Westernwaffen im 21. Jahrhundert...wo sind all die Indianer hin...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Howdy

      Freunde des Wilden Westens, und der Waffen aus dieser Zeit, ich möchte euch heute ein paar Waffen aus meiner Sammlung zeigen, und somit dazu Beitragen das der Wilde Westen am Leben bleibt.

      Zuerst meine Reck Lever Action im Kal. 22 lang mit der PTB 256 Beschuss 1981 eines der Ersten Produktion, in einem Super Zustand, und als Vergleich eine Originale Winchester Mod. 94 im Kal. 30-30, wo man gut erkennen kann, das es keinen großen Unterschied macht, was die Optik angeht zu der Originalen.





      Und dann noch einen Vorderladerrevolver Nachbau des Remington New Army im Kal. 44
      von der Spanischen Firma Santa Barbera.





      Grüße aus dem Wilden Westen
    • echt tolle westernwaffen! ich suche die ganze zeit ja ne ME1873 mod. Hartford, die hats mir iwie angetan^^
      Der Feldwebel beim erklären des MG 3: "das ist ganz einfach damit zu schießen. erst auf "F" wie Frieden stellen und dann Blei in die Heide...

      >>> BDS <<>> SGSSV <<>> SV- Birkwitz-Pratzschwitz e.V. <<<
    • Ist baugleich mit dem Weihrauch SA...und der ME Hartford wird auch von Weihrauch gebaut. Laufen beide unter der gleichen PTB-Zulassungsnummer, deren Inhaber eben Weihrauch ist.
      "Was unterscheidet letztendlich den freien Menschen vom Sklaven? Geld? Macht? Nein! Der freie Mensch hat die Wahl, der Sklave gehorcht!"
      -Wenn du im Sarg liegst, haben sie dich das letzte Mal reingelegt!-
    • Wolfsmond schrieb:

      Ich bin neu Hallo zusammen !!
      Möchte meinen Uberti Open Top und mein Outrider Bowie vorstellen.

      Lange Tage und Angenehme Nächte..
      Tolles Teil.

      Und mögen sie dir doppelt vergönnt sein.
      +++ Röhm RG 96, Röhm RG 89N, Weihrauch HW 88, ISSC M22 ------------- Weihrauch HW 35, Umarex Legends P08, Feinwerkbau Modell 102+++
    • Meine kleine Sammlung

      1x Weihrauch Arminius 7 1/2 Zoll PTB 265
      2x Weihrauch SAA 5 1/2 Zoll PTB 702
      Bilder
      • AhNDO8SNCMPaMFgrfgwjCHoIj1Gd8GmGx3ei5EW9CMq8.jpg

        166,42 kB, 1.599×899, 45 mal angesehen
      • AkMMsys2zpl_dOqvT-vqhX4oI4ssoNKVYT9mhD-U0L2V.jpg

        185,63 kB, 1.600×900, 43 mal angesehen
      • ApCFubSIcgGOj4rX2PQ2vqIP_SuaanSpel5VhnjqJijK.jpg

        180,12 kB, 1.599×899, 37 mal angesehen
    • Ja, der Wilde Westen lebt ...

      Meine Errungenschaft
      HS 121 Texas Scout Army 1873 9mm / Knall
      Lauf, Rahmen, Trommel, Abzug, Hahn aus Stahl
      7,5 Zoll Lauf
      Beschussjahr 1983
      Hersteller Herbert Schmidt / HS Sportwaffenfabrik / Ostheim
      PTB 242, mehrfarbige Ausführung, teils brüniert, teils poliert, Rahmen bunt angelassen
      Realistisches Mündungsbild, lediglich a.d. Laufwurzel durch zwei kleine Stege verjüngt.





    • Neumann - Hege - Arminius - Western pur

      Hallo!

      Nach jahrelanger Suche und ewigem Hin- und Her sind diese Teile bei mir gelandet/verblieben:

      Hege Modell Army 1873 KAL. 9mm Knall mit "üblichem" Griff und mit Thunderer Griff, PTB 719 (Erstbeschuß 1999 und 2000)
      Neumann Western Navy 1851 CAL. 9mm Knall als PTB 287 und 287/2 (Erstbeschuß 1982 und 1991)
      Arminius Western Six Shooter - By H. Weihrauch CAL. 9mm Knall (Erstbeschuß 1982)

      warum?

      Eigene Präferenzen.
      - Hauptsache Stahl.
      - Ausschuß nach vorne.
      - Zerlegbar.
      - möglichst geringer Trommelspalt.
      - Haptik und Originalität, bei gutem Aussehen.
      - Praxistauglich.

      Man kann nicht alles auf einmal haben, aber ich bin mit dem Ergebnis zufrieden....

      Der Arminius hat zwar einen Zinkrahmen u -griffteil, der Rest ist aber Stahl brüniert. Der Lauf ist nahezu frei, die Trommel nicht versetzt gebohrt, der Trommelspalt gering (knapp über einem mm und er kann Pyros abschießen und ist zerlegbar). :^)
      Die Neumann sind nur Stahl und z.T Messing, wertig, schwer, schießen nach vorne sind bautechnisch und vom Äußeren dem Conversion Colt sehr nahe :thumbup: . PTB 287 ist leider nicht zerlegbar, 287/2 schon.
      Über die Hege muss man nicht viel sagen. Die PTB 719 hat jedenfalls am Lauf eine Öffnung, der Ausschuß nach vorne, der Trommelspalt etwa 1 mm. Stahl und Luxus pur. Die PTB ist empfehlensert, da die früheren einen riesigen Trommelspalt haben :thumbdown: . Dort war der Lauf
      komplett zu (verschweisst) - Ein No Go :cursing: . Die späteren PTB sind nicht zerlegbar (Die PTB 838 noch bis Mitte 2009 zerlegbar, dann nicht mehr ;( ). Also mir scheint die PTB 719 die beste, auch wenn ich bis auf die Stempel bislang keinen Unterschied zu der noch zerlegbaren PTB 838 erkannt habe :huh: . Aber sicher ist sicher....Die versetzten Bohrungen an der Trommel hatten bislang alle PTBs, die ich gesehen habe...und ich meine alle gesehen zu haben. Die Laufsperre stört mich weniger, da sie sich noch angenehm weit von der Mündung entfernt zeigt (ca 1,5 cm).

      Grüße von leaf hound
      Bilder
      • IMG_0379.JPG

        288,46 kB, 1.000×1.333, 53 mal angesehen
      • IMG_0353.JPG

        232,9 kB, 1.100×825, 34 mal angesehen
      • IMG_0372.JPG

        273,77 kB, 1.100×825, 37 mal angesehen
      • IMG_0349.JPG

        290,43 kB, 1.200×900, 37 mal angesehen
      • IMG_0346.JPG

        220,71 kB, 1.200×900, 41 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von leaf hound ()

    • hallo ihr westernfans

      Ich bin Leider kein Fan von Westernwaffen, aber ich habe eine bekommen.Vieleicht werde ich ja noch Westernfreund und mein interesse an diesen Waffen steigt-was ich aber eher nicht glaube- Also, ich habe einen Revolver 1851 mit der PTB 357/2 bekommen mit dazugehörigen Holster. Alles zerlegbar und wie ich finde super in schuss .Beschuss kan ich nix zu sagen, wo das stehen soll ist nur son komisches zeichen mit KE drin.Warscheinlich werde ich das teil Verkaufen , falls einer intresse hat, angebote nehme ich gerne entgegen :^)
      Bilder
      • PICT1234.JPG

        25,5 kB, 300×225, 36 mal angesehen
      • PICT1235.JPG

        25,92 kB, 300×225, 23 mal angesehen
      • PICT1236.JPG

        27,71 kB, 300×225, 22 mal angesehen
      • PICT1237.JPG

        23,06 kB, 300×225, 21 mal angesehen
      • PICT1239.JPG

        26,23 kB, 300×225, 34 mal angesehen
    • Neumann - Hege - Arminius - Western pur

      Noch ein kleiner Nachtrag. Ich dachte, das Gewicht wäre mal interessant:

      Arminius Weihrauch Six Shooter, PTB 265 wiegt 1,115 Kg,
      Neumann Navy 1851, PTB 287, wiegt 1,188 Kg,
      Neumann Navy 1851, PTB 287/2 wiegt 1,210 Kg,
      Hege Modell Army 1873, PTB 719 mit Thunderer Griff wiegt 1,183 Kg und
      Hege Modell Army 1873, PTB 719 mit Standard Griff wiegt 1,162 Kg.

      Also allesamt schwere Jungs :n4:

      Zum Unterschied der PTB 838 und 719 kann man sich auch im I-net gut informieren:
      PTB 719 wird perfekt und ausführlich von Gunimo hier vorgestellt:
      muzzle.de/N4/Schreckschuss/Heg…_1873/hege_army_1873.html
      PTB 838 sieht man sehr ausführlich hier:
      youtube.com/watch?v=3wEBTPqxE3w
      (Die Links stehen hier nur zum Zweck der Information für den geneigten Leser, ohne weitere Absicht oder Hintergedanken)

      Es gibt hier im Forum auch eine Vorstellung der PTB 838, zu der zu sagen ist, dass einige Angaben zu Unterschieden der PTB nicht korrekt sind. Möglicherweise stand dem Autor keine PTB 719 zur Verfügung:
      Revolver .380: HEGE Uberti SA Mod. 1873 / PTB838 (Peacemaker)

      Anhand von den vorliegenden Informationen ist davon auszugehen, dass
      die Gewichtsangabe dort mit 1,37 Kg wohl vorsichtig als "optimistisch" zu bezeichnen ist (bei 5,5 Zoll),
      der Laufboden ebenfalls nicht ganz offen ist, sondern genauso wie bei der PTB 719 eine gleichgroße Öffnung hat,
      die Laufsperre ebenfalls genauso wie bei der PTB 719 gleichtief im Lauf liegt und
      die Trommelbohrungen bei ausnahmslos allen PTBs versetzt waren (und sind).

      Trotzdem, falls jemand weitere Infos hat....würde mich freuen, weitere Infos zu bekommen. Weitere Bilder von mir stehen unter
      Hege Uberti SAA 1873 - Welche PTB ist die beste???

      LG
      leaf hound :nod:

      PS @ right gunner
      Das komische Zeichen steht für Erstbeschuß 1994. Verkaufsangebote werden hier im Forum nicht gerne gesehen (s. Forumsregeln) 8-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von leaf hound ()

    • Gibt es eigentlich noch interessierte "Cowboys und Indianer"?
      Nach den Auktionen in diesem Jahr auf der allseits bekannten Plattform müssten es sehr viele sein...
      Daher mal das Thema wieder ausgegraben (zumal ich viele Themen hier nur noch über google finde und nicht mehr über die Suchfunktion.... ?(
    • Gibt´s!

      Und hey - wenn morgen die Sonne hoch steht, gibt´s Pics von den Teilen, die bei mir so rumflyern! Mein Traum ist es, ja mal im schwarzen Kutschermantel und in voller Montur mit Kumpelz so richtig Tombstone-mäßig in einer Westernstadt einzulaufen...

      Als Requisiteur habe ich natürlich all das passende Gerödel, harhar...
      Bekennender Jason-King-Fan.
    • Okay, `n paar alte Pics habe ich schon mal hier:





      1872 Open Top Double Feature



      Colt Army 1860



      Colt 1873 Peacemaker Nickel Plated 7.5"

      Gut, daß es so ein Thema gibt - wusste ich gar nicht. Da können dann ja auch Rolling-Block Pistols, Kentucky Pistols and Rifles und Anderes rein - sehr schön... Da gibt´s ja nun Einiges!
      Bekennender Jason-King-Fan.
    • ...sehr schön...

      "wenn morgen die Sonne hochsteht" - Optimist ;^)
      "...im schwarzen Kutschermantel und in voller Montur...so richtig Tombstone-mäßig in einer Westernstadt einzulaufen" - aber nur mit der richtigen musikalischen Untermalung :whistling:
      ...und den richtigen Filmzitaten, etwa wie: "...am Bahnhof waren drei Mäntel. In diesen Mänteln waren drei Männer...und in diesen Männern waren drei Kugeln..."
      ...ich glaub' ich schau mir heute gleich mal wieder 'nen Western an :vierk:

      PS: Schreib doch bitte die PTB dazu, oder ob es sich um Deko handelt... merci
    • Das ist das Andere. Manches ist dermaßen abgefahren, daß es so selten ist, daß man wirklich auf jedwede Quelle zurückgreifen muss, die man auftun kann, denn Originale sind unbezahlbar - oder so kackenselten, daß sie unbezahlbar wären, würde man rankommen. Nunja - hier mal zur Einstimmung:



      Die Winch wird man so wohl kaum bekommen - ich zumindest nicht - ohne einen Riesenhaufen Moos hinzublättern. Aber zur Not tut´s auch ein Denix-Modell. Nunja...



      Hier ein Colt Buntline Special - natürlich ist auch ein ansetzbarer Schaft am Start.



      Ein kleines Damast-Bowie, wie es seinerzeit aus Sheffield importiert wurde - und die frühere Alternative, ein großer Arkansas-Toothpick - durch den Klingenrücken aus Buntmetall als reines Kampfmesser gekennzeichnet. Die großen Varianten dieser Messer waren zu Perkussions- und Steinschloßzeiten noch en Vogue - sogar dermaßen, daß der Kongress sich damit befasste, ob und wo man solche Dinger tragen kann. Als nach dem Sezessionskrieg die Patronenwaffen sich endgültig durchsetzten, verloren sie als Beiwaffen aber schnell an Relevanz - auch weil man nun winzige Deringer-Pistolen bei sich tragen konnte.



      Ein Smith&Wesson, Mod.03. Tatsächlich versilbert und zu Tode graviert.



      Und zwei weitere Schnörkelkönige - ein 5-zölliger Peacemaker und ein Colt Navy 1851.
      Bekennender Jason-King-Fan.
    • Dann trag ich auch men Scherflein dazu bei, sind aber keine SSW, sondern Dekos - macht aber nix, wie ich finde!

      Winchester M1892 und Colt SAA Frontier (jew. Replikas von Rossi (2013) und Armi Jager (1963)
      Bilder
      • image002.jpg

        181,55 kB, 1.200×900, 9 mal angesehen
      • image003.jpg

        201,28 kB, 1.200×900, 12 mal angesehen
      • IMGP3362.jpg

        103,29 kB, 1.024×768, 8 mal angesehen
      • IMGP3365.jpg

        90,8 kB, 1.024×768, 8 mal angesehen
      • IMGP3371.jpg

        95,09 kB, 1.024×768, 8 mal angesehen
      • IMGP3374.jpg

        103,92 kB, 1.024×768, 8 mal angesehen
      • IMGP3376.jpg

        78,06 kB, 1.024×768, 7 mal angesehen
    • Benutzer online 2

      2 Besucher