Weihrauch Gemeinschaft

    • Hi zusammen,

      Vielleicht könnt ihr mir ja wieder einmal weiterhelfen:


      Mich acht irgendwie däs Weihrauch - Fieber gepackt und das hw100 ist ja ein feines Multishot Gewehrchen.....
      Auf den ersten Blick gefällt mir die TK Version in Schichtholz am besten, allerdings habe ich ein wenig Schiss, dass die arg kurz und stummelig aussehen könnte und auch einfach total unpraktisch ist mit dem kleinen Tank.


      Wie ist das eure Meinung?

      besitzt irgendjemand zufällig die beiden Varianten

      ++ HW100 TK (mit Schalli)
      ++ HW100 T (mit Schalli)

      und würde ein Bild einstellen wo beide nebeneinander abgebildet sind um mal den direkten Größenvergleich erkennen zu können?
      Irgendwie sind alle Bilder im Netz entweder verzerrt von der Perspektive oder das Größenverhältnis ist unterschiedlich, sodass ich mich schwertue einen direkten Vergleich anzustellen.

      Leider hab ich keinen Waffenhändler vor Ort, der beide Versionen vorrätig hat ;(
      Was haltet ihr von der Schichtholzvariante?


      Danke euch euch !


      VG
      ven
    • 454 wrote:

      Ich kann zu der HW 100 nicht viel sagen , aber Schichtholz geht gar nicht :!:
      Gibt es dafür auch einen nachvollziehbaren Grund? Qualität ? Stabilität? Etc? Oder reine Geschmacksache?
      Wäre natürlich einfacher wenn du generell was zu der HW 100 sagen könntest, sonst ist so ein Feedback leider reichlich unbrauchbar :thumbdown:
    • ven78 wrote:

      Was haltet ihr von der Schichtholzvariante?
      Du hast danach gefragt ! und ich habe klar und deutlich meine Meinung dazu geäußert . Schichtholz Schäfte finde ich hässlich , egal an welchen Gewehr . Letzteres stellt aber nur meinen persönlichen Geschmack da , und der ist nicht (leider :D )das Maß aller Dinge .
    • @Ven78
      ...ich habe beide Varianten und die eine such als FSB-Version.
      Den Schichtholzschaft habe ich bei SWS nachträglich gekauft, weil er meiner Meinung nach sehr g...l ist. Gruß Lutz


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      ...mit Gruß an Euch
      +++++Lutz+++++
      der Hessen FT- ler / (H)FTTeam Kölschhausen
    • 454 wrote:

      ven78 wrote:

      Was haltet ihr von der Schichtholzvariante?
      Du hast danach gefragt ! und ich habe klar und deutlich meine Meinung dazu geäußert . Schichtholz Schäfte finde ich hässlich , egal an welchen Gewehr . Letzteres stellt aber nur meinen persönlichen Geschmack da , und der ist nicht (leider :D )das Maß aller Dinge .
      ok ;) das ist doch mal ne Aussage. Wenns reine Geschmacksache ist, dann is das ja was anderes. Klar, dass da jeder optisch seine Vorlieben hat. :D
      Mir ging es da natürlich eher im den rein qualitativen Aspekt des Schichtholzes. Habe die 97er als Schichtholzvariante, die ist von der Quali ganz ok, bis auf zwei kleine Ungereimtheiten in der Maserung, was glaub ich bei einer Schichtholzvariante öfter das Problem ist als bei der Massiven.
    • Lutz K. wrote:

      @Ven78
      ...ich habe beide Varianten und die eine such als FSB-Version.
      Den Schichtholzschaft habe ich bei SWS nachträglich gekauft, weil er meiner Meinung nach sehr g...l ist. Gruß Lutz


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      Hi Lutz. Danke für deine Antwort.
      Heisst du hast sowohl die normale Länge (40er ?) als auch die Carbine? Was ich mich halt frage ist, ob die Carbine irgendwie "kastriert" in der Länge aussieht, oder ob die Proportionen da noch passen?
      Wenn ich meine 97 K messe (normale Schaftform), ist sie ziemlich genau 100cm lang. Wenn ich die Carbine Daten danebenhalte, sagen sie mir, dass die 100 TK dass sie 97cm lang ist.
      Da aber der T-Schaft irgendwie "klobiger" wirkt und die 100er dann noch 3cm kürzer ist, befürchte ich, dass die ganze Mimik vielleicht "kleinwüchsig" aussehen könnte?

      Was meinst du?

      vg
      ven
    • Moin Ven,

      ich stand im Februar vor der gleichen Entscheidung (naja, fast) und habe mich schlussendlich für das TK entschieden. Aus ner Kartuschenfüllung bekomme ich rund 200 Schuss, das reicht mir dicke. Mit Schalldämpfer sind die Proportionen sehr stimmig, ohne schließt der Lauf fast mit der Kartusche ab und das ganze sieht etwas bullig aus.

      Der Grund für meine Entscheidung war eben auch, dass die kompakte Carbine von der Handhabung schon sehr geil ist. Spätestens als da noch ein schweres 6-24 ZF draufkam hab ich mich gefreut, die leichtere Carbine genommen zu haben...
      Friendly fire - isn't
    • Ein Traum ist wahr geworden...

      ...endlich konnte ich einen Schichtholzschaft der 77´er Special Edition ergattern. :love:



      Gruß Manuel
      Images
      • IMG_3489.JPG

        265.24 kB, 801×405, viewed 479 times
      • 2.JPG

        239.99 kB, 831×444, viewed 478 times
      • 3.JPG

        274.2 kB, 894×531, viewed 474 times
      • 4.JPG

        254.53 kB, 894×494, viewed 474 times
      Tradition bedeutet nicht das Bewahren der Asche,
      sondern das Weitergeben des Feuers.
      (Thomas Morus)
    • Guten Abend,

      ich ziehe in Betracht mir ein HW 77 zuzulegen. Ich will hauptsächlich mit Kimme und Korn schießen mit der Option ein ZF zu montieren, nun schwanke ich jetzt zwischen der Match und der Standartversion. Kann man mit der Matchversion trotzdem vernüftig mit Kimme und Korn schießen oder ist der Schaft schon zu hoch bzw. grenzwertig und anders herrum wie sieht es bei der Standartversion mit ZF aus?
    • Bigsash98 wrote:

      ...Ich will hauptsächlich mit Kimme und Korn schießen mit der Option ein ZF zu montieren, nun schwanke ich jetzt zwischen der Match und der Standartversion. ...
      Hallo Bigsash98,

      grundsätzlich keine Fehlinvestition die 77´er.
      Sie ist eine sehr hochwertige und präzise Waffe.

      Was die Versionen angeht:
      Die von dir sogenannte "Standardversion"(schlichter Schaft mit niedriger Backe),
      gibt es so nicht mehr. Es wird nur noch die Serie mit dem geschwungenen Schaft,
      mit hoher Backe, produziert. Aber ich denke mal, dass man damit dennoch gut mit Kimme
      und Korn schießen kann, sonst würde sie ja auch nicht noch so angeboten werden.

      Anders herum, kann auch die alte Version ganz gut mit ZF geschossen werden, das kann
      Ich persönlich bestätigen. Man sollte eben darauf achten eine Kombi von Glas und Montage
      zu verwenden, die insgesamt sehr Tief kommt, dann passt das. ;)

      Mit freundlichem Gruß
      Manuel
      Tradition bedeutet nicht das Bewahren der Asche,
      sondern das Weitergeben des Feuers.
      (Thomas Morus)
    • Der neue 77er Schaft (welcher extrem bescheiden aussieht für meinen Geschmack) hat trotzdem eine niedrigere Backe als der 97er Schaft mit dem die 77 auch verkauft wird.

      Beim Herrn Schlottmann gibt's auch den 77er Schaft mit verstellbarer Backe. Aber ob der den hohen Mehrpreis wert ist...
    • @ Jürgen
      Der Schalldämpfer ist der einfache SWS Schalli. Mit dem kurzen Lauf und dem Schalli ist sie etwa genauso laut oder leise wie die FSB. Bei dem kurzen Lauf darf der Schalli vom Durchmesser her nicht mehr sein weil auch so schon kaum Freigang zwischen Schalli und Kartusche ist. So wie sie ist kann ich ganz einfach die Kartusche zum Füllen abschrauben.
      Original ist es eine FSB, den 31 cm Lauf habe ich bei Egun ersteigert.

      The post was edited 1 time, last by Schlitzohr. ().

    • Neue Errungenschaft:


      HW30S Stainless



      Größenvergleich zur HW85



      Deshalb mach ich jedes neue Gewehr auf....


      PS: An der HW85 reduziert der Schalldämpfer enorm die Lautstärke, am HW30 bringt er eigentlich gar nichts.
      Images
      • 1.jpg

        101.77 kB, 1,200×679, viewed 307 times
      • 2.jpg

        91.41 kB, 1,200×679, viewed 304 times
      • 3.jpg

        188.41 kB, 1,200×679, viewed 308 times

      The post was edited 1 time, last by Eisenschwein ().