RPG–Sk-75 SKOLNI Tschechische Schulungs RPG75

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • RPG–Sk-75 SKOLNI Tschechische Schulungs RPG75



      Die RPG-75 wurde in 70er Jahren in Tschechien entwickelt. Es ist ein Einweg Abschußrohr für eine 68mm Rakete zur Panzerabwehr in bis zu 300m Entfernung.

      Das vorliegende Exemplar ist schwarz lackiert und zu Schulungszwecken ohne Zündung, Treibsatz und mit einem Plastikdummy statt der Rakete ausgestattet. Sie war fabrikneu in Plastikfolie eingeschweißt, der Abzug ist gesichert und verplombt. Daneben habe ich noch eine abgeschossene grüne RPG mit zwei 2cm großen Löchern und leicht ovalem Rohr. Ein paar Fotos habe ich mit der Grünen gemacht um die Plombe der Schwarzen nicht zu öffnen.



      Viele von uns kennen die Anzeige bei egun. Kostet 45Teuros, Stichworte: RPG 75
      Da ist nur ein kleines Problem, das Rohr lässt sich nicht ausfahren, da beim Bau der ganzen Charge der unterkühlte Dummy einen Tick zu groß gedreht und dann vermutlich unterkühlt eingebaut wurde. Bei Temperaturen über 5°C dehnt sich der Dummy so weit, dass er sich im Rohr auch mit Gewalt nicht mehr bewegt. Dazu passt auch das Produktionsjahr 1/87, Januar=Winter.

      Der Beitrag von Jerry Ryan Fan nimmt sich dieses Problems an und hat mich ermutigt es auch zu versuchen. Ich habe es etwas anders gemacht und einfach auf den Winter gewartet. Eine Nacht auf dem Balkon und der Dummy flutschte aus dem Rohr. Ohne Sauerei mit Kühlspray, Kriechöl und ganz wichtig, umsonst. Danach noch 6 kleine Schräubchen, drei Alu Segmente und eine Feder raus (die ist etwas frickelig) und der Dummy kann entnommen werden.

      Es ist mir nicht gelungen den Dummy vom hinteren Rohr zu trennen. Da ich aber auch nicht vor hatte ihn einzuspannen und maschinell zu bearbeiten,
      habe ich das Rohr als Griff benutzt, mit Schmirgelpapier (60er) umwickelt, schönen Fernsehsender gesucht und los ging es mit Muskelkraft, nach 30 Minuten
      hatte ich genug abgetragen um den Dummy auch bei 20°C gut zu bewegen. Auf das hintere Rohrteil der echten Rakete ist übrigens ein Zettel aufgeklebt, wo
      Kontrollen notiert werden können.


      Schauen wir uns das Ding mal an: Es ist zweifache in dicke Plastikfolie eingeschweißt, von außen sind noch an beiden Enden Plastiktüllen aufgesteckt. Der Abzugsmechanismus wird durch ein Pappstück mit Seriennummer geschützt.


      Der Abzug ist eine lange Stange ohne irgendwelche Federn, die von der Sicherung nach vorne begrenzt wird. Wird die Sicherung nach unten
      gedrückt, kann die Stange nach vorne geschoben werden und gibt dadurch den Hammer frei. Die Sicherung wird durch einen verplombten Sicherungssplint geschützt, der mit einem Bändchen an der Waffe hängt.


      Die Lochkimme wird mit einem Gummiband mit Lasche geschützt.



      Das vordere Ende wird durch eine Gummitülle mit Lasche geschützt, diese wird vor Gebrauch abgenommen.


      Das hintere Ende ist durch eine dünne Gummimembran geschützt, diese wird vor Gebrauch nicht abgenommen.



      Kleines Schmankerl: Am Riemen ist ein kleines blaues Täschchen befestigt, darin ist ein Zettelchen und zwei eingeschweißte, verformbare, braune Pnöpel. Zuerst dachte ich an Fett und habe sie nicht weiter beachtet. Dann habe ich zufällig die Bewertung eines ZIB Kunden über eine andere RPG gelesen. „It even had the ear defenders in the small pouch on the sling”. Auf deren Bild ist auch das blaue Täschchen. Also Gehörschutzstopfen. Der kleine Zettel sagt auch irgendetwas von 100-110db.


      Bei der Visierung muß ich etwas spekulieren, da mir keine ausführliche Gebrauchsanweisung vorliegt. Die Visierung besteht aus einer Lochkimme und einem Drahtgitter. In dem Rad der Lochkimme sind drei gleich große Bohrungen angebracht. Sie unterscheiden sich durch ihren Abstand von der Achse und sind mit +, N, - bezeichnet, ich schätze zum zielen bergauf, horizontal,bergab.



      Im vorderen Visier sind unten verschieden große Kästchen eingeschnitten, die mit 3 (kleinste), 2,5 (mittel), 2 (größte) markiert sind. Vermutlich zum Entfernung schätzen. Paßt der Panzer ins mittlere Kästchen, ist er etwa 250m entfernt. Die übereinander liegenden Drähte tragen entsprechende Markierungen. Dann sind da noch zwei Bubbels auf einem Draht, diese dienen vermutlich dem Vorhalt, wenn sich das Ziel quer zum Standort des Schützen bewegt.


      Auf der Waffe ist eine Gebrauchsanweisung aufgeklebt. Es ist kinderleicht.

      1 vorderen Deckel ab


      2 Plombe der Sicherung abreißen



      3 hinteren Teil 45° bis zum Anschlag nach links drehen



      4 hinteren Teil bis zum Anschlag rausziehen



      5 hinteren Teil bis zum Anschlag 45° nach rechts drehen bis es Klack sagt.



      6 Sicherungsgummi der Kimme nach vorne abreißen


      7 vordere Visierung durch Druck auf den Riegel des vorderen Deckels aufklappen



      8 Kimme hochklappen



      9 Sicherungssplint des Abzuges rausziehen


      10 Sicherung runterdrücken


      Jetzt bitte noch daran denke, dass hinten ein 20m Feuerstrahl raus schießt, der die Waffe weitgehend rückstoßfrei macht.


      11 Abzug (die Stange) nach vorne drücken
      Images
      • RPG-75_2_grün_zu_offen_löcher.jpg

        64.96 kB, 401×698, viewed 2,286 times
      • RPG-75_2m.jpg

        64.99 kB, 800×600, viewed 206 times
      • RPG-75_3_Rakete_Dummy_Ring.jpg

        57.2 kB, 800×600, viewed 4,438 times
      • RPG-75_4_Rakete_Zettel.jpg

        66.64 kB, 800×600, viewed 2,014 times
      • RPG-75_5_verpackt.jpg

        56.87 kB, 800×600, viewed 268 times
      • RPG-75_6_Seriennr.jpg

        66.91 kB, 800×600, viewed 2,095 times
      • RPG-75_7_Sicherung.jpg

        76.14 kB, 800×600, viewed 2,014 times
      • RPG-75_7a_Abzug.jpg

        74.06 kB, 800×600, viewed 2,342 times
      • RPG-75_8_Visier_Gummi.jpg

        63.39 kB, 800×600, viewed 1,984 times
      • RPG-75_9_Deckel_vorn.jpg

        66.27 kB, 800×600, viewed 1,986 times
      • RPG-75_10_beide_hinten.jpg

        71.54 kB, 800×600, viewed 2,038 times
      • RPG-75_11_Stopfen.jpg

        85.67 kB, 800×600, viewed 1,946 times
      • RPG-75_12_Gebrauch_3.jpg

        64.84 kB, 800×600, viewed 2,034 times
      • RPG-75_13_Gebrauch_4.jpg

        63.34 kB, 800×600, viewed 1,928 times
      • RPG-75_14_Gebrauch_5.jpg

        63.81 kB, 800×600, viewed 1,919 times
      • RPG-75_15_Visier_vorn.jpg

        80.29 kB, 800×600, viewed 2,001 times
      • RPG-75_16_Visier_hinten.jpg

        65.12 kB, 800×600, viewed 1,940 times
      • RPG-75_18_20m.jpg

        61.62 kB, 800×600, viewed 1,965 times
      • RPG-75_Gebrauchsanweisung.jpg

        78.2 kB, 600×800, viewed 280 times
      • RPG-75_1_Totale.jpg

        73.64 kB, 800×600, viewed 5,496 times

      The post was edited 1 time, last by Sgt_Elias ().