Bullseye ZR Mount - rückstoßkompensierende Montage

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Tach!

      ich hab die Montage auf ner 300S mit nem T50 verwendet...
      wie ich das kund getan habe, gab es aus diversen Ecken aufschreie, daß die 300er das Glas killen wird...

      nuja, dann kompensieren wir das halt mit der Bullseye...

      die Ergebnisse haben sich verbessert, allerdings schiebe ich das auf das T50, nicht auf die Montage....

      die Montage hat wirklich Spiel, aber selbst wenn ich sie seitlich vorbelastet hab, konnt ich mit der 300er nicht daneben schießen. das hat einfach gepaßt..

      das Glas wohnt nun auf nem 16j Preller und da bin ich auch ganz gut dabei.. aber andere Geschichte..

      Markus und ich haben mit verschiedenen Gläsern auf ner 300er und auf der Diana75 die gleichen Effekte festgestellt:
      der Schuß geht aufs Material, nicht auf den Schützen.
      bei der 300er kommt das System zurück, bei der D75 arbeiten 2 Kolben.
      dennoch merkt man bei verschiedenen Gläsern auf mehreren Waffen den gleichen Effekt:
      Schuß bricht und man merkt verzögert das schwingen der Federn im ZF.. (nicht das der Federn im System, im Glas die Federn sind gemeint!)

      wie haben wir das probiert?
      Hand auflegen. bei der 300er etwas doof wegen dem rücklaufenden System, aber wenn man die Finger sanft anlegt, merkt man das rumpeln im Glas deutlich..

      auch die Verzögerung der Bullseyemontage haben wir probiert durch handauflegen. merkt man deutlich..
      aber das schwingen der Feder im ZF war auch deutlich besser, sprich weniger..

      ergo:
      ich kann nach über 2000 schuß nicht negatives sagen über die Montage..

      gruß, Wolfi

      (inzwischen liegt die Montage in der Ecke, weil ich durch Umrüstung nun vollkommen andere Kombinationen auf den Sportgeräten hab..)
      Warum wegwerfen wenn man es reparieren kann?
    • Beim 300S ist das ZF ja direkt auf der Mechanik montiert, die Dämpfung nützt da doch nichts.

      Aber auch bei der Diana ist deine Beobachtung nicht verwunderlich, Zielfernrohre die auf Feuerwaffen halten welche dem Schützen einen ordentlichen Schlag versetzen gehen auf einem harmlosen Luftgewehr sofort kaputt. Da wirken offensichtlich größere Beschleunigungen, wenn auch nur für ganz kurze Zeit, so dass der Schütze sie mit seiner weichen Schale locker wegdämpft.

      In einer Feuerwaffe muss erstmal das Pulver verbrennen, dann baut sich ein Druck auf der ein Projektil von wenigen Gramm in Bewegung setzt und durch den Lauf beschleunigt. Beim Preller wird ein deutlich schwererer Kolben auf geringster Strecke zum Stillstand gebremst. Vermutlich prallt er sogar noch zurück und schlägt mehrfach auf.

      Wenn man 2 gegenläufige Kolben hat werden die sich niemals völlig gleich verhalten, sie gleichen vielleicht ihre Beschleunigung die über einen längeren Zeitraum stattfindet einigermassen aus, den Schlag am Ende aber höchstens eingeschränkt.

      Ich will mein ZF direkt am Schaft vom 300S befestigen. Vorteil: Wie bei der gedämpften Montage spare ich ihm die Beschleunigungsspitzen. Nachteil: Ich weiss nicht wie wiederholgenau die Bewegung beim 300S ist. Wenn es nicht klappt muss ich doch wieder direkt auf die Mechanik gehen.
      The carrot, definitely a stupid looking round...
    • Es gibt genug Gläser die sogar speziell für Federdruckgewehre gedacht sind und wo der Hersteller auf deren Haltbarkeit sogar eine Garantie gibt.

      Ich weiß nicht warum immer wieder irgendjemand das alte Märchen vom Glas auspackt das auf einer Feuerwaffe ganz problemlos hält, auf einem Luftgewehr aber sofort kaputtgeht. Das ist kein Glas, das ist Schrott und der wäre früher oder später auf allem kaputt gegangen.

      Es gibt genug Leute die Ritter/Benke/ZOS-Gläser auf Feinwerkbau-Rücklaufgewehren verwenden. Genauso viele Leute mit RWS/Hawke/Diana/Walther/QuiGongTschauPing-Gläsern kenne ich bei denen es auch keine Probleme gibt.

      Vernünftiges Glas kaufen, dann braucht man das Rad nicht neu zu erfinden.
      Field Target iesloch - Just for Fun!
    • Ich will nichts neu erfinden, mein ZF sollte prellschlagfest sein, aber bei dem Schaft wie ich ihn baue wird es sehr schwer sein das ZF so zu befestigen dass es sich mitbewegt. Sollte es wirklich nötig sein werde ich es machen, sonst nicht...
      The carrot, definitely a stupid looking round...
    • toxy wrote:

      Beim 300S ist das ZF ja direkt auf der Mechanik montiert, die Dämpfung nützt da doch nichts.
      Du meinst wohl eher auf der Systemhülse, oder? Das ist ja wohl bei 99% aller Waffen so.

      toxy wrote:

      aber bei dem Schaft wie ich ihn baue wird es sehr schwer sein das ZF so zu befestigen dass es sich mitbewegt. Sollte es wirklich nötig sein werde ich es machen, sonst nicht...
      Da kann ich mir jetzt irgendwie gar nix drunter vorstellen. ?(
      Mitglied in der Selbsthilfegruppe "Anonyme Prellerschützen".


      Field-Target mit einer HW97RS im 1. DFTC2000 e.V.

    • toxy wrote:

      Beim 300S ist das ZF ja direkt auf der Mechanik montiert, die Dämpfung nützt da doch nichts.
      Hallo zusammen.

      Bisher habe ich es so verstanden: Beim FWB 300 wird beim Schuss das System vom Schaft entkoppelt. Der Schütze merkt vom Prellschlag wenig. Dieser findet aber trotzdem statt, "trifft" aber nur das System. Und damit eben auch das Zielfernrohr, das auf der Systemhülse montiert ist. Natürlich sollte dann in diesem Fall dann die Dämpfung durch die spezielle Bullseye-Montage etwas nützen.
      Anders beim D75. Dort wird der Prellschlag des Luftkolbens (theoretisch) durch den Gegenlauf des Leerkolbens ausgeglichen. Eine genaue Einstellung vorausgesetzt, dürfte eigentlich kein Prellschlag auf das Systemgehäuse wirken. Entsprechend sollte auch das Zielfernrohr nicht davon betroffen sein.
      Sehe ich das richtig?

      Viele Grüße, Bernhard
    • Wenn man die Hand auf das zf einer D75 legt merkt man schon dass da was in Bewegung ist.
      Aber die Erfahrung zeigt dass viele zf das abkönnen. Auch auf einer fwb300. 4x32 geht, die billigen Jäger oder no Name 6-24x50 halten. Ritter, ZOS, Benke viele Hawke, fast alle Bushnell kommen mit dem Prellschlag und den Federschwingungen klar.

      Alles halb so wild
    • Ladehemmung wrote:

      toxy wrote:

      aber bei dem Schaft wie ich ihn baue wird es sehr schwer sein das ZF so zu befestigen dass es sich mitbewegt. Sollte es wirklich nötig sein werde ich es machen, sonst nicht...
      Da kann ich mir jetzt irgendwie gar nix drunter vorstellen. ?(
      Für mich klingt das, als wollte er das ZF mit (s)einer Halterung am (weichen!!!) Holzschaft befestigen. 8| :huh: Das meinte er wohl mit:

      toxy wrote:

      Ich will mein ZF direkt am Schaft vom 300S befestigen. Vorteil: Wie bei der gedämpften Montage spare ich ihm die Beschleunigungsspitzen. Nachteil: Ich weiss nicht wie wiederholgenau die Bewegung beim 300S ist. Wenn es nicht klappt muss ich doch wieder direkt auf die Mechanik gehen.
      Wenn das mal gut geht.. ?(

      EDIT: So eine Idee gab es schon einmal. Der User wollte mit einem Profil Zwischen Schaft und Hülse an die untere "Schiene" den Führungsträger gehen (ich komm nicht auf den Namen),
      der mit dem Schaft verschraubt wird, und DORT die ZF-Halterung befestigen.
      "Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden." [Sokrates.]

      The post was edited 5 times, last by rbe902 ().

    • Hat dieser Unbekannte auch seine Erfahrungen damit gepostet?

      Ich baue einen Aluschaft. Wie gesagt, keine Ahnung ob das präzise ist, hab da noch nicht drüber nachgedacht. Wenn es nicht klappt wird mir was einfallen wie ich das rückgängig machen kann ohne einen komplett neuen Schaft zu bauen.
      The carrot, definitely a stupid looking round...
    • Mal was aktuelles

      Ich habe vor kurzem eine bestellt
      Verarbeitung soweit alles ok

      Was nicht ok war waren 2von3 Schrauben die die Montage auf der weaver Schiene halten sollen - da war das Gewinde nicht mehr da. Hat wohl jemand die Späne vom Gewindeschneiden nicht entfernt.
    • Binnen 3 Werktagen hatte ich eine neue Montage zuhause, fettes Lob an den Shop in dem Kaliber ;)
      Mein Modell gleitet sehr ordentlich und von wackeln ist auch keine Spur zu sehen.
      Bei Gelegenheit werde ich sie mal auf 25m testen.
      Die Montage dämpft übrigens nur den Rückschlag ( Gewehr Richtung Schulter ) .
    • Users Online 1

      1 Guest