Eindringvermögen von 11 Diabolos aus Co2 und Federdruck LG

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Eindringvermögen von 11 Diabolos aus Co2 und Federdruck LG

    Hallo Interessierte!

    Ich habe mal einen kleinen Test von 11 verschiedenen Diabolosorten bezgl. deren Eindringvermögen in ein Pack Zeitschriften durchgeführt

    Verschossen wurde aus 2 verschiedenen Gewehren:
    1. Crosman 1077 Co2.
    2. Tell 400 Federdruck.
    beide :F: .

    Die "Massebeschleuniger":


    Schußentfernung war etwa 3,5m.
    Selbstverständlich mit frischer Co2-Kapsel und entsprechender Wartezeit zur Erhohlung zwischen den Schüssen.


    Die Probanden:

    1.Gamo TS-10 Long Distance
    0,67g Blei Rund/Spitzkopf


    2.OakWood Jagd Diabolo
    0,45g Blei Hohlkopf


    3.H&N Excite Econ
    0,48g Blei Flachkopf


    4.Walther Intruder
    0,53g Blei Spitzkopf


    5.JBS Exact Express
    0,51g Blei Rundkopf


    6.Fishbull Spitz-Diabolos (gleich Marke OakWood)
    0,58g Blei Spitzkopf


    7.Büchsenmacher Hausmarke Super Match
    0,51g Blei Flachkopf


    8.Walther Hollow Point
    0,48 Blei Hohlkopf


    9.Stoeger X-Speed
    0,36g Zinnlegierung Rundkopf


    10.H&N Field Target Trophy Power
    0,56g Blei verkupfert Rundkopf


    11.Gamo Rocket
    0,62 Blei/Stahl m. eingelassener Stahlkugel



    Die Gewichte wurden mittels Feinwage und je 10 Stück ermittelt.

    Der Gamo TS-10 Diabolo ging nicht in das Magazin der Crosman (zu lang) und kann deshalb nur beschränkt gewertet werden.
    Manche waren zwar nur ganz knapp unterzubringen, zeigten aber keine Probleme.

    Geschossen wurde auf ein Paket aus verschiedenen Zeitschriften.
    Aufbau: 2 Illustrierte in die jeweils in der Mitte eine andere Zeitschrift mit dickeren, gröberen Papier eingeschoben wurde.
    Illustrierte 41 Blätter (nicht Seiten!), dazwischen 18 Blätter dickeres Papier.




    Das Ergebniss:

    Es gibt 2 Sieger, diese mit deutlichem Abstand zu den Anderen.
    Nur 2 Diabolos kamen bis zum Endblatt der 2. Hausbesitzerzeitung.
    Sie drangen also durch insgesamt 62 Blätter Illustriertenpapier (1 1/2 Bild der Frau) und 36 Blätter dickes Papier 2 Hausbesitzerzeitungen).

    Detail:



    So sieht das letzte durchdrungene Blatt aus:


    Der längere Riß links (im weißen) und der Punkt rechts ist aber auch ein Riß (im roten) Bereich jeweil in der Mittelhöhe des Bildes.

    Der Riß links stammt vom FishBull Spitz-Diabolo aus der Crosman 1077.
    Der "Punkt" rechts vom Walther Indruder Diabolo aus der Tell 400.

    Beides sind Spitzdiabolos, was bei Papier wohl ein Vorteil ist.
    Zudem zeigt sich daß für Co2 ein etwas höheres Gewicht vorteilhaft ist.

    Der dritte Sieger ist der Stoeger X-Speed Diabolo aus der Tell 400.
    Er durchdrang noch einige Blätter der 2. Hausbesitzerzeitung.

    Gefolgt von FishBull Spitz-Diabolo aus der Tell 400, JBS Exact aus der Tell, Stoeger X-Speed aus der Crosman und Gamo LD TS10 aus der Tell die nur die ersten paar Blätter noch ankratzten.

    Der Rest blieb irgendwo davor stecken.


    Ich habe auch noch auf Bretter geschossen, die Auswertung mache in einem Folgebeitrag.
    Hier sind wohl andere "Sieger" zu erwarten.

    Viele Grüße!


    Nachtrag

    Die Charakteristik des Bereichsschadens verhält sich umgekehrt der Eindringtiefe.


    So haben z.B. die Flachkopfdiabolos Excite Econ, Büchsenmachers Super Match ein gestanztes kreisrundes Loch mit scharfen Rändern hinterlassen.
    Hier die Super Match:




    Bei den Spitzkopf von Fishbull u. Walther dagegen finden sich kleine Löchlein mit aufgerissenen Rändern.
    Hier die Fishbull:




    Die Hohlkopf zeigen eine Mischung aus mittelgroßem scharfen Loch und aufgerissenen Rand.
    Die Walther Hollow Point:




    Die Rundkopf machen ein fast so großes Loch wie die Flachkopf, haben aber auch noch etwas Randaufriss.
    Z.B. JBS Exact:




    Links OakWood Jagd (Hohlkopf), rechts Excite Econ (Flachkopf) zum Vergleich:




    Leider ist die Makrofähigkeit meiner Kamera begrenzt, entschuldigt daher bitte die unscharfen Bilder.

    Viele Grüße,
    Artor.
    Images
    • Beschl_800x307.jpg

      51.75 kB, 800×307, viewed 6,720 times
    • 100_1557_800x600.jpg

      76.55 kB, 800×600, viewed 4,530 times
    • 100_1559_800x600.jpg

      79.76 kB, 800×600, viewed 4,442 times
    • 100_1552_800x600.jpg

      75.3 kB, 800×600, viewed 4,480 times
    • 100_1549_800x600.jpg

      85.52 kB, 800×600, viewed 4,525 times
    • 100_1546_800x600.jpg

      54.18 kB, 800×600, viewed 4,440 times
    • 100_1553_800x600.jpg

      73.37 kB, 800×600, viewed 4,604 times
    • 100_1555_800x600.jpg

      81.16 kB, 800×600, viewed 4,476 times
    • 100_1542_800x600.jpg

      94.14 kB, 800×600, viewed 4,468 times
    • 100_1547_800x600.jpg

      88.34 kB, 800×600, viewed 4,330 times
    • 100_1544_800x600.jpg

      80.03 kB, 800×600, viewed 4,490 times
    • 100_1556_800x600.jpg

      67.2 kB, 800×600, viewed 4,455 times
    • Stapel_800x600.jpg

      48.16 kB, 800×600, viewed 4,351 times
    • Riss_800x600.jpg

      54.97 kB, 800×600, viewed 4,277 times
    • Durch.jpg

      7.35 kB, 250×183, viewed 4,956 times
    • 6.jpg

      47.79 kB, 440×309, viewed 4,403 times
    • 5.jpg

      36.53 kB, 206×175, viewed 4,866 times
    • 7.jpg

      40.9 kB, 285×263, viewed 4,358 times
    • 4.jpg

      45.77 kB, 349×313, viewed 4,378 times
    • 1x_2.jpg

      73.44 kB, 791×492, viewed 4,314 times

    The post was edited 3 times, last by Artor: Nachtrag ().

  • Hallo!

    Den Test bezüglich der Eindringtiefe in Holz wollte ich noch nachreichen.

    Leider habe ich meine Schublehre verlegt :S

    Aber letztendlich gibt es hier einen eindeutigen Sieger, so daß es nicht nötig ist aufs Zehntel genau auszuloten.
    Allerdings darf man die Ergebnisse zwischen dem Federdruckgewehr und dem Co2-Gewehr nicht miteinander vergleichen, weil die Co2-Kapsel hier nichtmehr den vollen Druck hatte.

    Geschossen wurde auf hartverdichtete Preßspanplatten.


    Der Sieger, mit einigem Abstand, ist bei beiden Gewehren:

    Stoeger X-Speed

    Daß verdankt er wohl seiner etwas größeren Härte als die bei Bleidiabolos.

    Auf den 2. Platz kam
    Tell: OakWood Jagd Diabolo. Der hat auch den größten Bereichsschaden von allen Einschüssen gezeigt.
    Crosman: Walther Hollow Point.

    3. Platz (jeweils ganz knapp zum 2.)
    Tell: Gamo TS-10 Long Distance und Walther Intruder.
    Crosman: OakWood Jagd Diabolo.

    Viele Grüße
    Artor.

    The post was edited 1 time, last by gilmore ().