Umarex Colt Single Action Army Peacemaker

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      flupp, ich habe die Schraube natürlich dann gemessen mit dem Messschieber, bei meinem Blue und Ranger waren alle 5 Schrauben gleich dick in M2; lediglich die länge ist unterschiedlich

      Am Griff sind die beide Schrauben etwas länger...und natürlich die ganz lange am Hammer

      Komischerweise unterscheidet sich da die Produktion leicht:)
      Beim blue sind beide Schrauben am Griff länger und beide Gewinde links und rechts etwas tiefer, beim Ranger nur die linke Schraube

      Aber alles M2 in gleicher dicke.....die Länge ist der Unterschied.

      Und da hatten die in der Produktion beim Ranger die falsche Schraube links am Griff was das Problem war.


      Aber ist ja wurscht......passt ja jetzt alles :)

      Danke für deine Hilfe
    • Neu

      Also OK.
      Ich habe mir 4 Sätze (bin ich bekloppt?! 4?) der CNC Hülsen gekauft.
      Weil ich schon des öfteren von Abprallern getroffen wurde, schieße ich lieber Blei.
      Ich habe also verschiedene Durchmesser ausprobiert und (gedacht!) damit die O-Ringe teilweise versaut zu haben.
      Denn steckte man nun Stahl BBs in die Hülsen und klopfte leicht(!) auf den Tisch, oder aber ließ die Hülsen in die Trommel gleiten, fluppte die Kugel raus!
      Ich habe mir Überlegt, ob nicht das Prinzip der normalen Hülsen besser ist: Ein Stück Schlauch, statt O-Ring-Distanzring-O-Ring.
      Daraufhin habe ich mich hingesetzt und so einen Schlauch gezeichnet: Außen 6 mm, innen 4,4 mm mit 0,2 mm Stegen.
      Soweit so gut.
      Nun jemanden finden, der das Fertigt. Preise liegen, je nach Material und Anbieter zwischen 15,- und 70,- Pro Stück. Bei größerer Abnahme sinken die Preise, aber zum Testen braucht man kein 100 Stück.
      Andere Idee: Runddichtung. Gesagt getan, preise liegen da auch nicht besser und dann noch der Anruf von einem Anbieter, mit dem Inhalt: Die Toleranz der Maschine liegt schon bei mehreren Zehnteln.
      DAS ist aber bei Polymeren immer so, selbst O-Ringe unterliegen einer Toleranz von bis zu 10%!
      Was wiederum erklären würde, warum manche Hülsen die Kugel halten, andere aber nicht.

      In der zwischenzeit habe ich nun Silikonschlauch in 6x4 mm bestellt.
      Ein 3 mm Stück hält die Kugel zu stark, die kommt nicht raus.
      Also 1-2 mm (nach Augenmaß) und dazu den Messing Distanzring. Und siehe!

      Die Kugel hält selbst festeres Klopfen auf den Tisch, kommt aber dennoch raus.

      <br />

      wyrd bið ful aræd

      ColtBlue

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ColtBlue ()

    • Neu

      Crowley_new schrieb:

      Aber alles M2 in gleicher dicke.....die Länge ist der Unterschied.
      2mm Durchmesser haben die alle, der Unterschied ist die Steigung, also der Abstand der Gewindespirale und die Tiefe dieser Rillen. Bei meinem Blue, den ich dafür geschlachtet habe, waren diese Blechschrauben mit grober Steigung mit 8mm Länge an dieser Stelle. Ich hab nicht alle rausgedreht, aber vorn und oben an der Kimme waren im Gegensatz zum Griff kürzere M2 Schrauben. Wenn man die verwechselt beim Zusammenschrauben, versaut man das Gewinde in den Rahmenteilen.

      ColtBlue schrieb:

      Also 1-2 mm (nach Augenmaß) und dazu den Messing Distanzring. Und siehe!
      Super, danke! Ich hab leider keine CNC-Hülsen, Bilder wären mir sehr hilfreich und willkommen. Hast Du den Distanzring selbst hergestellt, oder ist der normaler Bestandteil der Hülse?
      Wie schneidest Du die Scheibchen vom Schlauch genau parallel ab?

      Ich hab bei älteren Standardhülsen den Fehler gemacht, zum Test im CLA stärkere, härtere Dias zu verschießen. Die Gummihülsen sind offenbar schon gealtert und nicht mehr so elastisch wie anfangs. Seitdem fallen 4,4er Kugeln durch und lassen sich rausklopfen ;(
      Leichte Dias wie Geko halten aber noch. Ein Ersatz dieser Gummis wäre also auch interessant, momentan experimentiere ich mit verschiedenen Kabelmänteln von Coaxialkabeln.

      Als Nebeneffekt fiel dabei ein Ladewerkzeug für einzelne Rundkugeln ab. Einfach in den Mantel von ca. 10cm SDI-Kabel ein 4mm Stab mit 3mm Überlänge gesteckt, schon lassen sich die Kugeln einzeln aufpicken und gleich per Daumendruck etwas tiefer in die Hülsen setzen. Wird noch etwas eleganter aus Metallhülsen und einer Rückstellfeder veredelt, aber so schon eine große Hilfe, gerade bei den schwarzen graphitierten Kugeln (gegen schwarze Finger), und um auch direkt durch das Ladetor zu laden.
    • Neu

      flupp... schrieb:

      Super, danke! Ich hab leider keine CNC-Hülsen, Bilder wären mir sehr hilfreich und willkommen. Hast Du den Distanzring selbst hergestellt, oder ist der normaler Bestandteil der Hülse?Wie schneidest Du die Scheibchen vom Schlauch genau parallel ab?
      Der Distanzring ist aus der Hülse, ich entferne die beiden kleinen O-Ringe, lege das Silikonstückchen ein und den Ring drauf.
      Das Schneiden ist tatsächlich ein Problem.
      Schlauch plattdrücken und dann mit den Cutter schneiden geht einiger maßen.
      Mein Kollege hat mich eben auf die Idee gebracht, meinen Crester EVO1 dafür zu benutzen.
      Das werde ich mal versuchen
      wyrd bið ful aræd

      ColtBlue
    • Neu

      Ja, eine Drehbank habe ich aber nicht, Crester dafür mehrere :D
      4 mm Rundmaterial (z.B. Holz) und mit einer Rasierklinge in 1 mm Abständen ...
      Der Crester hat gegenüber der Bohrmaschiene den Vorteil, dass er 2 Auflagepunkte bietet und das Material nicht schlockert.
      wyrd bið ful aræd

      ColtBlue

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ColtBlue ()

    • Neu

      Hi

      Mir ist noch aufgefallen das der Hahn nach links schief steht wenn er gespant ist ? Ist das bei euch auch so ?
      Funktionieren tut alles problemlos und er schlägt mittig ein

      Den blued habe ich ja nicht mehr, meine aber das wäre bei dem nicht gewesen, allerdings in einigen Videos habe ich das auch so gesehen das der Hahn leicht schief steht

      Das hatte hier schon mal jemand beschrieben, gab aber keine Antworten drauf
      Umarex Colt Single Action Army Peacemaker

      Kann gut sein das der Hammer im Gehäuse mehr Spiel hat durch die nicht vorhandene oberflächliche Beschichtung beim Antik und durch die Federspannung dann schief steht ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Crowley_new ()

    • Neu

      Ist normal, die Gockel sind alle etwas schräg drauf. Das liegt daran, daß die Schlagfeder als Spiralfeder rechts im Hahn untergebracht ist, und diesen auch etwas zur Seite drückt. Mit etwas weniger Spiel könnte der auch gerade stehen, aber es ist sinnlos, daran etwas zu machen, solange die Fallsicherung den in Ruhe so weit abstehen läßt.
      Diese Rückstellkraft kommt übrigens von der Trommeltransportfeder.
      Das Ventil befindet sich unten hinter dem Hahn im Griffhals, unmittelbar über dem Kartuschenstechdorn.