HW100 Gemeinschaft

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • @SonOfaGun

      Der vordere Systemteil ist ja mit der Schraube fixiert und somit fest.
      Der hintere lässt sich doch mit dem Finger etwas in den Schaft hineindrücken.
      Zwar nur minimal, aber immerhin. :confused2:

      Meines Erachtens ist das aber im "elastischen" Beriech. Es federt also alles wieder in die ursprüngliche Position zurück.

      Probier das doch bitte mal an Deiner HW100!

      Wenn sich dort nichts bewegen sollte, käme für mich auch so eine Schiene in Betracht.

      Gruß
      Holger

      The post was edited 1 time, last by Techniker ().

    • Ach du Sch.....
      Das ist mir noch nie aufgefallen.

      Es lässt sich auch mit Schiene minimal bewegen.
      Aber: Da ich den O-Ring der den Lauf (umklammert) entfernt habe, kann man gut sehen das sich beim runterdrücken des hinteren Systems, sich der Lauf nach oben bewegt. (in dem zu großen Loch)

      Das System ist quasi stabil.

      Aber das erstaunt mich jetzt.
      Dem werde ich Abhilfe verschaffen. Auch wenn ich noch nicht weiß wie!!!
    • Hmm. Klar. Wenn Du den O-Ring entfernt hast, wird der Lauf nicht mehr
      geführt und Dein System hängt quasi nur an einer Schraube.
      Der Lauf bewegt sich bei mir nicht, habe aber auch noch den O-Ring drin.

      Bei mir bewegt sich sichtbar nur der hintere Teil des Systems.

      Vielleicht wäre dann doch so eine Schiene angebracht. Was kostet die denn wenn ich fragen darf?
    • Die kostet glaub ich wenn ich nicht irre 79€

      Bedenke du brauchst auch noch was zum montieren. Von ZF auf die Waver.

      Aber sind soweit ich weiß nicht auf Lager.

      Frage Erwin doch mal via e-mail.

      Ist ein sehr netter Mensch unser Erwin.
    • Uh das will ich jetzt nicht einfach (bejaen)

      Ich habe die WARNE Low Matte 30 mm. und die langen sogar bei 60er Gläsern.

      :nuts: übrigenz--ich habe meine Schaftschraube eben mal richtig angezogen.
      Problem so gut wie erledigt. :anon:

      Edit..Nicht so gut wie erledigt sondern erledigt

      Sitzt bombenfest.

      Hab mir schon den Daumen weh getan weil ichs wissen wollte. *lol*

      The post was edited 1 time, last by SonOfaGun ().

    • Schraube nachziehen ist eine suuper Idee! ;)

      Habe ich auch gerade gemacht. Der hintere Teil des Systems lässt sich zwar noch etwas nach unten drücken, aber das ist so minimal, das es denke ich zu vernachlässigen ist. das sollte das ZF abkönnen.
      Mal schauen, was draus wird.
    • RE: HW100 Gemeinschaft

      Original von SonOfaGun

      Ebenso ist die Sagenhafte (Erwin Schiene) ein muss für jeden (100) Schützen



      Was nutzt die Schiene, wenn man sie nicht mehr bestellen. kann... :new16:

      Ich habe mir nun die ATP61 aus England bestellt, damit ich mein Zielfernrohr etwas neigen kann. Das sich etwas verzieht konnte ich nicht feststellen. ich habe die kleine carbine-Version.





      Gruß Matthias

      The post was edited 1 time, last by Drangdüwel ().

    • Hi Matthias,

      Ich denke nicht dass sie niemehr zu bekommen ist.

      Es müssen einfach noch welche hergestellt werden.

      Oder hast du da andere Informationen?

      Gruß SoaG

      Edit: Vielleicht hilft ja eine art Sammelbestellung. So das er sich nicht wegen jeder einzelnen an die Fräsbank stellen muss??

      Auf diesem Weg...Erwin, du hast doch bestimmt schon mitgelesen. Werden die Schienen noch produziert?

      LG -- Lanzelot ....(Insider)

      The post was edited 1 time, last by SonOfaGun ().

    • Meines Erachtens nach ist eine ganz leichte Beweglichkeit des Systems ggf. sogar von Weihrauch gewollt. Es können somit durch die zwei Auflager minimalste Unebenheiten ausgeglichen werden! Ebenfalls der etwas straffere O-Ring im Lauf ist dann von Vorteil! Durch einen dünnen O-Ring fehlt es aufgrund des leichten Spiels vom System an Führung.

      Ein Anbringen einer zweiten Systemschraube ist, so wie ich das sehe, eher schlecht. Man hat dann 3 Lagerungen in einer Linie, wodurch es erst recht zu Verspannungen kommen kann, wenn nicht alles pingelig ausgerichtet wurde.
    • Original von HaPfco2
      Eine durchgehende Schiene, gleich welcher Art, ist bei der HW100 sehr empfehlenswert.
      Nicht unbedingt der Neigung wegen, sondern weil die beiden Systemhälften etwas labiel sind. Je nach ZF montage kann es zu Verspannungen kommen, die sowohl für das ZF, als auch für das System, nicht gut sind. Es ist schon vorgekommen, das nach ZF montage das Magazin geklemmt hat, da sich die Systemhälften zusammengezogen haben. Vor allem wenn recht schwere ZF montiert werden. Die Kraft eines Fingers auf ein Systemteil reicht aus, um die beiden Hälften sichtbar und natürlich messbar auseinander zu drücken.


      Bitte? Wenn die beiden Schrauben fest angezogen sind sitzt es Bombenfest. Und um das dann mit dem druck eines"Fingers" auf ein Systemteil irgendwie zu drücken dann muss man schon He-Man sein oder es ist nicht fest angezogen.

      Jedes Teil ist immerhin aus dem vollen, beide sitzten absolut passgenau aneinander und es ist nicht irgend ein grober, billiger Guss der paar mm Spiel hat.

      Und wenn du es schaffst es bei der ZF Montage zu verspannen (was sicher sehr viel Kraftaufwand bedeutet) dann wird es sicher eher an einem nicht 100%tigen ZF liegen als an der Waffe.

      Also sowas lese ich jetzt zum ersten mal hier und kanns auch nicht glauben bei diesem massiven System. :confused2:

      The post was edited 1 time, last by DIE_HARD ().

    • Original von SonOfaGun
      Edit: Vielleicht hilft ja eine art Sammelbestellung. So das er sich nicht wegen jeder einzelnen an die Fräsbank stellen muss??

      Auf diesem Weg...Erwin, du hast doch bestimmt schon mitgelesen. Werden die Schienen noch produziert?

      LG -- Lanzelot ....(Insider)


      Hallo ,
      nun diese schienen wird es auch weiterhin geben .
      auch wird es eine andere für die Steyr LG 110 geben
      und auch eine für´s HW 97 mit Stopperstift .
      nur müssen die noch eloxiert werden .

      erwin
      Wir machen unsere FT Ziele jetzt selber Selber oder bauen diese um Umbau
    • Original von DIE_HARD

      Wenn die beiden Schrauben fest angezogen sind sitzt es Bombenfest. Und um das dann mit dem druck eines"Fingers" auf ein Systemteil irgendwie zu drücken dann muss man schon He-Man sein oder es ist nicht fest angezogen.

      Und wenn du es schaffst es bei der ZF Montage zu verspannen (was sicher sehr viel Kraftaufwand bedeutet) dann wird es sicher eher an einem nicht 100%tigen ZF liegen als an der Waffe.

      Also sowas lese ich jetzt zum ersten mal hier und kanns auch nicht glauben bei diesem massiven System. :confused2:


      Man muss weder der Hulk, Superman noch He-Man sein, um das Spaltmaß deutlich durch leichten Druck auf eines der Systemhälften zu verändern. Ich hatte bestimmt schon 6 HW100 in den Fingern und es war bei allen so.

      Und das sich die Systemhälften so verspannen, das das Magazin nicht mehr eingesteckt werden kann oder nicht mehr weiterdreht ist auch ohne übermäßige Kraft zu erreichen. Und auch schon mehrfach vorgekommen.

      Ob mir das jemand glaubt oder nicht ist mir furchtbar egal, ich gebe hier nur wieder was ich bei einigen Modellen unterschiedlicher Baujahre festgestellt habe.

      Ich "glaube" nicht, sondern überprüfe sowas bei mehreren Waffen und handel danach, indem ich keine HW100 im Hause habe die keine feste, durchgehende Schiene hat.
    • HW100 Gemeinschaft

      Hallo HW100 FZ-Schützen,
      nuu geb ich auch noch meinen Senf dazu. Seit vier Jahren schieße ich die HW 100 mit Sportschaft in FTS in der Klasse 1. Habe angefangen mit mit dem Sima Gold und zweiteiligen in der Höhe verstellbaren Montagen von B-Square.Bin auch damit zufrieden gewesen, aber nach ca. 1000 Schuß habe ich gemerkt das die HW 100 temperaturfühlig geworden ist. Also als ersten den Gummiring aus der Laufhalterung gemacht, daß brachte erste Erfolge und bessere Streukreise. Aber noch nicht so richtig, immer noch temperaturfühlig, Sommerbetrieb und Winterbetrieb !!!! Ja und dann hab ich mir einen Eigenbauschaft gebaut und habe das System im Schaft mit Bettungsmittel eingegossen und die Halterung der Kartusche entfernt, sie liegt jetzt im Schaft mit eingebettet.
      Der Lauf damit freischwingend !!!!!
      Als nächstes eine Schiene von Erwin und gleich noch die Warne Montagen bestellt. Montiert habe ich jetzt das Big Nikko und komme damit super zurecht. Keine Verstellung der Treffpunktlage mehr aufgetreten !!!! Habe mich so ganz langsam vom Landesmeister Sachsen bis zum Deutschen Vizemeister 2009 in der Klasse 1 hochgearbeitet. Kann also doch nicht falsch gewesen sein der Umbau *lol*
      Bilder gibt es auch bei field-target-chemnitz.de

      Mit Gruß aus dem Erzgebirge
      Haras
      Hs
    • RE: HW100 Gemeinschaft

      Hallo Haras,

      entweder ist mein Browser kaputt oder ich finde wirklich kein Flinten unter deinem Link. Vieleicht hat du ja noch das ein oder andere Bild, was du hier enhängen kannst.
    • Ahhh, ja - cool! Das reicht schon. Sehr schönes Teil!

      edit: Rechtschreibkorrektur ;o)

      The post was edited 1 time, last by cpt.bullshot ().

    • HW100 Gemeinschaft

      Hallo FZ-Schützen,
      wenn Ihr bei mir auf www klickt dann kommt Ihr in mein Album bei web.de da unter Schaftbau HW 100, da sind Bilder vom Bau des Schaftes bzw. die komplette Hw 100. Als Nachtrag noch, da die Hw100 von Haus aus ein geteiltes System hat resultieren meiner Meinung nach bei unterschiedlichen Temperaturen die Treffpunktverlagerung. Deshalb habe ich das System im Schaft richtig eingebettet.

      Mit Gruß aus dem Erzgebirge
      Harald
      Hs