Walther P 08 Umarex

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Walther P 08 Umarex

      Walther P 08 Umarex

      Zunächst ein wenig Hintergrundwissen zum Vorbild, der Pistole P 08:

      Die Pistole 08 oder Parabellum-Pistole, auch „Luger“ genannt, ist eine Selbstladepistole. Die 1908 im Deutschen Reich eingeführte Ordonanzwaffe wurde von dem Österreicher Georg J. Luger (1849–1923) konstruiert.

      Die Bezeichnung „Parabellum“ rührt vom lateinischen Ausspruch Si vis pacem, para bellum („Wenn du Frieden willst, bereite den Krieg vor“) und war Warenzeichen und Telegrammadresse der Deutschen Waffen- und Munitionsfabriken AG (DWM) in Berlin.

      Die P08 war die Standardpistole der deutschen Armee im Ersten und Zweiten Weltkrieg, wurde aber schrittweise ab 1938 durch die modernere, wesentlich preiswertere, materialsparendere, sicherere, unempfindlichere und zuverlässigere Walther P 38 ersetzt.

      (Quelle Wikipedia)

      Kommen wir nun zum Modell von Umarex:







      Die Waffe wird in einem schön bedruckten Pappkarton geliefert, die Rückseite liefert auf einen Blick alle technischen Daten der Pistole.

      Öffnet man den Karton sieht man sofort die gut bebilderte Anleitung, die den Umgang mit der Waffe beschreibt.








      Die Waffe selber besitzt eine schöne tiefschwarzen Lackierung die einen leichten Anthrazitstich aufweist.











      Der Kniegelenkverschluss ist ein separates Teil und man hat zunächst den Eindruck das dieser sogar funktionsfähig sein könnte. Dies ist jedoch nur ein optischer Gag, der Verschluss ist nicht funktionsfähig und somit gibt es auch kein Blowback an dieser Waffe. Auch ein Zerlegen der Waffe ist nicht vorgesehen und auch ohne Werkzeug nicht möglich.











      Die gesamte Waffe und auch das Magazin besteht aus Metall, lediglich die Griffschalen sind aus Kunststoff gefertigt. Das Gewicht der Waffe liegt bei 816 Gramm.





      Das Magazin macht ebenfalls einen guten und wertigen Eindruck, es bringt alleine schon 120 Gramm auf die Waage.





      Nach Abnehmen der rechten Griffschale kann man die CO2 Patrone einsetzen und mit der Anstichschraube festziehen. Die Schraube ist bei eingesetztem Magazin abgedeckt und stört so nicht den Eindruck einer echten Waffe.

      Die Visierung besteht aus einer V Kimme und Korn und kann nicht verstellt werden.








      Nun kommen wir zum Schusstest:

      Ich habe mal je zehn Schuss aufgelegt auf 5,7 und 10 Meter Entfernung abgegeben. Ich muss sagen die Waffe schießt recht gut Fleck, ein besserer Schütze würde hier bestimmt noch bessere Ergebnisse erzielen. (Die Streuung bei zunehmender Entfernung könnte zum guten Teil auch den schlechten Augen des Schützen zuzuschreiben sein.)











      Die Geschwindigkeit habe ich mit etwa 120-125 m/s gemessen, das entspricht also voll und ganz den Angaben des Herstellers.

      Mit einer CO2 Kartusche konnte ich problemlos fünf Magazine verschießen, beim sechsten Magazin merkte man dann einen deutlichen Druckverlust. Beim Schießen entsteht ein schöner Knall, man bekommt also auch ein wenig "Feedback" beim Schuss.


      Fazit:

      Die P 08 von Umarex ist eine gut verarbeitete Co 2 Pistole die gut aussieht und auch so schießt. Für 80€ bekommt man hier also einen reellen Gegenwert auch wenn auf Blowback und einen funktionierenden Kniegelenkverschluss verzichtet werden muss. Dies ist aber angesichts des günstigen Preises ohne weiteres zu verschmerzen.

      Als einziges "Manko" hätte ich mir braune Griffschalen gewünscht, diese hätten mir persönlich besser gefallen. Aber vielleicht gibt es diese ja mal als Zubehör.
      Images
      • DSCF7025.JPG

        413.67 kB, 800×600, viewed 5,822 times
      • DSCF7026.JPG

        496.27 kB, 800×600, viewed 4,813 times
      • DSCF7037.JPG

        279.5 kB, 800×600, viewed 4,885 times
      • DSCF7038.JPG

        254.83 kB, 800×600, viewed 4,705 times
      • DSCF7042.JPG

        408.01 kB, 800×600, viewed 4,879 times
      • DSCF7044.JPG

        409.18 kB, 800×600, viewed 8,341 times
      • DSCF7045.JPG

        402.76 kB, 800×600, viewed 4,750 times
      • DSCF7029.JPG

        398.04 kB, 800×600, viewed 4,837 times
      • DSCF7030.JPG

        431.51 kB, 800×600, viewed 4,720 times
      • DSCF7031.JPG

        258.67 kB, 800×600, viewed 4,646 times
      • DSCF7046.JPG

        446.78 kB, 800×600, viewed 4,564 times
      • DSCF7047.JPG

        411.73 kB, 800×600, viewed 4,634 times
      • DSCF7032.JPG

        461.78 kB, 800×600, viewed 4,562 times
      • DSCF7033.JPG

        220.05 kB, 800×600, viewed 4,563 times
      • DSCF7051.JPG

        300.9 kB, 800×600, viewed 4,406 times
      • DSCF7052.JPG

        298.02 kB, 800×600, viewed 4,368 times
      • DSCF7053.JPG

        304.14 kB, 800×600, viewed 4,468 times

      The post was edited 2 times, last by gilmore ().