Restaurierung eines LG's

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Restaurierung eines LG's

    Wie man ein Luftgewehr restauriert


    Was brauche ich?
    - ein altes Luftgewehr :D
    - Schaftöl
    - Schleifpapier, grob (200 oder gröber)
    , mittel (400)
    , evtl. fein (600-1000)





    Zuerst zerlegt man das LG in alle Einzelteile (bis auf Abzugskasten, Visier und Ähnlichem was nicht abgeschliffen werden muss) also Feder, Kolben und alles raus. :smash:
    Zunächst habe ich das System und den Lauf abgeschmirgelt mit 400er je nachdem ob man noch tiefere Kratzer oder Ähnliches drauf hat kann man Gröberes nehmen. Ich hab geschliffen bis es mir gefiel und es schließlich noch quer zum System geschmirgelt damit alles gleichmäßig aussieht (ich hab 400er genommen) – aber nicht zuviel abschleifen – ich hab schon von Dingen gehört das sich das System hinterher aufgebläht hat beim Schießen :schiess1:
    Schließlich wird alles noch mit einem Tuch und Spiritus gereinigt (auch die Ecken, Lager etc.)



    Dann kam der Schaft dran:
    Den Lack hab ich mit 180er oder 120er Schleifpapier vollständig abgeschliffen, mit einem nassen Tuch wird der Schleifstaub entfernt (hinterher trocknen lassen)und hinterher mit dunklem Schaftöl mehrmals eingerieben wie´s in der Anleitung steht :deal: – falls der Schaft aber wirklich dunkel werden soll unbedingt Beize benutzen!!
    Man kann auch Lack statt Schaftöl nehmen.






    Zuletzt wurde das Ganze wieder zusammengebaut und das System+Lauf vorher gut eingeölt.


    Vorher:


    Nachher:






    Denis

    The post was edited 4 times, last by Denis Ulrich ().