Walther CP99: elektronisch gemessene Streukreise

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Walther CP99: elektronisch gemessene Streukreise

      Getestet wurden folgende 4 Sorten Diabolos:



      H&N Finale Match für Luftpistole (alte Verpackung)
      0,49 g

      Gamo Match
      0,50 g

      RWS Geco
      0,46 g

      Umarex Mosquito
      0,43 g

      Testumgebung:

      Die CO2-Waffe war eine Walther CP99. Magazingröße 8 Schuss. Der Abzug wurde im Double-Action Modus langsam abgezogen, bis die Trommel sich dreht und der Abzug in der Single-Action Position einrastet. Dann wurde vorsichtig der Schuss gelöst.



      Nach acht Magazinen (zwei je Sorte Diabolos, also 64 Schuss), wurde eine neue CO2 Kapsel eingelegt. Es wurde nur alle ca. 40 Sekunden einmal geschossen, zusätzliche Pausen nach jedem Magazinwechsel, um einen Druckabfall zu minimieren. Nach jedem Wechsel musste die Waffe neu eingespannt werden und es wurde 1 Magazin zum Ausrichten verschossen. Um keine Munition zu bevorteilen wurde die Reihenfolge der Magazine permanent variiert.

      Geschossen wurde, eingespannt in einen Schraubstock, in einer Luftgewehrhalle auf eine elektronische Anlage (DISAG OpticScore). Die Streukreise wurden von der zugehörigen Stand Software ermittelt und von mir anschließend visualisiert. Insgesamt wurde 3 Durchgänge vermessen, also 6 Magazine oder 48 Schuss pro Sorte Diabolos. Der Streukreis definiert sich in diesem Test über den Umkreis der die Serie beinhaltet (siehe nächstes Bild)





      Ergebnisse:

      Luftpistolen Spiegel:

      Innenzehn: 5mm,
      10: 11,5mm,
      9: 27,5mm,
      8: 43,5mm,
      7: 59,5mm




      Legende:

      Der schwarze Kreis entspricht dem "Schwarzen" einer regulären Luftpistolen Scheibe. Durchmesser 59,5mm

      Rot entspricht dem Durchmesser eines Diabolos (4,5mm)

      Gelb entspricht dem Maximalen Streukreis

      Grün dem Minimalen Streukreis

      Blau ist der Durchschnitt über alle Magazine


      H&N Finale MatchLP




      Streukreise [mm]

      Serie 1:28,01
      Serie 2:28,65
      ---------------------
      Serie 3:22,50
      Serie 4:21,92
      --------------------
      Serie 5:20,67
      Serie 6:23,79

      Durchschnitt: 24,26


      Gamo Match



      Streukreise [mm]

      Serie 1:26,64
      Serie 2:38,27
      --------------------
      Serie 3:24,57
      Serie 4:29,47
      --------------------
      Serie 5:37,61
      Serie 6:29,16

      Durchschnitt: 30,95


      RWS Geco



      Streukreise [mm]

      Serie 1:22,99
      Serie 2:22,06
      --------------------
      Serie 3:29,06
      Serie 4:25,47
      --------------------
      Serie 5:24,67
      Serie 6:25,51

      Durchschnitt:25,06


      Umarex Mosquito



      Streukreise [mm]

      Serie 1:28,91
      Serie 2:37,40
      --------------------
      Serie 3:40,41
      Serie 4:38,31
      --------------------
      Serie 5:36,78
      Serie 6:34,61

      Durchschnitt:30,95


      Auffälligkeiten:


      H&N Finale Match LP
      Sitzen sehr locker im Magazin. Gefahr des Herausrutschen bei Erschütterung des selben.
      Keine Ausreisser.
      Grad der Verspannung im Schraubstock beeinflusst Streukreis.

      Gamo Match
      Schlechte Verarbeitung. Teils deutlich spürbare Grate an Kopf und Kelch. Diabolos gehen dadurch teils sehr schwer ins Magazin, teils sehr leichtgängig.
      Streuung variiert stark, vermutlich abhängig ob das Magazin mit Diabolos gleicher Gratausprägung geladen wurde.

      RWS Geco
      Gehen leicht ins Magazin, sitzen aber fester als die H&N
      Ein Ausreisser.
      Grad der Verspannung im Schraubstock beeinflusst Streukreis.

      Umarex Mosquito

      Gehen leicht ins Magazin, sitzen aber fester als die H&N
      Mindestens fünf Ausreisser
      Die Munition ist in dieser Pistole sehr unpräzise. Man könnte auch von 15 oder mehr Ausreissern reden.

      Fazit:

      Die beste Präzision liefern die teuren H&N, dichtgefolgt von den günstigen Geco. Weit abgeschlagen Gamo Match und die Umarex Mosquito. Bei den Gamo Match könnte man sich die Mühe machen und die Diabolos sortieren, das würde die Präzision auf ein akzeptables Niveau bringen, jedoch zu einem fragwürdigem Aufwand. Die Mosquito sind schlicht nicht zu gebrauchen in dieser Pistole.

      Spitzenreiter ist für mich die momentan die Munition von Geco, günstiger Preis bei hoher Präzision und wenige Ausreisser.


      Offtopic

      Der Test wird erweitert sobald ich weitere Sorten Munition habe. Eigentlich sollte ein Test mit 25+ Sorten Munition und meiner Pressluftpistole entstehen, aber diese ist seit Wochen defekt, darum eben ein Test mit der CO2 Pistole, zum warm werden sozusagen :)
      Auch überlege ich mit meinem CO2 Gewehr einen Test zu machen, aber eines nach dem anderen.

      Über konstruktives Feedback würde ich mich freuen.
      MFG
      Benni
      Images
      • IMG_20130623_133558.JPG

        148.19 kB, 1,024×768, viewed 4,035 times
      • IMG_20130623_133610.JPG

        95.98 kB, 1,024×768, viewed 2,262 times
      • IMG_20130623_133621.JPG

        108.86 kB, 1,024×768, viewed 2,266 times
      • IMG_20130623_141811.JPG

        145.66 kB, 1,024×768, viewed 4,307 times
      • UmarexMosquito.JPG

        33.67 kB, 768×768, viewed 2,208 times
      • Geco.JPG

        28.81 kB, 768×768, viewed 2,220 times
      • HNFinaleMatchAlt.JPG

        28.58 kB, 768×768, viewed 2,228 times
      • GamoMatch.JPG

        31.69 kB, 768×768, viewed 2,216 times
      • Spiegel.JPG

        28.79 kB, 768×768, viewed 2,232 times

      The post was edited 8 times, last by BenniG ().