Weihrauch SAA

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Weihrauch SAA

      Hallo

      da ich mir als nächstes unbedingt einen Western Revolver zulegen will hab ich ein paar Fragen dazu. Und zwar wie sieht es denn mit der Langlebigkeit aus ? Und wie reinigt man die die man nicht zerlegen kann z.b die Uberti Revolver 1851 und so weiter.
      Danke
      "Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen"
    • Qualitativ sind die Western-Revolver mit das Beste, was an SSWs auf dem Markt zu haben ist.
      Alle haben einen hohen Stahlanteil. Die Piettas und Ubertis sind i.d.R. sogar komplett aus Stahl (je nach Modell die Griffstücke auch aus Messing).
      Das sollte Deine Frage nach der Langlebigkeit eigentlich beantworten.

      Falls Du den Revolver schiessen möchtest, rate ich Dir auf jeden Fall zu einem zerlegbaren.
      Wenn sich die Trommel nicht ausbauen lässt, gestaltet sich eine gute Reinigung und Pflege ziemlich schwierig.
      Da die Teile ja - ob gebraucht bei eGun oder neu - Ihren Preis haben, sollte man sie auch in Ehren halten.
    • Hallo Stormhoof,

      dlehner hat recht. Ich nehme an, dass er Dich darauf hingewiesen hat, weil Du von dem Weihrauch als Deinem neuen Arbeitstier sprichst.

      Zum einen ist kein Becher aufschraubbar zum anderen erfolgt bei der aktuellen PTB des Weihrauch praktisch kein Ausschuss mehr nach vorne. Der hat einen nahezu komplett dichten Lauf. Die Sperre ist rein optisch schon ziemlich grausam. Ein "schönes" Bild von der Laufsperre des baugleichen ME Hartford siehst Du in diesem Thread ME Hartford/ Weihrauch Western SA.

      Wenn es denn ein Weihrauch sein soll, rate ich Dir mit Geduld bei eGun nach einem Weihrauch Arminius Mod. Western Sixshooter, PTB 265 Ausschau zu halten.
      Den habe ich selbst. Gewohnte Weihrauch-Qualität, Lauf noch ziemlich frei und Pyrobecher im Lauf integriert (falls Du wirklich mit einem Western-Revolver Pyro verschießen willst).

      Meiner Meinung nach ist der aktuelle Weihrauch nur noch etwas für Sammler, die Ihn sich nie von vorne anschauen wollen. :D
    • Es kommt schon noch ein Bisschen was durch. Das Mündungsfeuer ist aber vergleichsweise unspektakulär.

      Da du den Revolver wohl auch stärker Beschiessen willst, möchte ich Dir noch zu bedenken geben, dass sich der Lauf des aktuellen Weihrauch - eben aufgrund der derben Laufsperre - nicht gerade gut reinigen lässt.

      Ich möchte Dir den Revolver aber auf keinen Fall madig machen. Es handelt es sich hier trotzdem um ein grundsolides Teil.
    • Arminius Weihrauch Six Shooter PTB 265

      ...ist ja schon etwas älter und wohl hauptsächlich noch bei "egon" zu bekommen.
      Erstbeschuß war hier 1982.
      Die Suche lohnt sich jedoch:

      - nahezu freier Lauf.
      - Stahl, bis auf den Rahmen und den Griff.
      - Trommelbohrungen nicht versetzt gebohrt.
      - Trommelspalt gering.
      - Pyrotauglich (kein extra Abschußbecher erforderlich)
      - schwer und von beeindruckender Qualität.

      Für mich die beste Qualität aus der Weihrauch Ecke.

      LG
      leaf hound :nod:
      Bilder
      • IMG_0352.JPG

        222,13 kB, 1.100×825, 31 mal angesehen
      • IMG_0353.JPG

        232,9 kB, 1.100×825, 36 mal angesehen
      • IMG_0356.JPG

        192,85 kB, 1.100×825, 47 mal angesehen
      • IMG_0360.JPG

        189,47 kB, 1.100×825, 31 mal angesehen
      • IMG_0362.JPG

        224,92 kB, 1.100×825, 31 mal angesehen
    • Neu

      Ich bin sehr zufrieden mit dem Teil. Haben meinen nachträglich noch etwas "abgefistet" das er etwas besser ausschaut. Da der Lauf nahezu geschlossen ist, nehme ich immer Pfeifen Reiniger zum Putzen des Laufes.
      Mein Fazit ist, das sich der Kauf gelohnt hat. Preis und Leistung stimmen. Und für Sylvester zum rumknallen, reicht das allemal. :cowboy: :cowboy:



      "Sei was Du willst, was Du bist, habe den Mut ganz zu Sein."