Haenel - Gemeinschaft

    • S.g. Hr. Unfallklempner ;)

      Experte bin ich nicht. Ich bin eher Sammler und Hobbyschrauber. Deshalb habe ich nicht viel Ahnung von Matchbedingungen. Aber ich würde unter den genannten Haenel Gewehren, das 312 uneingeschränkt empfehlen. Es schießt äußerst präzise, ist leicht instand zu setzen, liegt gut im Anschlag und konnte zu DDR Zeiten etliche Siege bei Meisterschaften verbuchen. Wobei es sich auch noch heute nicht zu verstecken braucht, denn es kann sicher überall mithalten. Die Ersatzteilversorgung ist noch auf Jahre gesichert.
      Also wenn es ein Haenel Matchgewehr sein soll, dann unbedingt ein Haenel 312. Das heißt aber nicht, dass all die anderen Matchgewehre von Haenel nichts taugen, nein, im Gegenteil, hat man ein 312 werden andere Modelle folgen - das ist der Haenelvirus. ;)
      Knickst Du noch, oder repetierst Du schon? (© Nosferatu2008)
    • Hallo,

      @Unfallchirurg:

      Das Mod. 312 steht meiner Meinung nach einem vergleichbaren Westprodukt
      in nichts nach. Schon gar nicht in der Qualitätsanmutung.
      Ein guter Sportschütze wird mit einem 312 so gut zurecht kommen, wie mit
      einem FWB 300.
      Dabei ist, wie man das von Haenel gewohnt ist, der Aufbau des Gewehres
      sehr übersichtlich und reparaturfreundlich.





      Hierzu gibt es auch eine hervorragende Anleitung:

      Haenel 312 zerlegen und wieder montieren

      Die Abzugseinheit ähnelt im Aufbau der bekannten 310-2 / 311 / 303-8 - Lösung.

      Siehe auch hier:

      waffencenter-gotha.de/shop/Hae…:::168_169_2619_2621.html

      Versionen gab es: 3.121, den Nachfolger 312-1, das 312-1.2 (Laufend Scheibe) und
      das Modell 600, dass nach der Wende ca. ein Jahr lang gebaut wurde.

      Ich habe mein 312 verkauft, da ich noch mein ehem. Vereinsgewehr hier habe, ein
      FWB 601 und als nicht mehr aktiver Schütze keine zwei Matchgewehre brauche.

      Zum 303-8 Super:

      Das ist für mich das beste LG, dass Haenel in seinem Programm hatte. (Ausgenommen
      natürlich die MLG-Matchgewehre.)

      Liegt super in der Hand und lässt keine Wünsche übrig.

      Nosferatu2008 wrote:

      ...würde aber eher sagen ähnlich der HW 35 mit Diopter.
      Eine Einschätzung, wie ich sie auch sehe.
      Ich bin so gar kein Freund der Marke Weihrauch, aber mit dem HW35 ist meiner Meinung
      nach alles erfüllt, was man von einem LG erwarten darf.
      Das universellste und wertigste Freizeit-LG überhaupt und nicht umsonst schon so viele
      Jahre auf dem Markt.

      Das 303-8 Super kommt dem aber sehr nahe und hat obendrein den Vorteil über einen sog.
      Sportschaft zu verfügen. Und natürlich auch über eine Laufverriegelung.

      Kann wie das HW 35 mit Diopter oder über Kimme und Korn geschossen werden. Die
      entsprechende Kimme des Mod. 311 / 312 passt hier.

      liebe Grüsse ... Patrick
      co2air.de/thema/104578 - Bügelspanner-Info
      co2air.de/thema/106784 - Haenel 49a-Info
      co2air.de/thema/106288 - Haenel 310-Info
      co2air.de/thema/107264 - Haenel 310-2/3-Info - Abzugseinheit Instandsetzung
      co2air.de/thema/107611 - Feinwerkbau 601 Service-Info

      Tom O'Toole said: 'Don't complicate your life!'

      ------------------------------

      ¡ No ahorcar Galgos !
    • verodog wrote:

      Kann wie das HW 35 mit Diopter oder über Kimme und Korn geschossen werden. Die
      entsprechende Kimme des Mod. 311 / 312 passt hier.
      Patrick, das wäre mir neu. Das Haenel 303-8 hat doch gar keine Aufnahme für eine Kimme. Auch das 312 hat, mit Ausnahme der zuletzt produzierten Stücke, keine Kimmenaufnahme.
      Lediglich das Haenel 311-2 und 311-4, sowie das Haenel lV/M haben Schienen für eine Zusatzvisierung, wobei sich diese Kimmen von Modell zu Modell in Bauart und Höhe unterscheiden.
      Knickst Du noch, oder repetierst Du schon? (© Nosferatu2008)
    • @Nosferatu2008 @Rifleman @verodog

      Erstmal vielen Dank an euch drei!!!

      V.a. auch Danke, Patrick, für die ausführlichen Erklärungen!

      Ok, dann lag ich mit meinem Bauchgefühl ja schonmal richtig!
      :D
      Ich sehe momentan auch schon wieder kommen, dass es beide Kandidaten werden!
      Kommt natürlich wie immer auf das Angebot an...
      Bei den üblichen Verdächtigen (eGun...) sind momentan ein paar Modelle in der Preisspanne von ca. 150 bis (angeblich neues 312er) 500€ drin.

      Am liebsten wäre mir entweder ein komplett abgerocktes Modell für unter 100€ zum selbst Aufbauen oder ein gutes überwiegend original erhaltenes 312!
      Was wäre hier der Preis?

      Sollte man von den GST-gestempelten Abstand halten, da vielleicht "ausgenudelt"???

      Gruß an alle
      Frederik
      :W: eihrauch - Always on the Target!

      " It don't mean a thing if it ain't got a spring! " :thumbup:

      - Field-Target-Team Kölschhausen -

      field-target-team.de/

      The post was edited 1 time, last by Unfallchirurg ().

    • Unfallchirurg wrote:

      Sollte man von den GST-gestempelten Abstand halten, da vielleicht "ausgenudelt"???
      Ausgenudelt oder nicht ist völlig egal.
      Der Aufbau ist wie Patrick schon schrieb simpel, und Ersatzteile gibts noch genug.
      Da du ja eh gerne Bastelst ist das auch egal.
      Wobei die GST die Dinger auch gepflegt hat.
      Beim 310er hätte ich nun gesagt da sind manche GST gestempelte besser wie manche aus privater Hand.
      Die 312 waren aber in Privater Hand eh recht selten da teuer, und nicht so verfügbar wie das im Westen war mit den FWB oder D 75.
      Auch preislich seh ich sie so wie die FWBs oder D75 im Topzustand nicht mehr wie 300.
      Darunter "you get what you pay"
      Und natürlich nicht alles glauben was die VK auf Egun schreiben. Rechne mal Federn und Dichtungen mit ein. :D
      Fieldtarget bei der FSG-Starnberg Youtube
      Field -Target ist wie Sportschießen, nur viel Geiler!!!

      The post was edited 1 time, last by Nosferatu2008 ().

    • Das um 500.- angebotene Haenel 312 ist schon ein sehr schönes Stück, allerdings finde ich den Preis nicht angemessen.
      Es gibt immer wieder schöne 312er bei egun und ich meine das 250 bis 400 Euro in Ordnung sind, sofern der originale Diopter und Zubehör dabei ist - Diopterblenden, Korneinsätze und Winkelschraubendreher.

      Mit Verschleißteilekosten muss man auch rechnen, denn die Dinger haben schon einige Jahre hinter sich. Kolbenfeder, Kolbendichtung, Puffergummi u.-feder. Bei Manchen wird wohl auch eine neue Spannschiene fällig sein, wobei ich persönlich der Meinung bin, dass die Nachbauten besser als die originale Spannschiene sind.
      Knickst Du noch, oder repetierst Du schon? (© Nosferatu2008)
    • kanzlerleuk wrote:

      Habe für mein ladenneues originalverpacktes 312-1 mit allem Zubehör 490,-€ inklusive Versand bezahlt. Bin trotz Preis glücklich so ein schönes Teil zu besitzen.
      Da kannst Du wirklich stolz darauf sein. Für ladenneu ist auch dieser Preis durchaus noch okay. ;)
      Gratulation meinerseits. :thumbup:
      Damit hast Du sicher über viele Jahre Freude daran.
      Knickst Du noch, oder repetierst Du schon? (© Nosferatu2008)
    • kanzlerleuk wrote:

      Vielen Dank, ist trotzdem eine Menge Geld aber wenn die Sammlerleidenschaft durchkommt, hakt es eben manchmal aus, sagt zumindest meine Frau.
      Frag mal im Gegenzug nach Schuhen, Handtaschen und Klamotten. Sollst mal sehen wie schnell du nen größeren Schrank für deine Kniften brauchst. ;) :D
      Schönen Gruß
      Michael

      Sommer ist solange die Pfütze nicht zufriert!
    • Bei all der Euphorie um das Haenel MLG 312, sollte man das Haenel 311 nicht außer Acht lassen. Denn dieses Modell nimmt unter allen Druckluft Gewehren eine Sonderstellung ein. In dieser Bauweise findet man es von keinem anderen Hersteller. Das Haenel 311 hat gegenüber dem 312 zwar nicht die Kraft und die typischen Matcheigenschaften, aber es ist dennoch recht präzise. Es ist quasi ein einschüssiges "Repetiergewehr" mit Match Ambitionen und es macht riesen Spaß.
      Für mich war die Übergabe des 2Millionsten Haenel Luftgewehres in Form eines Haenel 311-4, an das Waffenmuseum in Suhl als Dauerleihgabe, der Blick über den Tellerrand. Denn ab diesen Tag habe ich angefangen mich für andere Modelle von Haenel außer den Repetierern zu interessieren.
      Knickst Du noch, oder repetierst Du schon? (© Nosferatu2008)
    • Rifleman wrote:

      verodog wrote:

      Kann wie das HW 35 mit Diopter oder über Kimme und Korn geschossen werden. Die
      entsprechende Kimme des Mod. 311 / 312 passt hier.
      Patrick, das wäre mir neu. Das Haenel 303-8 hat doch gar keine Aufnahme für eine Kimme. Auch das 312 hat, mit Ausnahme der zuletzt produzierten Stücke, keine Kimmenaufnahme.Lediglich das Haenel 311-2 und 311-4, sowie das Haenel lV/M haben Schienen für eine Zusatzvisierung, wobei sich diese Kimmen von Modell zu Modell in Bauart und Höhe unterscheiden.
      Ich wüsste nicht, warum das nicht gehen soll.
      Ich mach's auf jeden Fall.

      Gegen eine lange Visierlinie spricht nichts:



      ...wer das kürzer braucht:




      ...macht das so.

      Bei der Höhe des Korntunnels (der ja für den Diopter gedacht ist) passt das.

      liebe Grüsse ... Patrick
      co2air.de/thema/104578 - Bügelspanner-Info
      co2air.de/thema/106784 - Haenel 49a-Info
      co2air.de/thema/106288 - Haenel 310-Info
      co2air.de/thema/107264 - Haenel 310-2/3-Info - Abzugseinheit Instandsetzung
      co2air.de/thema/107611 - Feinwerkbau 601 Service-Info

      Tom O'Toole said: 'Don't complicate your life!'

      ------------------------------

      ¡ No ahorcar Galgos !
    • Das ist der Knackpunkt beim 312er.
      Die Schiene hat bei meinem 8,9 mm und ist relativ kurz.




      Beholfen habe ich mich mit dem Bugbuster 3-12 x 32 und Hawke Match Ring Mounts. Trotzdem musste ich noch einen dünnen Blechstreife unterlegen um eine feste Klemmung zu erreichen.

      Schießen tut das Teil wie Gift, die Präzision ist nach meiner Revision überragend.



      Geschossen auf 25 Meter im Freien bei Kunstlicht.
      Gruß
      Andreas







      Nüchtern betrachtet war besoffen besser ....
    • Nagut...
      Aber bis jetzt habe ich jedes ZF was drauf sollte immernoch drauf bekommen!
      Da mach ich mir erstmal keine Sorgen...

      Jetzt nur noch ein brauchbares Modell finden!

      Die vielen verschiedenen Schaftfarben irritieren mich ein wenig...
      Von hell Buche bis fast rot gebeizt ist wohl alles dabei!
      :D
      Wobei diese rötlichen Schäfte so gewöhnungsbedürftig aussehen, dass sie ja fast schon wieder interessant sind!
      :W: eihrauch - Always on the Target!

      " It don't mean a thing if it ain't got a spring! " :thumbup:

      - Field-Target-Team Kölschhausen -

      field-target-team.de/