Wo bekommt man WBK-Pflichtige Luftwaffen?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Wo bekommt man WBK-Pflichtige Luftwaffen?

      Hallo, bin jetzt Mitglied im Schützenverein und wollte wissen ob man dann mit WBK eine Luftpistole umbauen lassen darf. Also eine stärkere Feder einbauen lassen darf und ob die Waffe dann gemeldet werden muss. Und kennt jemand eine Seite wo man Luftgewehre bekommt die mehr als 7.5 Joule haben?
    • Lupi ist meines Wissens bei 7,5 Joule Schluss. Erstens wäre bei so einer Kleinen Waffe der Aufwand zum Spannen zu hoch - die HW45 hat ja schon win zweistufiges Spannsystem, um die Leistung zu erreichen - zum anderen ist eine Kurzwaffe als Preller nicht sinnvoll kontrollierbar in der Energie. Zum Zweiten gibt es keine Disziplin (meiner Meinung auch keinen sinnvollen Verwendungszweck) für eine Federdruckkurzwaffe jenseits der 7,5 Joule, damit ist sie nicht eintragungsfähing in eine Sportschützen - WBK..

      WBK - Pflichtige Luftgewehre bekommst Du bei allen einschlägigen Händlern wie Sportwafen Schneider, Ostheimer etc. In einem Verein, in dem Du mit den Dingern schiessen kannst, hilft man Dir sicher gern weiter. Was willst Du mit so einem Teil ? Normalerweise werden die in den Vereinen nicht geschossen, eventuell ist auch der Stand nicht zugelassen für diese Waffen. Wenn Du nicht im BDS FT Schiessen willst, hol Dir lieber ein KK- Gewehr ;)
    • Eine WBK plichtige Waffe wird ja in die WBK eingetragen also wird man die schon melden müssen, da macht der Büma zusätzlich auch noch und bie Behörde wird arg pammpig wenn die vom Büma eine Meldung bekommen und von dir nichts wissen.

      Bei einer Luftpistole macht das aber keinen Sinn, da ist nicht sehr viel mehr rauszuholen. Bei den Gewehren einfach bei den Herstellern schauen welche Waffen mit welcher Energie angeboten wird. Die kann dir dann jeder Büma gegen Vorlage deiner WBK einfach bestellen.

      Ich habe mein 16J HW97 über Schneider bestellt. Ist der gleiche Preis. Damit das Gewehr natürlich in die gelbe WBK (Sportschützen) eingetragen werden kann must du auch eine Schießdiziplin benennen können (kann ruhig die eines anderen Verbandes sein) die du mit der Waffe schießen möchtest.

      Welche Disziplin möchtest du denn mit einer WBK LP austragen?
      Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur auf der Rückseite des Beitrages!
    • Eine starke Feder kann jeder Büma einbauen und prüfen lassen. Starke Luftdruckwaffen bekommt man ebenfalls beim Büma, oder beim Waffenhändler z.B. im Internet. Was ist denn das für ein Verein, der das nicht weiß?
      "Je mehr Regeln und Gesetze, desto mehr Diebe und Räuber." Lao Tse (6. Jh. v. Chr.)

      Wegbeschreibung zum: :D FT-Team :W: iesloch :D
    • Zum eine ist "Mitgliedschaft in einem Schützenverein" nicht mit einer WBK gleich zu setzen, zwei Paar unterschiedliche Schuhe

      Dann darf man, meines Wissens die 16 Joule Luftgewehre auch nur auf einem dafür zugelassenen Stand schießen. also nichts mit zu Hause durch die Wand ballern.

      wie das mit Anmeldung ist weiß ich nicht.

      Korrigiert mich, wenn ich mich irre

      mfg
      Colt Special Combat, Reck Miami 92F, RG 300, Walther Lever Action,
      Omega Glock 17 (orginal Markings), RG 96, KWA Desert Eagle, Mecury Mod 33, Gamo 1200
    • Mach mal deine Waffensachkundeprüfung; dann kannst dur dir die frage selbst beantworten! ;)
      Wenn du eine WBK willst wirst du nicht drum rum kommen! Und dann brauchste noch ein Bedürfnis,...
      :thumbsup: FT Team :W: iesloch Stand Chef :thumbsup:

      Unwissenheit verschwindet durch lesen, Dummheit hingegen verbleibt.
      Diese Information war kostenlos, ich hoffe aber, sie war nicht umsonst.
      :whistling:
    • Markus30S wrote:

      Eine starke Feder kann jeder Büma einbauen und prüfen lassen.
      Bei einem Umbau in diese Richtung braucht er nichts prüfen lassen. Da muß er nur das F unkentlich machen und die Waffe in sein Buch eintragen. Es steht ja nirgens geschrieben das eine WBK Waffe mehr als 7,5J haben muß.
      Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur auf der Rückseite des Beitrages!
    • .177 BMG wrote:

      Mach mal deine Waffensachkundeprüfung; dann kannst dur dir die frage selbst beantworten! ;)
      Wenn du eine WBK willst wirst du nicht drum rum kommen! Und dann brauchste noch ein Bedürfnis,...

      .... und einen Safe zum sicheren verwahren der Waffen denn alles wofür man eine WBK braucht,braucht man auch einen zugelassenen Waffenschrank.
    • Christian 1984 wrote:

      .177 BMG wrote:

      Mach mal deine Waffensachkundeprüfung; dann kannst dur dir die frage selbst beantworten! ;)
      Wenn du eine WBK willst wirst du nicht drum rum kommen! Und dann brauchste noch ein Bedürfnis,...

      .... und einen Safe zum sicheren verwahren der Waffen denn alles wofür man eine WBK braucht,braucht man auch einen zugelassenen Waffenschrank.
      Das hat aber nichts mit der Frage zu tun. Ich habe mich da schon genug informiert. Der Waffenschrank wird wohl kein Hindernis sein...
    • Hallo Devour,



      ich kenn das nur zu gut. Man ist neu im Geschehen und hat ganz verrückte Ideen. In deinem Fall ein LG mit mehr als 7,5 Joule.

      Glaube mir, bis zu WBK wirst du noch so viele Informationen sammeln, neue Ideen haben, dass du diesen ersten Gedanken vielleicht sogar belächelst.

      Was habe ich mir für komische Waffen eingebildet, auf dem Weg zur WBK...am Ende waren es dann ganz andere.

      Wenn hier nach WBK pflichtigen Luftgewehren gefragt wird, gehen halt bei manchen die Alarmglocken. Die meinen es nur gut und wollen dich vor dummen Dingen bewahren. Also sieh es ihne bitte nach.

      WBK-pflichtige Waffen, egal ob mit heißem Gas oder Luft bekommst du am besten beim Büchsenmacher ums Eck. Der berät dich auch gerne, gibt die sicher auch die Möglichkeit zum ausprobieren. Du kannst sowas auch online bestellen, aber so eine WBK pflichtige Sache schickt man ja nicht einfach so hin und her, da muß man schon genau wissen was man will. Das zu ergründen hast du ja noch 12 Monate Zeit.

      Aber zusammenfassend will ich doch die ein paar Sachen erläutern:

      - für eine WBK kommst du ganz sicher nicht um die Sachkundeprüfung rum, also informier dich schon jetzt um einen Termin

      - mit WBK pflichtigen LGs darfst du dann nicht zuhause schießen, das ist den :F: Waffen unter Auflagen vorbehalten

      - die meisten Luftgewehrstände haben nur eine 7,5 Joule Zulassung, also mußt du selbst wenn du in so einem Verein Mitglied bist,nach einem geeigneten Stand auschau halten

      - Dinge wie Aufbewahrung, Transport usw lernst du in der Sachkundeprüfung

      Viel Spass um Erfolg und vor allem Geduld auf dem Weg zur WBK

      Gruß

      cz75
    • Devour wrote:

      Christian 1984 wrote:

      .177 BMG wrote:

      Mach mal deine Waffensachkundeprüfung; dann kannst dur dir die frage selbst beantworten! ;)
      Wenn du eine WBK willst wirst du nicht drum rum kommen! Und dann brauchste noch ein Bedürfnis,...

      .... und einen Safe zum sicheren verwahren der Waffen denn alles wofür man eine WBK braucht,braucht man auch einen zugelassenen Waffenschrank.
      Das hat aber nichts mit der Frage zu tun. Ich habe mich da schon genug informiert. Der Waffenschrank wird wohl kein Hindernis sein...

      War auch nur ein kleiner Spaß am Rande!
      Hier in D läuft alles über das Bedürfnis!Der Verein muss bescheinigen das Du ein starkes Luftgewehr brauchst!
      Im Schützenverein wird aber nur 7,5J geschossen die einzige möglichkeit besteht darin das du in einen Field&Target Verein gehst die Schiessen mit 16J LG's auf Blechtiere,da bekommst du dein Bedürfnis bescheinigt!
      Wenn du in einem Verein bist in dem nur KK geschossen wird bekommst du kein Bedürfnis für GK Waffen!Da musst du dann in dem GK Verein mitglied werden und regelmäßig schiessen!Dein Verein muss immer die Disziplin anbieten um dir ein Bedürfnis zu bescheinigen.
    • Eine Alternative wäre ein LG von vor 1970 zu kaufen. Die brauchen kein :F:, sind frei ab 18, man braucht keinen Tresor und vor allen Dingen sind die Teile nicht beschränkt in der Mündungsenergie. So ein HW 35 hat dann schon seine 13-14J Energie. Nur eine Einschränkung gibts auch hier: Zuhause schießen ist nicht...da muss man auf den Stand. Und da auch auf den 25m Stand, denn die 10m Stände sind in der Regel nur bis 7,5J zugelassen.

      Der Part der das erlaubt steht in Anlage 2, Unterabschnitt 2, Absatz 1.2 WaffG, direkt unter dem Absatz der dafür sorgt das neue Druckluftwaffen mit weniger als 7,5J und mit :F: frei ab 18 sind:

      1.2 Druckluft-, Federdruckwaffen und Waffen, bei denen zum Antrieb der Geschosse kalte Treibgase Verwendung finden, die vor dem 1. Januar 1970 oder in dem in Artikel 3 des Einigungsvertrages genannten Gebiet vor dem 2. April 1991 hergestellt und entsprechend den zu diesem Zeitpunkt geltenden Bestimmungen in den Handel gebracht worden sind;



      Absatz 1.1 ist der der für neue Waffen interessant ist und der auch das :F: vorschreibt:


      1.1 Druckluft-, Federdruckwaffen und Waffen, bei denen zum Antrieb der Geschosse kalte Treibgase Verwendung finden, wenn den Geschossen eine Bewegungsenergie von nicht mehr als 7,5 Joule erteilt wird und die das Kennzeichen nach Anlage 1 Abbildung 1 zur Ersten Verordnung zum Waffengesetz vom 24. Mai 1976 (BGBl. I S. 1285) in der zum Zeitpunkt des Inkrafttretens dieses Gesetzes geltenden Fassung oder ein durch Rechtsverordnung nach § 25 Abs. 1 Nr. 1 Buchstabe c bestimmtes Zeichen tragen
      "Was unterscheidet letztendlich den freien Menschen vom Sklaven? Geld? Macht? Nein! Der freie Mensch hat die Wahl, der Sklave gehorcht!"
      -Wenn du im Sarg liegst, haben sie dich das letzte Mal reingelegt!-
    • LEP FAN wrote:

      Damit das Gewehr natürlich in die gelbe WBK (Sportschützen) eingetragen werden kann must du auch eine Schießdiziplin benennen können (kann ruhig die eines anderen Verbandes sein) die du mit der Waffe schießen möchtest.

      hallo Lep Fan,ich habe da mit meinem zuständigen sachbearbeiter aber eine andere erfahrung gemacht , in bezug auf : "kann ruhig die disziplin eines anderen verbandes sein" => hier ging es um den kauf einer sharps in 45/120 , und da ich nur mitglied im DSB und und nicht im BDS oder anderem verband mitglied bin wollte der die waffe auch nicht eintragen,da im DSB keine disziplin hierfür existiert => also via Forum Waffenrecht plus gutem anwalt über kreisrechtausschuss bis verwaltungsgericht geklagt und gewonnen => resultat,die waffe musste eingetragen werden,der landkreis musste die gerichtskosten tragen ( summasumarum 8000 euros ) und der sachbearbeiter war immer noch der meinung dass er recht hatte :thumbsup:
      eine anfrage nach einem 16J LG zum Field target hat er auch schon verneint,da ich nur DSB - mitglied bin und in diesem verband............ warten wir mal ab........


      gruss michael
    • Ein Problem ist der Kauf kräftiger Luftgewehre, sondern das Bedürfnis dafür. Schließlch reicht nicht die einjährige Mitgliedschaft, das Training und die WSK, sondern die Waffe muss auch im Verein über eine Disziplin schießbar sein. Starke LG kommen m.W. nur im FT vor. Ist der Verein an den DSB und schießt auf die feste Distanz von 10 m auf Scheiben, so klappt das schon mal nicht. Der DSB hat keine Disziplinen für LG > 7,5 J.

      Hat man dennoch ein LG über 7,5 Joule, halte ich das in den allermeisten Fällen für nur nachteilig. Denn dieses kann nicht zu Hause geschossen werden, sondern nur auf dafür zugelassene Schießstände, also mindestens ein KK-Stand.
      Zählt man das alles an einer Hand ab und ist sowieso im Verein, so bietet sich der Weg zur KK-Waffe eher an. Dafür gibt es genug Disziplinen, fast beliebig viele und günstige Waffen und man kann ganz normal am Vereinsleben einschließlich Vergleichsschießen sowie Meisterschaften teilnehmen.

      Bedenke - Der Weg über eine WBK zur erlaubnispflichtigen KK-Waffe oder starkem LG ist der Gleiche. Außer in Sachen FT dürefte KK der weitaus bessere Weg - meiner Meinung nach.
    • Users Online 1

      1 Guest