Die Pse Reaper

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Die Pse Reaper

      Hallo! Zunächst möchte ich mich gerne vorstellen!

      Mein Name ist Nico, bin 24 Jahre alt und komme aus Duisburg. Ich interessiere mich schon jahrelang für Armbrustsport, aber habe mich erst vor ein paar Monaten mich intensiv mit beschäftigt, und bin sehr froh das ich dieses Forum gefunden habe und konnte schon sehr viele wertvolle Information erfassen. Seit einigen Wochen habe ich mir eine Pistolenarmrbust zugelegt die Cobra MX80 mit 1x30 Red Dot und Angeschraubten Frontgriff mit inprovisierten Schiene :P . Ich hatte das Glück in Duisburg ein Bogenschiesscenter in Duisburg gefunden zu haben und mir wurde gestattet mit meiner 80lbs Pistolenarmbrust auf einer 30 Meter Bahn zu üben. Wenn ich mir ein Ziel für Armbrüste zulege wie zB einen Würfel, darf ich dort wirklich mit jede Armbrust üben. (Es gibt 2 die sich für das Center eine Pse Tac15i zugelegt haben 8| ). Dabei habe ich herausgefunden das es mir richtig Spass macht! ^^ Nun bedenke ich mir eine "richtige" Armbrust zu kaufen und habe per zufall einen Bogenhändler in Kamp-Lintfort gefunden der auch 3 Armbustmodelle anbietet. unter anderen die PSE Reaper mit der ich sogar Probe nutzen durfte :love: .

      Meine Frage ist ob jemand schon erfahrung mit dieser Armbrust gesammelt hat und ob sie die 430 Euronen wert sind? Oder soll ich lieber direkt für eine Excalibur Exomax Sparen? Ob es eine Recurve wird oder eine Compound AB ist für mich nicht entscheidend.
    • moin nico :)

      die reaper ist gewiss keine schlechte AB wenn du mit der reichweite zufrieden bist. vielleicht willst du ja später mal raus in die natur und grössere entfernungen angehen. wenn sie keine schuss- und trockenschusssicherung hat, musst du dich beim bedienen stärker konzentrieren.

      ich würde nur versuchen, sie etwas billiger ohne scope zu kriegen und mir dann ein scope zulegen, wo du die pfeilgeschwindigkeit einstellen kannst wie zb. bei denen von hawke. wenn du nachher draussen auf grössere entfernungen gehst, ist es viel einfacher, wenn die kreuze des mehrfachabsehens genau auf 20, 30, 40, 50, 60 meter usw. zu liegen kommen. vielleicht findest du mit dem händler einen kompromiss, wenn du das bessere scope über ihn beziehst. ansonsten geht der import übber deben.com sehr einfach.

      von den tac15 hab ich vom material und von der genauigkeit nicht das beste gehört. da hast du aber das glück, die an deinen kollegen direkt beobachten zu können.

      viel spass
      role
    • Hey Role!

      Erstmal danke für die schnelle Antwort ^^

      Nu wirds etwas Peinlich: Man kann die Pfeilgeschwindigkeit bei einen Scope einstellen? Was bringt das? :whistling: Ja ich werde auch später mich steigern sobald ich vom zielen her besser bin, da ich noch recht grün bin was Einhand und Zweihand angeht und zu sehr zittere. Mein Frontgriff an meiner PAB leistet mir scho gute Dienste. Die beiden die mit der Tac15i üben, kenne ich leider "noch" nicht da dass Center nur eine 30 meter Bahn hat. Ich suche auch Armbrustfreunde aus meiner umgebung mit den ich zusammen üben und Erfahrugnen austauschen kann.... Wieviel Geld soll man in einen guten Scope investieren? Sollte es doch die Excalibur Exomax sein würde ich auch das Excalibur Vari-Zone 2-4x32 bestellen die ja auch schon einige Euronen kostet und von Excalibur für dieses Modell empfohlen wird. >_>
    • ...das hört sich so an, wie wenn du für die zukunft in richtung grössere distanzen denkst. dann würde ich etwas teurer kaufen, dafür dann aber nur einmal.

      soll jetzt keine werbung sein, ist nur meine meinung: wenn ich heute noch mal kaufen würde, würde ich eine recurve mit grösstmöglicher leistung nehmen, zb. die neue excalibur matrix380. die sind robuster, sehr genau und die sehne kann man ohne bogenpresse selber wechseln. da hat man bis zur rente ruhe.

      als scope würde ich das hawke xb1 nehmen (130 pfund), da kommt man mit dem mehrfachabsehen bis auf 100 meter. mehrfachabsehen heisst, das scope hat nicht nur ein fadenkreuz in der mitte, sondern weitere kreuze nach unten hin. der pfeil fällt ja mit zunehmender distanz zunehmend nach unten. mit einem scope, wo du die pfeilgeschwindigkeit genau einstellen kannst, kommen die zusätzlichen kreuze nach unten genau auf 30, 40, 50 meter usw. zu liegen. bei einem scope, wo du das nicht einstellen kannst, liegen die kreuze dann irgendwo dazwischen, also zb. das zweite absehen liegt auf 28 meter, das dritte auf 36 usw. beim distanzwechsel muss man dann immer erst einmal überlegen. auf der appleinarrow seite gibt es bei den angebotenen scopes fotos mit den absehen, da kannst du das sehen.

      die excalibur ist zudem eine sehr gute basis für weitere verbesserungen, falls es mit den jahren langweilig werden sollte. der wetzler von wolfzeit.com hat einen weitschussaufsatz (neigbare scopeschiene) konstruiert. in verbindung mit einem besseren scope (höhere auflösung) wirds erstens noch einmal viel genauer und zweitens kann man distanzen jenseits von 100 metern angehen. auf ein mehrfachabsehen kann man damit verzichten, zusätzlich verringert sich die fehlerquelle, welche sich durch leichtes schiefhalten der AB ergibt.

      zittern tut eigentlich jeder....je weiter die distanz, je grösser die herausforderung. :^)


      gruss
      role
    • @ rolandfritzbeek - Also mit der von Dir angesprochenen Höhenverstellung wirst Du wohl auch nicht an einem Glas mit Mehrfachabsehen vorbei kommen,denn erstens ist dieses Gerät nicht wirklich wiederholgenau und zweitens mit seinen Markierungen wohl in so großen Abständen einzuschießen das es riesengroße Lücken geben wird die man so nicht abdecken kann.Und gegen das seitliche verwackeln hilft diese Höhenverstellmöglichkeit auch nicht,dagegen hilft nur besser und stabiler anzuhalten und zu zielen.
      Die Matrix sollte man wohl auch erst einmal testen bevor man jemandem dazu rät,könnte sein das sie ziemlich schwer zu spannen ist! ;) Und eine 200lbs Armbrust von Excal ist auch völlig ausreichend,alles darüber bringt auch wieder andere Probleme mit sich,wie z.B. stärkerer Verschleiß und ...
      Konzentration ist alles!
      Ich bin ein Preuße! :saint:
      Eine seltsame Welt!
    • Ja an größere Distanzen möchte ich mich auch wagen wenn die Zeit reif ist.

      hmm...ja an die Matrix380 habe ich auch schon nachgedacht nur ich habe bisher nur wenig Information über diese Armbrust gefunden....naja ok der Release ist ja auch erst seit März xD.Allerdings habe ich auch im Forum gelesen das zu hohe Leistung auch wiederum Schlechter für die Haltbarkeit des Scopes ist... und wie ist es mit dem Spannen ohne Spannhilfe? Die Pse Reaper war zugegeben nicht so wirklich leicht zu spannen. Ok ich habe auch keine übung was Spannen einer Armbrust angeht >_> Aber ich lasse mir eh erstmal ein halbes jahr Zeit, zudem um mit meiner PAB weiter zu üben und da noch ein teurer Großurlaub ansteht....wann da noch vorher ne Teure Armbrust an der Tür klopft, gibt es ärger mit der Partnerin :whistling: xD . Und ich würde vorher generell mit einer Excalibur probeschießen. Der Bogensporthändler bietet keine Excalibur Armbrüste an und somit kein Probe benutzung :S .
    • Lieber FallOut.
      Ich wollte mich in Sachen Zielfernrohr verbessern und habe dem Onlineshop Earrow in Sprockhövel einen Hausbesuch abgestattet. Ich hatte den Eindruck, dass Herr Hendriksen mir auf keinen Fall mit aller Gewalt das teuerste Produkt aufschwatzten wollte - im Gegenteil. Wir sind gut klar gekommen. Meinem Reisebegleiter hat er noch eine Excalibur Phönix gezeigt, obwohl eher keine Kaufabsicht bestand. Ob er Möglichkeiten zum Probeschießen bietet kann ich nicht sagen. Auf jeden Fall vor dem Besuch immer anrufen und fragen!
      Meine Xbow Desert Hawk soll - den Herstellerangaben nach - 225 lbs haben. Noch nie bin ich auf die Idee gekommen hier keine Spannhilfe zu verwenden. Warum soll ich mich unnötig schinden und nur mit kann man gewährleisten, dass die Sehne stets mittig gespannt ist.
      Die verwendete Armbrustart ist wohl irgendwie auf persönliche Neigung zurück zu führen. Ich habe jetzt eine Recurve und möchte auch nichts anderes haben. Die Kumpels schießen Compound. Der Neid packt mich nur beim Schussgeräusch und Prellschlag. Dagegen gleicht meine eher einer Buschtrommel.
      Die Entscheidung ist nicht einfach. Schlaf mal drüber und es ist in jedem Fall ratsam anzusehen und Probe zu schießen vor dem Kauf.

      L.G. Udo
      Die friedlichsten Menschen,
      die mir bis jetzt begegneten,
      waren bewaffnet!
    • die reaper hat ja 92 kg zuggewicht, dann ist der unterschied zu einer matrix (118 kg) eigentlich zu vernachlässigen. wie udo schon sagte, zum spannen nimmt man eigentlich nie die hände, weil dann wirds ungenau. die belastung ist für jeden rücken auch viel zu hoch. immer schön mit der spannhilfe mit umlenkrollen und die haken von unten einlegen und genau an der pfeilschiene langführen. so spannt man beide wurfarme gleich. durch die umlenkrollen halbiert sich die ja zugkraft, bei der reaper wären das dann nur noch 46 kg (pro arm 23), bei der matrix 59 kg (pro arm 29,5). für das scope dürfte es vom prellschlag ebenso keinen grossen unterschied geben. wenn es einer stärkeren AB nicht standhält, hält es auf der reaper auch nicht.

      sven,

      bei excal hätte ich bei einem neuen modell keine angst. und den aufsatz schraubt der wetzler ja auf seine eigenen AB`s für über 3000 euro, das würde er ja nicht machen, wenn das zeug nicht taugen würde und seine tuniererfolge sprechen eigentlich auch für sich. aber ich habe nur gesagt, was ich tun würde, wenn ich heute noch einmal kaufen würde :) ...........schade, das dem nicht so ist :D

      gruss

      role

      The post was edited 1 time, last by rolandfritzbeek ().

    • Zunächst danke für die ganzen Tipps! :-)

      Ja eine Spannhilfe werde ich mauch auch auf jedenfall zulegen. und zu Thema Zielfernrohr möchte ich mich auch noch genauer informieren.

      Nu ich denke das Juli dann der Tag X kommt, wo ich mich dann entgültig für meine passende Armrbust entscheide, bisdahin steht überlegen, informieren und übung an :P Letzten endes schwanke ich aktuell zwischen Pse Reaper, Excalibur Exomax oder Matrix..... oder doch vlt Darton? oder TenPoint? ob es eine Recurve oder Compound wird ist für mich eher zweitrangig. worauf ich wirklich wertlegen will ist Zuverlässigkeit, Zielgenauigkeit und Robustheit. Ich weiss auch nicht welche sonstige Marken sehr gut von qualität und Preisverhältniss sind. Wie ist es mit der Qualität einer Darton , Barnett oder Horton? Man es ist schwer die richtige Armbrust für sich zu finden :( leider lege ich auch auf optik einer Armbrust wert, die Pse Reaper sieht für mich optisch sehr "schmackhaft" aus xD sowie die Excalibur Exomax und Barnett Ghost 400 sieht auch sehr geil aus....aber für mich soll Optik nicht an erster stelle stehen....
    • Also wenn du was robustes willst wäre eine Recurve sehr zu empfehlen. Diese haben den geringsten Wartungsaufwand, du kannst alles selber machen und die sind extrem robust.

      Wenn du fragen zur Ghist hast kannst du mir gerne eine pn schicken. Ich schieße diese Ab zur Zeit.
    • Nach langen Überlegen

      Hallo!
      Nach langen überlegen habe ich mich vor 2 Monaten nun für die Pse Reaper entschieden und muss sagen das ich sehr zufrieden mit der Armbrust bin! :thumbsup: Nun wollte ich zu dem Tipp von rolandfritzbeek zurückkommen und mit ein Zielfernrohr zulegen.
      Ein Hawk XB1 SR Zielfernrohr.... Nur finde ich seltsamer weise kein Hänlder für :( Die offizielle Seite liefert nur nach USA oder UK .... und habe bei 3 Bogensport- und Waffensportfachgeschäfte angerufen und sagten das sie keinen Lieferanten von/für Hawk haben ;( kennt jemand einen zuverlässigen Onlinehändler wo man dieses ZF kaufen kann? Währe echt super =)
    • Folgendes
      Hawke
      Modell : HK3240 Lieferbar Absehen XB- Map Unbeleuchtet
      Modell HK3244 Lieferbar Absehen XB-SR Beleuchtet Rot/Grün
      Modell HK3248 Lieferbar jedoch auslaufmodell Absehen Rot/Grün beleuchtet.
      Modell HK3249 Lieferbar u Neu bei Hawke seit April abs. Rot Beleuchtet XB30 Pro SR
      Modell HK3257 Lieferbar absehen unbeleuchtet XB 1 Map
      Modell HK3259 Lieferbar Absehen XB 1 SR Rot/ Grün beleuchtet
      Modell HK3261 Lieferbar Absehen XB Map unbeleuchtet
      Modell HK3263 Lieferbar Absehen XB 30 SR Rot/ Grün beleuchtet
      Modell HK3265 Lieferbar Absehen XB 1 SR Rot/ Grün Beleuchtet
    • Users Online 1

      1 Guest