Weihrauch Gemeinschaft

    • Moin und einen schönen Herren/Vatertag,

      ich hab gestern ein neues System in meinen "Bastel"-Schaft eingesetzt und dabei ist mir aufgefallen, das das System mit Neigung nach rechts drin im System sitzt.



      Das ist mir bisher noch nicht untergekommen und irgendwie stört mich das auch ein wenig.

      Habt Ihr sowas schon mal gehabt mit einem Schaft/System?

      Viele Grüße,
      Klaus
      Paragraf 1. jeder macht seins
    • Vielen Dank, tatsächlich sind einige wenige Pistolen in der Liste. Meine HW40 wäre in der Nähe der 2015-2016 produzierten Pistolen dort. Gekauft habe ich sie 2018 als Neuwaffe.

      Allerdings ist die Nummerierung irgendwie merkwürdig und nicht aufsteigend?
    • clifford wrote:

      Habt Ihr sowas schon mal erlebt?
      Hi Klaus.

      Ja, aber nur bei unachtsamer Montage meinerseits. Ich hatte das System im Schaft etwas verkantet. Die Halteschrauben lassen sich dann auch nur schwerfällig eindrehen.

      Dass sich die Stifte vom Abzug seitlich schon zeigen, dass ist mir noch nicht untergekommen.

      Schäfte am besten nochmal aus und kontrolliere die Bohrungen am Schaft und den Bügel unterhalb der Systemhülse, ob da alles soweit ok ist. Dann nochmal einschäften. Das System mit dem abzugseitigen Teil voran einschäften. Die Halteschrauben erst einmal ausrichten, etwas anziehen und dann nach und nach gleichmäßig festziehen. Nicht nur eine eindrehen, festknallen und dann die nächste!

      Bin mir sicher du findest den Fehler! :thumbsup:

      Gruß
      Frederik
      :W: eihrauch - Always on the Target!

      " It don't mean a thing if it ain't got a spring! " :thumbup:

      - Field-Target-Team Kölschhausen -


    • 2 Tage neue (alte) HW 35 zerlegt :D
      Maße der Feder und Führung gemessen und aufgezeichnet 8)
      Echt Simpler Aufbau, die Stife vom Abzug ließen sich ganz leicht durchschieben.
      Führung der Feder sitzte verdammt stramm drin, ließ sich ohne Hilfsmittel mit Bloßen Händen nicht hinausziehen.

      Das Gewehr habe ich nicht durch den Chrony geschossen, es waren keine Unterlegscheiben verbaut.
      In meinem Besitz gingen keine 10 Schuss durch, aufgefallen ist mir hierbei, die Feder hat nicht geklirrt (Kein Wunder so wie die auf der Führung gepresst war) :D
    • kevin231o wrote:



      Führung der Feder sitzte verdammt stramm drin, ließ sich ohne Hilfsmittel mit Bloßen Händen nicht hinausziehen.
      ......
      aufgefallen ist mir hierbei, die Feder hat nicht geklirrt (Kein Wunder so wie die auf der Führung gepresst war) :D
      :thumbup:

      In diesem Fall würde ich nur einen Top Hat verbauen!!!

      Das ist selten, dass die Führung so gut passt!
      Aber die OEM-Führungen sind definitiv gut, solange sie eng anliegen! Wenn sie gut passt, dann würde ich da nicht viel machen!
      Top Hat rein, zur Not die hintere Führung in der Länge anpassen und gut!

      :thumbsup: Glückwunsch zum Klassiker!

      Gruß
      UCh

      PS: Die Feder würde ich trotzdem gut mit zähem Fett schmieren! Das bringt erfahrungsgemäß eine gleichmäßigere V0!
      :W: eihrauch - Always on the Target!

      " It don't mean a thing if it ain't got a spring! " :thumbup:

      - Field-Target-Team Kölschhausen -
    • Unfallchirurg wrote:

      kevin231o wrote:

      Führung der Feder sitzte verdammt stramm drin, ließ sich ohne Hilfsmittel mit Bloßen Händen nicht hinausziehen.
      ......
      aufgefallen ist mir hierbei, die Feder hat nicht geklirrt (Kein Wunder so wie die auf der Führung gepresst war) :D
      :thumbup:
      In diesem Fall würde ich nur einen Top Hat verbauen!!!

      Das ist selten, dass die Führung so gut passt!
      Aber die OEM-Führungen sind definitiv gut, solange sie eng anliegen! Wenn sie gut passt, dann würde ich da nicht viel machen!
      Top Hat rein, zur Not die hintere Führung in der Länge anpassen und gut!

      :thumbsup: Glückwunsch zum Klassiker!

      Gruß
      UCh

      PS: Die Feder würde ich trotzdem gut mit zähem Fett schmieren! Das bringt erfahrungsgemäß eine gleichmäßigere V0!
      Danke! ;)
      Ich fand es echt etwas komisch, dass es so arg eng war, bei meiner alten hw77 war die Federführung ziemlich locker drauf. Interessant hierbei ist: Meiner Meinung nach, hatte die Hw77 einen stärker ausgeprägten Prellschlag als die HW35, weiß nicht ob mich das irrt, oder ob es wirklich so der Fall ist.

      Habe vermehrt gelesen, dass manche Zähes Fett nicht empfehlen, wegen dem verharzen. Habe noch Kettenfett vom Motorrad da, könnte ich das auch nehmen?
      Was die vordere Federführung angeht, Da muss man sich noch etwas in Geduld üben :P
    • kevin231o wrote:

      Habe vermehrt gelesen, dass manche Zähes Fett nicht empfehlen, wegen dem verharzen. Habe noch Kettenfett vom Motorrad da, könnte ich das auch nehmen?
      Was die vordere Federführung angeht, Da muss man sich noch etwas in Geduld üben :P
      Wenn du ordentliches Fett nimmst verharzt da nichts!!! Meine HWs bekommen alle Motul PTFE Kettenfett!
      Das hält über 40.000 Schuss auf der Feder und läuft wunderbar gleichmäßig!!!

      Ist vergleichbar mit dem weißen Fett auf den V-Mach Federn.
      Federfetten ist aber, wie so vieles andere beim Preller auch, Philosophie!

      Wichtig ist: Selbst Testen!!!
      :thumbup:
      :W: eihrauch - Always on the Target!

      " It don't mean a thing if it ain't got a spring! " :thumbup:

      - Field-Target-Team Kölschhausen -
    • Unfallchirurg wrote:

      kevin231o wrote:

      Habe vermehrt gelesen, dass manche Zähes Fett nicht empfehlen, wegen dem verharzen. Habe noch Kettenfett vom Motorrad da, könnte ich das auch nehmen?
      Was die vordere Federführung angeht, Da muss man sich noch etwas in Geduld üben :P
      Wenn du ordentliches Fett nimmst verharzt da nichts!!! Meine HWs bekommen alle Motul PTFE Kettenfett!Das hält über 40.000 Schuss auf der Feder und läuft wunderbar gleichmäßig!!!

      Ist vergleichbar mit dem weißen Fett auf den V-Mach Federn.
      Federfetten ist aber, wie so vieles andere beim Preller auch, Philosophie!

      Wichtig ist: Selbst Testen!!!
      :thumbup:
      Alles klar, wird so gemacht Doktor ;)
      sobald die Teile da sind, und das Gewehr zusammen gebaut, werde ich hier meinen Fortschritt wieder posten.

      Musste mir aber ne Hawke 22404 Schiene holen, da der Lauf etwas "hängt", war nicht möglich mit dem Höhenturm des Zielfernrohrs die Tiefschüsse zu korrigieren,
      getestet hatte ich 0,5mm Unterlagen in den Ringen was funktioniert hatte, aber das ist murks..

      Bin mir nicht sicher, ob ich den Kolben auch rausholen sollte, möchte die Dichtung beim wieder reinschieben nicht beschädigen, gedieselt hat sie nicht, Fett war ja überall vorhanden, sodass ich nicht davon ausgehe, dass die Dichtung trocken läuft
    • Beim Einbau des Kolbens legst Du einfach einen Streifen eines Schnellhefters oder etwas vergleichbares ins System und schiebst den Kolben darunter durch. Dann passiert auch nichts. Willst Du denn noch eine Tuning Dichtung verbauen?
      Paragraf 1. jeder macht seins
    • clifford wrote:

      Beim Einbau des Kolbens legst Du einfach einen Streifen eines Schnellhefters oder etwas vergleichbares ins System und schiebst den Kolben darunter durch. Dann passiert auch nichts. Willst Du denn noch eine Tuning Dichtung verbauen?
      Den Austausch der Kolbendichtung, habe ich nicht vor. Möchte nur neue Federführungen bzw das Top Hat verbauen
      Das mit dem Streifen ist ein guter Tipp, danke ;) Gibt noch auf YouTube ein Video, wo jemand die Bearbeitungsrückstände entgratet

      clifford wrote:

      Oder das Federfett von Walther. Das ist auch nicht schlecht und man braucht nicht viel.
      Habe von Walther das Kolbenfett, dieses ist nicht so zäh wie richtiges Fett, aber relativ dünn.
      Werde nur das Kettenspray nutzen und hoffen, dass die Feder lang genug zum nächsten mal hält :D
    • Das Video kenne ich, aber auch so kannst Du die Dichtung kaputt machen.

      Das Kolbenfett ist für den Kolben super. Für die Feder nicht, da fliegt das runter. Kettenspray nehmen hier auch einige. Soll wohl gehen. Ich hab das Federfett von Walther und das nehme ich eben auch. Hab damit auch gute Werte mit meinen HW30 erzielen können.
      Paragraf 1. jeder macht seins
    • Mir wurde ein Paket angekündigt aus Mellrichstadt. Scheint sich etwas zu tun in Richtung HW97k SE. Werde mal berichten nächste Woche. Natürlich incl. Chrony Test. Im übrigen haben alle meine weiteren Tests der vorgestellten LG´s ergeben das die Gewehre in der Leistung nach Werksauslieferung sich mit der Zeit und Gebrauch auf das erforderliche Maß in Richtung < 7,5 Joule eingependelt/bewegt haben. Liegen zumindest schon in der gewünschten und erforderlichen Toleranz. HW35E steht bei 7,6 Joule. HW80 bei 7,8 Joule. Die Diana ist nach dem einschießen nach 300 Schuß von 9,2 runter geklettert auf schon brauchbare 8,1 Joule. Deshalb bin ich weiterhin der Meinung das ein neues Gewehr etwas mehr als 7,5 Joule braucht am Anfang. Die neuen Systeme scheinen sich noch etwas zu setzen.

      The post was edited 1 time, last by Mr.EK ().

    • Hallo ihr Weihrauch-Experten,

      bitte steinigt mich nicht gleich wegen meiner Frage, aber kann man den Standard-Druckpunktabzug einer HW50 einfach gegen einen Rekord-Matchabzug ersetzen?

      In meiner Sammlung finden sich bislang eine HW30S, eine HW35 Luxus und eine HW55S.
      Alle haben den Rekord-Abzug verbaut. Daher habe ich noch kein Weihrauch mit dem Standardabzug in den Fingern gehabt und muß daher hier diese banale Frage stellen.
      Sorry dafür
    • Hallo Dirk,

      ja ich war selbst überrascht. Hatte am Dienstag mal angerufen was Sache ist. Zuerst sollte die "Flinte" ja zu Akah. Dann hat aber Weihrauch gemeint sie lösen das Problem im Haus selbst. Mal sehen was kommt. Wollte noch eine Auskunft an was es gelegen hat. Liegt aber scheinbar ein Mitteilung mit im Karton.
    • Leider ließ sich das Gewehr mit dem 3D gedruckten Top Hat nicht mehr spannen, also zerlegt, und erneut ohne Top Hat montiert, nur mit polierten federenden und neuer Schmierung

      Munition auch nicht ganz optimal :D

      Die Abweichung in der Seite ist jetzt nicht ganz so schlimm, viel mehr die in der vertikale, ich vermute, das liegt noch immer weil alles neu ist und sich erstmal einarbeiten muss. Beim abknicken und zu machen merkt man richtig, dass da noch sich alles einarbeiten muss :D (kratzig)

      Irgendwelche wissenswerten Tipps für die hw35 zum Erhalt der Lebensdauer? Beim schliessen ziehe ich den Keilverschluss zurück