Feinwerkbau 700 Problem

    • Feinwerkbau 700 Problem

      Hallo zusammen,

      Ich bin neu hier!
      Ich brauch unbedingt Hilfe wegen meinen Luftgewehr. Das Gewehr funktioniert technisch einwandfrei.
      Problembeschreibung:
      Mein Problem ist, dass mein Diopter (Original von Feinwerkbau) bereits ganz links ansteht und ich nicht mehr weiter am Diopter drehen kann.
      Ich wüsste nicht dass mein Gewehr mal umgefallen oder sonst was ist! Wie kann ich da was beheben?

      P.S.: Habe mich bei Feinwerkbau informiert und gefragt was das überprüfen kosten würde: 170€ nur für´s anschauen! 8|

      Ich danke euch schon mal!

      Chris
    • alu700 wrote:

      Mein Problem ist, dass mein Diopter (Original von Feinwerkbau) bereits ganz links ansteht und ich nicht mehr weiter am Diopter drehen kann.

      Mal dumm gefragt: Drehst du auch richtig herum?
      Bei Dioptern dreht man genau anderes herum, als beim ZF. Also wenn die Treffer zu weit links sind, dreht man "bei links". Beim ZF würde man "nach rechts" drehen. Andere Richtungen sinngemäß.
      Ansonsten nur zu überprüfen, wenn man mit einem anderen Diopter tauschen kann. Dummerweise wird kaum ein Sportschütze für einen Test seinen D. mal eben abnhemen, da man das Gewehr danach neu einschießen muss.
      Sonst zum Fachgeschäft fahren. Die haben Diopter lose im Verkauf und da dürfte es kein Problem sein einen mal testweise aufzusetzen.

      Als Fehlerquellen fallen mir außer ein total verzogenen Lauf nur ein: Drehspindel am Dippter defekt. Ringkorn sitzt nicht richtig. Das kann aber eigentlich mit den heute üblichen Kunststoffeinsätzen nicht passieren.
    • Den Lauf kann man bei der 700 frei im Träger drehen. Sprich: Da wo er reingesteckt ist, hinten im System, sind auf der rechten Seite 3 Madenschrauben mit denen er geklemmt ist. Der muss also nicht krumm sein, was ich mir angesichts des ~20mm im Durchmesser messenden Laufmantels auch nicht wirklich vorstellen kann, aber er könnte im System verdreht sein.

      Eine Gegenprüfung mit einem anderen Diopter zb. vom Schützenkamerad oder Vereinsgewehr und/oder einer simplen Wasserwaage wird das einfachste sein. Analog dazu auch das von Floppyk vorgeschlagene probieren und prüfen.
      Field Target iesloch - Just for Fun!
    • Die Variovisierung lässt sich auch seitlich versetzen. Eventuell fluchten diese nicht miteinander, d.h.der Diopter ist nicht im gleichen Maße wie der Korntunnel versetzt.
      Ich würde auf jeden Fall diesen Rotz von Varioerhöhung abbauen und durch höhenverstellbare Prismenblocks ersetzen.
      Beim An- und Abbau des Diopters ändert sich die Treffpunktlage nicht. Da muss man nichts neu einschießen zumal jedesmal beim Probeschießen sowieso die Visierung eingestellt wird.
    • Servus,

      Danke für eure Antworten. Also richtig herum dreh ich auf jedenfall (Schieße zurzeit in der oberbayrischen und hab schon bisschen Erfahrung auch wenn ich erst 17 bin ;^)
      Ein Hämmerli Präzisionsdiopter ist jetzt drauf zum testen. In diesem Fall ist es beim Einschießen auch schon fast ganz links am Anschlag gewesen bis es gepasst hat!
      Mein Schützenkamerad der ein Geschäft selber hat weis auch nicht was es ist er meint ich soll es einschicken aber das ist mir jetzt zu teuer! Deshalb habe ich hier nachgefragt ;^)
    • Das ist auf keinen Fall richtig, wenn richtige Treffpunktlage am Ende des Verstellbereiches des Diopters ist.
      Wenn tatsächlich Fluchtung justierbar ist, ist das ein heißer Tipp. Auch wenn die Varioerhöhung der FWB 700 nicht die Optimalste ist, muss dass dennoch passen und im Einstellbereich liegen.
    • Vielleicht fügst du einfach deinen ca. Wohnort in deinem Profil hinzu. Eventuell findet sich ein handwerklich geschickter User der dir bei deinem Problem helfen kann.

      Ansonsten würde ich eher zu einem kompetenten Büchsenmacher gehen, der findet das Problem vielleicht auch. Wenn du näher Richtung Karlsruhe wärst, würde ich auf jeden Fall drüber gucken.

      Ich habe einen Vereinskamerad der super schiesst. Der hat neulich bald 20 Schuss an seiner GK-Büchse gebraucht bis er gemerkt hat das er den Diopter in die falsche Richtung dreht. Passiert also selbst den besten ;) In der Aufregung hat man da vielleicht nicht die nötige Ruhe.
      Field Target iesloch - Just for Fun!
    • so Problem gelöst!

      Hab das Gewehr auf dem Tisch ausgerichtet mit der Wasserwaage. ;^)
      Anschließend den Korntunnel mit der gesamten Aufnahme gemessen. Siehe da, die Aufnahme lag um cirka 5-10 Grad schief! Anschließend hab ich den ganzen Lauf gelcokert und ausgerichtet da man die Aufnahme nicht drehen kann.
      Danke an euch die auf mein Problem sofort geantwortet haben!
      :D Chris
    • Users Online 1

      1 Guest