Helle "Alden" - ein Jagd- und Outdoormesser

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Helle "Alden" - ein Jagd- und Outdoormesser



    Dies ist eine Kurzvorstellung des Helle Outdoormessers "Alden".
    Helle ist eine kleine norwegische Messermanufaktur und präsentiert auf seiner Seite das "Alden" so.

    Ich wollte ein robustes feststehendes Outdoormesser, habe aber nicht wirklich gesucht und dieses Messer als Spontankauf erworben, für 98€. Das "Alden" ist sofort als hochwertiges Gebrauchsmesser ohne jeden Schnickschnack erkennbar. Geliefert wird das Messer in einer zweiteiligen Pappröhre, zusammen mit der Scheide, einem Läppchen (Wozu?) und einer kleinen Pflegeanleitung.





    Der Griff besteht aus leicht geölter/gewachster "Masurischer Birke" (Curly Birch) einem typischen Holz für skandinavische Messergriffe. Hier habe ich bezogen auf die Optik der Maserung leider nicht den Glückskeks gezogen, zur Klinge hin wird das Holz eintönig hell. Aber ... der Griff ist fantastisch ergonomisch und garantiert sicheren Halt bei der Arbeit mit dem Messer.
    Der Klingenstahl 12C27 von Sandvik, einem klassischen Messerstahl, der von Sandvik nach eigener Aussage immer wieder verbessert wurde. Der Härtegrad kann zwischen 54 - 61 HRC liegen. Keine relevante Information für das Helle "Alden", weil der Härtebereich so groß ist, dass er nahezu für jedes Messer gilt. Helle selbst schweigt zu genaueren Angaben des hier eingesetzten Stahls. Aber dieser Stahl hat viele Freunde, viele ziehen ihn einem Dreilagen-Stahl vor, wie er auch von Helle bei anderen Messermodellen mit ganz ähnlichem Design eingesetzt wird.



    Die werksseitige Schärfe ist extrem hoch, die Innenseite meines Unterarms war mit einem Strich haarlos - ohne dass ich irgendetwas gespürt habe. Das ist beste Küchenmesserschärfe bei einem Outdoormesser! Betrachtet man jedoch das obige Foto, erkennt man im Schliff feine Bearbeitungsriefen ungefähr senkrecht zur Schneide. Diese ziehen sich (einseitig) über den ganzen Klingenschliff und verursachen im Endschliff der Schneide kleinste sichtbare Lichtreflexe also Unregelmäßigkeiten, die allerdings durch einen Nachschliff leicht zu entfernen sein sollten. Die partiellen (längeren) hellen Reflexe auf der Schneide sind Effekte des Fotos. Die wirklich sehr guten Gebrauchseigenschaften wurden bei meinen ersten Schnittversuchen nicht beeinträchtigt. Die Klinge selbst ist auf Hochglanz poliert.



    Der Erl wurde offensichtlich in den Griff eingeklebt. Der Kleber quillt etwas unter dem Parier hervor, ein vermeidbarer Schöhnheitsfehler.



    Das Messer besitzt eine Gesamtlänge von 23cm, die Klingenlänge beträgt 10,7cm und ist somit problemlos führbar. Die Klingenstärke wurde zu 3,0mm gemessen
    Mein Exemplar ist etwas leichter als von Helle angegeben. Nachgewogen wiegt es 133g plus 48g für die Scheide, also insgesamt 181g (Herstellerangabe 197g). Sehr sympathisch leicht für ein so griffiges Messer, dem man auch einen rauen Einsatz zutraut.



    Für unbestreitbar gut halte ich die Scheide dieses Messers, die Passgenauigkeit, die glatte lässige Bedienung, den gleichzeitig sicheren Halt des Messers in der Scheide, die wirklich perfekte Verarbeitungsqualität, die gute, "schlabbersichere" Anbringung der Gürtelschlaufe, die aber dennoch ein komfortables Sitzen erlaubt. Im Klingenbereich der Scheide ist ein Kunststoffschutz eingearbeitet.

    Gruß,
    Musashi
    Images
    • Helle Alden 01.JPG

      256.02 kB, 640×481, viewed 1,783 times
    • Helle Alden 02.JPG

      286.02 kB, 640×452, viewed 1,719 times
    • Helle Alden 03.JPG

      234.31 kB, 640×451, viewed 2,154 times
    • Helle Alden 04.JPG

      250.34 kB, 640×459, viewed 1,573 times
    • Helle Alden 05.JPG

      252.02 kB, 640×479, viewed 1,755 times
    • Helle Alden 06.JPG

      301.78 kB, 640×451, viewed 1,586 times
    • Helle Alden 07.JPG

      297.3 kB, 640×434, viewed 1,464 times
    • Helle Alden 00.JPG

      990.78 kB, 1,280×962, viewed 1,768 times

    The post was edited 1 time, last by Musashi ().