Airsoft IPSC: Mad Bull Popper

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Airsoft IPSC: Mad Bull Popper

    Kleiner Testbericht

    Objekt: Classic Popper Design für usapsa.org
    Hersteller: Mad Bull Airsoft
    Material: Aluminium 1mm
    Preis: 20USD 1VE (5Stück)

    Testwaffen und Gas
    TM hi capa 5.1 und 4.3 DS , WA Infinity, KSC Glock 34, Abbey Ultra

    Der Test wurde während des AIPSC Trainings auf dem Schießstand des
    St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1473 Bonn e. V. durchgeführt.



    Eindruck,

    Der leichte Popper macht einen guten Eindruck, sauber ausgestanzt, keine Grate an denen man sich schneiden könnte. Auch macht der Standfuß einen durchdachten Eindruck. Lediglich die Proportionen des Poppers stimmen nicht mit den IPSC Classic Poppern überein. Einzig die Höhe entspricht dem Mini Classic Popper mit 187mm in 1/3 der Original Größe. Der Kreisbereich ist mit 89mm um 21mm größer und die Fläche durchgehend um 15mm breiter. (Bild 1-2)


    Erster eindruck auf dem Stand,
    Ein AIPSC´ler meinte nach kurzer Begutachtung das es sich um ein schlechten Witz handelt. (das ist die jugendfreie Version)


    Erster Schusstest,

    Direkt der erste Schuss hinterließ eine Delle von ca 1mm wie auf dem Bild 3 zusehen ist. Auch machte der Standfuß schon etwas schlapp. Nach 5 Schuss stand der hintere Standfuß (Bild 4 li. Unten) im rechten Winkel zur Zielfläche.





    Nach 19 Schuss zeigte der Mad Bull Popper die ersten Anzeichen das er doch nicht ganz der Erwartung entspricht. Das verbiegen des Alubleches zeigt das er nicht für häufigen Beschuss geeignet ist, und das bei Distanzen von 4-6m. (Bild 5-6)





    Nach ca 40 Schuss davon einige in Dubletten brach der nach hinten gebogene Fuß ab.(Bild 7)



    Ein Vergleichsbeschuss mit einem aus 1mm starkem Stahlblech(St37) ausgeschnittenen Mini Classic Popper in 1/3 Originalgröße (Bild 8)zeigte keine nennenswerten Spuren. Zwar bekommt man auch Beulen ins Blech die leider auf dem Foto nicht erkennbar sind. Die kosten für die Stahlpopper liegt bei 4-5 Euro pro Stück je nach Abnahme. Auch nutzen wir ebenfalls aus 1mm Stahlblech ausgeschnittenen Scheiben im Durchmesser von 15cm die auch schon mehrere Hundert Schuss einstecken mussten und das ohne Sichtbaren schaden überstanden haben.





    Fazit,

    Schöne Popper die leider nicht den Erwartungen entsprechen, auch wenn sie von der usapsa.org so genehmigt wurden?. Das Ausführung ist zu schwach und nicht in den richtigen Proportionen erstellt worden. Hier hat die U.S. A.P.S.A./Mad Bull noch einiges zu verbessern.
    Images
    • bild1.jpg

      75.78 kB, 200×426, viewed 4,531 times
    • bild2.jpg

      84.51 kB, 334×385, viewed 4,504 times
    • bild3.jpg

      18.5 kB, 199×600, viewed 4,405 times
    • bild4.jpg

      20.05 kB, 217×600, viewed 4,427 times
    • bild5.jpg

      23.45 kB, 285×600, viewed 6,358 times
    • bild6.jpg

      22.8 kB, 171×600, viewed 4,430 times
    • bild7.jpg

      38.02 kB, 343×600, viewed 4,516 times
    • bild8.jpg

      14.4 kB, 212×600, viewed 4,384 times
    Nemesis, Automag,Phantom, CP99, EB17, WA Infinity 5"
    Airsoft IPSC Teams pro-legal Interessengemeinschaft für Waffenbesitz