P22Q und Geco?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • P22Q und Geco?

      Hey,

      Der Waffenladen meines Vertrauens hat mir letztens dringendst davon abgeraten in meiner P22Q Geco munition zu verschießen, was haltet ihr denn von dieser Empfehlung?
      Dort meinten sie Waffen wie die P88 z.B. Stecken die Geco munition weg, aber bei der P22Q sollte ich NIE, aber auch wirklich NIE mit Geco schießen.

      Dachte mir ich erfrag hier mal eure Meinung zu dem Thema
    • Lass mich raten, er hatte keine Gecos sondern nur Umarex oder so und meinte, die wären besser, stimmts?
      Verkaufsmasche.. ;)

      Ich bin bei uns mal in nen Laden weil ich Geco's brauchte, bzw. keine mehr hatte.
      Ein neuer "Waffenladen" (Co2, Schreckschuss und Messer hat er nur) und meinte dort, ich brauche 9mm. P.A.K. Gecos..
      Ich wurde angeguckt, als käme ich von einer anderen Welt, wäre Geisteskrank und habe nur den Kommentar bekommen:
      "Wir verkaufen nur Platzpatronen für halbautomatische Waffen!!!" mit einem ziemlich zornischen Blick.. :cursing:

      Das war auch das letzte mal, dass ich in diesem Laden war.. Der ist sogar teurer (!) als Frankonia.. Und hat auch keine Gecos, wie ich feststellen musste. :D
    • Nope, hat mir direkt garkeine Munition angeboten, da ich nich danach gefragt hatte - die scheinen dort nicht nur auf Profit aus zu sein (ja tatsächlich ^^) haben mir sogar schonmal empfohlen lieber bei eGun nach ner gebrauchten waffe zu suchen als den schlitten im laden neu zu kaufen ^^

      Die begründung war, Geco seien ziemlich stark geladen und das könne die P22Q wohl nich so gut ab

      War da gerade dort um meine Frisch erworbene P88 von eGun überprüfen zu lassen auf fehler (meinten zwar da verlang ich aber viel ne waffe die nich bei ihnen gekauft wurde von ihnen für lau überprüfen zu lassen, habens dann aber gemacht, kauf da ja auch öfter ein ^^) und meinte dann ich hatte ne auswurfstörung sowie nen blindgänger, ob das an der patrone liegen könnte oder eher an der Pistole.
      Dann Sagte halt ich verwende GECO, die Antwort war dass gecos bei der wohl ab und an zu auswurfstörungen führen können (bei der P88) weil die auszieherkralle bei denen nich richtig greift und dass der Blindgänger vermutlich an der patrone lag (hatte ich nach 6x abdrücken auch vermutet), iwie bin ich dann noch wegen ner frage auf die P22 gekommen und dann meinten die halt ich solle niemals geco mit der abfeuern (die 2 testschuss hatte sie ganz gut weggesteckt, aber waren halt auch nur 2 ^^) sondern nur Originale Umarex munition

      Wie gesagt haben die mir dort direkt garkeine Munition andrehen wollen, aber soweit ich weiß, verkauft der laden auch GECO.

      The post was edited 1 time, last by Agent3004 ().

    • Sparky wrote:

      Hi, :)

      Agent3004 wrote:

      ....lieber bei eGun nach ner gebrauchten waffe zu suchen als den schlitten im laden neu zu kaufen...
      würde mich sehr wundern wenn Du im Laden einen Schlitten bekommen würdest. Umarex verschickt sie ja nicht mal als Ersatzteile, wg. dem Beschuss.

      LG Andreas :)
      Ja die meiten damals Sie müssten gucken ob sie das bekommen, würde aber halt vermutlich ähnlich viel Kosten wie ne gebrauchte bei eGun, also wärs Sinnvoller wenn ich dort schauen würde - wenn ich aber unbedingt nur den Schlitten will, könnten die mal gucken ob sie den bekommen
    • Natürlich kann man die Gecos in der P22Q verknattern.
      Dass mal ein Zündversager dabei ist kann vorkommen, selbst bei richtiger Munition ist man nicht zu 100% davor gefeit.
      Die Begründung mit der Ausziehstörung taugt auch genausowenig wie der ganze Laden. Bau aus deiner SSW den Auszieher aus und gib einen Schuß ab, die Waffe wird zumindest annähernd störungsfrei laufen. Grund: Bei reinen Feder Masse Verschlüssen gehts auch ohne Auszieher ganz gut, die englischssprachige Bezeichnung Blow Back erklärt es, die Hülse wird durch den Gasdruck zurück gedrückt, die lumpigen Auszieherkrallen der meisten SSW wären gar nicht in der Lage die Hülsen immer zuverlässig auszuziehen. Bei verriegelten System geht ohne Auszieherkralle gar nichts.
    • jo bei schüssen kommt die patrone auch immer raus, nur beim manuellen repretieren nicht. also bei der P88...

      Also Gecos in der P22Q kein problem? - die dort meinten halt, wenn ich die Gecos in die P22Q hauen würde, würd ich auf kurz oder lang mit nem schlittenriss wieder bei ihnen stehn und das will ich halt nich unbedingt - erst recht nich mit meiner White Edition
    • Bei verriegelten Systemen (Rückstoßlader) erfolgt durch den Rückstoß (nicht den Gasdruck) lediglich ein Impuls auf den Verschluß, der Rücklaufprozess des Verschlusses selbst, bzw. das öffnen der Verriegelung zwischen Schlitten und Lauf beginnt erst nachdem das Geschoß den Lauf verlassen hat und erfolgt durch die Massenträgheit des Verschlusses.
      Beim Gasdrucklader wird etwas vom Gasdruck aus dem Lauf abgezapft und wirkt direkt oder indirekt auf den Verschluss.
      Ein Schaden an der Auszieherkralle führt bei beiden Systemen zum Double Feed, die abgeschossene Hülse bleibt im Lager stecken und die frische Patrone läuft auf.

      jo bei schüssen kommt die patrone auch immer raus, nur beim manuellen repretieren nicht. also bei der P88...
      Bei keiner meiner SSW klappt das händische Durchrepetieren wirklich zu 100% , bei scharfen geht das problemlos. Selbst wenn man bei entnommenen Magazin und gerade gehaltener Waffe relativ langsam den Schlitten aufzieht kullert die Patrone meistens aus dem Auswurffenster, bei SSWs fällt sie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit durch den Magazinschacht.

      The post was edited 1 time, last by John Matrix ().

    • Also ich habe unter anderem eine Walther P22Q, die Gute hat bisher ausschließlich Geco 9mm PAK verschossen! Problemfrei möchte ich anmerken! Außerdem sind die Gecos im Gesamtvergleich eher mittelmäßig geladen, von stark kann keine Rede sein.
      "Freiheit, die unterdrückt und wiedergewonnen wurde, hat schärfere Zähne als nie gefährdete Freiheit"
      :ptb: :schiess1: Mein Youtube-Channel über freie Waffen :schiess1: :ptb:
    • Helmut - ein Bär wrote:

      medo wrote:

      "Wir verkaufen nur Platzpatronen für halbautomatische Waffen!!!"

      Wenn er sich wenigstens noch die Mühe gemacht hatte, Dir den Weg zur nächsten Zoohandlung zu beschreiben. :D


      Ja, aber für die ganze Besatzung des Ladens hätte ich dann sogar ein One-Way-Ticket ausgegeben... :D
      Das war eigentlich schon eine Unterstellung was der gute Herr abgeliefert hat mir gegenüber..
      Also ich wüsste was davon, wenn meine RG96 Vollautomatik schießen würde... :thumbdown:
    • P22Q und Geco ?? .....
      Also ich kann nur sagen ich habe auch eine P22Q und verschieße damit Geco Munition mit Optimierter Zündung.
      Damit Fahre ich recht gut also in meiner Waffe habe ich Grundsetzlich immer 6 Wadie CN-Gas und 1 Geco PAK
      Und ich kann dir ein Youtube Channel empfehlen wo sie waffen testen mit Munition.
      Walther P22Q Belastungstest "verbessertes" Modell
      Walther P22Q 1000 Schuss Belastungstest mit dem alten/unverbesserten Modell
      Walther P22Q "verbessertes" Modell
      Ich Hoffe ich konnte dir etwas helfen.
    • Basskieg wrote:


      P22Q und Geco ?? .....
      Also ich kann nur sagen ich habe auch eine P22Q und verschieße damit Geco Munition mit Optimierter Zündung.
      Damit Fahre ich recht gut also in meiner Waffe habe ich Grundsetzlich immer 6 Wadie CN-Gas und 1 Geco PAK
      Und ich kann dir ein Youtube Channel empfehlen wo sie waffen testen mit Munition.
      Walther P22Q Belastungstest "verbessertes" Modell
      Walther P22Q 1000 Schuss Belastungstest mit dem alten/unverbesserten Modell
      Walther P22Q "verbessertes" Modell
      Ich Hoffe ich konnte dir etwas helfen.
      Also bfgguns kannte ich schon (ist ja auch echt gut ^^) - aber wenn ich das hier so lese scheint es wohl entgegen der Aussage meines Waffenladens keinerlei Probleme mit GECO und der P22Q zu geben... danke :thumbup:
    • Also ich habe schon vieles gelesen und habe mich auch tag und Nächte mit der P22Q befasst durch videos forums etc bevor ich mir meine gekauft habe.
      Und im Großen teil wurde immer die Geco Munition benutz und wen ich mich nicht irre die mit Nitro an statt mit schwarzpulver.
      Die Walther Munition soll in den fall geringfügiger schlechter sein als die Geco.
      Abwohl die neue Walther Munition mit Nitro vergleichbar ist mit der Geco.
    • Basskieg wrote:

      Nitro an statt mit schwarzpulver

      So aus den steh greif ist mir keine 9 mm PAK bekannt die mit Schwarzpulver geladen ist.
      Höchstens als Beimengung um das Mündungsfeuer zu steuern.


      Joachim
      Disclaimer :
      Ich distanziere mich ausdrücklich von allen Aussagen die ich gestern oder gar vor einer Stunde gemacht habe.
      Jedwede Ähnlichkeit mit der Realität wäre rein zufällig und unbeabsichtigt
      .

      Fotos von mir auf Flickr: flickr.com/photos/joey_s/