Möglichkeit zum Messen der Geschoßenergie

    • Möglichkeit zum Messen der Geschoßenergie

      Hallo an alle!

      Ich habe folgende Frage: Und zwar habe ich mir vor einigen Wochen ein schönes altes Diana 27 ohne F im Fünfeck bzw überhaupt ohne Fünfeck gekauft.
      Ich schätze, daß es aus den 60er Jahren stammt. Nach Auskunft des Verkäufers wurde damit kaum geschossen. Lag bei Opa im Schrank und wurde dann geerbt.
      Ich habe tatsächlich den Eindruck, daß es noch ordentlich Kraft hat. Nur würde mich interessieren, wie viele Geschoßenergie genau. Ich weiß, daß man dazu die Geschwindigkeit des Diabolos messen müßte. Aber so einen Geschwindigkeitsmeßer hat nicht jeder mal im Haushalt.
      Daher meine Frage: Wo könnte ich das machen lassen? Bieten Waffenhändler so einen Service an? Oder gibt es vielleicht alternative Möglichkeiten. Man könnte z.B. die Eindringtiefe in bestimmte Materialien bei bestimmten Entfernungen als Anhaltspunkt nehmen. Gibt es dazu vielleicht Studien oder Vergleichswerte?
      Auf 5 Meter (Wohnungsflur) dringt der Diabolo 4 cm in eine schwere Wachskerze ein. Bei Massivholz sind es nur 1 bis 2 mm. Das heißt, der Diabolo verschwindet komplett im Holz und steckt dann 1 bis 2 mm tief drin. Die Ergebnisse bei Sperrholz sind ähnlich, was mich etwas verwundert hat. In Taschenbüchern dringt er ja nach Papier bis zu einer Stelle zwischen Seite 50 und 80 vor.
      Vielen Dank für Antworten, Tipps, Ratschläge etc!
    • versuch mal play.google.com/store/apps/det…m5lY3QubW9iaWxlLmxpdGUiXQ..
      wenn du ein android telefon hast.
      fürs iphone gibts sicher ähnliches

      damit wird der sound aufgenommen vom schuss bis zum einschlag
      daraus errechnet das programm die geschwindigkeit
      muss halt angeben wie weit du geschossen hast

      5m flugbahn und das telefon in die mitte legen sollten gut passen

      wenn du das diablogewicht angibst, errechnet dir das programm auch die energie
      Gruß,
      Martin
    • angelone wrote:


      fürs iphone gibts sicher ähnliches


      Hab im AppStore bis jetzt so etwas nicht gefunden :(

      Ich habe mal das ballistische Pendel ausprobiert. Eine Dose mit Kerzenwachs oder besser Knete an zwei Schnüren aufgehängt. Die Dose sollte für 7,5 Joule ca. 250 Gramm schwer sein und 75 cm lange Schnüre haben. Sie wird dann mit einem 0,5 Gramm knapp 10cm ausschwingen. Es ist gar nicht so einfach, die Dose aus ca. 50cm Entfernung mittig zu treffen. Zur Auswertung kann man von der Seite eine Kamera mitlaufen lassen. Unbedingt Schutzbrille aufsetzen und bedenken, dass man die Dose auch durchschiessen könnte.
    • Noizesupressor wrote:

      es gibt da nen einfachen Test: wenn aus 5m Entfernung eine Diabolodose mit Flachkopfdiabolo beidseitig durchschlagen wird...hast du mehr als 10 Joule.

      Einseitiger Durchschlag bis 7,5 Joule.

      Beule unter 3 Joule.


      Habe es gerade mal aus 10 Meter Entfernung mit einem RWS Geco aus einer HW97k auf eine JSB EE Dose versucht:



      Leider nur ne Beule im Deckel.
    • Muss man aber relativieren-in 5,5mm hat man bei so"dickem"Blech weniger Loch-dafür fliegt das Ziel weiter weg,da das Diabolo mehr Energie an das Ziel abgibt (wg grösserem Geschossdurchmesser/mehr Fläche zur Energieübertragung)anstatt einfach nur durchzufliegen....
      Wenn der STAAT seinen Bürgern die Waffen nimmt,bedeutet das nur,das er Angst vor der Demokratie hat!
    • Wicasa wrote:



      Habe es gerade mal aus 10 Meter Entfernung mit einem RWS Geco aus einer HW97k auf eine JSB EE Dose versucht:

      Leider nur ne Beule im Deckel.


      Das ist eindeutig zu wenig. Meine HW50 (knapp über 8 Joule) locht auf 10m eine freistehende Dose vorne und macht hinten noch so
      eine Beule wie deine 97 von vorne.
      Als ich meine neue 97KT bekam hatte Sie mit der gestutzten Feder keine 5 Joule! Also ruhig mal messen (lassen).
    • HW fan wrote:

      Wicasa wrote:



      Habe es gerade mal aus 10 Meter Entfernung mit einem RWS Geco aus einer HW97k auf eine JSB EE Dose versucht:

      Leider nur ne Beule im Deckel.


      Das ist eindeutig zu wenig. Meine HW50 (knapp über 8 Joule) locht auf 10m eine freistehende Dose vorne und macht hinten noch so
      eine Beule wie deine 97 von vorne.
      Als ich meine neue 97KT bekam hatte Sie mit der gestutzten Feder keine 5 Joule! Also ruhig mal messen (lassen).


      Deshalb spüre ich bei meiner 97er keinen Prellschlag :D

      The post was edited 1 time, last by Wicasa ().

    • Danke für den Hinweis auf die App.

      Habe das eben mal mit einen Galaxy Note getestet.
      Mitten durch geschossen und es zeigt jetzt gar nichts mehr an. :D
      Spaß beiseite...

      HW 40 PCA 4,5mm kam auf gemittelte 124m/s (laut Hersteller 122m/s)
      Umarex/Walther CP88 Competition auf erstaunliche 132m/s mit voller Kapsel (laut Hersteller 130m/s)

      Weihrauch HW 35 auf immerhin 197m/s.
      Gamo Cadet 2000 auf 151m/s, was sich als ideal für den Keller bewiesen hat.

      Alles mit RWS Geco 0,466g und auf 10m geschossen
      Wenn die App auch das Knicken oder andere Nebengeräusche auswertet einfach mal mit der Empfindlichkeit der Lautstärke spielen.
      Zuklappen HW 40 ergab stolze 263m/s ;)
    • angelone wrote:

      versuch mal play.google.com/store/apps/det…m5lY3QubW9iaWxlLmxpdGUiXQ..
      wenn du ein android telefon hast.
      fürs iphone gibts sicher ähnliches

      damit wird der sound aufgenommen vom schuss bis zum einschlag
      daraus errechnet das programm die geschwindigkeit
      muss halt angeben wie weit du geschossen hast

      5m flugbahn und das telefon in die mitte legen sollten gut passen

      wenn du das diablogewicht angibst, errechnet dir das programm auch die energie
      Wow! Danke! Super Fund.
      Hab gleich mal meine Crosman 2240 getestet: im Schnitt 124 m/s und 6,6 Joule mit Stoeger X-Sport 0,85 g Flachkopf
      Da hab ich ja jetzt wenigstens einen einigermassen Richtwert. Muss die Tage noch mal alles genau ausmessen und auch meine anderen Lupis testen.



      --- Ballistol ist das neue Chanel ---
    • angelone wrote:

      versuch mal play.google.com/store/apps/det…m5lY3QubW9iaWxlLmxpdGUiXQ..
      wenn du ein android telefon hast.
      fürs iphone gibts sicher ähnliches

      damit wird der sound aufgenommen vom schuss bis zum einschlag
      daraus errechnet das programm die geschwindigkeit
      muss halt angeben wie weit du geschossen hast

      5m flugbahn und das telefon in die mitte legen sollten gut passen

      wenn du das diablogewicht angibst, errechnet dir das programm auch die energie


      funktioniert das auch bei scharfen waffen? weil da ist der einschlag auf 5m so schnell, das kann man kaum messen...

      €dit: nee...sehe grade "nur airguns" obwohl das ja mal einer testen könnte, aber müsste zu schnell gehen, als das das handy es messen kann..dann wird der schussknall auch den aufprallknall übertönen...
    • Wenn man das Android Phone sehr nah am Ziel plaziert und Projektile mit Überschallgeschwindigkeit messen will, dürfte das bestimmt interessante Ergebnisse liefern :D
      Ich glaub nicht, dass die App das verkraftet, wenn das Einschlaggeräusch eher da ist als der Schussknall. Ansonsten sollte es doch theoretisch egal sein ob Luftdruckwaffe oder Feuerwaffe.
      Aber warum willst Du scharf nur auf 5 m schiessen? Stell halt einen schönen grossen Gong auf die 50 m Bahn 8)

      [Edith] Sorry, ist mir grad klar geworden: Bei 50 m ist das dann natürlich nicht mehr sie Mündungsgeschwindigkeit und -energie. [/Edith]



      --- Ballistol ist das neue Chanel ---
    • mit scharfen waffen wird das nicht so gut funktionieren.
      ne normale .22lr hat schon 340m/s
      da der knall lauer ist und dadurch auch mehr hallt, wirst du keine sinnvolle tonaufnahme hinkriegen

      ne 9mm hat schnell über 400m/s

      aber warum willstes überhaupt wissen?
      für deinen 50m stand kommts auf die paar m/s nich an :)

      ist eher interessant für wiederlader, aber wie werden wohl für aussagekräftige messungen die 100eur in n chrono investieren wollen
      Gruß,
      Martin
    • mich hat mal interessiert, wie schnell meine gepresste munition im vergleich zu industriell gefertigter ist....und ein chrony alpha wollt ich mir zwar schon lange zulegen, aber konrad hat keine mehr.

      380Auto ist ein unterschallkaliber, daran sollts also nicht scheitern. aber ich glaub wie gesagt, dass es zu laut und zu schnell gehen wird.

      obwohl es rein mathematisch auch für ne app kein problem sein sollte sogar überschallkaliber zu bemessen. blos was machen wir dann mit dem überschallknall? der fliegt ja mit der kugel mit - solange sie mit überschall unterwegs ist.

      ...dachte mir blos, dass es superusefull für leute unseres kalibers währe so eine app für scharfe waffen zu haben. und ein tüfteliger erfinder sollte theoretisch auch den überschallknall bei der app gehändelt kriegen - der hat nähmlich (unabhängig vom kaliber) eine bestimmte, peitschende schlallsignatur...nicht zu verwechseln mit der extrem basslastigen signatur des abschusses.

      z.B. brauch man dann nichtmal ein ziel - einfach das handy auf den boden legen und drüber weg schiessen. technisch also auch fürn andriodphone machbar - RAN DA, APP-TÜFTLER!!!
    • Stiffler's Mom wrote:

      eine bestimmte, peitschende schlallsignatur...nicht zu verwechseln mit der extrem basslastigen signatur des abschusses.

      Wird aber schwer das mit einem Mikro zu unterscheiden das in erster Linie für Sprache konzipiert wurde und bei dem Filter dahinter laufen um die Sprache zu verbessern.
      Da müsste man dann ein Messmikro ranhängen ( ist technisch ja kein Problem ).
      Aber der Kostenaufwand um eine ca. Messung zu erhalten ?


      Joachim
      Disclaimer :
      Ich distanziere mich ausdrücklich von allen Aussagen die ich gestern oder gar vor einer Stunde gemacht habe.
      Jedwede Ähnlichkeit mit der Realität wäre rein zufällig und unbeabsichtigt
      .

      Fotos von mir auf Flickr: flickr.com/photos/joey_s/
    • Klar gibt es, je nach Hersteller Unterschiede.
      Mein Galaxy hat auch einen guten klang, macht aber bei ca. 80 dB dicht und verzehrt gnadenlos.
      Bei meinem Tablett hätten die sich das Mikro auch gleich sparen können.
      Da die Apps aber für viele Handys geschrieben werden wäre es doof wenn die einwandfreie Funktion nicht bei allen gegeben ist.


      Joachim
      Disclaimer :
      Ich distanziere mich ausdrücklich von allen Aussagen die ich gestern oder gar vor einer Stunde gemacht habe.
      Jedwede Ähnlichkeit mit der Realität wäre rein zufällig und unbeabsichtigt
      .

      Fotos von mir auf Flickr: flickr.com/photos/joey_s/