Gbb: Ghk/lct Ak-47 - Akm - Aims

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Gbb: Ghk/lct Ak-47 - Akm - Aims


      Hallo Freunde der russischen Lebensart!

      Heute stelle ich kurz meine GHK/LCT AKM vor.

      Автомат Калашникова Modernisirowanny - Taiwaniskowa! :D



      Eigentlich ist es jetzt eine AIMS...jeglicher Rückbau ist jedoch kurzfristig möglich.

      Zur AK 47, AKM etc. muss ich ja nicht viel erzählen, Wiki weiß es besser...und die meisten unter Euch so oder so.

      Die GHK Softair-Schubskis waren in den letzten Jahren wegen ihrer - na - sagen wir einmal..."bescheidenen" Konstruktion ja arg in der Kritik.
      Seit der Laden jedoch LCT mit ins Boot geholt hat, scheint sich da einiges gebessert zu haben.

      Kurz ein paar Daten zur Knifte:
      - 6mm GBB, mit einstellbarem Hop Up
      - Gas befeuertes Magazin
      - CO² Magazin nachbestellbar (sinnvoll!)
      - gestampftes Stahlblechgehäuse, Echtholzteile
      - Energie laut Hersteller ca. 1,5 Joule (mit 0,28 BB's 1,84 Joule hier gechroned - mit CO² Mag)
      - 40 Schuss im Mag (mit viel Gewalt!)
      - ca. 3100 Gramm auf der Waage
      - einiges an RS Teilen passt dran


      Mir ist die GHK/KCT AKM ein wenig in den Schoß gefallen...ich wollte eigentlich wieder eine AK Deko kaufen.
      Da Dekos aber leider nicht schießen und ein Kumpel seine loswerden wollte...man lässt sich ja nicht schlagen!

      Der Grund für den Verkauf war das defekte Gas Magazin....wohl eine der Schwachstellen.
      Ich habe mir aus dem gesparten Differenzbetrag zur Neuanschaffung ein CO² Magazin besorgt (ca. 79 Euro) und bin sehr zufrieden damit.
      Das defekte Gas Magazin muss noch repariert werden...es liegt definitiv an dem Auslassventil...kommt Zeit, kommt Rat.

      Einen sehr guten Testbericht zur GHK/LCT AKM gibt es übrigens bei den Nachbarn von GGE...ich linke mal hier:

      gasgunempire.de/forum/index.ph…ad&postID=19843#post19843


      Für den happigen Neupreis von fast 500 Euro bekommt man ein nettes Stück russischer Geschichte ins Haus.
      RS Teile wie Bajonett, Systemdeckel, Holzteile, Pistolengriff, Klappschaft, etc. können mit teils geringem handwerklichen Aufwand ein/angebaut werden.


      Das gute Stück kommt, wie viele Softairs, "out of the box" leider etwas zu jungfräulich daher - da muss nachgeholfen werden.
      Nach meinem Geschmack muss eine AK aussehen, als ob sie schon 5 Jahre Dauerfeuer durch hat und 10 Talibs auf ihr getanzt haben.





      Das bekommt man dank der Echtholzteile recht gut hin...die Stahlteile lassen sich auch gut "altern" ...gößtenteils nur im Inneren ist Druckguss zu Hause.





      Oben: Alterungswerkzeug der alá Grobi.


      Da mir der Holzschaft auf die Dauer etwas zu sperrig war und eine AK immer nach "Basteln" schreit,
      habe ich einen NVA Klappschaft eingebaut.
      Näheres und "how to" dazu hier:

      Bastelecke - GHK AKM mit NVA Klappschaft





      1. Die NVA Klappschaft-Einheit hat ein Montageteil, welches anstatt des Holzschaftes in das Systemgehäuse geschoben wird.

      2. Dieses ist ca. 0,5mm zu "hoch"...ergo oben ein wenig abschleifen.

      3. Leider verdeckt die Federhalterung für den Klappschaft den Gehäuseausschnitt für das Gegenstück des Griffstückes genau mittig. Eine
      Monatge des Griffstückes ist so nicht mehr möglich.

      4. + 5. Da das Montageteil aus stabilem Stahlblech besteht, ist es kein Problem, die Federhalterung auszuschneiden. Die restlichen Haltelippen
      reichen völlig aus und sind stabil genug. Die Federlippen müssen auch gekürzt werden...das macht keinen Spaß, Federstahl killt jede normale Säge...besser abfeilen.

      6. Das Gewinde-Gegenstück des Griffstückes passt nun in den geschaffenen "Freiraum".

      7. (optional)...Das NVA Montageteil kommt nur mit einer Bohrung für die hintere Schaftschraube daher. Durch die enge Passung reicht dies völlig
      aus...aber sicher ist sicher...zweite Bohrung angestzt, Gewinde (M5) eingeschnitten.

      8. Die Systemgehäuse-Öffnung ist nun, dank Punkt 4.-6.frei...Das Griffstück Montieren ist kein Problem mehr.

      9. (optional)...zweite (M5)Schraube setzen. Fertig.



      Einige RS Teile passen leider nicht, da sollen die Yunker oder Cybergun AK's besser aufgestellt sein.

      Die RS Verschlussfeder passt weder in Länge, noch im Durchmesser, noch im Anschlussstück:





      Oben links RS Teil, rechst das weiche Druckgussteil der GHK




      Innereien:

      Das System hat mit einer echten AK nicht wirklich viel zu tun...gut, es ist ein Hammer drin, ein Verschluss und diverse Federn...
      ...da hört es dann aber mit den Gemeinsamkeiten auf.

      Der Kunststoffeinsatz als Puffer für den Verschluss sollte mit etwas Papier oder dünnem Schaumstoff nochmals gepuffert werden,
      sonst ist "Klappern" angesagt.




      Der faszinierte GHK/LCT AKM Schütze sollte immer einen gut sortierten Satz E-Ring Sicherungsringe zur Hand haben.
      Mir ist schon einer rausgepurzelt...da hat man viel Spass beim Einbau, da alle Stahlstifte, die Abzug etc. halten, so gesichert sind.




      Ein nettes Gimmik ist der fake "Boltcatch".

      Bei der echten AK47/AKM ist ja erstmal kein Boltcatch da...ergo geht der
      letzte Leerschuss mit einem "Klick" ab....der Verschluss bleibt zu.

      Durch einen kleinen "Fanghebel" und ein Gegenstück am Mag wird der Hammer
      hier bei leerem Mag vor dem Gasventil gestoppt. Dies imitiert den
      "Klick".
      Sonst würde bei noch vorhandenem Gas im Mag auch ohne BB der
      Blowback weiter laufen.

      Ganz gut gelöst, wie ich finde....wenn auch technisch etwas aufwendig.

      Dadurch passen RS Magazine aber nur bedingt in die GHK (nicht, wie bei der Yunker)...aber das klappt, wenn man etwas rumfeilt und tüftelt.



      Aber...es ist ja auch keine Deko, sondern eine Softair-Replika...das geht sehr in Ordnung.

      Das Hop Up ist leider selten schwergängig und bleibt mir ein Rätsel:





      Magazine:


      Wie oben schon gesagt...nett gelöstes Detail zum Boltcatch.
      40 Schuss sollen da reinpassen...ein Speedloader mit passendem Kopfstück liegt bei.
      Aber...mal unter uns Daumenklemmern...nach ca. 30 BB's wäre eher der Speedloader unter dem Federdruck zerplatzt, oder die Adern in meinem Daumen.
      Vieleicht gibt sich das ja noch, nach weiteren 500 Schuss.





      Oben: CO² Magazin....unten zugehörige Kappe...dient auch gern als "Schraubendreher"




      Nicht so nett ist die notorische undichtigkeit der Gas Magazine.
      Sobald ich die Lösung gefunden habe, gibt es ein Update.

      Apropos Lösung..."Don't try this at Home!":

      ...Gaslecksuche mit dem Feuerzeug...da wird man schnell wieder daran erinnert, dass man hier mit einem Propangas-Derivat schießt! :D





      ...öhm...röchel...Don't try!!



      Zubehör:


      Alles, was das AK Herz begehrt!

      Wie bereits gesagt, viele RS Teile passen.



      Hier mit einem original Bajonett, in einer Münchner Apotheke erstanden - aber in Top Qualität!...war noch dick mit Arsenalfett überzogen.
      Allerdings muss der Putzstab raus, sonst sitzt es nicht.

      Ein NVA Griffstück...passt auch und ein polnischer 7,50 Euro Gurt...mit einer 50cent Karabineröse von Amazon gepimpt.
      Dekomuni so oder so...




      ...na ja...eine Makarov gehört natürlich auch dazu...aber, das ist ein anderes laaaanges Thema! :D






      Schießen!

      Tja...das kann sie auch...zumindest mit dem CO² Magazin.
      Das sehr schwergängige Hop Up...lassen wir das...es gibt ja einstellbare Kimme und Korn!

      Das Trefferbild zeigt...schwarze Kimme vor schwarzem Korn vor schwarzer Scheibe...mal schnell den Kornring mit dem Korn verwechselt...schön danben.





      Danach gab es für das Korn eine schnelle "White Lack" Edding Dusche...danach sitzt alles.
      Hier auf 7 Meter, Mietwohnung-Flur-Distanz.

      Wie schon oben erwähnt...gechroned mit 1,84 Joule bei 0,28gr Mad Bull Murmeln...dann klappts auch mit der Coladose! :thumbsup:






      Fazit:

      Ein recht teure Anschaffung.

      Wer jedoch den Spass in 6mm haben will und nicht immer mit Helm und Schweißerbrille in der Wohnung plinken will (4,5mm Stahl BB's)...für den hat GHK hier
      etwas sehr feines auf die Beine gestellt.
      Das Gas magazin ist der große Schwachpunkt...das auch nicht gerade günstige CO² Mag funktioniert aber tadellos.
      Bei kanpp 500 Euro ist das mit dem Mag eigentlich eine Frechheit.
      Aber auch die Mags sind aus Stahlblech und vom Original kaum zu unterscheiden.
      Alles an der Knifte wirkt sehr wertig....Stahl Stamped Body, Echtholz, etc.
      Vom Feinsten!

      Mir gefällt sie....die kommt nicht wieder weg, wie vieles Andere getestete!

      Do swidanja! :D




      Danke für Euer Interesse!!

      Gruß,
      GSmitchikow!

      Im Anhang findet Ihr noch einige Detailfotos, etc.!!
      Images
      • AKM_Pixelfun.jpg

        64.03 kB, 800×597, viewed 4,131 times
      • 01.JPG

        68.74 kB, 800×600, viewed 6,372 times
      • 15.JPG

        67.37 kB, 800×600, viewed 4,304 times
      • GHK_LCT_AKMN_05.jpg

        83.52 kB, 798×600, viewed 3,711 times
      • IMG_6655.JPG

        42.51 kB, 800×600, viewed 3,710 times
      • GHK_AKM_Klappinsky_01.jpg

        222.24 kB, 1,100×826, viewed 3,690 times
      • IMG_6580.JPG

        59.09 kB, 800×600, viewed 3,677 times
      • IMG_6581.JPG

        80.05 kB, 800×600, viewed 3,567 times
      • IMG_6582.JPG

        53.49 kB, 800×600, viewed 3,615 times
      • 60 (1).JPG

        40.35 kB, 800×600, viewed 3,625 times
      • 60 (2).JPG

        56.84 kB, 800×600, viewed 3,790 times
      • 60 (3).JPG

        40.06 kB, 800×600, viewed 3,686 times
      • 60 (4).JPG

        63.43 kB, 800×600, viewed 3,582 times
      • 60 (5).JPG

        70.79 kB, 800×600, viewed 193 times
      • 70 (1).JPG

        49.49 kB, 800×600, viewed 204 times
      • 70 (2).JPG

        41.27 kB, 800×600, viewed 189 times
      • 70 (3).JPG

        61.97 kB, 800×600, viewed 213 times
      • 70 (4).JPG

        58.59 kB, 800×600, viewed 248 times
      • 70 (5).JPG

        60.43 kB, 800×600, viewed 224 times
      • 70 (6).JPG

        63.81 kB, 800×600, viewed 162 times
      • 70 (7).JPG

        63.33 kB, 800×600, viewed 223 times
      • 70 (8).JPG

        69.06 kB, 800×600, viewed 201 times
      • 70 (9).JPG

        37.03 kB, 800×600, viewed 3,511 times
      • 70 (10).JPG

        37.62 kB, 800×600, viewed 152 times
      • 70 (13).JPG

        71.41 kB, 800×600, viewed 175 times
      • 70 (14).JPG

        76.21 kB, 800×600, viewed 157 times
      • 70 (16).JPG

        64.14 kB, 800×600, viewed 165 times
      • 70 (17).JPG

        33.8 kB, 800×600, viewed 155 times
      • 70 (18).JPG

        60.19 kB, 800×600, viewed 173 times
      • 70 (19).JPG

        47.97 kB, 800×600, viewed 164 times
      • 70 (20).JPG

        72 kB, 800×600, viewed 173 times
      • 70 (21).JPG

        38.23 kB, 800×600, viewed 127 times
      • 70 (22).JPG

        69.7 kB, 800×600, viewed 199 times
      • 80 (1).JPG

        43 kB, 800×600, viewed 114 times
      • 80 (2).JPG

        59.9 kB, 800×600, viewed 163 times
      • 80 (3).JPG

        65.1 kB, 800×600, viewed 3,648 times
      • 80 (4).JPG

        69 kB, 800×600, viewed 3,467 times
      • 80 (5).JPG

        59.32 kB, 800×600, viewed 3,561 times
      • 80 (6).JPG

        75.33 kB, 800×600, viewed 164 times
      • 80 (8).JPG

        36.68 kB, 800×600, viewed 3,477 times
      • 80 (9).JPG

        36.57 kB, 800×600, viewed 138 times
      • 90 (1).JPG

        72.54 kB, 800×600, viewed 3,602 times
      • 90 (2).JPG

        70.5 kB, 800×600, viewed 182 times
      • 90 (3).JPG

        58.06 kB, 800×600, viewed 157 times
      • 90 (6).JPG

        50.15 kB, 800×600, viewed 3,536 times
      • 90 (10).JPG

        55.13 kB, 800×600, viewed 3,570 times
      • 100 (1).jpg

        38.36 kB, 599×800, viewed 3,380 times
      • 100 (2).JPG

        58.75 kB, 800×600, viewed 3,452 times
      • 100 (3).JPG

        274.23 kB, 800×600, viewed 3,467 times
      • 80 (10).JPG

        22.99 kB, 800×600, viewed 3,535 times