Runderneuerung Feinwerkbau 300s

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Runderneuerung Feinwerkbau 300s

      Ein Hallo an alle! :)

      So früh wollt ich eigentlich noch nicht posten, aber naja. Ich bin grad an einer Runderneuerung meiner FWB 300s.
      Der Schaft ist schon nahezu fertig (hab ihn geringfügig modifiziert)...es fehlt lediglich das Beizen und Versiegeln.
      Heut hab ich mich der Innereien gewidmet -- getreu der hier im Forum veröffentlichten Anleitung. Vielen Dank an den Autor "boerni"!
      Und ja, ich hab auch den Pinnökel drin gelassen, dass die Innereien nicht gleich rausfallen, sobald man die große Halteschraube löst.
      Dieses war in meinem Fall allerdings unnötig, denn es fiel auch nach Entfernen des Stiftes nichts heraus. Da war nichts mehr mit Vorspannung. Die Feder war gebrochen...gleich mehrfach...nun hab ich erstmal eine neue bestellt. Dazu gleich noch neue Dichtungen...Und so hab ich jetzt jede Menge Zeit, das System von Grund auf zu reinigen...es war ganz schön versifft. Anbei noch ein Bild von meiner geteilten Feder:



      Nun aber zur Restaurierung meines Schaftes...ist noch nicht abgeschlossen, aber ich denke es macht Euch nichts aus.

      So sah der Schaft ganz am Anfang aus...ziemlich viele Kratzer und leichte Dellen, die Punzierung schon arg mitgenommen:

      an der Spitze des Schaftes überall Kratzer...


      ...die Punzierung arg mitgenommen und hässliche Kleberrückstände hinten...


      ...hier die andere, die bessere Seite...aber wer erneuert schon nur eine Seite :whistling: ...


      ...und nochmal die andere Seite...auch hier zu sehen die fertige Punzierung...



      Nun machte ich daran...mittels einer alten Zahnbürste und etwas Zahnpasta wurde die alte Punzierung gesäubert, mit nem Dremel und dem kleinen mitgelieferten Rundschleifkopf die Punzierung "aufgehübscht"...auch wurden dabei die zwei Abschlussrillen zu einer gemacht...fand ich besser...


      ...und nochmal von der anderen Seite...hier ist auch schon die geplante Rille zu erahnen (Vorderschaft)...


      Alles wurde bis jetzt erstmal mit 250er Schleifpapier bearbeitet...die Schaftbacke schaut wieder schön aus...


      ...der Vorderschaft...und das Griffstück ist schon oben zu sehen...


      Nun, ich wollte, da mir der Vorderschaft zu nacksch ist und ich etwas besseren Halt möchte, eine Rille, die nun kurzerhand entstand...
      ...erstmal schnitzen...


      ...dann mit nem größeren Schleifstein am Dremel geschliffen...nur nicht zu lang auf eine Stelle, sonst kokelt´s :pinch: ...


      ...und nochmal die andere Seite...


      ...und dann wieder das bewährte 250er Schleifpapier...bis es so aussah...


      ...nochmal aus einer anderen Perspektive...


      ...und nochmal in schön von links...


      ...sowie von rechts...



      Soweit zum aktuellen Stand...ich erspare es mir hier, die versifften Innenreien rein zu stellen. Nun warte ich auf die Beize von Clou in Nussbaum und auf das Wachs und dann kann das Projekt Schaft in die Endrunde gehen.
      Mein Ziel ist es, meine 300s Field-Target-tauglich zu machen. Ich werde hier immer wieder mal neue Dinge reinstellen, um alle auf dem Laufenden zu halten.

      Ich hoffe, ich habe euer Interesse geweckt. Und nochmals vielen Dank an die vielen Tipps und Tricks, die hier im Forum zu finden sind!! :thumbsup:

      Grüße, Zielmitte

      Edit: Gut gemeinter Hinweis...alle Bilder sind auch in meiner Galerie zu sehen...etwas größer (für die mit den schon schwächeren Augen :S ).

      The post was edited 2 times, last by Zielmitte ().

    • Schaut wirklich vielversprechend aus, bitte mit Fotos auf dem laufenden Halten! :)
      Wie versifft doch einige FWB 300er von innen sind kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen :thumbdown:

      Gruß,
      King

      " Wir lieben das, was knallt und stinkt und trotzdem keine Leistung bringt " - Schwalbe-Fahrer aus Leidenschaft! :)
    • Wenn man bedenkt was die FWB 300 so alles (oft in einem langen Vereinsleben) hinter sich gebracht haben, bin ich immer wieder fasziniert wieviel Leistung noch in denen steckt. Wenn sich dann noch jemand die Mühe macht Optik und Technik zu überholen...
      ...tolle Arbeit :thumbup:

      Freue mich auf weitere Bilder und am Schluss eine Info wieviel Zeit du investiert hast.
    • @ Ladehemmung

      Ich denke doch, dass die lecker wird...warte noch auf Beize, Feder und Dichtungen...und Alu wird heut noch besorgt...brauch ja was zu tun am Wochenende.


      Der Gedankengang ist gut...vielleicht kann man hier so einen Fanclub einrichten. Ich würde mich darüber freuen! :thumbsup:
      Gedanken dazu kann man ja über PN zusammentragen.

      Grüße, Zielmitte

      The post was edited 1 time, last by Zielmitte ().

    • *g* N Fanclub wäre nett.
      Vor allem mal zu sehen wie die Gewehrchen modifiziert wurden.
      Die alte Lady hat einfach Stil. Auch wenn sie recht schwer ist ;)
      Aber unter den Luftgewehren mit Feder eindeutig mein Favorit.
      When seconds count, the police are only minutes away.
    • Hey Leute,

      nun benötige ich mal Eure Hilfe.

      Das System ist wieder blitzeblank von innen. Neue Federn und Dichtungen sind da, Dichtungen schon eingesetzt.
      Nun meine Fragen zur Schmierung. Was benutzt Ihr zum Schmieren? Die neue Feder leicht mit Öl benetzen? Und kann ich für die Schmierung des Kolbens auch Motoröl 10W40 nehmen (also 3-4 Tropfen)? Oder kann man auch WD40 für alles nehmen (damit wollte ich nämlich nur die Feder benetzen)?

      Für Eure Antworten wäre ich dankbar!

      Grüße, Zielmitte
    • Moin,
      vor ähnlicher Entscheidung stand ich heute auch;
      Ich hab das Spezialgleitfett von FWB in der kleinen Tube genommen. Ist für relativ kleines Geld zu haben, reicht auch auf jedenfall.
      Hier schwören allerdings auch viele auf ein paar Tropfen Motoröl, ist sicherlich auch keine schlechte Alternative. Ich weiß zwar nicht welches speziell, aber ich denke 10W40 ist schon o.k.
      Ob man die Feder letztendlich ölen/schmieren/fetten muss weiß ich nicht, schaden tut es denke ich aber nicht.( Bei mir war sie noch gut eingeölt)

      Gruß,
      KingRingelding

      " Wir lieben das, was knallt und stinkt und trotzdem keine Leistung bringt " - Schwalbe-Fahrer aus Leidenschaft! :)
    • beim schmieren gibt es viele ansichten.
      so mache ich das bei meiner diana 48:
      also ich nehme für machette,feder,ferderführung und klinke das fett von v-mach kit
      und für den rest wie z.b. meine führungsringe und das system an sich das ptfe fett: http://www.sportwaffen-schneider.de/prod…roducts_id/4645
      bin bisher so sehr zufrieden.

      mfg toni
      http://www.youtube.com/user/derby2fxxk/videos
    • Runderneuerung Feinwerkbau 300S -- II. Teil:


      Wie versprochen halte ich Euch auf dem laufenden.


      Das System ist blitzblank, mit neuen Federn und Dichtungen versehen, die Federenden blank geschliffen, alles schön geschmiert und wieder zusammengesetzt. :)


      Nun wieder zum Schaft ...


      Meinen Überlegungen nach werde ich erst noch weitere Modifizierungen am Schaft vornehmen, bevor er gebeizt wird.
      Mir schwebte vor, zwischen den abschließenden schwarzen Plastikteilen unten am Griff und und hinten zwischen Schaft und Schaftkappe, ein paar schöne Akzente zu setzen...in Form von Alu. Ich finde, es wird dem dann Nußbaum-farbenen Schaft ein gewisses Etwas zu geben.


      Die Schwierigkeit bestand nur darin, es ohne großartige Hilfsmittel und Maschinen zu machen. Also fing ich folgendermaßen an:


      Als 1. schnitt ich mir aus gelbem breitem Klebeband ein paar Schablonen vom Griffabschluss und der Schaftkappenunterseite:






      Diese klebte ich dann auf die Aluplatte vom Schrotti...






      ... und dann ging der Spaß los ... mit Metallbügelsäge und einer viertklassigen :cursing: Schlüsselfeile wurden die Teile ausgesägt und gefeilt, dann mit Schleifpapier und Schleiffließ (ganz ganz fein) bearbeitet, bis sie passten ... und ich bin stolz auf die Resultate ... :rolleyes:














      Was sagt Ihr dazu? Mir gefällt´s!!! :love:


      Als weiteres Gimmick wollte ich eine Wasserwaage ... als Hilfestellung gegen Verkantung. Also ab den Baumarkt, eine Wasserwaage für 2,99€ gekauft und die 3 Libellen ausgebaut. Nun hab ich also noch zwei ... wer weiß, was noch kommt. :whistling: Im Keller fand ich dann sogar noch einen alten Klingenhalter, der ebenfalls genau 10mm Durchmesser hat...also ein Ende der Libelle verjüngt, damit´s rein passt und (fast) fertig ist´s ... wird mal ausklappbar.


      Hier noch zwei Bilder:










      Soviel erstmal dazu, mehr folgt, wenn ich weiter komme ... bin ja wieder Arbeiten und nur an den Wochenenden daheim.


      Grüße, Zielmitte
    • Zielmitte wrote:

      Was sagt Ihr dazu? Mir gefällt´s!!! :love:

      Ja, mir auch! (als Blechschlosser sowieso... ;) )
      Wenn man dann noch bedenkt, daß Du nur Säge u. Feile hattest...: Hut ab!
      (Klar, geht auch gut, aber Maschinen machen wohl faul.... :whistling:)


      mfg
      Sascha
      Wer nicht merkt, daß er von Idioten umgeben ist, merkt das aus einem gewissen Grund nicht..... :D
    • Hallo Leute,

      Nun ist es erstmal wieder so weit, ein paar neue Bilder meiner Runderneuerung zu präsentieren. Ich denke, es ist mir recht gut gelungen, obwohl sie noch ziemlich "Standart" ausschaut. Es war mir bisher nicht vergönnt, ein neues ZF aufzutreiben...es muss wohl noch ein bis zwei Monate warten. :whistling: Heute kam erstmal das lang ersehnte Zweibein. :love: Dennoch bin ich mit meiner bisherigen Arbeit zufrieden. um die Bilder in ganz groß zu sehen, geht bitte in die Galerie meines Profils.

      Grüße, Zielmitte













      I love it! :love:
    • Ich wollt mir einfach einen klobigen Unterbau ersparen, wollte das Gewehr sicher in die linke Hand legen können und einen sicheren Halt haben. Diese Rillen haben mich blutige Hände gekostet...alles mit nem Messer raus gefriemelt...nur nachgeschliffen hab ich´s mit meinem Dremel, weil´s mir sonst zu lange gedauert hätte.
      Ich werde jetzt im Urlaubszeitraum auch nochmal 3er und 5er Gruppen auf verschiedene Distanzen schießen, um festzustellen, was mit einer nagelneuen, nicht gebrochenen Feder in der alten Dame steckt.
      Der Sound ist auf jeden Fall schon mal mehr als mega. Kein rasseln oder nachklappern mehr, einfach nur ein Schlag, ein Knall (warum´s knallt, hab ich noch nicht raus gefunden, kommt aber vom vorderen "bösen" Ende und nicht vom System -- vielleicht ist die V0 so hoch??).

      Grüße, Zielmitte
    • Hallo :)

      Ich habe lange nichts von mir hören lassen...aber ja, ich lebe noch. :^) :whistling:
      Letzes Jahr habe ich mir dann doch im Sommer noch ein Ritter-Glas gekauft und montiert. Und ich muss sagen, ich bin hoch zufrieden damit. Vor drei Wochen fing ich an, mal wieder ein paar Schussübungen zu machen und siehe da, gelernt ist gelernt. Hier ein bisschen justiert und dort ein wenig gedreht und schon schießt die 300s, wenn man still hält, nahezu Loch in Loch. :-D


      Ich gebe nun noch ein Bild dazu, wie sie abschließend ausschaut...mein nächstes Projekt ist der Umbau einer Haenel 310 meines Nachbarn...er hätte auch zu gern ein LG mit ZF, weil er von meinem so begeistert ist. Also schaue ich was ich tun kann...macht sich ja mit dem Spannhebel besonders toll 8| :pinch:


      Aber hier nun ein Bild meiner fertigen 300s mit neuem ZF: 8o
      Images
      • P1000250_1.jpg

        71.16 kB, 802×366, viewed 70 times
    • Wirklich schöne Arbeit ;) Habe mir auch eine alte 300s gekauft und sie von Grund auf erneuert. Wenn man im Hinterkopf hat wie viel Arbeit man reingesteckt hat und dann sieht was daraus geworden ist, gefällt einem das LG auch noch besser. Hatte gestern die Möglichkeit bei einem Kumpel im Garten zu schießen und selbst auf 48 Meter lässt sich reproduzierbar eine 2€ Münze treffen. Und das mit "nur" einem 3-9x42 Goldcrown Airking und Field Target Trophy Green Diabolos. Mit dem Diana 240 Classic hab ich auf die Entfernung höchstens die Schubkarre getroffen wo die Ziele drauf standen :D
    • Ja, das stimmt, da gebe ich Dir Recht. :thumbsup: Es ist wie eine Genugtuung, wenn das System und alle verbauten Komponenten einwandfrei miteinander harmonieren. Zu meinem verwendeten Glas (eines von Ritter-Optik 10-40x56 mit Y-Tac-Absehen) streiten sich ja auch die Geister und die Meinungen gehen z.T. sehr weit auseinander :| ?( aber ich habe schon über 4000 Dias durch ohne auch nur die kleinste Abweichung...ich bin absolut zufrieden mit dem Glas! :thumbsup: :love:

      Die Streuung ist hervorragen (kann auf 20m die 12 ausstanzen) und am Montag habe ich mit meinen Nachbarn im Hof geschossen und es wollte niemand so recht glauben, dass es möglich ist, nen Apfel vom Baum zu holen, in dem man den Stiel durchschießt...und auch nur den Stiel. Alles ist machbar, wenn alles miteinander harmoniert. :thumbup: 8o Die Blicke waren unbezahlbar :-D :-D


      Schüsse auf größere Distanzen werde ich wohl morgen mal testen...mit meinen bewährten JSB Exact Express 4,52mm - 0,510g (haben sich nach Tests als die mit dem geringsten Streukreis für meine 300s herausgestellt) ;) ... Vielleicht mach ich auch noch mal Bilder von den Wirkungsbereichen auf den Scheiben...mit Münze daneben ist ne prima Idee und guter Vergleich ...bin ich ja gespannt :whistling: ;^)