Swedish Fireknife orange - Mora of Sweden & Light My Fire

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Swedish Fireknife orange - Mora of Sweden & Light My Fire

      Hallo,

      heute möchte ich euch kurz das „Swedish Fireknife“ von Light My Fire und Mora of Sweden vorstellen.



      Technische Daten:
      - Klinge aus gehärtetem und rostfreiem Sandvik 12C27 Edelstahl mit einer Länge von 9,2cm
      - rutschfester Gummigriff
      - Klingenrücken für die Nutzung des Feuerstahls perfekt geschliffen
      - Feuerstahl (4cm lang) für 3000 Zündungen erzeugt 2.980°C heiße Funken und funktioniert auch bei Nässe


      Ich bin auf das Messer einfach nur so beim stöbern aufmerksam geworden und fand die Idee eigentlich ziemlich gut. Wollte schon immer mal nen Feuerstahl haben und hier gibt’s noch nen sehr gutes Universalmesser bzw. Werkzeug für den Feuerstahl.

      Ich habe das Fireknife für knapp 27,-€ beim Händler gekauft. Ein vergleichbarer Feuerstahl (verglichen mit dem integrierten) mit 3000 Zündungen (Modell Scout von LMF z.B.) kostet ca. 8,-€. Also bleiben rund 20,-€ für das Messer.

      Dafür bekommt man ein wirklich gutes, universell einsetzbares Messerchen für Outdoor, Camping, Angeln, Grillen etc.. Es war Out of the box wirklich sehr, sehr, sehr scharf. Vergleichbar mit guten Küchenmessern. Hier liegt denke ich auch der Einsatzzweck für das man es verwenden sollte neben bischen schnitzen und Feuer entfachen ist es ideal für die Nahrungszubereitung, Seile schneiden und sonstige „leichte“ Outdoor Aktivitäten.








      Für härtere Survival Aufgaben z.B. irgendwo versuchen mit Gewalt durch zu treiben mittels Schlägen auf den Klingenrücken halte ich es nicht unbedingt für geeignet – was jedoch nicht heissen soll, dass es das nicht könnte, doch das kann ich nicht beurteilen. Für sowas sollten sicher andere Messer zum Einsatz kommen. Im Notfall ist es aber sicher möglich.





      Die Klingenstärke beträgt durchgehend 2mm. Sie verjüngt sich am Rücken erst auf den ca. letzten 2 Zentimetern zur Spitze hin bzw. unten über das gesamte Messer wo der Klingenschliff ansetzt. Die Klinge macht einen stabilen Eindruck und lässt sich von Hand nur minimal biegen. Der Klingenrücken ist für die Benutztung des Feuerstahls relativ scharfkantig belassen worden und nicht abgerundet. Verletzungsgefahr würde ich aber dennoch ausschliessen.








      Das Messer liegt sehr angenehm in der Hand und der schwarze Griffteil ist gummiert. Sehr griffig alles auch bei nassen Händen. Zudem besitzt es eine Kordel, welche man sich um das Handgelenk schlingen kann um es nicht zB. auf dem Wasser bei einer Bootstour oder am Ufer zu verlieren.








      Die Scheide besteht aus Kunststoff und macht einen guten Eindruck. Das Fireknife sitzt fest und sicher darin. Man kann die Scheide zB. an einem Gürtel bis 4cm tragen, welcher durch die Halterung komplett aufgenommen werden kann. Es wäre auch möglich, es einfach an den Hosenbund, an ein offenes Fach im Rücksack oder sonst wo hin zu klemmen. Halten wird es in jedem Fall, denn die Halterung ist straff genug. Am Ende der Messerscheide gibt es ein Abtropfloch.






      Den Feuerstahl kann man durch eine leichte Drehung im Uhrzeigersinn vom Griffstück des Messers entkoppeln und dann muss man ihn nur noch herausziehen. Auch das lösen des Stahls geht ziemlich straff und ich hätte da keine Bedenken, dass sich der Feuerstahl selbstständig macht.






      Vor der Benutzung des Feuerstahls muss man mit dem Klingenrücken die Farbe darauf erstmal entfernen. Nun mit der Kante des Klingenrückens langsam und fest über den Magnesiumstab streifen. Dann sollte er im Idealfall Funken schlagen ;). Ich habe das bei meinem nicht gemacht aber die Light My Fire Feuerstähle haben da eigentlich einen guten Ruf.





      FAZIT:
      Für das Geld kann man nicht viel falsch machen und ich würde das Messer wieder kaufen. Man bekommt zwei gute Produkte zu einem sinnvoll vereint.


      Hier gibts noch nen Werbevideo dazu
      [Youtube]http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=6qUm3EDoclM[/Youtube]

      Und in der Praxis
      [Youtube]http://www.youtube.com/watch?v=4se7qwtIwvE[/Youtube]


      DIE_HARD für CO2Air.de 04/2013
      Images
      • DH_LMF_o_01.jpg

        145.16 kB, 1,024×683, viewed 1,094 times
      • DH_LMF_o_02.jpg

        85.91 kB, 1,024×683, viewed 832 times
      • DH_LMF_o_03.jpg

        107.8 kB, 1,024×683, viewed 798 times
      • DH_LMF_o_04.jpg

        120.29 kB, 1,024×683, viewed 811 times
      • DH_LMF_o_05.jpg

        80.82 kB, 1,024×683, viewed 774 times
      • DH_LMF_o_06.jpg

        100.55 kB, 1,024×683, viewed 747 times
      • DH_LMF_o_07.jpg

        138.14 kB, 1,024×683, viewed 3,702 times
      • DH_LMF_o_08.jpg

        103.85 kB, 1,024×683, viewed 806 times
      • DH_LMF_o_09.jpg

        72.15 kB, 1,024×683, viewed 817 times
      • DH_LMF_o_10.jpg

        65.53 kB, 1,024×683, viewed 783 times
      • DH_LMF_o_11.jpg

        100.92 kB, 1,024×683, viewed 767 times
      • DH_LMF_o_12.jpg

        166.5 kB, 1,024×683, viewed 863 times
      • DH_LMF_o_13.jpg

        105.5 kB, 1,024×683, viewed 765 times
      • DH_LMF_o_14.jpg

        134.31 kB, 1,024×683, viewed 759 times
      • DH_LMF_o_15.jpg

        159.06 kB, 1,024×683, viewed 782 times
      • DH_LMF_o_16.jpg

        151.74 kB, 1,024×683, viewed 759 times
      • DH_LMF_o_17.jpg

        82.36 kB, 1,024×683, viewed 769 times

      The post was edited 2 times, last by DIE_HARD ().