss.
      Da hoffe ich, das es bei der Presse anders ist
    • Hy,
      Habe nun erst einmal richtig mitbekommen wie stark die Trommel vom ME38 ausgefräst ist.
      Warum ist das so? Eine scharfe Patrone kann man doch sowieso nicht laden und warum ist sie beim ME so viel starker ausgeschnitten als beim Bulli Barrel?
      Gut die Ausschnitte sind nicht stöhnend und auch nicht sichtbar aber eigentlich doch sinnlos...
    • Freudi2 schrieb:

      Hy,
      Habe nun erst einmal richtig mitbekommen wie stark die Trommel vom ME38 ausgefräst ist.
      Warum ist das so? Eine scharfe Patrone kann man doch sowieso nicht laden und warum ist sie beim ME so viel starker ausgeschnitten als beim Bulli Barrel?
      Gut die Ausschnitte sind nicht stöhnend und auch nicht sichtbar aber eigentlich doch sinnlos...
      das soll halt notorischen Bastlern das Leben schwer machen.
      Die Ausfräsungen in der Trommel machen das Laden mit Scharfen Patronen bzw. abfeuern generell unmöglich. Könnte man auch als Sollbruchstellen oder Materialschwächung auslegen.
      Die ersten Modelle hatten die Ausfräsungen noch nicht in der Trommel. Scheinbar eine Forderung vom Gesetzgeber.
    • Ja, klar ist das der Übereifer unserer Behörden.
      Aber es ist doch, mangels passendem Kalieber, sowieso nicht möglich eine Scharfe zu laden, da gibt es doch nichts passendes.
      Mich wunderte aber eigentlich nur, warum der ME38 so viel stärker ausgeschnitten ist, als der Bull Barrel?
      .... egal...
    • Ja, ist bekannt, aber dann stört die Ausfräsung in der Trommel auch nicht, weil die angesprochenen Hülsen die Stabilität wieder herstellen. ....
      wie gesagt, mir ging es um den Unterschied.

      …………………

      Und meine Presse ist genial :thumbsup:

      Da macht das LEP schießen erst richtig Sinn und Spaß... kein Vergleich zu vorher!!!

      ………….……...
    • Mein Bull Barrel war nun 5Wochen zur Garantie Reparatur bei Weihrauch, das Problem war, dass, sich im Dubble Action Modus nur die Trommel gedreht hat und der Hahn nicht gespannt wurde, im Single Action Modus ließ sich der Hahn spannen und auch abfeuern.

      Letzte Woche ist er "repariert" zurück gekommen...

      Nach dem 10. Schuss ist mir nun die Schlagbolzenmutter mit Schlagbolzen und Feder nach hinten aus dem Revolver geflogen????

      Nachdem ich sie wieder eingedreht habe liegt wieder der gleiche Fehler vor, dass sich nur die Trommel dreht :cursing:
      Der Schlagbolzen klemmt nun auch Bein testen...

      Werde morgen den Revolver wieder zurückschicken, aber nun meine Frage an euch:
      Wie kann diese besagte Schraube, nebst Schlagbolzen, nach hinten, mit einem Mal aus dem Revolver fliegen, da müsste doch das Gewinde im Gehäuse beschädigt sein sonst kann sich doch eine Schraube nicht mit einem Mal herausdrücken, oder?

      Gruß
      Freudi