Fanclub Fwb-150/300/300S

    • H.M. Murdock wrote:

      Da grenadierwagen NACH jeden Spannen das System mit dem Daumen nach vorne schieben muss, geh ich davon aus dass die Mechanik nicht ganz so funktioniert wie sie soll.
      Da hast du natürlich Recht! Den kleinen Absatz unter dem Bild habe ich übersehen...

      Dennoch sind die Kreise noch zu groß, zumindest wenn man davon ausgeht, dass mit System in vorderer Ausgangsposition geschossen wurde und der Rücklauf funktioniert!

      Der Tipp von 'Pellet' ist nicht verkehrt! Alternativ könnte man es auch einfach einspannen, grob ausrichten und dann schauen!
      Eingespannt ist zwar nicht das Optimum, aber dennoch sollten 10 Schuss eingespannt schon kleinere Gruppen bringen.
      :W: eihrauch - Always on the Target!

      " It don't mean a thing if it ain't got a spring! " :thumbup:

      - Field-Target-Team Kölschhausen -
    • Jetzt bin ich einen Teilschritt weiter!
      Habe heute das Schätzchen mal eingespannt und auf 12 Meter einer 5 er Gruppe auf Centstück Niveau geschossen.
      Dabei habe ich festgestellt, das das Fadenkreuz nicht Ganz senkrecht steh.
      Das habe ich behoben und siehe da, plötzlich streut se nicht mehr.

      Das ich das System aber nach dem spannen jedes mal nach vorne drücken muss, hat sich nicht geändert.
      Feinwerkbau 300s :)
      Feinwerkbau 150 :D
      Slavia 620 :|
      Diana 35 :/
      Haenel 49a :)
      UZI :thumbsup:
      G98 :thumbup:
      Tippmann Phenom 8o
    • Könnt ihr mir bitte zu dieser Irisblende(?), was sagen? Ich finde einfach nix im Net(wie alt, wann kam sie auf den Markt einfach alles was es an Infos gibt). Danke
      Images
      • 20200522_215155.jpg

        120.01 kB, 1,024×497, viewed 3 times
      • 20200522_215211.jpg

        115.35 kB, 1,024×497, viewed 4 times
      • 20200522_215119.jpg

        121.68 kB, 1,024×497, viewed 6 times
      • 20200522_215103.jpg

        143.96 kB, 1,024×497, viewed 3 times
      Gruß Dirk

      Toujours en vedette - Allzeit bereit
    • Danke Pellet, das stimmt, wenn ich an dem Stellrad drehe habe ich in einer bestimmten Position, eine gelbe Durchsicht. Es existiert sogar noch der originale Augengummischutz. Was hat denn so ein Teil mal gekostet?
      Gruß Dirk

      Toujours en vedette - Allzeit bereit
    • Da Drehfilter erkennbar, ein Farbfilter, meist 5 Farben zusätzlich wählbar.
      Das Silberne ist wohl ein Adapter, da die alten Zeiss-Matchdiopter-Zubehöre ein anderes Gewinde hatten.
      Zeiss ist damals den Weg des Einzelgänger gegangen
      in den 60ern wir Anschütz damals auch , ist aber auf den Zug gegen 65 aufgesprungen.
      Somit sind die Zubehöre genormt.

      Wenn es ein "6 Farbenfilter ist, sind es schlussendlich nur 5 Farbfilter, welche das Licht der Zielscheibe kontrastieren sollen.

      Da sind in der Regel grün, blau, gelb, hellblau und violett vorhanden. Das besondere ist das hellblau und das violett.
      Dies erscheint vielen Schützen unbewusst als weiß, allerdings sehr kontrastreicher.

      Die Scheibe hinten ist einfach nur eine Diopterblende, mit einen bestimmt großem Loch. Blende erklärt hier den Nutzen und Sinn.
      Allerdings ist hier der Lichtdurchlass sehr groß, ich tippe auf eine Anfängerscheibe mir 2 bis 2,5 mm.


      Das Ding gibt es nicht mehr sehr oft, also aufheben und nutzen oder verkaufen.
      Wobei ich grad wieder Interesse dran entwickelt.

      Gruß Toto
      Gruß Toto
    • Hallo Toto,

      vielen Dank für die zahlreichen Info's :)

      Es sind tatsächlich verschiedene Farben zu sehen, wenn ich das Stellrad drehe.

      Drehe ich an dem silbernen Rad, kann ich den Dioptrinwert einstellen. Ich muss beim schießen nun keine Brille mehr tragen. Ein echt tolles Teil! :thumbsup:
      Gruß Dirk

      Toujours en vedette - Allzeit bereit