Baikal MP61 Reichweite

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Baikal MP61 Reichweite

      Möchte mir evtl. ein Baikal MP61 kaufen. Suche deshalb Erfahrungen bezüglich Reichweite, von diesem Gewehr. Es soll ja nur 5 joule haben. Ich schieße regelmäßig auf 14x14cm Scheiben, die 20m, 45m, aber auch mal 60m und 80m entfernt sind. Ich schieße momentan ein Hämmerli Hunterforce 600 und treffe ziemlich regeläßig auf 80m. Auf 60m und 80m reicht es mir, wenn ich den Kugelfang treffe, also 14x14cm. Benutze ja sowieso nur ein 3-9x40 ZF, da ist nicht mehr viel mit genau auf's Schwarze zielen.
      Meine Frage ist jetzt, schafft das Baikal die 80m zuverlässig, oder nur mit Glück?

      Wäre schön wenn jemand eine Antwort/Erfahrungen hat.
    • Bei absoluter Windstille mag das gehen.
      Allerdings ist der Geschossabfall, bei 80 m und 5 Joule ( Ca. 140 m/s) ,mit 187cm doch schon recht groß.
      Letztlich ist das wohl eher Glück , wenn du triffst.
      Mfg Timy
    • also mit den Hämmerli Hunterforce 600 geht das recht gut und zuverlässig. Das Gewehr ist unverändert hat also max. 7,5 joule. Natürlich muss man höher zielen!

      Gibt es evtl. eine stärkere Feder für das Baikal, so dass man auf 7,5 Joule kommt?
    • Soweit ich weiss gibt's da wohl ne feder von einem andern baikal gewehr , die passt.
      Allerdings ist die MP61 einfach nicht dafür ausgelegt. Und auch von gesetzlicher seite ist das nicht ok , weil die MP61 "so wie sie ist" geprüft und abgenommen wurde. Bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege.
      Mfg Timy
    • Hm, also ich meine gelesen zu haben, dass beim MP61 keine stärkere Feder möglich ist. Das würde das System wohl nicht mitmachen, die 5 Joule sind das konstruktive Maximum. Das Luftgewehr ist zwar ordentlich verarbeitet, aber nur so solide, wie es unbedingt sein muss (daher auch der niedrige Preis).

      Wenn du gerne auf größere Entfernungen schießt, solltest du dir also ein anderes Luftgewehr besorgen. Wenn du allerdings das MP61 wegen seiner Optik und Mechanik begehrst, dann wirst du die Zielscheibe wohl näher ran stellen. ;)


      Edit: Hw37 timy war schneller. :rolleyes: Ich denke nicht, dass eine Verstärkung des MP61 unzulässig wäre, solange man unter 7,5 Joule bleibt. Das ist natürlich oberste Bedingung! Aber wie gesagt: Mechanisch ist es kaum machbar.
      If W is the number of weapons you currently own and N the number of weapons you would need, then: N = W + 1
    • Ich setzt meine für bis ca. 20m zum Dosenschießen ein. Viel mehr gibt sie nicht her. Auch der Abzug ist nicht so prickelnd. Genau ist die bis ca.15m.
      Zum Spaß haben auf kurze bis mittlere Distanz ist die Baikal super.

      gruß Markus
    • Hw37 timy wrote:

      Soweit ich weiss gibt's da wohl ne feder von einem andern baikal gewehr , die passt.
      Allerdings ist die MP61 einfach nicht dafür ausgelegt. Und auch von gesetzlicher seite ist das nicht ok , weil die MP61 "so wie sie ist" geprüft und abgenommen wurde. Bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege.
      das würde mich wundern, da müsste es alleine bei diesem Modell so sein, denn bei den meisten anderen Luftgewehren gibt es ja hier zum beispiel auch normale "gesetzeskonforme" Federn, die man soweit ich weiss auch einfach selbst einbauen darf, falls die ab werk eingebaute mal gebrochen ist, ausgeleiert oder sonstwie mucken macht. also dürfte rein rechtlich kein Problem auftreten, solange die Energie die 7.5J nicht überschreitet oder irre ich mich?
    • 100 Meter... :n25:

      Luftgewehre mit F sind für maximal 50m zu gebrauchen, effektiv eher 30m, alles darüber ist Unsinn. Was bringt es auf 80 Meter ein Scheunentor zu treffen?

      Gute Weitschussluftgewehre sind das 850 Airmagnum oder z.B. das Walther Lever Action.
      Solid, fantastic, aerodynamic, safe, honest, sometimes evil. Attractive to have, bloody when you don't have her.
      When she talks, she talks about death. My Azra saves non-life imagination. We love you Azra, because you are evil.
    • Ich habe alles wunderbar beschrieben! Der Treffer sollte auf einer 14x14cm Scheibe bzw Kugelfang sitzen (80 meter). Meine Frage war, ob das mit dem Baikal MP61, oder der AK 47 alias B5 möglich ist.
    • Jap , Cairgun gibts als kostenlose App für iOS und android.
      Wenn man das programm erstmal mit den GENAUEN Daten( ganz wichtig sind die exakte geschossgeschwindigkeit sowie die genaue Höhe des ZF zum Lauf und natürlich das verwendete diabolo.) gefüttert hat, passen die Werte , die es "ausspuckt "erstaunlich gut zur Realität.
      Mfg Timy
    • Die Baikal ist kein schlechtes Gewehr

      Auf Entfernungen bis 25m kann man mit dem Gewehr was treffen.
      Indoor oder Outdoor ohne große Witterungseinflüsse, sind auch 30m
      noch drin. Darüber hinaus macht das Gewehr keinen Spaß mehr, was
      an der relativ niedrigen Mündungsgeschwindigkeit, von ca. 140m/s
      liegt.
      Eine andere Feder gibt es für das Gewehr offiziell nicht.
      Es gibt zwar zwei verschiedene Möglichkeiten, die Waffe zu "tunen",
      empfehle ich Dir aber nicht. Gibt möglicherweise nur Ärger.

      Das Gewehr hat aber dafür nicht wenige Vorteile:

      - geringer Prellschlag
      - robust
      - auf kürzeren Distanzen sehr präzise
      - niedrige Anschaffungskosten
      - relativ gute Verarbeitung (in Bezug auf den Preis)
      - Mehrlader
      - Preis-/Leistungsverhältnis

      Nachteile:

      - sehr kurze Aufnahmeschiene für Zieloptiken
      - ein bisschen schwach auf der Brust

      Persönlich gebe ich Dir aber eine klare Kaufempfehlung. Das Ding macht Spaß! :thumbup:
      Ist aber definitiv nichts für große Distanzen, wie andere User es auch schon vor
      mir gepostet haben.

      Um die 100,-€ kriegst Du eine Hämmerli Black Force 800. Ein super Gewehr, daß
      auch Entfernungen um die 80m meistert. Ein Glas scheinst Du ja schon zu haben.
      Ist ein absoluter Geheimtipp. Das Gewehr wird viel zu wenig beachtet in der breiten
      Masse. Gut verarbeitet und ein unschlagbarer Preis.

      The post was edited 1 time, last by Käpt'n Iglu ().

    • Mein Schwager hat ein Baikal IJ/MP-61. Der Lauf sitzt dort sichtbar schief zum Gehäuse und Schaft. Das soll nicht die Ausnahme sein, sondern die Regel bei diesem russischen Gewehr. Das ist meines Wissens auch die einzige Serienschwäche des IJ/MP-61. Beim Schießen über Kimme und Korn bereitet dieser Umstand keine nennenswerten Schwierigkeiten, aber bei Verwendung eines Zielfernrohrs braucht man eines mit einem großen seitlichen Verstellbereich auf größere Entfernungen. Jenseits der 20 Meter werden jedoch auch die besten Zielfernrohre versagen und diese Abweichung nicht mehr kompensieren können. Auf 10 Meter ist das Baikal IJ/MP-61 meines Schwagers jedoch sehr akkurat für den aufgerufenen Preis. Es zeigt bisher auch keinerlei Ermüdungserscheinungen. Ich selbst habe mir eine Baikal MP-53 Luftpistole gekauft und diese ist gleichfalls sehr zuverlässig; allerdings alles andere als präzise. Auf 10 Meter kann man froh sein, wenn 80% der Schüsse überhaupt im 4er Ringen landen. Die Baikal MP-53 streut sehr stark. Die IJ/MP-61 ist wie gesagt wesentlich genauer. Am meisten Freude kommt bei ihr auf, wenn man auf Entenkästen mit vier Klappzielen schießt. Das Magazin fast bekanntlich fünf Schuß und so geht die Rechnung (vier Klappziele + Aufrichtvorgang) genau auf. Während der Schussfolge muss man das Gewehr wegen des seitlichen Spannhebels nicht einmal absetzen. Es lässt sich bequem an die Schulter angelegt spannen. Für erwachsene Männer ist das Baikal IJ/MP-61 nach meinem Dafürhalten jedoch ein bisschen zu kompakt geraten. Du solltest es einmal in die Hand nehmen, bevor du es erwirbst. Es sieht auf Abbildungen größer aus als es tatsächlich ist.
    • Ich habe es ehrlich gesagt noch nicht probiert. Aber wenn es Leute gibt, die mit einer HW 30 S auf 50 m Schrothülsen das Fürchten lehren...:youtube.com/watch?v=NEO9U4rWl7E
      Warum nicht? Ich habe nur die serienmäßige offene Visierung auf dem Baikal. Werde es demnächst ausprobieren. Allerdings ist hier bei mir mit 28 m Schluss.

      L.G. Udo
      Die friedlichsten Menschen,
      die mir bis jetzt begegneten,
      waren bewaffnet!
    • Mal abgesehen von der rechtlichen Situation. Mit dieser Feder versaust du dir auch das Gewehr. Die MP61 ist einfach nicht für mehr 7,5J ausgelegt. Früher oder später wird da irgendwas nachgeben. Und die Präzision geht auch flöten. Was die meisten nicht bedenken, auch der Prellschlag wird stärker. Gerade bei Gewehren die nie für mehr Leistung gebaut wurden.

      Also, E-Federn sind schon ziemlicher Unfug.
      Gruß Patrick


      Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
      - Albert Einstein -