starkes v1970 Luftgewehr gesucht

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • starkes v1970 Luftgewehr gesucht

      Hallo liebes Co2 Forum!

      Zunächst einmal, ich habe die letzten Tage recherchiert im Forum, um eine passende Antwort zu finden, jedoch wurde ich nicht befriedigt.

      Es geht darum, dass ich ein starkes Luftgewehr legal erwerben möchte.
      Ich bin in einem Verein mitglied, jedoch habe ich nicht die Zeit dazu, die Pflichtstunden für den Antrag einer WBK zu stellen...ich bin beruflich viel unterwegs und bin mehr traditionell als passives Mitglied eingeschrieben (schon über 10 Jahre Mitglied)

      Mich reizen unsere langen Schießstände und von Beginn meiner Mitgliedschaft an, fand ich Luftgewehre einfach super.

      Ich kann jederzeit kommen und mit einer Leih KK schießen, was ich auch hin und wieder tue, jedoch habe ich den Wunsch mein eigenes stark-Lg zu besitzen und damit dort zu schießen.

      Nun, das Luftgewehr muss vor 1970 oder 1991 (DDR) produziert worden sein.
      In meinem Verein verkauft jemand ein HW35 ohne F, aber laut der Messung hat es nur eine V von 210m/s. Er meinte, man darf eine 230m/s Feder einbauen, weil das die original Federstärke war. Stimmt das?

      Wir haben einen sehr weisen Büma, bei dem ich die Waffe dann auch gern restaurieren lassen möchte, damit sie wieder tip top aussieht und funktioniert. Außerdem möchte ich das Holzfinish auffrischen lassen, weiß jemand wo man das tun kann?

      Ich möchte auf jeden fall ein LG mit 300m/s + . Bin auch offen für andere Kalibermaße (5,5 i.b). Die Anschaffungskosten sollten nicht so hoch sein (200€ max.) da ich lt. Büma auf jeden fall 150-200€ hinlegen müsste für eine gute restauration.

      Ich hoffe ihr habt zur Kenntnis genommen, dass ich kein pubertierender bubb bin, der zuviel langeweile habt und meine frage ernst gemeint ist.

      Gruß

      Michal

      The post was edited 5 times, last by HW36 ().

    • Damals waren die Luftgewehre noch nicht so schnell. Selbst die stärksten Modelle, wie das Weihrauch 35, Diana 45 und BSF 55 schafften nur 230 m/s. Erst das FWB 124 kam auf über 240 m/s, aber erst nach 1970.

      Wie sieht das rechtlich mit dem Import von prä-1970-Gewehren aus? Gibt es da Probleme, wenn ich z.B. ein Crosman 160 aus den USA kaufe?
      "Je mehr Regeln und Gesetze, desto mehr Diebe und Räuber." Lao Tse (6. Jh. v. Chr.)

      Wegbeschreibung zum: :D FT-Team :W: iesloch :D
    • Original von HW36
      ....
      Es geht darum, dass ich ein starkes Luftgewehr legal erwerben möchte.
      .....
      Nun, das Luftgewehr muss vor 1970 oder 1991 (DDR) produziert worden sein.
      .....
      Ich möchte auf jeden fall ein LG mit 300m/s +
      ...


      Das DDR Zeitmaß ist zwar nicht so korrekt, aber auch vor´m 3. Oktober 1990 kenne ich keine LG`s aus dem Osten, die 300 m/s annähernd geschafft hätten.

      Der aktuelle Weihrauchpreller HW 80 schafft es auf 285 m/s in cal. 4,5 mm.

      edit: Dianas oder elGamo`s vieleicht?

      The post was edited 1 time, last by cpt.bullshot ().

    • Original von Markus2240
      Wie sieht das rechtlich mit dem Import von prä-1970-Gewehren aus? Gibt es da Probleme, wenn ich z.B. ein Crosman 160 aus den USA kaufe?


      Die Waffen müßen hier vor dem 1.1.1970 in den Handel gekommen sein. ( bzw. vor dem 1.4.1991 in der ehemaligen DDR ).
      Gabt es die Waffen hier nicht so zu kaufen darf man es, leider, nicht.

      1. Erlaubnisfreier Erwerb und Besitz 

      [...]
      1.2  Druckluft-, Federdruckwaffen und Waffen, bei denen zum Antrieb der Geschosse kalte Treibgase Verwendung finden, die vor dem 1. Januar 1970 oder in dem in Artikel 3 des Einigungsvertrages genannten Gebiet vor dem 2. April 1991 hergestellt und entsprechend den zu diesem Zeitpunkt geltenden Bestimmungen in den Handel gebracht worden sind



      Joachim
      Disclaimer :
      Ich distanziere mich ausdrücklich von allen Aussagen die ich gestern oder gar vor einer Stunde gemacht habe.
      Jedwede Ähnlichkeit mit der Realität wäre rein zufällig und unbeabsichtigt
      .

      Fotos von mir auf Flickr: flickr.com/photos/joey_s/

      The post was edited 1 time, last by pupsnase ().

    • Hallo!

      Ich habe gerade einen erfreulichen Anruf von unserem Vereinsvorsitzenden erhalten, er kennt jemanden, der noch ein Burgo Modell 55 von vor 1970 und dieser würde es mir für 200€ verkaufen.

      Könnt ihr was zu der Leistung dieses Gewehres sagen? Ist der Preis ok? Er sagt, das gewehr sei in einem fabelhaften Zustand mit neu lackiertem Schaft
    • Bei dem Modell 55 von Burgsmüller handelt es sich um ein Weihrauch HW 55, welches so umd die 13 J hat.

      "Fabelhafter Zustand" und "neu lackierter Schaft" widerspricht sich für mich ein wenig, aber wenn es die (wie anzunehmen) Variante mit Nussbaumschaft und vlt. noch ein Originaldiopter mit dabei ist, sind die 200 EUR okay.
    • bullshot, das kommt hin lauflängen und gewehrmaß stimmen überein!

      Aber mein Vorsitzender meinte auch, dass ich mir lieber das HW35 zulegen sollte, da es einfach das schnellste damals war (schneller als das HW55).

      wie kann das sein mit 13 joule? ich meine, wenn die v vom hw35 ja auf 230 beschränkt ist, sind das ja so etwa 11-12joule

      The post was edited 1 time, last by HW36 ().

    • ah okay, habe mir 0,45g gerechnet.

      also macht es im prinzip keinen unterschied welches von den beiden ich nehme, da beide auf 230m/s ausgelegt sind. und um die 13 joule.
      ist eigentlich angekündigt, dass man demnächst diese leistung reduzieren muss bei lgs vor 1970?

      The post was edited 1 time, last by HW36 ().

    • Bin mir da nicht 100% sicher aber ich meine das HW 55 oder das Burgo
      Modell gab es nur in der 7,5 Joule Version.

      Die gängigsten starken vor 1970 gebauten Druckluftwaffen waren wohl das,
      Diana 35 und das Weihrauch HW 35 und einige andere.


      Original von HW36
      wie ist die leistung des hw35 in 5,5mm von damals ?


      Leistung weis ich grad nicht aber beim 5,5 mm Kaliber kannst du deine Preisvorstellung
      gleich vergessen, das würdest du nur mit viel Glück in 7,5 Joule bekommen. In der ohne
      :F: Version hab ich das noch nie bei eGun gesehen :(

      The post was edited 1 time, last by HW35 ().

    • hm, da ist nix auf egun von den genannten marken.

      ich glaube, ich werde mir ein 5,5mm LG zulegen. Das Hw35 hat mit 5,5mm 175m/s, ich denke, dass es auf lange distanzen sinnvoller ist als ein 230m/s gewehr mit 4,5mm?

      Wurden die vor 1970 überhaupt schon mit 5,5mm gebaut?
    • Original von HW36
      Wurden die vor 1970 überhaupt schon mit 5,5mm gebaut?


      Vermutlich ja. Alternativ könntest Du natürlich auch das HW 35 jetzt in 4,5 mm kaufen und dann einen neuen Lauf in 5,5 mm nachrüsten lassen.
      Suum cuique.
      "Blessed are those who, in the face of death, think only about the front sight." - Jeff Cooper
    • Aber es ist ja eine Änderung des Gewehres. So wurde es evtl. ja nicht in den Handel gebracht. Glaube aber das es bestimmt mit 5,5 erhältlich war. Allerdings wird der neue Lauf ein :F: tragen. Dann hat man einen :F: - Lauf an einer nicht :F: - Waffe. Ob das zulässig ist, entzieht sich aber auch meiner Kenntnis.
      DKMS.de - ich bin dabei, du auch ?