Witze-Thread

    • Eines Morgens in einer Tropfsteinhöhle: Zwei Fledermäuse hängen nebeneinander von der Decke.

      Plötzlich fliegt einer der Blutsauger los, ist für 30 Sekunden verschwunden und kommt sodann zurück, mit blutigem Gesicht und blutigem Maul.

      Meint die zweite Fledermaus: "Mensch, wo hast du denn jetzt so schnell so n tolles Frühstück herbekommen?"

      "Siehst du den großen Baum da draußen vor der Höhle?"

      "Ja, logisch."

      "Gut für dich. Ich hab ihn grade beim Rausfliegen nicht gesehen."
      "Ein jedes Problem durchläuft bis zu seiner Anerkennung drei Stufen: In der ersten wird es lächerlich gemacht, in der zweiten bekämpft, in der dritten gilt es als selbstverständlich." --Schopenhauer
    • Ehepaar abends beim Zubettgehen.

      Er: "Schatz, ich hol dir grade ein Aspirin."

      Sie: "Wieso Aspirin? Ich hab doch gar keine Migräne."

      Er: "AHA!! GUT ZU WISSEN....!!!!"
      "Ein jedes Problem durchläuft bis zu seiner Anerkennung drei Stufen: In der ersten wird es lächerlich gemacht, in der zweiten bekämpft, in der dritten gilt es als selbstverständlich." --Schopenhauer
    • Neu

      Aaaaaalt, aber grade bei m.spiegel.de/einestages/a-1021967.html wieder mal ein paar Chuck Norris-Witze gelesen.

      Meine persönlichen handverlesenen Top 5:

      5. "Chuck Norris bestellte bei Burger King einen Big Mac - und bekam ihn."


      4. "Als Kind baute Chuck Norris einige Sandburgen. Wir kennen sie heute als die Pyramiden."


      3. "Chuck Norris wurde mal von einer Giftschlange gebissen. Nach Stunden qualvoller Schmerzen starb die Schlange."


      2. "Chuck Norris angelt nicht. Er stellt sich ans Ufer und sagt: Du, Du und Du! Rauskommen!"


      1. "Chuck Norris haut sich zum Frühstück gerne mal ein paar Pfannen in die Eier."

      EDIT: Lobende Erwähnung noch für den hier:

      "Als Graham Bell das Telefon erfand, hatte er bereits zwei Anrufe in Abwesenheit von Chuck Norris."
      "Ein jedes Problem durchläuft bis zu seiner Anerkennung drei Stufen: In der ersten wird es lächerlich gemacht, in der zweiten bekämpft, in der dritten gilt es als selbstverständlich." --Schopenhauer
    • Neu

      "Papa, ich bin verliebt! In Maria, die Nachbarstochter!"
      : "Ui, Sohn, da muss ich dir leider etwas sagen: Sie ist deine Schwester. Das geht nicht."
      Wochen später.
      : "Papa, ich bin verliebt, wie noch nie in meinem Leben - in Anna, die Tochter vom Bäcker!"
      : "Ach Mist, sie ist leider ebenfalls deine Schwester!"
      So geht das noch einige Male, bis der Sohn weinend zu seiner Mutter rennt:
      : "Mutti, ich bin verzweifelt! Immer, wenn ich mich verliebe, sagt Papa mir, dass sie meine Schwester ist. Was soll ich nur tun?!"
      Mutter nimmt ihn tröstend in den Arm und sagt: "Triff Dich, mit wem du willst. Er ist nicht dein Vater."