BSA Buccaneer - Erfahrungen gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • BSA Buccaneer - Erfahrungen gesucht

      Hallo,

      Nachdem ich einige Monate sehr zufrieden mit meiner 850 AirMagnum bin, habe ich mir überlegt doch besser auf Pressluft umzusteigen.
      Eine Dominator kommt für mich nicht in Frage, da das einzige was mich an der AirMagnum stört, der Schaft ist. Es ist in erster Linie die Form und aber auch das Plastik.
      Die HW 100 gefällt mir optisch sehr gut und technisch gibt es auf Grund der vielen positiven Berichte hier wohl auch nichts auszusetzen.
      Allein der Preis stört mich. Jetzt bin ich auf die BSA Buccaneer aufmerksam geworden. Mir gefällt bei den britischen Gewehren die Optik sehr gut. Die haben irgendwie ihr eigenes Flair. Daystate, AirArms und Co haben was. Die HW 100 sieht daneben "typisch deutsch" aus.
      Leider finde ich bei hier im Forum nichts verwertbares dazu, auch googeln bringt so gut wie keine Informationen.
      Hat jemand dieses Gewehr und kann etwas darüber schreiben? Das für und wieder würde mir bei der nicht leichten Entscheidung sehr helfen.
      Noch eine Frage an die presslufterfahrenen User: was benötige ich bei dem Angebot von SWS oder 4komma5 noch an Zubehör?
      Ich habe die Möglichkeit ggf. kostenlos an eine 10 Liter Pressluftflasche zu kommen. Muss sie nur mal zum Befüller bringen ob sie noch TÜV bekommen würde.

      Gruß
      Stephan
      Es gibt nichts Stilleres als eine geladene Kanone. (Heinrich Heine)
    • Irgendeiner ist immer der Erste, warum nicht auch mal du? :P

      Wenn dir das Gewehr so gut gefällt, kaufe es doch und probiere es selber aus. So wie sich das liest braucht man (wie bei fast allen englischen Gewehren) noch einen Füllschlauch, zb. den von FX Airguns für ~80 Euro mit Ablassschraube. Da würde ich aber einfach mal Schneider anschreiben.
      Field Target iesloch - Just for Fun!
    • Was mich etwas irritiert ist, dass alle reviews der Buccaneer auf YT in spanisch/portugisisch/brasilianisch sind. Wie kann das sein. Ist BSA nicht eine englische Waffenschmiede? O.o

      btw: Die Domi, die bei Schneider im Holzschaft angeboten wird, finde ich (optisch) SEHR attraktiv. (jedenfalls schöner als den Joghurtbecher) - Hab sie aber leider noch nicht in der Hand gehabt.
      "Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden." [Sokrates.]
    • Hi
      die Buccaneer ist eine der Waffen die von Bsa für den Export gebaut wurde, Bsa gehört zu Gamo, doch die einzige Waffe (Pcp) auf der Gamo draufsteht (Foto folgt später) ist auch in England, Burmingham gefertigt und so gekennzeichnet. Sprich es steht Gamo drauf aber ist Bsa. Ich habe die Gamo Dynamx, bin sehr zufrieden! Bis jetzt konnte ich aber den Testbericht noch nicht fertigschreiben! Ich spiele auch mit dem Gedanke mir eine Buccaneer zu kaufen! :) Und auch Grade weil mir das Dising so gefällt. Doch der einzige Hacken den ich bis jetzt bemekrt hatte, sind die sehr teueren Magazine! (80€ca. Pro Magazin)

      Gruß

      Caemi
    • Caemi schrieb:

      Hi
      die Buccaneer ist eine der Waffen die von Bsa für den Export gebaut wurde, Bsa gehört zu Gamo, doch die einzige Waffe (Pcp) auf der Gamo draufsteht (Foto folgt später) ist auch in England, Burmingham gefertigt und so gekennzeichnet. Sprich es steht Gamo drauf aber ist Bsa. Ich habe die Gamo Dynamx, bin sehr zufrieden! Bis jetzt konnte ich aber den Testbericht noch nicht fertigschreiben! Ich spiele auch mit dem Gedanke mir eine Buccaneer zu kaufen! :) Und auch Grade weil mir das Dising so gefällt. Doch der einzige Hacken den ich bis jetzt bemekrt hatte, sind die sehr teueren Magazine! (80€ca. Pro Magazin)

      Gruß

      Caemi
      Also muss mich noch kurz verbesser die Bsa Buccaneer wir anscheinend bei Gamo under dem Namen Coyote vertrieben, an dieser ist aber der repetier Kanuf anders geformt und der Abzug ist statt schwarz, silber! Aber im Moment gibt es nach meinen Recherchen nur die Bsa mit f in De! Einfach mal selber schauen! Für die Angaben übernehme ich keine Haftung :P



      Gruß

      Caemi :-D
    • Und da sind wir wieder beim Thema. Beim Gartenflinten-Schiessen hatte ich es mit ein paar Leuten drüber und ich finde das meine Rechnung gar nicht so verkehrt ist:

      Plempe + Füllschlauch + Ersatzmagazin(e) = X Euro.

      Ohne jetzt wieder zu viel Weihrauch lobhuddeln zu wollen, bei der HW100 sind (jetzt immer noch?) 2 Magazine dabei=28 Schuss. Wieviel Magazine brauche ich bei einer anderen Plempe (Brocock, BSA...) um auf diese Anzahl Schuss zu kommen und was kostet mich das. Plus den Füllschlauch/Adapter, bei dem ich jetzt zum Fertig kaufen auch noch nichts selber besseres (Und günstiger) gefunden habe als den von FX.

      Habe ich mit der anderen Plempe einen Regulator?

      Ist nur so ein Gedankenspiel. Aber wenn ich ehrlich zu mir selber bin, mit meiner Brocock zb. habe ich noch nichts gespart im Vergleich zur HW100. Das ist Fakt. Mich interessiert die Buccaneer auch, nicht falsch verstehen. Schlauch hätte ich auch schon.
      Field Target iesloch - Just for Fun!
    • Ich habe gestern auch noch ne Weile gegoogelt. Was mich irritiert, auf der Seite von BSA gibt es die Waffe erst einmal nicht. Jedenfalls nicht unter diesem Namen.
      Ok Magazinkosten sind heftig, aber es sind ja auch noch gut 400 EUR Unterschied zur HW 100.

      Wie sieht es aber mit Ersatzteilen und Zubehör aus, wenn das Modell so nur bei deutschen und holländischen Händlern angeboten wird.
      Kann es sein, das es als Buccaneer verkauft wird, wegen der 7,5 Joule und deshalb ein Gewehr für den "deutschen Markt" ist?
      Wenn ich auf der Herstellerseite so schaue frage ich mich ob es eine abgeschwächte Scorpion SE bzw. Ultra SE sein könnte.

      Ich grüble nun wirklich langsam ob eine HW 100 trotz des höheren Preises nicht die bessere Entscheidung ist. Ich denke gerade über das Pressluftgewehr HW 100 FSB, Lochschaft, Kal. 4,5mm nach
      muss ich da eigentlich einen Füllschlauch auch noch dazu kaufen?
      Zumindest kennt diese HW 100 der Hersteller Weihrauch ;^)


      Was ist denn dran an den Berichte wo von Problemen mit der HW 100 geschrieben wird, ich hatte auch hier im Forum einiges gelesen, kann es jetzt nur nicht exakt wiedergeben.


      @ Klaus die HW 100 wird doch aber auch schon eine ganze Weile so gebaut, ok nun mit etwas anderem Schaft aber die Technik ist doch auch nicht die Aktuellste. Aber offensichtlich ausgereift und gut.


      Gruß
      Stephan
      Es gibt nichts Stilleres als eine geladene Kanone. (Heinrich Heine)
    • Ich habe gerade eine E-Mail eines bekannten Online Händlers bekommen. Dort wurde die Buccaneer auch nur kurz technisch geprüft, für ok befunden und ins Sortiment aufgenommen.
      Die Möglichkeit die Buccaneer ausgiebig zu testen gab's dort wohl bisher nicht. Also erst einmal nichts genaueres.
      Es gibt nichts Stilleres als eine geladene Kanone. (Heinrich Heine)
    • Und die Antwort eines anderen bekannten Online Händlers:

      "Hallo, diese Waffe ist neu bei uns im Programm. Wir haben hier auch noch wenig Erfahrung damit.Zur Befüllung benötigen Sie keine weites Zubehör als nun die Pressluftflasche oder Pumpe.
      Für diese Waffe gibt es bisher noch keine Ersatzteile, ausserdem wird diese im Ausland gefertigt. Für Marken-Gewehr das in Deutschland produziert wird z. B. ein Weihrauch-Gewehr bekommt man leichter Ersatzteile."


      Das klingt ja fast so als ob der Schlauch dabei wäre ? :huh:
      Es gibt nichts Stilleres als eine geladene Kanone. (Heinrich Heine)
    • Gewehr + Füllschlauch(?) + 2 Magazine (wegen Kapazitätsgleichheit) > 500 + 80 + 160 = 740 Euro bei der BSA.

      Billigste HW100 > 780 Euro. Hat die BSA einen Regulator?

      Ich will das Gewehr keinem Madig reden, aber wenn ich die Rechnung für die Brocock aufmache, wo die Magazine "nur" ~30 Euro kosten, aber auch nur 6 Schuss haben, dann geht die nicht auf.
      Field Target iesloch - Just for Fun!
    • Ein Regulator ist eine kleine Kammer zwischen Ventil und Druckbehälter, die den Luftdruck der Katusche auf einen konstanten 'Schussdruck' regelt.
      Dadurch bekommt man eine konstante v0 über fast den gesamten Druckbereich (200 bar - ca. 90 bar).
      Bei unregulierten Pressluftwaffen steigt die v0 von 200 bar bis ca. 175 bar an, und fällt dann ab. Meistens kann man solche Waffen bis ca. 130 bar sinnvoll nutzen, wenn man seinen Trefferpunkt leicht anpasst und die v0-Kurve seiner Waffe kennt.


      Hier wird erklärt, warum dass so ist. Leider auf Englisch.
      Hier eine schematische Darstellung einer unregulierten und einer regulierten Waffe.