Tips und Tricks zur Norconia QB78D

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Etwa 3mm...
      Um den mittleren, also zwischen Abzug und Mittelfinger mach ich mir keine Sorgen... Aber der untere könnte wahrhaftig etwas gefährdet sein... Er ist zwar nicht der erste Angriffspunkt, aber naja, Morphys Gesetzt ist allgegenwärtig... Wobei, Walnuss ist ein guter Werkstoff, zumindest fühlt er sich
      sehr stabil an...

      Wenn da wirklich was passieren sollte, lass ich mir aus Edelstahl was einfallen...
    • Neu

      Waldgetier schrieb:

      Ja, genau so hab ichs auch geplant...
      Allerdings nicht aus Silikon, sondern auch aus Schaumstoff... In den Schachteln worin ein messschieber verkauft wird, ist guter Schaumstoff drin... Er ist nicht zu hart und nicht zu weich... Genau richtig für diese anwendungsform...
      Ich hab das mit einer Styropor-Einlage aus einer RWS Diabolo-Box versucht. Das ist recht festes Styropor, nicht so bröseliges Zeug wie man es von Verpackungen kennt. Aber mit der Zeit hab ich da jetzt auch schon ein paar Beschädigungen dran, das ist also doch eher weniger geeignet. Da drin halten auch nur Flachkopfdias vernünftig.



      Ich weiß welchen Schaumstoff du meinst, das ist eine gute Idee.
      Um da vernünftige Löcher rein zu bekommen muss ich mir wohl noch eine Lochzange besorgen.
      Gruß, Patrick.


      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
      - Albert Einstein -
    • Neu

      Ich schieße nicht im Regen, das würde ich meinen Waffen nicht zumuten.

      Aber falls mich die Bleisucht doch irgendwann mal zum FT treiben sollte würde ich mir auch so eine Box bauen. Danke für die Erleuchtung Flitze. :thumbup:
      Gruß, Patrick.


      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
      - Albert Einstein -
    • Neu

      Wirklich eine super Arbeit die du da machst.
      Frage mich zwar warum du die Qb nich gleich auf Pressluft umgebaut hast, aber ok halt jedem das seine.
      Die Diabolohalterung könnte man auch aus Silikon machen.
      Ein Holzbrett oder Plexiglasplatte und in den passenden Abständen 3mm Löcher gebort, 3mm Stahlstifte aus Nägeln gemacht
      und damit dan einen feinen Igel gebaut und dann einen kleinen Rahmen um das ganze und schließlich mit Silikon aufgefüllt und ausgasen lassen.
      Die Form einmal richtig gemacht, geht ja dann auch mehrmals.

      gruß
      Thomas
    • Neu

      Danke, aber Pressluft ist für meinen Fall einfach unnütz...
      Ich baue die QB um, weil ich irgendwie von den BullPups angefixt bin, besonders von der "EdGun Leyla", sie ist zwar Geschmackssache, aber mir gefällt sie halt... Sie ist in Deutschland aber nicht zu bekommen, von den Leistungsdaten und dem Preis mal ganz abgesehen...

      Auch wenns dämlich klingen mag, ich werd bestimmt kaum mit der QB schiesen... 8| Es geht mir eher um den Umbau, so zu sagen: "der Weg ist das Ziel"...
      Da ist mir ne Presslüfter einfach zu teuer was die Nebenkosten angeht... Hab bis jetzt (relativ) ein Low Budget Gewehr...

      Wenn ich mal kurz überschlage:

      das Gewehr: 110,-€
      das Zielfernrohr: 30,-€
      die Railschiene: 5,-€
      der Zielfernrohrhalter: 15,-€
      der Tischler: 25,-€
      gut, von der Arbeitszeit reden wir hier mal nicht, und auch nicht von der Zeit die ich vor dem Computer gesessen habe um alles zu Konstruieren... :S

      Mehr Kosten hatte ich für den Umbau nicht, den Rest hatte ich da (Holz für den Schaft), bzw. ist auf Arbeit aus Restern abgefallen und wurde umgearbeitet...
      Zum Beispiel der "Verbinder" von dem CO2-Rohr,Lauf & Railschiene ist aus mehreren 2mm starken Blechrestern entstanden, die ich verschweißt, verschliffen oder sonstwie bearbeitet hab... Anschliesend wird alles Glasperlengestrahlt, und es sieht aus wie aus einem Guss... Wird aber eh noch alles lackiert...

      Das mit dem Silikon ist schon ne gute Idee.. Hab eventuell sogar nen Kontakt wo ich sowas als ne 10mm starke matte her bekomme...
      Mal sehen... :D
    • Neu

      Hallo

      Ja das kenne ich, dass der Weg das Ziel ist.
      Daher sagte ich ja auch, jedem das seine :)
      Ist bei mir ja auch so, wenn mich ein Gedankenfurtz nächtelang quält, dann will ich das auch so bauen.
      Sieht aber auch wirklich gut aus was du da machst, von daher 3 mal Hut ab.

      Die Idee mit der Schablone und dem Silikon kan mir nur, weil es der bisherigen Professionellen Arbeit die du dir da gemacht hast
      sehr zuträglich wäre und das Gesammtbild, sauber abrunden würde.
      Der Gedanke wäre halt eine Plexiglasplatte in passender Größe zu fertigen und dann in passendem Abstand und Muster, dann 5mm
      Löcher zu bohren. Aus geeignetem Rundmaterial mit 5mm Stärke, die Länge der Plattenstärke stehen lassen und dann eine 45° Phase
      für 1mm stehen lassen und dann die nächsten 3mm der länge auf 3mm im Durchmesser abdrehen.
      Von diesen kleinen Teilen dann soviele gefertigt wie benötigt werden.
      Um die Plexiglasplatte dann aus einem Streifen dünnem Kunststoff, einen Rand mit passender Höhe gemacht und dann kanns los gehen.
      Die Platte mit Trennmittel besprüht und mit Silikon aufgefüllt.
      Wenn du das dann ablöst, hast du durch die glatte Oberfläche der Plexiglasplatte ein sehr ordentliches Finish auf der Sichtseite vom Silikon.
      Hast saubere kleine Trichter an den Kanälen, so würde ich das halt machen.
      Klar macht das ein bissel mehr an Arbeit, aber da kommts bei deinem Projekt nun auch nicht mehr an :)
      Ist ja aber auch nurmal ein Gedanke.

      gruß
      Thomas
    • Neu

      Habs mir grad mal gedanklich durchgeplant...

      Hmm, die Idee ist echt gut...
      Werde es wahrscheinlich auch in Angriff nehmen...

      Muss aber erst mal den Schaft fertig machen. Da die Ausfräsung für den Diabolohalter sowieso problematisch herzustellen ist (ist in einer schräge, ohne geeignete auflagekanten für die oberfräse, und einspannen funktioniert auch nicht so ohne weiteres) muss ich diese erstmal machen...
      Wenn alles fertig ist mach ich mir dann Gedanken um die entgültige Form und Größe des Halters...

      Aber ganz ehrlich? Die Idee mit dem Silikon gefällt mir... :thumbsup: