Victorinox Hunter Pro

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Victorinox Hunter Pro

      Hallo,

      heute möchte ich euch mein neues Victorinox Hunter Pro vorstellen.



      Das Hunter Pro ist eine komplette Neuentwicklung von Victorinox aus 2013. Die Klinge und der Griff sind mit keinem bisherigen Modell verwandt. Wie etwa die Endhandmodelle des Hunter´s, Sentinel´s, Forester´s, Trailmaster´s oder des Rescue Tools. Bei all den genannten Modellen sind die Klingen kleiner was Klingenstärke und Größe angeht gegenüber dem Hunter Pro.





      Beim Lieferumfang ist eine auf das Messer abgestimmte Tasche für den Gürtel mit dabei.

      Nachfolgend die Beschreibung sowie Spezifikationen des Messers von der offiziellen Victorinox.ch Homepage:
      „Dieses von Grund auf neu entwickelte Hunter’s Knife von Victorinox wurde als Spezialmesser für Jäger in den USA entwickelt. In einigen Ländern benötigen Jäger ein auf sie abgestimmtes Messer, das ohne weitere Werkzeuge auskommt. Das Hunter Pro ist das Resultat dieser speziellen Herausforderung. Es wird in einer Ausführung mit großer Einhandklinge geliefert. Die ergonomisch geformte Schale gibt dem Jagdmesser einen extrem stabilen Griff. Die Produkte werden mit einem speziell darauf abgestimmten Etui geliefert.“

      Farbe: schwarz
      Länge (Klinge): 96 mm
      Breite: 40 mm
      Höhe: 18 mm
      Nettogewicht: 162 g


      -> Die Klingenstärke beträgt selbst gemessen 2,90mm.
      -> Die Gesamtlänge beträgt selbst gemessen ca. 22,5cm













      Was ich auf der Homepage bei Victorinox leider immer vermisse, ist die Angabe zum verwendeten Stahl. Da habe ich jedoch bei Youtube ein offizielles Werbevideo gefunden, wo 440er Stahl mit einer Rockwell Härte von 56 angegeben ist.

      [Youtube]http://www.youtube.com/watch?v=gxQwQcOUZh8[/Youtube]

      Warum wird das nicht in den Produktdetails auf der HP erwähnt? Kein Grund sich zu schämen, denn der vonVictorinox verwendete Stahl ist eigentlich sehr gut und alltagstauglich meiner Meinung nach. Er behält recht lang seine Schärfe und ist auch gut nachschärfbar. Mit Rost hatte ich bisher bei noch keinem Probleme. Mir fehlen zwar die praktischen Erfahrungen, aber ich denke, diese Eigenschaften werden sich auch beim Hunter Pro wiederfinden.

      Das Hunter Pro verfügt über eine feststellbare, glatte Klinge ohne Wellenschliff. Die Klinge selbst ist matt bzw. satiniert und die Griffschalen bestehen aus schwarzem Kunststoff. Die Klingenspitze ist nicht übertrieben spitz und macht einen robusten, zur Klinge passenden Eindruck. Sie kommt spitzer daher als bei den oben genannten Modellen mit partiellem Wellenschliff, ist jedoch den klassischen Offiziersmessern unterlegen. Der Back Lock sichert das Messer absolut zuverlässig und ist dabei noch gut wieder zu öffnen.







      Bei meinem Messer konnte ich auf der Klinge keine „Macken“ erkennen. Dieses Manko wurde von einigen bemängelt. Hier scheint es wohl Qualitätsunterschiede von Messer zu Messer zu geben. Die Punkte z.B. bei Bild 8 & 9 weiter oben um das Fingerloch sind leider Schmutz vom Holz was mir nicht aufgefallen war.

      Out of the Box ist das Messer wirklich Rasiermesserscharf wie von Victorinox gewohnt. Die Kunststoffgriffschalen sind sehr griffig aber in dem Sinn nicht gummiert. Das muss wohl auch ein neuer Materialmix sein. Die anderen Modelle wie z.B. Trailmaster in schwarz, fassen sich ganz anders, nicht so griffig, an. Das Modell Forester z.B. mit den „neuen“ Griffschalen in schwarz/rot kommt dieser Griffigkeit des Hunter Pro schon recht nahe. Jedenfalls liegt das Hunter Pro sehr gut und sicher in der Hand. Die Griffschalen sitzen gut auf dem Messer. Nichts wackelt oder hat irgendwelche Spalten.









      Die Klinge selbst hat seitlich keinerlei Spiel. Ist sie eingerastet und man wackelt daran herum als wolle man es öffnen bzw. schliessen, hat man eine Haaresbreite wo sich die Klinge etwas bewegt. Meiner Meinung nach nicht der Rede wert und bei weitem deutlich weniger als bei all den oben genannten Modellen. Auch hier sei erwähnt, dass es wohl von Messer zu Messer schwankend ist bzw. es liegt im Auge des Betrachters. In Reviews habe ich gelesen bzw. gehört, dass ein Zettel beiliegt bezüglich des „Klingenspiels“. Ich hatte keinen solchen dabei. Ob dies direkt von Victorinox beiliegt oder vielleicht einige Händler diesen beilegen (evtl. auf Grund von Reklamationen) weiß ich nicht.

      Die beiliegende Tasche / Holster ist dem Messer angepasst und entspricht nicht dem einzeln erhältlichen, optisch auf den ersten Blick identischen "Nylon Etui", welches sich z.B. für die Swisstools oder auch die eingangs genannten Messer prima eignet.



      Auf der linken Seite das "normale" Nylon Etui und rechts das vom Hunter Pro.


      Aufgeklappt wird der Unterschied in der Größe deutlich. Die Lasche ist länger.



      Meine Erwartungen wurden gemessen am Preis für rund 62,-€ (mit Versand 69,-) jedenfalls erfüllt.

      Zu den teils negativen Meinungen kann ich persönlich nur sagen, dass diese Messer keine Sammlerstücke sondern Massenprodukte / Gebrauchsmesser sind. Zudem werden die nicht wie bei vielen, vielen anderen „Herstellern“ nur hier (bzw. in dem Fall in der Schweiz) „entwickelt“ und dann scheinheilig billigst in Fernost produziert. Was soll also am Ende bleiben wenn man diese ganzen Kosten für Lohn, Rohstoffe und Betriebskosten bedenkt? Ich finde das Ergebnis kann sich sehen lassen und würde es so wieder kaufen.

      Das die Klinge bei Outdoor Gebrauch so perfekt bleibt vom Finish glaube ich zwar nicht doch da nehmen sich andere Hersteller auch nichts. Wenn ich z.B an die Beschichtungen bei Pohl Force denke (hatte mal ein Alpha 2). Einmal Pappe geschnitten schon zerkratzt und nix mehr für die Vitrine. Und bei denen geht der Preis, Made in Fernost, bei mindestens dem doppelten erstmal los. Hype sei Dank. Viele andere sind genauso. Ich weiß also nicht worüber sich manche Rezensenten eigentlich aufregen.



      DIE_HARD für CO2Air.de 10/2013
      Images
      • DH_VC_HP_01.JPG

        144.34 kB, 1,024×683, viewed 6,837 times
      • DH_VC_HP_02.JPG

        141.83 kB, 1,024×683, viewed 6,056 times
      • DH_VC_HP_03.JPG

        144.94 kB, 1,024×683, viewed 7,365 times
      • DH_VC_HP_04.JPG

        129.56 kB, 1,024×683, viewed 4,841 times
      • DH_VC_HP_05.JPG

        113.54 kB, 1,024×683, viewed 4,759 times
      • DH_VC_HP_06.JPG

        131.04 kB, 1,024×683, viewed 4,810 times
      • DH_VC_HP_07.JPG

        109.83 kB, 1,024×683, viewed 4,706 times
      • DH_VC_HP_08.JPG

        134.22 kB, 1,024×683, viewed 4,675 times
      • DH_VC_HP_09.JPG

        122.3 kB, 1,024×683, viewed 4,678 times
      • DH_VC_HP_10.JPG

        129.78 kB, 1,024×683, viewed 4,731 times
      • DH_VC_HP_11.JPG

        110.31 kB, 1,024×683, viewed 4,747 times
      • DH_VC_HP_12.JPG

        125.79 kB, 1,024×683, viewed 4,737 times
      • DH_VC_HP_13.JPG

        136.83 kB, 1,024×683, viewed 4,681 times
      • DH_VC_HP_14.JPG

        134.1 kB, 1,024×683, viewed 4,685 times
      • DH_VC_HP_15.JPG

        141.08 kB, 1,024×683, viewed 4,647 times
      • DH_VC_HP_16.JPG

        130.53 kB, 1,024×683, viewed 4,666 times
      • DH_VC_HP_17.JPG

        133.19 kB, 1,024×683, viewed 4,782 times
      • DH_VC_HP_18.JPG

        138.19 kB, 1,024×683, viewed 4,576 times

      The post was edited 3 times, last by DIE_HARD ().