Grüne fordern Munitionsverbot für Waffenbesitzer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Grüne fordern Munitionsverbot für Waffenbesitzer

      Grüne fordern Munitionsverbot für Waffenbesitzer
      BERLIN. Die Bundestagsfraktion der Grünen hat eine Verschärfung des Waffengesetzes gefordert. Künftig sollen Waffenbesitzer zumindest ihre Munition nicht mehr zuhause lagern dürfen. „Die Munition muß mit klar geregelten Zugangsbestimmungen an einem anderen Ort gelagert werden“, sagte deren innenpolitische Sprecherin Irene Mihalic der Zeitungsgruppe Der Westen.

      Anlaß für den jüngsten Vorstoß ist eine noch nicht veröffentlichte Statistik der Bundesregierung über Amokschützen. Demnach seien seit 2002 sieben Amokläufe in Deutschland festgestellt worden. Davon wurden fünf mit legal registrierten Waffen begangen. In vier Fällen besaß der Täter die Waffe rechtmäßig. Laut der Zeitungsgruppe sind dabei insgesamt rund fünfzig Menschen getötet worden.

      Waffenverbot ist Lieblingsthema der Grünen

      „Die neuen Zahlen zeigen: Das Problem ist die Verfügbarkeit von schußfähigen Waffen im privaten Umfeld“, deutete Mihalic die Statistik. Eine Verschärfung des Waffengesetzes „bedeutet zwar zusätzlichen Regelungsbedarf“, räumte die ausgebildete Polizistin ein, „aber die öffentliche Sicherheit hat hier absoluten Vorrang“. Ein Verbot von privaten Schußwaffen oder zumindest eine strengere Reglementierung des Besitzes ist ein zentrales Anliegen der Grünen.

      Nach derzeitiger Regelung dürfen Jäger und Sportschützen Waffen und die hierfür benötigte Munition besitzen und zuhause verschlossen aufbewahren. Allerdings müssen sie Waffen und Munition getrennt verwahren oder in einem Tresor mindestens der Schutzklasse VdS 1 sichern. Auch ist es möglich, Munition für den Eigenbedarf herzustellen. Hierfür muß eine gesonderte Prüfung absolviert werden. (FA)

      jungefreiheit.de/politik/deuts…rbot-fuer-waffenbesitzer/

      erst das neue Landesjagdgesetz in NRW und jetzt mal wieder eine neue Forderung. Das geht wohl immer so weiter. :thumbdown:
    • bolzomatic schrieb:

      Und demnächst müssen Schusswaffen, egal welchen Kalibers, am Stand gelagert werden...
      Aber mal unter uns: was die Grünen fordern und was realistisch und sinnvoll ist sind zwei verschiedene Welten.


      es gibt ja inzwischen viele Gesetze dir äußerst fragwürdig sind und keinen Sinn ergeben. Auf eins mehr oder weniger kommt es auch nicht mehr drauf an.
    • Auch ist es möglich, Munition für den Eigenbedarf herzustellen. Hierfür muß eine gesonderte Prüfung absolviert werden. (FA)


      Ja, mach keine Sachen.... Echt jetzt?

      Man sieht schon wie sehr sich die Leute mit dem Thema beschäftigt haben. Ich hab' die Befürchtung das solche Vögel, durch jahrelang gepflegten Politikverdruß, immer mehr an Macht gewinnen. Dagegen kann man sich als Einzelner oder kleine Gruppe gar nicht wehren weil die breite Masse gar keinen Bock mehr hat sich jeden Tag mit dem Müll zu beschäftigen.
      Field Target iesloch - Just for Fun!
    • Genau. Du hasts erfasst.

      Machts auch für Kriminelle einfacher an Waffen zu kommen. Man braucht einfach nur den nächsten Schützenverein knacken. Die brauchen dann nicht in die ganzen Häuser einsteigen und sich mit der Polizei und den Bewohnern rumärgern. Und meine 2500 Euro Matchplempe lasse ich natürlich gerne im muffigen Tresorraum des Schützenvereins. Die haben durch die extrem hohen Mitgliedszahlen natürlich die finanziellen Möglichkeiten entsprechende Aufbewahrungsmöglichkeiten zu schaffen.

      Gibt ja auch immer wieder Tote durch zu schnelles Fahren. Wenn jemand schnell fahren möchte und sich ein Auto über 75PS kauft, bin ich dafür das man das nur am Hockenheimring oder dem Nürburgring zb. aufbewahren darf. Den Schlüssel gibt man beim Pförtner ab.

      Alkohol könnte man auch einfach direkt in der Ausnüchterungszelle verkaufen. Rein, abschliesen, Flasche Jacky durchs Gitter und morgens wieder aufgeschlossen. Vielleicht noch nen Eimer und Putzzeug vor die Tür stellen.

      Die Leute denken einfach viel zu kompliziert. Könnte alles so einfach sein....
      Field Target iesloch - Just for Fun!
    • Klassiker2000 schrieb:

      was braucht man scharfe Waffen zu Hause. Wenn man in einem Schützenverein ist, dann sind das Sportgeräte. Wenn ich Mitglied in einem Turnverein bin, bewahre ich meine Sportgeräte doch auch nicht zuhause auf.


      Man merkt deutlich, Du bist in keinem Schützenverein aktiv... :D

      Hast Du eine Ahnung welchen enormen Platz man benötigen würde, um die ganzen Privatwaffen in einem Verein aufzubewahren? Also in unserem Verein lagern ca 20 bis 25 Langwaffen und geschätzt nochmal soviele Kurzwaffen. Mehr geht nicht und erlaubt das Amt aus Sicherheitsgründen auch nicht. Wenn da alle Waffen der Mitglieder eingelagert werden sollten, dann müßte man den Fußballplatz nebenan plattmachen, denn den würden wir für das Hochregallager benötigen. Außerdem kann ich Dir dann sagen wo es sich lohnen würde nachts mal mit dem Bagger reinzufahren. Weißt Du was so ein Bagger mit einer gemauerten Wand macht? Eine Störung müßte man sicherlich nicht befürchten, der Verein liegt schön ruhig direkt an einem Waldrand, wie übrigens eigentlich sehr viele Vereine im ländlichen Bereich, das bekommt niemand mit.

      Und weil es eben so einfach ist erlaubt es das Amt aus gutem Grund nicht!

      Dein Vergleich mit den Sportgeräten und dem Turnverein ist - für jemanden der aus der Praxis kommt - eigentlich auch Thema verfehlt, ich gehe dennoch in zwei Sätzen drauf ein:
      Bringst Du keine Sportsachen in den Turnverein mit? Trainierst Du nackt? Ich meine ich bringe ja auch keinen Schießstand in den Verein mit, aber meine Schießsachen muß ich halt schon selber mitbringen. Die Infrastruktur wird gestellt, um Deine Sachen mußt DU Dich aber selber kümmern, das kann Dir keiner abnehmen. Oder was meinst Du was die mir in meinem Fitnessclub erzählen würden, wenn ich von denen verlangen würde meine Sportsachen künftig dort einzulagern. Die würden mir den Vogel zeigen, mit Recht. Logistisch für alle Mitglieder nicht durchführbar.

      Mein Tip: Geh mal unter Leute und werde in einem Schützenverein aktiv, dann würdest Du auf solche Gedanken gar nicht kommen, garantiert ;) Dir würde sofort klar werden, daß das nicht geht.
      Jugend ist beständige Trunkenheit - sie ist das Fieber der Vernunft

      Francois de la Rochefoucauld ( französischer Moralist des 17. Jhdt )
    • Mit Klassiker2000 brauchen wir nicht zu diskutieren,- ist Zeitverschwendung, da Unwissenheit um es mal nett auszurücken.


      Was irgendwo mal gefordert wird ist oft nur ein heißer Furz und mehr nicht. Unseren Freunden bei den Grünen gehen ja auch langsam die Themen aus, sie müssen eben auch versuchen Schlagzeilen zu bekommen wo es geht. Atomausstieg war ja deren großes Sache, dass Thema haben andere für sie übernommen und ist somit kein Wahlkampfargument mehr . So ist das aber auch noch bei einigen anderen Sachen. Einfach in der Versenkung verschwinden lassen. Kann sich ja dann mit der FDP zusammen tun um die 5% Hürde zu knacken ^^
    • Ich kann dazu nur sagen das die heutigen Grünen nicht mehr die Partei ist die ich mal in ihren Anfängen politisch unterstützt habe.

      Man braucht sich nur anzuschauen wie sich die Mitgliederklientel im Laufe der Jahrzehnte verändert hat - und hier eine Beschränkung nach der anderen zu fordern während man gleichzeitig neuerdings deutsche Soldaten leichtfertig in alle möglichen Ecken der Welt schicken möchte, in Kauf nehmend das sie dabei umkommen können, macht für mich mittlerweile diese Partei vollkommen unglaubwürdig.
      Den Kopf nicht nur zum Haare schneiden nutzen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zündnadel ()

    • Muß es immer das Schießen sein?
      Es gibt doch so viel schönere Sportarten.
      Man denke dabei nur an den edlen Boxsport.
      Oder das Käfigkämpfen. :D

      Obba Gerrit

      P.s. es gibt halt immer wieder Leute, denen geht einer ab wenn sie mal wieder etwas verbieten können.
      Sinnvoll oder nicht ist unwichtig.
      Man denke nur mal an die beliebten "Negerküsse"
      Das nächste wird wohl das beliebte Kartenspiel "Schwarzer Peter" sein.
    • @ Ladehemmung

      Natürlich ist so etwas nicht normal.
      Nur kommen solche Auswüchse nicht alleine aus dieser Ecke sondern kann man in anderer Form derartige Geschichten im Laufe der Jahrzehnte in allen Parteien festmachen, auch bei denen die poliktisch rechts stehen, und diese auch aufzählen, was ich aber lasse damit es sich hier nicht wieder in der üblichen Art aufschaukelt.
      Für die Allgemeinheit wirklich gefährlich sind ohnedies nur diejenigen die versuchen ihre Weltanschauung als alleingültiges Gedankengut darzustellen, während der gut beraten ist aus allen Überlegungen das zu nutzen was die Menschheit auch wirklich weiterbringt, und da kann man im politischen Spektrum ein wenig von da und ein wenig von dort sicher gut nutzen.
      Den Kopf nicht nur zum Haare schneiden nutzen
    • @Zündnadel
      Legalisierung von Pädophile wurde nur von den GRÜNEN gefordert , das war in den 80er und wurde von einigen Gruppen derer auch illegaler weise ausgeübt.
      Das wurde weder von den Nationalisten, noch von den Kommunisten damals unterstützt.

      Richtigerweise fordern welche, Todesstrafe für Kinderschänder!
      Ich will lieber stehend sterben
      Als kniend leben
      Lieber tausend Qualen leiden
      Als einmal aufzugeben
    • Ja, ist ja nun bekannt.
      Wobei die Pädophilie sicher nicht nur von Mitgliedern der Grünen ausgeübt wurde und ausgeübt wird.
      Was ich von den jetzigen Grünen halte habe ich ja nun gerade vorhin erwähnt.
      Aber wie weiter oben schon bemerkt sind im Laufe der Jahrzehnte für das Volksempfinden ähnlich ärgerliche Schweinereien in anderer Form von allen Parteien verübt worden, und da kann sich keine ausnehmen.
      Den Kopf nicht nur zum Haare schneiden nutzen
    • Zündnadel schrieb:

      ähnlich ärgerliche Schweinereien


      Was ist denn bitteschön ahnlich ärgerlich wie Kinderfi..erei? :cursing:
      Alleine die Tatsache, daß jemand ernsthaft über die Legalisierung von Pädos auch nur nachdenkt, macht ihn untragbar für unsere Gesellschaft!
      Das mit anderen Schweinereien in einen Topf zu werfen, das ist ja wohl ein absolutes NO GO! :thumbdown:

      Ich bin hier raus!
      Mitglied in der Selbsthilfegruppe "Anonyme Prellerschützen".