Überarbeitung einer Crosman 1077 ( Leistung und Abzug )

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Überarbeitung einer Crosman 1077 ( Leistung und Abzug )

      So hier nun wie versprochen der Bericht wie ich bei meiner 1077 das Abzugsverhalten verbessert und die Leistung auf ein normales Maß gebracht habe.
      Ich habe dabei kein Illegales Leistungstunnig durch geführt, keine Federn verändert oder sonst irgend etwas gemacht damit die Waffe Illegal wird.

      Ihr benötigt :
      1. einen Schlitzschraubendreher 4 mm
      2. einen Kreuzschraubendreher PH 2 oder PZ 2
      3. eine kleine Spitzzange
      4. 1000 Schleifpapier
      5. Gutes Fett ( ich habe Lupus Waffenfett mit Teflon genommen )
      6. Eventuell eine Flache Schlüsselfeile
        [/list=1] Aber legen los.


        Wenn ihr die Schrauben gelöst habt haltet mit einer Hand den Abzug fest und hebt das Gehäuse ab.



        So sieht es dann im inneren aus.
        Ich habe den Abzug, den Hammer, das Ventil und den Lauf überarbeitet.
        Dabei ist die Überarbeitung des Abzugs und des Hammers in erster Linie zur Verbesserung des Abzugsverhaltens da.



        Der Schieber ist im Original sehr rauh und sollte mit dem Schleifpapier schön poliert werden.



        An der Nase am Hammer war bei mir ein Gussgrat der zum einen das Abzugsverhalten verschlechtert hat und zum anderen den Schieber des Abzugs viel zu früh angehoben hat. Dadurch könnte der Hammer garnicht bis zur Endposition kommen und löste viel zu früh aus.
        Nachdem ich den Gussgrat entfernt habe und die Gleitfläche der Nase Poliert habe klappt es so wie es soll.



        Auch beim Ventil und dem Laufansatz befanden sich Grate die verhinderten das das System beim schiessen richtig abdichtet.
        Bei beiden habe ich das 1000 Schleifpapier auf einem Glatten harten Untergrund gelegt und ganz Vorsichtig die Grate weg geschliffen.



        Hier sieht man nochmal das Ventil etwas genauer. Sobald alles eben ist tritt beim Schuss auch kein Co2 mehr an den Seiten aus.



        Jetzt wird das ganze wieder zusammen gebaut. Dabei werden alle Achsen, der gesamte Hammer ( ist wichtig ) und die Gleitflächen des Abzugs gut gefettet.
        Wenn alles wieder an seinem Platz sind den Abzug mit einer Hand festhalten ( dann fliegt nicht wieder der ganze Kram auseinander ) und das Oberteil aufsetzen und verschrauben.



        Jetzt setzt mal das Magazin eine und drückt ab ( ohne Co2 Kapsel )
        Der Laufhalter auf dem Bild darf sich, wenn der Abzug völlig durchgezogen ist, nicht mehr leicht hin und her bewegen lassen.

        Also, nun das System wieder in den Schaft einbauen und Test schüssen machen.
        Bei mir war das Ergebnis wie folgt :
        Auf 18 m 6 Schuss auf einer Fläche eines 1 Euro stücks, Katzenfutterdosen werden auf 18 m einseitig und auf 10 m beidseitig gelocht.
        ( Also immer noch etwas schwächer wie meine WLA aber erheblich besser wie im Auslieferung zustand ).
        In zusammenarbeit mit Dispatcher habe ich herraus bekommen das die Crosman wohl etwas empfindlich auf die Sorte der Co2 Kapseln reagiert.
        Die Kapseln von Umarex laufen sehr gut, bei den NoName Kapseln die ich letztes mal von Schneider bekamm ( Dispachter ) hat die selbe sorte gibt es wohl Probleme. Diese Kapseln werden oft nicht richtig angestochen. Das selben Problem war schon bei meiner WLA da, dort war es aber dadurch das 2 Kapseln genutzt werden nicht so gravierend.
        Diese NoName Kapseln sind beschriftet mit :

        EMPTY 31g , FULL 42-43g
        11,5g CO2 MOSA 2009
        BATCH NO 8 / 971223

        Sollten bei euch ähnliche Probleme auftauchen betrachtet mal die Anstichstelle. Wenn die sehr klein ist liegt es daran.



        Desweiteren könntet ihr mal den Transferport des Ventil ausmessen, auch dort scheint es recht große Fertigungstoleranzen zu geben ( mein Transferport ist ~ 3,5 mm )

        Joachim
      Disclaimer :
      Ich distanziere mich ausdrücklich von allen Aussagen die ich gestern oder gar vor einer Stunde gemacht habe.
      Jedwede Ähnlichkeit mit der Realität wäre rein zufällig und unbeabsichtigt
      .

      Fotos von mir auf Flickr: flickr.com/photos/joey_s/

      The post was edited 1 time, last by pupsnase ().

    • Vielen Dank für die Anleitung, das werde ich an meiner 1077 auch mal probieren wenn ich Zeit habe (vor allem, nachdem mein Versuch, das Abzugsverhalten durch tauschen der kleinen Feder im Magazin zuverbessern, nicht viel geholfen hat).
    • Das Abzugsgewicht wirst Du aber nicht verringern ( höchstens die Reibungsverluste ), mein Abzug hat jetzt 5,5 Kg. Das hohe Abzugsgewicht fällt aber nicht so stark auf weil der Abzug nun glatt und sauber läuft, kein Knarzen und Ruckeln mehr. Ich habe nun 2 sehr klare Druckpunkte, einmal kurz vor dem Abschlagen und dann 500 g mehr kommt der Abschlag. Recht genau und Präzise, und sehr trocken. Dadurch verreisse ich beim Schuss nicht mehr so.


      Joachim
      Disclaimer :
      Ich distanziere mich ausdrücklich von allen Aussagen die ich gestern oder gar vor einer Stunde gemacht habe.
      Jedwede Ähnlichkeit mit der Realität wäre rein zufällig und unbeabsichtigt
      .

      Fotos von mir auf Flickr: flickr.com/photos/joey_s/
    • Hallo Joachim und vielen Dank für deinen tollen Bericht !!!
      Wenn ich dich nicht gehabt hätte wäre ich an meiner 1077 verzweifelt.-
      Und ohne deine Persönliche Unterstützung über die PN Funktion hätte meine Freude am CO²
      schießen ein schnelles Ende gehabt.- Und zwar deshalb:
      Ich habe bei egun etwa zeitgleich eine 1077 erworben und war ganz geschockt über die leistung in
      Joachims bericht Meine Crosman 1077 war heute da .
      Meine schaffte man gerade ne Beule in ne Katzenfutterdose ( auf 6 Meter ) und die Leistung war ziemlich schlecht.
      Das heisst das ich die Enten meines Entenkastens zwar umschießen konnte aber Sie sich nur mit den ersten sechs Schuß einer neuen CO² Kartusche durch Treffer auf den " Mittelpendel " wieder aufrichten ließen,- danach war der Druck so gering das meine 25D an meiner Seite Hilfestellung geben mußte.
      Also ,- mal reingucken dachte ich >)" src="https://www.co2air.de/wbb2/images/smilies/13.gif">

      Beim auseinanderbauen ( ohne die Anleitung ) ist mir natürlich alles um die Ohren geflogen und es war ein ödes gepuzzel die "Mechanik" wieder zusammenzubauen...Mit Teflonfettverklebten Fingern und Schweißperlen auf der Nase <img src= .

      Leider ist mir vermutlich bei der " Action " die eine Buchse für die Druckleitung (Teilenummer 1077-029 ) abhandengekommen was wohl auch zu einem Druckverlust führt. ( es ist auch möglich das die Buchse garnicht drann war und ich deshalb so geringen Druck hatte aber ich schließes es einfach aus ).-
      Rausgekommen ist dabei auch noch das die Kapseln von Schneider sich anscheinend nicht gut mit unseren ( Joachims und meine) Waffen vertragen und wir deshalb lieber mit Umarex Kapseln schießen. Bei mir hat es gut geholfen... die fehlende Buchse habe ich jetzt in Holland bestellt ( fast 13€ nur für den Versand :new16: aber das ist ebend Lehrgeld ) und erstmal mit zwei Stücken Schrumpfschlauch eine Notbuchse gebastelt.
      Mein "Transverport" war ungefähr nur 2,3mm im Durchmesser,- jetzt hat er 3,5mm.-
      Dosen lassen sich jetzt auch lochen und die Enten stellen sich jetzt meißtens (bis jetzt eine Ausnahme bei 12 verschossenen Umarex Kapseln) auch beim vierten Magazin auf.
      Ich bin auf alle Fälle zufriedener als vorher und wenn ich die neue Buchse drinnen habe melde ich mich nochmals.
      Sagen möchte ich noch das ich jetzt der " Geco" Fan bin und das "Schneider " mir meinen 50er Pack
      Kapseln anstandslos gegen einen Vorteilspack Gecos tauscht.

      Und nochmals eine DANKE an Joachim für seine Hilfe und Gedult !!!

      Auf meine 1077er habe ich ein altes Tasco 3-9 mal 32 ( das ich auf 6 Meter und 9 facher Vergrößerung ge-reparallaxt habe) und habe viel Spass damit in meinem Keller.
      Als dann, Thomas.

      Edit 2 Das ZF ist kein Pronghorn...habe gerade die Verpackung gefunden und da steht:
      Tasco .22 Rifelscope 3-9x32 30/30 Absehen (hat 2005 mal 80€ bei Frankonia gekostet...)
      Leave No Man Behind
      Field Target im SC ernsdorf

      The post was edited 2 times, last by Dispatcher ().

    • Danke für die Blumen ;)
      schön das deine 1077 jetzt läuft.
      War bei dir der Abzug eigentlich auch so schlecht ?
      Ich finde allein vom Abzugsverhalten hat sich das Basteln schon gelohnt.


      Joachim
      Disclaimer :
      Ich distanziere mich ausdrücklich von allen Aussagen die ich gestern oder gar vor einer Stunde gemacht habe.
      Jedwede Ähnlichkeit mit der Realität wäre rein zufällig und unbeabsichtigt
      .

      Fotos von mir auf Flickr: flickr.com/photos/joey_s/
    • Mein Abzugsverhalten hat sich auch positiv verändert. Zieht sich jetzt sehr weich bis zu dem relativ hartem
      Druckpunkt.- Mein Ersatzteil ist unterwegs und mit (viel) Glück bekomme ich es morgen
      ( ist ja nur ein Brief,- denke ich ) und dann werde ich mich auch nochmals um alle Teile "kümmern",- vielleicht bekomme ich den Druckpunkt ja noch etwas weicher... und wenns morgen nicht kommt, mach ich es in der nächsten Woche.
      Im Moment habe ich wieder leichte Druckschwankungen und das nervt schon ein bisschen...
      und ich hoffe das es wirklich nur an der Buchse liegt :huldige:

      -Aber ich melde mich wieder wenn " Sie "drinnen ist.
      Bis dann, Thomas.

      Edit vom 23.09. die Teile kommen wohl erst zum Wochenende... bis dann.
      Leave No Man Behind
      Field Target im SC ernsdorf

      The post was edited 1 time, last by Dispatcher ().

    • Tja, was soll ich sagen, ... an der Buchse hat es nicht gelegen.
      Da wo ich Sie gedachte einzubauen passt Sie auf alle Fälle nicht hin... nungut. Ich habe aber trotzdem das Gefühl das das Druckluftrohr der springende Punkt ist den ich mir noch mal genauer angucken muß...
      ( mitlerweile dauert das öfnen und der wiederzusammenbau ja keine 2 Minuten mehr. :))
      Den Abzug habe ich auch sehr gut hinbekommen,- mit dem bin ich jetzt zufrieden.- und ich bin mittlerweile
      auf Silikonfett umgestiegen ,( das lag mal bei einem " Federdämmer " bei ) das geht nicht so ins Geld und ich hoffe das es sich nicht negativ auswirkt.
      Kurzzeitig hatte ich auch mal sehr gute Leistung (mit dem ersten Magazin beidseitiges Maisdosenlochen und mit dem zweiten und dritten einseitiges... ) [ P.S. ich schieße immer auf 6 Meter im Keller ]. Und dann mit der nächste Kapsel ( alle von Umarex aus einem Karton ) nur Beulen in die Dose geschossen...? ???
      Im Moment schieße ich ( seit 6 Kapseln) zwar auch nur Beulen aber die 12 hält sich bis zum 5ten Magazin
      und die Enten stellen sich mit nem "doppelschuß " auch beim 6ten wieder auf :new11: .
      Aber gemessen an der Leistung die ich mal kurzzeitig hatte ist das Ergebniss nicht zufriedenstellend für mich und ich werde "Weiterbasteln"... ( immer mal wieder ) bis ich "das" Problem gelöst oder aufgeklärt habe.
      Ich habe jetzt ca 2000 Schuß durch und ich muß sagen das ich nach ca. 600 Schuß den Dreck , der beim Laufreinigen rauskommt doch enorm finde. ( ja, ich bin einer von denen die den Lauf Ihrer Waffe(n) in regelmäßigen Abständen " Spiegelblank " putzt ) Erinnert mich immer an den Dreck der in meiner B2 war..

      P.S. Bei den Niederländern gibt es neben einigen Ersatzteilen auch Ersatzmagazinhalter und Speedloader für die 1077.- nur als Info.
      ( nicht gerade billig aber wer`s braucht... )
      luchtbukswinkel.nl/index_tm.ph…d777672a26ac69ceeeae7a702

      P.P.S. ich habe noch eine (wirklich) sehr kleine Unterlegscheibe beim"Aufräumen" gefunden und
      hoffe das "sie " nicht zur Waffe gehört.... oder doch und wenn, wohin ?
      (der Bohrer auf dem Photo ist ein 3,5mm Bohrer )
      Leave No Man Behind
      Field Target im SC ernsdorf

      The post was edited 1 time, last by Dispatcher ().

    • hi, grüßt euch

      da stell ich mich mal dazu, da ich mir nun auch die 1077 geholt habe.

      so sieht sie momentan aus:



      schulterstütze war mir zu kurz, eigenbau mündungs-kompensator (wegen präzision)
      zieloptik kommt noch (ich weiß noch nicht, welche)
      dazu dann der 88g CO2 adapter unten drunter.
      und ein paar kleine optische änderungen.
      Gewicht. mittig ausgeglichen/geladen - 2,3 Kg
      Länge: 111 cm


      mit superpoint hunting diabolos durchlöchert sie dosen auf 15 meter...
      zu den innereien schweigt man, boardregel 3.4 absatz c. ;D

      find ich aber sonst sehr gut deine schleiferei usw.
      gerade beim abzug usw. hab ich auch gefettet.
      und die unebenheit beim lauf eingang war auch bei meiner ähnlich, aber gering.

      alles in allem macht sie viel spaß... hät ich nicht gedacht und fürs sonntägliche dosen ziel-schießen mit freunden ist das allemal gut.

      have fun
      Ein Land ist immer so frei wie sein Waffengesetz!
      (Gustav Heinemann)

      The post was edited 8 times, last by T-Force ().

    • Ich bin gerade fertig geworden. Ich kann zwar erst morgen Nachmittag testen wie viel die Verbesserungen bringen aber ich bin sehr zuversichtlich. (:)
      Es gibt so unglaublich viele wunderbare dinge, für die es sich zu leben lohnt
      Wenn Menschen wissen wie armselig sie sind, brauchen sie irgendjemanden der noch armseliger ist als sie selbst, um sich besser zu fühlen
      :new15:
    • Ersteinmal vielen Dank für die Tips. Habe den Abzug vorhin überarbeitet und werde ihn später noch mal ausprobieren. Zusätzlich habe ich noch die Seite des Schiebers welche am Hahn anliegt geglättet bzw. entgratet. Dort waren auch noch heftige "Stanzränder" zu sehen.

      Nachtrag:

      Die gezeigten Verbesserungen im Gehäuse bringen in der Tat sehr viel, sind aber irgendwie nur die halbe Wahrheit. Zumindest bis zu ersten Druckpunkt wird das Abzugsverhalten ebenso von der Mechanik im Magazin, welche die Trommel dreht, beeinflusst.

      Abhilfe: Magazinkasten auseinander nehmen (Vorsicht, fliegende Federn :) ) und sämtliche Flächen wo etwas drauf gleitet oder in denen sich etwas dreht leicht mit Vaseline schmieren.
      Nach dem Zusammenbau merkt man, dass sich alles leichter, aber mit weniger Spiel bewegen lässt. Außerdem wird vermutlich auch der Verschleiß (ist ja alles nur Kunststoff) gemindert.

      Viel Spaß beim Nachbasteln und ausprobieren!
      airgunsmith.tumblr.com
      "Sportverbände sind von ihrem Wesen her Verbreiter von Unsinn, von Bürokratie und profilierungsgetränkten Wichtigtuern."
      Dieter Hildebrandt, faz.net, 09.07.2012

      The post was edited 2 times, last by wern0r ().

    • Original von Dispatcher
      P.S. Bei den Niederländern gibt es neben einigen Ersatzteilen auch Ersatzmagazinhalter und Speedloader für die 1077.- nur als Info.
      ( nicht gerade billig aber wer`s braucht... )


      ...Abhilfe ist in Aussicht! Habe vorhin mal eine Mailanfrage losgejagt und dabei ist herausgekommen, das "SWS" die Magazinkästen in Kürze auch im Angebot haben wird. Sind wohl schon bestellt :new11:

      EDIT: Die Magazinkästen sind schon seit geraumer Zeit bei SWS lieferbar! :thumbsup:
      airgunsmith.tumblr.com
      "Sportverbände sind von ihrem Wesen her Verbreiter von Unsinn, von Bürokratie und profilierungsgetränkten Wichtigtuern."
      Dieter Hildebrandt, faz.net, 09.07.2012

      The post was edited 1 time, last by wern0r ().

    • auch gerade fertig :)

      Allerbesten Dank für Deine Anleitung !



      Jetzt hab ich mich endlich mal getraut sie selbst von innen zu sehen und hab sie sogar problemlos wieder zusammen bekommen ;)

      Checken kann ich sie erst wenn ich wieder auf den Beinen bin... freu mich aber schon tierisch drauf !!

      Danke sehr ! :thumbsup:
      Bei guter Verpflegung kann der Mensch die größten Strapazen entbehren. :thumbup:

      The post was edited 1 time, last by serk ().

    • Uii,den Thread kannte ich noch garnicht,da bekomme ich ja direkt Bock drauf,mein olles 1077zu entstauben und so zu ueberarbeiten.Hab das Ding mindestens 6,7Jahre nicht geschossen,war damals von der Trefferleistung und dem schnell abfallenden Treffpunkt ehr entaeuscht.Aber wenn ich das hier lese,kann man das Ding ja anscheinend doch zum treffen bringen....
      Wenn der STAAT seinen Bürgern die Waffen nimmt,bedeutet das nur,das er Angst vor der Demokratie hat!
    • Sorry das ich den Fred noch mal ausgrabe, aber mich wundert es schon, daß ihr so Probleme mit der Leistung der 1077 habt. Meine hat ordentlich Dampf. Von Werk aus. Ich hab an der Technik nichts verändert, aber ich kann damit diese 5 Liter Bierfässer lochen und das nicht nur auf 5m sondern (natürlich mit den richtigen Diabolos) auch auf 30m. Und präziese schiesst die sich auch. Trotz des etwas gewöhnungsbedürftigen Abzugs. Mein Profilbild ist durch die 1077 auf 12m entstanden. Einziges wirkliches Manko ; nach 3 Magazinen ist die 12g CO2 Kapsel am Ende. Dann kann man den Dias hinterher sehen. Ich hab die 2015 bei K&Z gekauft und für einen Freund eine 2. mit bestellt. Die schiesst genau so tadellos.
      Kimme und Korn immer nach vorn.
    • Die oben beschriebenen Probleme sind ja auch bei Waffen aufgetreten, die mindestens sechs Jahre vor deiner gebaut wurden. Vielleicht wurde ja nachgebessert...
      HW 97k, HW 100 KT, FWB 65, Colt M45 CQBP, Beretta Px4 Storm, irgendwas von Pedersoli im Kaliber 45, HK USP COMPACT, Tippmann M4 CQB