Andere Hobbys

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Versicherungen sind sowiso oft für den .... Beispiel Schaden bei der Waschmaschine wird nur bezahlt wenn:
      1.) Es der Zulauf ist.
      2.) Man einen Zulaufwasserstop hat
      3.) Der Zulaufwasserhahn geschlossen ist
      ...
      Ergo nur wenn man keine Waschmaschine hat, Sie nicht angeschlossen ist, mitten in der Wüste steht und alles Wasser auf der Erde verschwunden ist.

      Übertragen auf den RC-Flug:
      Nur wenn man kein RC Flugzeug besitzt oder sich dieses nie in der Luft befindet und auch gar nicht in der Lage ist zu fliegen. Und nur am 32sten Januar.

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • XelltheFallenAngel schrieb:

      Inzwischen musst du das doch blind beherrschen.
      Es gibt immer etwas Neues und eine neue Herausforderung. Und immer spielen Kosten und Platz eine Rolle.
      Seit 89 ging es für mich mit dem RC-Flug erst richtig los, da man zuverlässige 35MHz-Anlagen verwenden konnte und Epoxydharz zur Verfügung hatte. Seitdem habe ich penibel über die Hobby Kasse Buch geführt, und darauf geachtet, das +/- 0 rauskommt. ;)
      Ich habe mal noch paar Bilder aus früheren Zeiten angehängt und falls es Jemand interessiert ???
      Mein schönstes Video von Manessen 6 Steindorf Kärnten


      foka_eigenbau.jpgfoka1982.jpg
      Bilder
      • vbd4.jpg

        72,24 kB, 559×377, 6 mal angesehen
      Neues (wiederentdecktes) Hobby - => Neue-Seite
      Lieber beim Keßler gestanden, als beim Mielke gesessen
      EK78/2
    • Also, bezüglich des Wildfliegens ist es doch nach wie vor so, dass 1. die Zustimmung des Eigentümers der Wiese, und 2. eine "Modellflug" Versicherung vorhanden sein muss!!! Das gilt für Modelle bis 5 kg und die meisten "Modellflug"-Versicherungen gelten Europaweit.
      Die Kennzeichnungspflicht hat man eigentlich sowieso gemacht, falls das Modell abhaut, Thermik/Störung/Wind e.t.c, ist der Name und Tel.-Nr. dran.
      Diese Drohnen, die für den Wirbel sorgen, werden meist von kommerziellen Piloten verwendet, die die Aufnahmen verkaufen und da müssen sie eben etwas löhnen. Natürlich gibt es auch Pappies, die dem Sohnemann, mangels Zuwendung, ein teures Spielzeug kaufen, und dann beginnt die Gefahr! Und dass muss man irgendwie regeln. Das Gleiche ist auch z.B. mit den Ultra Laserpointern die auf kurze Entfernung sogar Papier zünden. Mit Beidem kann man gewollt oder ungewollt in den Luftverkehr gefährlich eingreifen.
      Desweiteren gibt es Modellflieger, die Sonntags mit einem 40cm³ Verbrenner wild umherfliegen und sich denn wundern, wenn auf der Zufahrt zur Piste plötzlich Betonplatten aufgehäuft sind. Leidtragende? z.B. ich ;(
      Also, wie überall, den gesunden Menschenverstand und etwas Benimm einsetzen und es funktioniert besser.
      Liebe Grüße
      Neues (wiederentdecktes) Hobby - => Neue-Seite
      Lieber beim Keßler gestanden, als beim Mielke gesessen
      EK78/2
    • Oldmanbehappy schrieb:

      Also, bezüglich des Wildfliegens ist es doch nach wie vor so, dass 1. die Zustimmung des Eigentümers der Wiese, und 2. eine "Modellflug" Versicherung vorhanden sein muss!!! Das gilt für Modelle bis 5 kg und die meisten "Modellflug"-Versicherungen gelten Europaweit.
      Die Kennzeichnungspflicht hat man eigentlich sowieso gemacht, falls das Modell abhaut, Thermik/Störung/Wind e.t.c, ist der Name und Tel.-Nr. dran.
      Diese Drohnen, die für den Wirbel sorgen, werden meist von kommerziellen Piloten verwendet, die die Aufnahmen verkaufen und da müssen sie eben etwas löhnen. Natürlich gibt es auch Pappies, die dem Sohnemann, mangels Zuwendung, ein teures Spielzeug kaufen, und dann beginnt die Gefahr! Und dass muss man irgendwie regeln. Das Gleiche ist auch z.B. mit den Ultra Laserpointern die auf kurze Entfernung sogar Papier zünden. Mit Beidem kann man gewollt oder ungewollt in den Luftverkehr gefährlich eingreifen.
      Desweiteren gibt es Modellflieger, die Sonntags mit einem 40cm³ Verbrenner wild umherfliegen und sich denn wundern, wenn auf der Zufahrt zur Piste plötzlich Betonplatten aufgehäuft sind. Leidtragende? z.B. ich ;(
      Also, wie überall, den gesunden Menschenverstand und etwas Benimm einsetzen und es funktioniert besser.
      Liebe Grüße
      Absolut so sehe ich das auch.......... das durch die Copterpiloten, die sich bis heute noch stellenweise total daneben benehmen strengere Auflagen kommen war mir schon klar.
      Auf dem Feld wo wir mit unseren Helis fliegen haben wir die Erlaubnis vom Bauern..........nur Elektro und Versicherung versteht sich bei den grossen Helis eigentlich von selbst.
      Bisher dort nie Probleme gehabt.........die Piloten nehmen auch gegenseitig Rücksicht und es macht spass auch mal ein Pläuschen zu halten, gefällt mir persönlich besser als die Vereinsmeierei..........denn niemand hat verpflichtungen und kosten dadurch.
      Gruss
      Markus :thumbsup:
    • moin . hab ich mir mir damals, als droihnen aufkamen , schon gedacht, das wenn die eine gewiße größe und gewicht kriegen, dann irgendwann regelungen anfangen.

      nu ist es dann wohl soweit.

      meist sind es ja ein paar idioten, die dann dafür sorgen, das andre die friedlich sind, reglentierungen unterliegen.


      gruß eike
    • Der ist, wie die meisten meiner Sachen, im Maßstab 1/48. Das ist ein Modell aus der Dieselpunk-Ecke (sozusagen eine Art Was-wäre-wenn/Alternative-Geschichte-Sache). Da gibt es ein Tabletop-Spiel mit dem Namen Dust Tactics, es gibt Modelle aus dem ostasiatischen Raum (aus irgendwelchen SciFi-Animes oder abgefahrenen PC-Games) - oder man baut sie aus irgendeinem Flohmarkt-Gerümpel. Ich verwende oft eine Melange aus allen Möglichkeiten.



      Es ist eben mal was völlig Anderes - es gibt beispielsweise schon x-wieviel ME-109-Modelle und all die Nietenzähler und Staubfänger da draußen können einem mit ihrem Authentizitätsfimmel den letzten Nerv rauben - wo bleibt da die Kreativität? HIER... kann ich bauen, was MIR taugt. Und Mann, habe ich aber mal eine Geschichte dazu...



      Das bezieht sich natürlich auch auf die Luftwaffe.

      Bekennender Jason-King-Fan.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Magnum Opus ()

    • Mein 3ter Versuch ein RC Auto Monstertruck HSP Brontosaurus Pro 2 zu bestellen. Schafft ca. 70 km/h
      Getunt auf der Straße bis über 100 km/h. 2,4GHz, Brushless Motor, Lipo Akku.
      Diesmal per Nachnahme. Wenn nicht lieferbar, dann muß ich auch nicht meine Kohle zurückfordern. ;)





      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von the_playstation ()

    • Hi Magnus Opus.

      Sieht sehr cool aus. Könntest Du mal einen Werdegang einer deiner Panzer beschreiben? Du sagst ja, daß Du die aus mehreren Fahrzeugtypen, ... zusammenstellst.

      Brauchst Du da nicht riesige Mengen an Modellen. Wenn Du z.B. von einem Modell nur die Pilotenkanzel und und von einem anderen nur den Turm benötigst, ...? Und wie bekommst Du alles passend zusammen?

      Gruß Play.
      Feinwerkbau: (FWB600, FWB601,FWB602, FWB603, FWB300S, FWB65, FWB100), Anschütz SA 2001, Walther: (LGM2, LG90, LGR, WLA, P88), 850 Air Magnum, Weihrauch: (HW77, HW40, HW 75), Zoraki: (914, 918, R1), Colt (1911, M45 CQBP, Single Action Army), Umarex: (MP40, C96, HPP, SA177), Smith & Wesson: (586, Chiefs Spezial), GSG: (M11, CP1-M, CR600W, PR900W, P08), Crosman: (2240, 1377), Norconia: (P1, QB78d), Hatsan: (Hercules, Carnivores), Diana: (D75), Excalibur (Exomax, Matrix Mega405, Bulldog400).
    • Also... ja - ich habe hier eine riesige, `Allwissende Schutthalde´. Ich bin der Doc Brown der Schrottverwertung des Flohmarkt-Leftovers - um 90° verbogene und undamaszierte Modellreste werden hier in alles Mögliche zusammengeschwartet - mittels Feinsäge, Feuerzeug, Feilen und Scheren, Sekundenpapp und bestem Revell-Modellbaukleber ausse Flasche mit Nadel.



      Die fertigen Exponate kann ich dann auch passend drapieren, ablichten und per Photoshop 7.0 und ACD-See verfremden, damit ich sie in unseren RPG-Stories und Regelerweiterungen als Graphiken verwenden kann - hier mal Mistwetter bei der Militärpolizei. Oder hier...



      The DeSoto Proving Grounds. Zum Lackieren benütze ich Sprühdosen und Lackstifte - und natürlich kann ich Dinge verwittern, indem ich mit borstigen Pinseln `Rost und Lackabplatzer´ anbringe.



      Wie bei diesem durchgefurzten Überlandbus aus Coronado.
      Bekennender Jason-King-Fan.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Magnum Opus ()

    • Gestern war natürlich wieder Shadowrun-Zeit - und da ging es natürlich wieder ab. Calin, unsere Riggerin (hängt sich an alles ran, das entfernt mit Fahrzeug zu tun hat) hat sich erst mal für ein neues Ausgeheisen entschieden:



      Und da sie selber schon zum Großteil eine Maschine ist (nebst Fahrgestellnummer und sowas alle) ist ihre einzige Angst, daß ihre Spaltmaße größer werden, wenn sie zuviel isst. Aber sie hat ein neues Fortbewegungsmittel für ihren Haufen gefunden - und gleich ein wenig aufgebrezelt:



      Mit dem Raytheon-Bodenfolgeradar (zu sehen auf dem Cockpit, dieser runde Ömmis) und den Langreichweitentanks ist er schon wesentlich tauglicher als die Zivilschaukel, als die er angefangen hat. Er hat Platz für 12 Typen und Gepäck hintendrin - aber eigentlich sind schon drei Plätze reserviert für unseren würfelförmigen Indianer. Calin mag ihren Job - als eine Mischung aus Chauffeuse und T-800 bietet sich immer eine Gelegenheit ab und an mal zu brillieren. Und sei es nur mit ihrem ausgefallenen Musikgeschmack.

      Bekennender Jason-King-Fan.
    • Und da hier so unglaubliche Aktivität herrscht, geht´s gleich weiter mit Fakten, die keiner braucht. Momentan in der Mache - ein OSPREY als Gunship-Version (gibt´s natürlich nicht - hält Calin aber nicht davon ab, eine Maschine so umzufunktionieren).
      Bekennender Jason-King-Fan.