Der Schalldämpfer-Erfahrungsthread

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Der 97er Schalli ist gekommen... aber testen kann ich den erst mal nicht denn ich bekomme den nicht ganz raufgedereht...

      Ob nur die Niete im weg steht oder das Gewinde in der Hülse zu kurz ist ( oder das am Schalli zu lang ;) ) kann ich auch noch nicht sagen...aber vielleicht kann ich das ja an einer anderen 97er morgen in Wernsdorf testen...



      Auf Bild zwei kann man sehen das da nur ~ 2mm fehlen ( gemessene 1,2mm ;) ) bis der Schalli richtig abschließt.



      P.S. den obern auf Bild eins habe ich nur so drann...
      Images
      • resized_97erbeide.jpg

        175.98 kB, 1,108×812, viewed 176 times
      • resized_97ermit.jpg

        116.62 kB, 1,347×409, viewed 167 times
      • resized_97er.jpg

        242.22 kB, 1,028×1,225, viewed 143 times
      • resized_97erhülse.jpg

        105.85 kB, 689×695, viewed 123 times
      Leave No Man Behind
      Field Target im SC ernsdorf
    • So, ganz rauf geht der nicht ...habe die Niete etwas gekürzt...und nen Dichtring zwischen Hülse und Schalli gepackt...

      Die 97er ist merklich leiser geworden. ( ist allerdings auch ne .20er die war eh nie soo laut..).
      Leave No Man Behind
      Field Target im SC ernsdorf
    • Wir haben den Schalli heute auf ne andere 97er gedreht und auch da fehlen ~ 2mm bis er bündig abschließt...schade schade...

      das "versaut" so die ganze Optik... - aber er Dämpft auf alle Fälle. - Ist ja schon mal was...

      Ich werde den Händler mal anschreiben..mal sehen , ob sich da was machen lässt...
      Leave No Man Behind
      Field Target im SC ernsdorf
    • Murdock wrote:

      ....Es gibt einen Haufen kostenloser Software, die man zur Messung von Schall verwenden kann. Die Programme sind nicht besonders groß und wenn man 1-2 Stunden damit gespielt hat, erhält man schon brauchbare Ergebnisse. .......
      Ich habe mal den Spaichinger Schallpegelmesser herausgesucht.
      Ein Programm das sich jeder für private Zwecke frei herunterladen kann.
      Mit einem USB - Electret Mikrophon, möglichst mit Kugelcharakteristik, lassen sich damit die Pegel zwischen unterschiedlichen Schalldämpfern, oder mit und ohne Schalldämpfer von jedermann messen.

      spaichinger-schallpegelmesser.de/
      Den Kopf nicht nur zum Haare schneiden nutzen
    • Zündnadel wrote:

      Ich habe mal den Spaichinger Schallpegelmesser herausgesucht.
      Ein Programm das sich jeder für private Zwecke frei herunterladen kann.
      Mit einem USB - Electret Mikrophon, möglichst mit Kugelcharakteristik, lassen sich damit die Pegel zwischen unterschiedlichen Schalldämpfern, oder mit und ohne Schalldämpfer von jedermann messen.

      spaichinger-schallpegelmesser.de/



      Hallo,

      Muss das Ganze dann auch irgendwie kaliebriert werden? Bzw sind dann die Werte mit anderen vergleichbar.
    • Eine Kalibrierung ist zwar mit Einschränkungen möglich, würde ich mir aber sparen.
      Eine professionelle Messung in Richtung schalltoter Raum usw. ist eh bei Laien nicht möglich.

      Um aber bei unterschiedlichen Waffen und Schalldämpfern selber die Messwerte vergleichen zu können, sollte man immer den gleichen Standpunkt im Raum wählen, und immer den gleichen Abstand, Winkel und Mikrofonhöhe zu der Mündung einhalten.
      Das Programm selber arbeitet sozusagen von alleine. Schwierigkeiten kann schon mal das Anpassen des Mikrophons an den PC machen.
      Ein kleiner USB - Mikrofonvorverstärker kann da hilfreich sein.
      Den Kopf nicht nur zum Haare schneiden nutzen
    • moin.
      die innenleben der meisten schalldämpfer sind eine unnötige katastrophe. mit 2 kammern kann man nicht viel reißen. und dann diese blöden lockenwickler da drin.

      Manuel, deinen Umaraxdämpfer, der so gerne verschmäht wird ,den kriegste noch bis 64 db runter auf einer Airmagnum.

      Weil die Airmagnum von sich aus durch den superlangen Lauf leiser ist wie andre.Der weihrauch ist dann von haus aus schlechter. aber gern gelobt.

      gilt aber nur für airmagnum meine messungen.
      gruß edwin
      INVICTUS
    • Auf die Empfehlung hin, habe ich mich mal nach dem großen gelochten Schalldämpfer für die Twinmaster Desperados umgesehen. Und habe den Schalldämpfer auch bei einem Shop gefunden.
      Nur bisher habe ich ihn noch nicht bestellt, weil mich eine Sache bei dem Schalldämpfer bzw dem Shop irritiert: Bisher habe auf keinem Bild von dem Schalldämpfer, sei es hier im Forum, in diesem Shop oder über die Google-Bildersuche ein :F: auf dem Schalldämpfer entdecken können. Auch verlangt der Shop keinen Altersnachweis für den Dämpfer.
      Wenn der Dämpfer kein :F: hat, dann darf ich ihn nicht montieren bzw gar nicht besitzen, oder liege ich da falsch.
    • Dr.Pest wrote:

      Wenn der Dämpfer kein :F: hat, dann darf ich ihn nicht montieren bzw gar nicht besitzen, oder liege ich da falsch.

      Da liegst du falsch.
      Ein :F: gibt nur an, dass ein Gegenstand einem Geschoss nicht mehr als 7,5J Energie vermittelt.
      Ein Schalldämpfer beschleunigt aber selbst keine Geschosse, das :F: auf ihm hat also bloß einen optischen Wert, keinen rechtlichen.

      Aber:
      Die Bestimmung eines SD für die alleinige Benutzung auf freien Luftdruckwaffen muss irgendwo schriftlich festgehalten sein.
      Da bietet sich die Oberfläche des SD selbst natürlich für eine Beschriftung an.
      Und dort verwenden die Hersteller bzw. Vertreiber von SDs für freie Waffen gerne so Sätze wie "nur für :F:-Luftdruckwaffen".
      Da könnte auch stehen "nur für frei erwerbbare Luftdruckwaffen" oder "nur für Luftdruckwaffen frei ab 18" oder so, das :F: ist dort also nur Teil der schriftlich festgehaltenen Zweckbestimmung, es ist nur Textbaustein.

      Ach ja:
      Bilder in Katalogen und Shopseiten sind gerne bearbeitet oder so fotografiert, dass Beschriftungen nicht auffallen oder erst garnicht sichtbar sind...


      Stefan
    • Dr.Pest wrote:

      Auf die Empfehlung hin, habe ich mich mal nach dem großen gelochten Schalldämpfer für die Twinmaster Desperados umgesehen.

      Du musst auch aufpassen, es gibt/gab 2 "Sorten" der dicken Röhm Schalldämpfer, die alten hatten 5cm Durchmesser, die neueren haben glaube "nur" noch 4cm und sind auch etwas kürzer.
      Ob die sich jetzt lautstärke-technisch groß unterscheiden, kann ich allerdings nicht sagen, hab nur den alten.
    • Am letzten Wochenende habe ich das Angenehme mit dem Nützlichen verbunden und die Leistung meiner Schalldämpfer gemessen. Nicht besonders wissenschaftlich, aber schon systematisch und ein paar Schlüsse kann man aus den Werten schon ziehen. Nachfolgend die (unkalibrierten) Ergebnisse der Session.

      Alle Messungen fanden im Freien statt. Ich benutze einen preiswerten Schallpegelmesser von Conrad (Voltcraft 329)mit Maxwertspeicher und Messbereichsumschaltung. Die Einstellung war analog zu Onkel Manuels Messungen Filter A und Zeitbewertung „Fast“. Die Messgenauigkeit beträgt +/- 1 dB. Das Schallspektrum nehme ich mit einem preiswerten Gesangsmikro (Nierencharakteristik) und frei erhältlicher Software auf Cubase VST-Basis auf. Ich kann das System nicht kalibrieren. Um einen einigermaßen verlässlichen Frequenzverlauf aufzuzeichnen und für alle Messungen vergleichbare Bedingungen zu schaffen, justierte ich das Grundrauschen auf die -100db Linie und linearisiere das Rauschspektrum mit einem Terzequaliser. Die Höhe der Schallpegel in den Diagrammen ist nicht echt, weil 1. nicht kalibriert und 2. nicht bewertet (wie mit dem Pegelmesser). Sie gelten nur für die jeweils zugehörige Frequenz und erlauben nur relative Aussagen wie: „Mit Dämpfer ist die Waffe A um x dB leiser.“ Der Pegelmesser liefert dagegen einen genormten Mittelwert aus allen Frequenzen die der Filter (dBA) „durchlässt“. Die Messgeräte standen auf Höhe der Laufmündungen rechtwinklig zur Schussrichtung, der Abstand zur Waffe war wie bei Onkel Manuel 1 Meter.




      Gemessen habe ich folgende Kombinationen:

      1.Umarex Airmagnum 850 mit zugehörigem Schalldämper



      Material Boden und Rohr: Leichtmetall
      Material Mantel und Frontkappe: Kunststoff
      Volumen ca.: 54 cm³
      Dämpfung durch: Schallführung + Schaumstoffhülse

      2. Röhm Tac-Four mit Madbull Titanium Quicksilver



      Material: Aluminium
      Volumen ca.: 88cm³
      Dämpfung durch: Fasermaterial


      3. Weihrauch HW97k mit integriertem Schalldämpfer und mit Eigenbaudämpfer



      Material: Stahl
      Volumen ca.: 19,5 cm³
      Dämpfung durch; Fasermaterial

      4. Do it yourself-Dämpfer



      Material Rohr: Aluminium
      Material Stirnseiten: Stahl
      Volumen ca.: 175 cm³
      Dämpfung durch: Schallführung (PVC-Kammern)
    • Die Ergebnisse

      1. Umarex Airmagnum mit Standarddämpfer



      Die Messung bestätigt weitestgehend Onkel Manuels Ergebnisse. Schlägt man die Waffe leer ab (ohne eingesetzte Gaskartusche) liegt der Schallpegel des Auslösesystems bei 70 dBA. Die von Edwin2 prognostizierten 64dB können – zumindest von meiner AM850 - nicht erreicht werden.

      2. Röhm Tac-Four mit Madbull Titanium Quicksilver



      Die Tac4 ist ungedämpft deutlich lauter als die AM850. Ursache sind vermutlich der kürzere Lauf und Gasverluste im Bereich des Trommelspaltes. Trotzdem ist der preiswerte Airsoftdämpfer sehr wirkungsvoll und reduziert den Schall um rund 10dB.


      3. Weihrauch HW97k mit integriertem Dämpfer und mit Selbstbau-Schalldämpfer



      Mein Do it yourself Dämpfer ist mit Weich-PVC-Stopfen gefüllt, die bei Elektroinstallationen verwendet werden. Auf den ersten Blick ein enttäuschendes Ergebnis. Im Vergleich zu den beiden anderen Gewehren ist die 97er sehr laut und mit meinem Selbstbaudämpfer erreicht man nur eine Pegelsenkung um ca. 2 dB. Beim Schuss hört sich die Waffe mit dem „dicken“ Dämpfer dennoch deutlich leiser und dumpfer an. Um abzuschätzen, wie weit die mechanischen Komponenten (Feder/Kolben) als Ursache für den fast gleichbleibend hohen Schallpegel verantwortlich sind, habe ich den Dämpfer auf die Tac-4 montiert.





      4. Tac-4 mit Selbstbauschalldämpfer



      Der Schallpegel der Röhm Tac-4 wurde mit dem DIY-Dämpfer um beachtliche15 dB reduziert. Damit ist sie fast so leise wie die die Airmagnum mit ihrem Seriendämpfer. Als Ursache für den geringfügig höheren Pegel vermute ich die schon erwähnten Gasverluste im Trommelspalt der Röhm, die bei der AM850 bauartbedingt nicht entstehen können. Das Messergebnis bestätigt außerdem den Verdacht, dass der Hauptschall der HW97 mechanischen Ursprungs ist und nicht mit einem Schalldämpfer beseitigt werden kann.
    • Dr.Pest wrote:

      @ Drehmel ist dein Dämpfer beschriftet?

      Hi,

      der ist genau 21cm lang, Durchmesser 5cm und darauf steht "only F airguns" - sonst nichts.
      Der ist auch ganz schwarz, ohne den Chromring. So einen hatte ich zwar auch mal, hab den aber mit der Whisper weiter verkauft, kann die daher nicht mehr vergleichen...
    • So schauts jetzt an der 97er aus... hat was .. und passt immer noch gut in den Koffer... und leiser ist sie auch..
      Images
      • resized_Neu_1_P1060263.jpg

        221.3 kB, 1,533×536, viewed 144 times
      • resized_Neu_1_P1060274__.jpg

        298.04 kB, 1,485×801, viewed 169 times
      Leave No Man Behind
      Field Target im SC ernsdorf

      The post was edited 2 times, last by Dispatcher ().