Pistole 9mm: Zoraki 918 - PTB 965

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Pistole 9mm: Zoraki 918 - PTB 965

      Zoraki Mod.918


      Die Zoraki 918 ist eine Schreckschusswaffe vom türkischen Hersteller Atak Arms. Die Bezeichnung 918 setzt sich aus den Kaliber (9mm) und dem Fassungsvermögen der Standardmagazine (18 schüssig) zusammen. Die 918 ist nun nach der 914, 906,917 dem R1 die 5. SSW von Atak Arms in DE. Importiert und zur Zulassung vorgelegt von der ESC GmbH. Als Vorbild sollte wohl die Beretta 90two Modell gestanden haben. Die Optik ist sehr ansprechend durch hochwertige Textur und das Design. Die Haptik ist: einfach geil!!! Sry für die saloppe Art aber: Jeder der sie einmal in den Händen hatte, weiß wovon ich spreche. Die will man einfach nicht mehr aus der Hand geben, liegt einfach super und sicher in der Hand!!!




      Technische Daten:

      Kaliber: 9mm P.A.Knall
      Magazinkapazität: 18+1
      Sicherung: Schlagbolzensicherung /keine Fallsicherung, keine Sicherheitsrast!
      Länge: 218mm
      Höhe: 142,5mm
      Breite: 36mm
      Gewicht: 865g
      Abzug: Single und Double-Action
      Besonderheiten: Stahleinlage im Hahn, Stahlstift in der Aussparung im Schlitten, Lagerschwächung nur links




      Die Waffe hat einen hochwertig anmutendes Polymergriffstück




      Flügelsicherung blockiert den Schlitten gegen hinterziehen, ebenso wird der Abzug ausgekoppelt. Neuer CIP Beschuss in DE.


      Die Seriennummer setzt sich aus dem Monat und Jahr zusammen und der laufenden Nummer die immer wieder bei 000001 beginnt.


      Die matte, schwarze Beschichtung ist nun abriebfest, im Gegensatz zur der der Alten...


      Schlittenfang aus Stahl mit Stahlstift im Schlitten gegen Abnutzung. Das Magazin fast 18 Schuss:


      Der Demontagebolzen kann nach unten und vorne gedreht und dann leicht rausgezogen werden.


      Der Schlitten wird dann nach hinten und oben abgenommen:


      Federführung und Ausstosser sind aus brüniertem Stahl. Schlitten ist sehr dickwandig ausgefallen, sodas man sicher lange Freude haben wird. Waffe in die Einzelteile zerlegt:



      Die Innenseiten des Schlittens zeigen keine Bläschen wie bei einigen Zoraki 917 im Schlitten. Der Stahlstossboden versteckt sich auch noch unter der Beschichtung und wird sicher noch freigekratzt wie bei den anderen Modellen.
      Es fehlt der Stossminderer wie bei der Zoraki 914 bspw. Es ist aber ein massiver, auswechselbarer Alublock dahinter. Somit werden wohl keine Probleme zu erwarten sein.



      Kartuschenlagerschwächung ist nur links und mitgebeizt, also nicht silberglänzend und damit auffällig:



      Zuführrampe ist einteilig und auf Magazinlippenniveau. Das Lager ist noch vom staatl. Beschuss in Mellrichstadt verschmutzt:



      Stahleinlage im Skeletthammer :love: :



      Ausstosser aus Stahl:



      Railschiene zum anbringen von Zubehör. Man könnte sich noch ein Aluplättchen mit mit einer SN erstellen und in die Aussparung einsetzten:


      Die Laufsperre ist offenbar die gleiche die der Zoraki 917. Die Mündung ist hier auch besser gegossen:



      Fazit:

      Die Zoraki 918 ist eine neue SSW, die durch eine hohe Magazinkapazität und robuste Bauart glänzt. Sie hat es noch kurz vor Silvester nach DE geschafft (09.12.2014 am Lager). Mit einem Preis vom 149,- € aktuell bei Waffenbude und anderen Onlinehändlern in der schwarzen Variante zu haben.
      Das Trockenrepetieren geht einwandfrei, schnell wie langsam, wie man es von Atak Arms gewohnt ist. Endlich ein Beretta 90two Nachbau, der auch noch was taugt! :thumbsup:
      Ich vermute, dass sie genauso haltbar ist wie die anderen, hier erhältlichen Zorakis. Und auf Silvesterbilanzen braucht man ja nun nicht mehr lange zu warten. :D

      kurzum: Ich kann die Zoraki bedenkenlos für Silvester empfehlen. Zur Selbstverteidigung eher nicht, da sie zu groß ist und über keine Sicherheitsrast verfügt und keinen fliegenden Schlagbolzen.




      Ich hoffe euch hat der erste Überblick gefallen.

      Gruß, Mirko
      Images
      • 1.jpg

        373.31 kB, 980×735, viewed 17,591 times
      • 2.jpg

        355.71 kB, 980×735, viewed 12,214 times
      • 3.jpg

        213.13 kB, 980×654, viewed 11,328 times
      • 4.jpg

        244.89 kB, 980×656, viewed 11,344 times
      • 5.jpg

        347.9 kB, 980×652, viewed 11,158 times
      • 6.jpg

        353.89 kB, 980×735, viewed 11,916 times
      • 7.jpg

        383.46 kB, 980×703, viewed 11,367 times
      • 8.jpg

        323.92 kB, 980×624, viewed 11,271 times
      • 9.jpg

        309.02 kB, 980×735, viewed 13,333 times
      • 10.jpg

        273 kB, 980×630, viewed 11,191 times
      • 11.jpg

        208.84 kB, 980×514, viewed 11,467 times
      • 12.jpg

        235.14 kB, 980×606, viewed 10,866 times
      • 13.jpg

        117.17 kB, 425×607, viewed 10,799 times
      • 14.jpg

        232.07 kB, 980×559, viewed 11,015 times
      • 15.jpg

        179.89 kB, 980×347, viewed 11,083 times
      • 16.jpg

        75.21 kB, 302×534, viewed 12,681 times

      The post was edited 2 times, last by blue1980 ().