Ekol Viper 4,5 Zoll vernickelt - Qualität oder nur Show&Shine

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ekol Viper 4,5 Zoll vernickelt - Qualität oder nur Show&Shine

      Ich interessiere mich für den o.g. Revolver, da er einen schön langen Lauf hat und mir damit optisch sehr gefällt. Nun habe ich hier bereits diverse Kurz-Threads zum Thema gelesen, weo vereinzelt von Qualitätsproblemen berichtet wurde. Das betraf u.a. die Trommel, die Außenhaut mit vielen Kratzern etc. Daneben die Zuverlässigkeit. Ich kenne auch den Beschusstest der Waffe.

      Frage: ist der Revolver im Allgemeinen dennoch zu empfehlen? Handelte es sich oben um Einzelfälle?
      Ich werde damit kaum mehr als mal 20 Schuss zu Silvester rausjagen, wenn überhaupt. Wird also eher zum Hinstellen und optischen Aufwertung gebraucht.
      Meine Waffen: Walther und Zoraki.
    • Nun warte mal ab, da werden sich noch einige User melden.

      Ich hatte damals von einigen Schwachstellen bei dem GSG Ekol gehört, nachdem ich ihn mir zugelegt habe. Hab mich dann kurzfristig dafür entschieden, ihn zu verkaufen und mir von dem Erlös einen 2.Wahl-RG89 zu kaufen, mit dem ich bislang extrem zufrieden bin. Soll halt zum Dauereinsatz dienen das Ding, deshalb hatten mich die Berichte zu Problemen mit der Trommelachse und der leicht wackelige Lauf des Ekol etwas gestört. Kann aber nicht wirklich sagen, ob was dran war/ist...

      Hier der Thread dazu, outdoorandguns.de/index.php?pa…ad&threadID=1607&pageNo=2

      The post was edited 1 time, last by Berlin42 ().

    • Zum Viper kann ich nichts sagen. Das Problem ist wohl die innere Mechanik, die ist zwar, wie beim Zoraki R1 von Röhm "übernommen", die Frage ist nur, wie gut das Gußmaterial ausgeführt ist (ich erinner da nur an die Firat Magnum mit gerissenem Schlitten). Für den Gelegenheitseinsatz und sonst als Vitrinenstück ist der Viper aber gut geeignet.

      Wie gesagt - wenn ich nicht schon den RG 99 N hätte... wäre ich auch ein heißer Kandidat für den R1 oder Viper. Ich mag nämlich die aufgesetzten Visiere mehr als die Nut im Rahmen.

      Edit: ich habe mir mal diverse Videos und Berichte angesehen - scheint ganz so, als wäre der Viper von allen Ekols mit :ptb: mit Abstand das beste Modell. Zumindest im 500-Schuß-Test zeigt er keinerlei Macken, da solltest Du Dir mit ein paar Murmeln an Silvester keine Gedanken machen müssen. Und allmählich gefällt mir besonders der schwarze immer mehr... :nuts:
      Ich bitte darum, mir in Zukunft keine Fragen mehr zu stellen (auch nicht per PN!!!), warum ich Neu-Usern hier immer wieder die gleichen Fragen beantworte - das ist allein MEINE Entscheidung! X(
      User, die von mir eine Rechtfertigung für meine Hilfestellungen verlangen, werden AB SOFORT komplett ignoriert!!!!!

      The post was edited 1 time, last by Motorbiker ().

    • Ich hatte mal einen 4,5er, würde ihn aber nie wieder kaufen und ich bin froh ihn wieder los geworden zu sein :huh:
      Am Anfang sah alles Ok aus, bis auf die vielen teils mehr oder weniger feinen Kratzer in der Vernickelung.
      Aber nach etwas längeren Gebrauch (zwei Silvester Einsätze) hatte ich keine Geduld mehr mit dem Teil gehabt, vorsichtig ausgedrückt.

      An dem Ding gab es fast nichts was nicht schon mal repariert werden musste.
      Anfangs musste die Aussparung für den Ausziehergriff überarbeitet werden, weil der Trommelarm nicht bündig schloss.
      Als erstes ist die Achse für den Trommelstopp weggebrochen, es musste ein neuer Stift eingepasst werden.
      Zwei Original Hähne und die dazugehörigen Spannklinken sind zerbrochen, bis ich Röhm Teile verbaut hatte.
      Der Lauf hatte nach einiger Zeit auch etwas Spiel bekommen, was am Anfang noch nicht so war.
      Als letztes hat sich die Trommelachse durch das häufige zuschwenken verbogen, danach ging erstmal garnichts mehr.

      Hab am Ende komplett nur noch Röhm Teile drin gehabt, war aber trotzden froh das Ding endlich los zu sein.
      Meiner Meinung nach ist die Guss Qualität ziemlich minderwertig.


      Wenn ich heute wählen müsste würde ich einen alten RG 99/69 nehmen, wenn es neu sein soll eher eine Zoraki, gleiche Mechanik wie die RG 89N nur eben mit Stahltrommel.
      (Oder als Geheimtipp noch lieber einen alten Afla Revolver (Holek, Kora), da ist die Schloss Mechanik sowie die Trommel aus Stahl, gibt es auch in Diversen Lauflängen)
      So groß...,so böse...,so tot!
    • Polkrich wrote:

      Zoraki R1 ist keine Alternative, da es den nur mit kurzem Lauf gibt.

      Den R1 gibt es auch mit 4,5"-Lauf, nur noch nicht bei uns in D. Ich könnte mir aber vorstellen, dass der eines Tages auch mit PTB erscheint.
      "Eins von tausend! Ich habe schon viel davon gehört, aber das ist die erste die ich sehe." (aus Winchester '73)
    • Einen fast neuen RG99 habe ich gestern bereits erstanden.
      Auf Nachfrage hat selbst shoot-club mitgeteilt, dass der Viper 4.5 zum Gebrauch bestimmt ist, denn für die Vitrine sei er nicht gut genug verarbeitet.
      Meine Waffen: Walther und Zoraki.
    • Polkrich wrote:

      Einen fast neuen RG99 habe ich gestern bereits erstanden.
      Auf Nachfrage hat selbst shoot-club mitgeteilt, dass der Viper 4.5 zum Gebrauch bestimmt ist, denn für die Vitrine sei er nicht gut genug verarbeitet.
      Der ist nichtmal zum Dauergebrauch gut geeignet ,der kleine Steg auf dem der Abzug sitzt (in der Mechanik) ist nicht wie beim RG 99 oder anderen Revolvern aus Stahl ,sondern aus Zinkguss , früher oder später bricht dieses Teil auf jeden Fall mal und dann geht garnix mehr in der Mechanik , gibt schon mehrere Fälle wo dieser Schaden vorkam , ich frage mich ,wieso man gerade solche relevanten Teile nicht aus dem richtigen Material herstellt.
    • Könnte man zur Not das Teil vom RG 89 einsetzen ? Dann wäre er (Viper) ja OK !? Er hatte soviele Vorschußlorberen (von wegen Stahltrommel , usw ) und nun nur noch negatives !? Mit etwas abgeschabter ,,Brünierung ,, könnte man ja noch leben . Denn leider scheint der Zoraki R1und /oder R2 mit 3 , 4,5 oder gar 6 Zoll in Kürze nicht nach D-Land zu kommen ! Ist eben zZ die einzige Adeqwate Lösung ,wenn man einen 4,5 zöller sucht ! ?( eigendlich Schade ! Tschau
    • Uffz,

      ja könnte man ,dass vom RG 89 sollte passen ,sollte man dann aber allerdings vorher schon machen ,bevor man mit dem Revolver schießt. Am besten mit einer Zange rausziehen und dass Teil vom RG 89 oder auch RG69/99 einsetzen ,weil wenn es erstmal bricht ,bekommst Du Probleme ,weil dass Reststück bleibt im kleinen Löchelchen feste stecken und dass bekommste dann kaum noch raus. Ich muss mich auch korrigieren, auf dem Steg sitzt nicht der Abzug, sondern der Trommelstopper und wenn dieser Steg bricht ,hält die Trommel nicht mehr an,nach dem Schuss ,da der Trommelstopper ja keine Funktion mehr hat und die Trommel dreht einfach durch beim abziehen ,dadurch werden die Kartuschen nicht mehr mittig angeschlagen. Siehe mal im Bild , links ist das gebrochene original Teil aus Zink,was rot markiert ist und rechts eins vom RG 69 , hatte es bei meinem damals auch getauscht ,bevor ich den wieder verscheuert hatte.
      Images
      • DSCN2639.JPG

        180.25 kB, 640×480, viewed 65 times
    • @ Revolverfreak , vielen Dank für den Tip ! :huldige: Mit anderen Worten ,man kann noch was machen ! Auch wenn der 99er Klasse verarbeitet ist, kann ich mich nicht damit anfreunden ,,irgend eine Gebrauchte,, zu kaufen . Deren Vorgeschichte ich nicht kenne . Dachte Ekol hat da nachgebessert ,ähnlich wie bei der Magnum!? Aber anscheinend ruhen sie sich aus ,der einzige Anbieter für ein 4,5zöller in D-Land zu sein ,Schade !
      ??? Nach Weihnacht kann ich dir vielleicht mehr sagen ! Vielen Dank noch mal, Gruß Micha :winke:
    • Ach das ist ein festes Teil auch noch ? Hm ,dass erklärt natürlich ,wieso ich es nicht rausbekam ,als es damals bei mir gebrochen war,
      ich musste ein winziges Löchlein bohren und habe dann den Steg vom RG 69 angepasst , ist ja noch blöder dann ,wenn man es beim Ekol nicht
      rausnehmen kann ,ich weiß nur ,dass man es bei den Röhm Modellen auf jeden Fall mit der Zange rausziehen kann und bei den HW 37/88
      auch.
    • Das hört sich ja teilweise nicht ganz so toll an :(

      Hab mir letztens den Viper 4,5 Zoll in Chrom zugelegt.
      Ein Kumpel von mir hat ihn in schwarz.
      Und bei ihm wackelt der Lauf.
      Da ich das Problem ja schon kannte hab ich beim Kauf direkt dazugeschrieben, dass bitte darauf zu achten ist, dass dies nicht der fall ist.
      Bei mir wackelt nichts.
      Allerdings kommt er auch dieses Jahr das erste mal zum einsatzt.
      Ich hatte eingenlich auf den Zoraki R1 in 4,5 zoll gewartet.
      Doch lauf BFGGuns und ich weis nicht ob Quick auch was dazu berichtet hatte.
      Soll da eh kaum ein unterschied sein, außer der Stahltrommel.
      Der 500 Schusstest verlief auch akzeptabel.
      Wie es bei 1000 schuss ausieht kann ich jedoch auch nicht sagen.

      Auf jedenfall ist er in Chrom ein echter Hingucker und auch die Beschichtung ist ohne kratzer, macken etc.


      Mal abwarten was die Zeit bringt.

      Der letzte Satz eines Kampfmittelräumers: Was n das fürn Draht?
      ???
    • Trommel? Soweit ich weiß, haben dort beide Stahltrommeln verbaut... :huh:

      Also, in Chrom ist der ja noooooch viiiieeeeelllll geeeiiiii... ähm, genialer als Mattnickel. Ich fürchte, ich weiß schon, was ich mir heuer zu Weihnachten schenke... :love: :thumbsup:
      Ich bitte darum, mir in Zukunft keine Fragen mehr zu stellen (auch nicht per PN!!!), warum ich Neu-Usern hier immer wieder die gleichen Fragen beantworte - das ist allein MEINE Entscheidung! X(
      User, die von mir eine Rechtfertigung für meine Hilfestellungen verlangen, werden AB SOFORT komplett ignoriert!!!!!
    • @ Motorbiker , das Aussehen ,lockt mich ja auch ! Aber das Oben gesagte macht einen schon Nachdenklich ! Dacht eigendlich auch ,es wäre der ultimative Nachfolger . Ist denn der Stift immer noch so ,,weich,, !? Oder hat Ekol da mal nachgebessert ? Wer benutzt einen Ekol (egal ob 4,5 oder 2,5 ) so ab ca 2014 über ca 200 Schuß ? ?( Tschau