Welche Armbrust - Welcher Preis - Welches Ergebnis ...

    • Welche Armbrust - Welcher Preis - Welches Ergebnis ...

      Hallo allerseits.
      Gerne werden Armbrüste empfohlen, die sofort ein halbes oder ganzes Monatsgehalt verschlingen.
      2 dieser Halb-Monats-Gehälter durfte ich schon persönlich kennenlernen - Banke an die beiden Besitzer, die mir diese mal in die Hand drückten!
      Genau wie bei den Luftgewehren.
      Vor 2 Wochen habe ich statt mit meinem 1000 Euro Gewehr mit einem 280 Euro Gewehr mit ZF viel Spass und gute Trefferergebnisse gehabt, das ich mich frage:

      Auch bei den Armbrüsten muß es doch gut unter 5oo Euro Armbrüste in Euren Schränken geben, mit welchen Ihr, ich sag mal, auf 20 meter ne Coladose wiederholt trefft.

      Bei den Co2 Pistolen und Gewehren hatten wir vor Jahren mal einen recht umfangreichen Test gemacht und auch online gestellt.
      Als die Softairs aufblühten hatten wir einen Tread, in dem jeder seine Soft vorstellen konnte unter den vorgegebenen relevanten Eckpunkten.

      Modell
      Preis
      ein Bild vielleicht
      Schießergebnisse
      Haptik- & Handlingsergebnisse
      Wie lange Ihr sie jetzt schon schießt und
      Würdet Ihr sie euch wieder kaufen
      ?


      Es würde mich freuen, wenn auf diese Weise ein schöner Querschnitt zwischen 100 und einigen 1000 Euro als kleines Ranking zusammenkommen würde.
      Kopiert einfach die Punkte und füllt sie mit Euren Erfahrungen.

      Eine wichtige Bitte noch an Euch und die Moderatoren:
      Wenn ich das Stiftung Warentest-Blatt oder die Auto / Computer-Bild lese, dann finde ich dort die zusammengetragenen Fakten ohne daß eine Zeile tiefer der nächste Tester von Schrott redet und dann seitenweise Diskussionen zu lesen sind. Im Ranking-Fall nervt das nur!
      Dafür kann man, genau wie seinerzeit bei den Softairs, einen zweiten Tread aufmachen und sich dort auslassen.

      Mit freundlichem Gruß
      Willy
      FWR-Mitglied 26256 ...und Du? :deal: -+- Field Target -Mitglied im DFTC2000 -+- Co2-Mehrdistanz.de


      Alles, was ist, dauert 3 Sekunden: Eine für vorher, eine für nachher und eine für mittendrin ...
    • Gute Idee und ich möchte gleich anfangen.
      Im Billig-Sektor habe ich nebenher die AMID, baugleich mit der "Evident I Recurve ", "Panther", "Bear Hunter", "CF-119" oder "Man Kung 61"...
      Sie hat 150 lbs. und kostete ca.80€. Ich weiss nicht ob es Qualitätsunterschiede zwischen den einzelnen Marken gibt, aber denke , daß sie alle vom gleichen Hersteller sind. Unterschiede gibt es demnach nur im Preiss.
      Gekauft hatte ich sie vor ca. einen halben Jahr und ich würde sie auch wieder kaufen.
      Sie ist massiv aus Aluminiumdruckguss und einfach zu reparieren, wenn mal eine Schraube ausleiert. Das passierte mir beim Fussbügel. Einfach tiefer gebohrt, neues Gewinde geschnitten und fertig.
      Die Schiessergebniss auf 20m sind durchaus zufriedenstellend und eine Colabüchse trifft man allemal.
      Ich habe ein 4 X 20 mm Rifle Scope angebaut, sie lässt sich aber auch gut über die Visierung schiessen.

      Gruss Paul
      Images
      • AMID 2.jpg

        294.53 kB, 4,288×3,216, viewed 61 times

      The post was edited 1 time, last by paul20001 ().

    • Jaguar II alias Skorpion XBR100 bekommt man um die 100,- incl. Red Dot , Köcher und 4 Pfeilen und im Camo Design.
      kannst du man in die Suche eingeben, da haben einige Leute Tests mit gemacht und ich hab auch irgend wann mal Bilder eingestellt.
      Mit der trift man ( mit gut eingestelltem Red Dot oder ZF ) auch auf 50m noch recht gut.
      Also ich schiesse meist zw. 20 u. 30m und da trift man auch einen Kronkorken.
      Es gibt auch Tuningtips, ich habe zumindest ne Endlos FF Sehne drauf gespannt, aber auch mit der orig. Sehne lagen die Treffer bis 30m recht gut.
      Ist ein robustes Teil und falls der Bogen mal brechen sollte , bekommt man den schon für 29,- .

      Und als Skorpion XBR100 bekommt man sie etwas günstiger, ist aber das gleiche Teil. :thumbsup:
    • Hallo.

      "Modell":
      XBOW Desert Hawk, 225 lbs, 330 fps lt. Onlineshop.

      "Preis":
      Gesehen von knapp 300 € bis 400 € als Komplettset mit ZF, Pfeile, Ersatzsehne und Spannhilfte*

      "Ein Bild vielleicht Schießergebnisse":

      Erledigt, siehe Anhang. Ich bin Neueinsteiger und Gelegenheitschütze. Distanz 30 m im eigenen Garten, da wir noch immer eine Trainingsmöglichkeit in der Nähe suchen. Mein Trefferbild verbesserte sich nach der Montage einer Wasserwaage. Gut zu sehen, als Linkhänder lege ich auf der linken Schulter an. Durch unbewusste Wangenauflage drücke ich die AB nach links aus der Waage und der Pfeil schlägt weiter rechts ein.

      [b]"Haptik- & Handlingsergebnisse":
      [/b]Es sind Nachbesserungen erforderlich. * Die besagte Spannhilfe ist gefährlich und am besten sofort durch eine solide zu ersetzten. Die Überarbeitung des Abzugs wird im Forum detailiert mit Bildern beschrieben. Ein Grad an der Pfeilschiene beschädigte die Mittelwicklung und wurde ebenfalls bearbeitet. Jetzt fängt es an Spaß zu machen. Plötzlich löste sich ein Span vom Wurfarm. Ich bekam vom Onlineshop, wo ich nicht weiß ob man den hier nennen darf, unverzüglich Ersatz in Form eines kompletten Bogens (beide Wurfarme, Mittelstück und aufgezogene Sehne)


      "Wie lange Ihr sie jetzt schon schießt:[b]"
      [/b]Ich habe sie seit Februar. Geschätz an den Einschusslöchern in meiner Zielscheibe habe ich viellleicht 150 Schuss abgegeben.


      [b]"Würdet Ihr sie euch wieder kaufen?":
      [/b]Auf jeden Fall.

      Fazit:
      Die Anschaffung einer Armbrust basiert auf der Verhältnismäßigkeit der Mittel. Beispielsweise bei mir, junge Familie im Rahmen der Eigenheimfinanzierung... Ebenfalls wichtig: Zu welchem Zweck will ich sie nutzten. Ich möchte keine Turniere bestreiten, bin Gelegenheitschütze und mit diesem Set bestens ausgestattet. Gerne wird auf eine geringe Differenz zu Markenprodukten hingewiesen. Diese sind dann aber meist nackt, also verdoppelt sich der Anschaffungspreis durch das erforderliche Zubehör.
      Bei 30 m Schüssen braucht man eine verdammt gute Zielscheibe um den Pfeil zu bremsen, somit ist das wohl eher die Mindestdistanz. Bei entsprechender Gelegenheit kann ich aber auch mal weiter. Gut zu wissen.
      Ich hoffe ich konnte weiterhelfen.

      @Willi.
      Du kommst aus D-dorf und hattest schon Armbrüste in der Hand? Heißt das dort gibt es Schießgelegenheiten für größere Distanzen?

      Gruß Udo




      Images
      • DSC01595.JPG

        135.32 kB, 640×436, viewed 51 times
      • DSC01784.JPG

        161.7 kB, 480×640, viewed 48 times
      • DSC01934.JPG

        107.33 kB, 640×480, viewed 46 times
      • DSC01948.JPG

        144.46 kB, 640×480, viewed 49 times
      Die friedlichsten Menschen,
      die mir bis jetzt begegneten,
      waren bewaffnet!